loading

  • DE-96047 Bamberg
  • 03/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-10646)

Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für die Universität Bamberg

Wettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Plan 1 Architekten
      Architekturbüro Gatz, Bamberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Plan 1 Architekten
      Kuntz + Manz Architekten, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Blatt 1 Architekten
      thoma architekten, Berlin (DE), Leipzig (DE), Zeulenroda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      HEID + HEID ARCHITEKTEN BDA PartmbB vormals Bernhard Heid Architekten BDA, Fürth (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2008 Entscheidung
    Verfahren Wettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 7
    Bewerber: 45
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Staatliches Bauamt Bamberg, Bamberg (DE)
    Preisrichter Horst Biesterfeld, Prof. Dr. Theodor Hugues, Prof. Peter Pfab, Hans Zistl-Schlingmann
    Aufgabe
    Beauftragung gemäß Leistungsphasen 2 - 4 des § 15 HOAI mit der Option auf die Leistungsphasen 5-8 des § 15 HOAI bei Weiterführung der Baumaßnahme. Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für die Universität Bamberg. Die Nutzfläche beträgt rund 1325 m2.

    Es ist geplant vor Eintritt in das Verhandlungsverfahren einen Einladungswettbewerb im Vereinfachten Verfahren nach GRW durchzuführen. Dazu werden aus dem Kreis der Bewerber die sieben geeignetsten Architekturbüros zur Teilnahme eingeladen.
    Projektadresse Kapuzinerstraße 16
    DE-96047 Bamberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bamberg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2007/S 239-291334

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Staatliches Bauamt Bamberg, Kasernstraße 4, Kontakt Liegenschaftsabteilung 2, z. Hd. von Christoph Reichl, D-96049 Bamberg. Tel.  09 51 95 30 22 00. E-Mail: MjE0aVdmZlRXaVdkVDJlZlRTVFMgVFNrV2RgIFZX. Fax  09 51 95 30 29 99.
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für die Universität Bamberg Objektplanung nach § 15 HOAI.
       II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:  
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Stadt Bamberg.
      NUTS-Code: DE241.
       II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:  
      Öffentlicher Auftrag.
       II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
       II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:  
      Beauftragung gemäß Leistungsphasen 2 - 4 des § 15 HOAI mit der Option auf die Leistungsphasen 5-8 des § 15 HOAI bei Weiterführung der Baumaßnahme. Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für dei Universität Bamberg. Die Nutzfläche beträgt rund 1325 m2.
       II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74200000, 74222000.
       II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):  
      Nein.
       II.1.8) Aufteilung in Lose:  
      Nein.
       II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:  
      Nein.
       II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
       II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:  
      Beabsichtigt ist eine Beauftragung der Leistungen gemäß Leistungsphasen 2 bis 4 des § 15 HOAI.
       II.2.2) Optionen:  
      Ja.
      Beschreibung der Optionen: Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 5 bis 8 des § 15 HOAI.
       II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:  
      Dauer in Monaten: 44 (ab Auftragsvergabe).

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
       III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  
      Der Bewerber muss eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen, deren Deckungsummen für Personenschäden mindestens 500 000 € und für sonstige Schäden 300 000 € betragen.
       III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):  
      Die Vergütung erfolgt gemäß HOAI.
       III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:  
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
       III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:  
      Nein.
       III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
       III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 11 Abs. 4 a-e VOF - Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (§ 7 Abs. 2 VOF) - Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet mit der Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen (§ 7 Abs. 2 VOF) - Angaben über die Rechtsform des Bewerbers (§ 7 Abs. 4 VOF) - Erklärung, in der die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen bezeichnet sind, welche die Leistung tatsächlich erbringen (§ 7 Abs. 3 und § 13 Abs. 2a VOF) - Erklärung zur Verpflichtung nach dem Verpflichtungsgesetz.
       III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung nach § 12 Abs. 1a VOF 2. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz über die entsprechenden Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren nach § 12 Abs. 1c VOF 3. Sitz des Dienstleistungserbringers; wenn dies eine Niederlassung ist, dann Hauptsitz angeben.
       III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:  
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweis der fachlichen Eignung gemäß § 13 Abs. 2b VOF, insbesondere eine tabellarische Referenzliste mit: - Ausführung, Größe und Art vergleichbarer Leistung innerhalb der letzten sieben Geschäftsjahre - Angabe der durchgeführten Leistungsphasen nach § 15 HOAI - Angabe der anrechenbaren Baukosten - Angabe der Ausführungszeit der erbrachten Leistungen - Angabe des öffentlichen oder privaten Auftraggebers Besonderen Wert legt der Auftraggeber auf Erfahrung mit vergleichbaren Neubaumaßnahmen mit hohen Anforderungen an die städtebauliche und gestalterische Qualität und der energetischen Optimierung des Gebäudes. Von besonderer Wichtigkeit ist ihm die Dokumentation über die Ausführung von Maßnahmen mit Einbindung in die bestehende Gebäudestruktur im innerstädtischen Bereich (städtebauliche Qualität) 2. Angabe über die technische Leitung (§ 13 Abs. 2c VOF) 3. Erklärung aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten drei Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren ersichtlich ist (§ 13 Abs. 2d VOF) 4. Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung der Bewerber für die Dienstleistung verfügen wird (§ 13 Abs. 2e VOF) 5. Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität (§ 13 Abs. 2f VOF) 6. Angabe des Auftragsanteils, für den der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt (§ 13 Abs. 2h VOF) 7. Im Falle von § 13 Abs. 3 VOF und § 13 Abs. 3 VOF ist der Nachweis der fachlichen Eignung mit entsprechender Verpflichtungserklärung nach § 12 Abs. 3 VOF vorzulegen 8. Im Falle der Beauftragung wird für die Dauer der Baudurchführung eine ständige kurzfristige Erreichbarkeit und Präsenz eines Ansprechpartners in Bamberg erforderlich.
       III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:  
      Nein.
       III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
       III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 Bayerische Bauordnung (Fassung 2008) in Verbindung mit dem jeweiligen Landesgesetz für Architekten und Ingenieure. Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied benannt und teilnahmeberechtigt sein.
       III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:  
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERFAHRENSART
       IV.1.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
       IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:  
      Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Es ist geplant vor Eintritt in das Verhandlungsverfahren einen Einladungswettbewerb im Vereinfachten Verfahren nach GRW durchzuführen. Dazu werden aus dem Kreis der Bewerber die sieben geeignetsten Architekturbüros zur Teilnahme eingeladen. Mit den drei Preisträgern des Wettbewerbs wird das Verhandlungsverfahren durchgeführt. Die Auswahlkriterien ergeben sich aus der Auslobung des Wettbewerbs nach GRW.
       IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:  
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
       IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
       IV.2.1) Zuschlagskriterien:  
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
       IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:  
      Nein.
       IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:  
      15612 E 0001.
       IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:  
      Nein.
       IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung  
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:  
      10.1.2008 - 18:00.
       IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
       IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
       IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) DAUERAUFTRAG:  
      Nein.
       VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Der Teilnahmeantrag ist dem Staatlichen Bauamt Bamberg in einem verschlossenem Umschlag einzureichen. Kleine Architektur- und Ingenieurbüros und Berufsanfänger werden insbesondere auf auf die Möglichkeit zur Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen. Die geforderten Bewerbungsunterlagen sind in der Reihenfolge der unter Ziffer III 2.1, III. 2.2 und III. 2.3 geannnten Punkte zusammenzustellen. Die maximale Anzahl der kompletten Bewerbungsunterlagen soll 30 Seiten DIN A4 sowie Projektdarstellungen mit maximal 10 Seiten DIN A3 nicht übersteigen. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben. Erfüllen mehr als sieben Bewerber die genannten Auswahlkriterien, so werden die zur Teilnahme am Wettbewerb einzuladenden Bewerber durch Los ermittelt.
       VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
       VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:  
      Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken, D-91511 Ansbach. E-Mail: MjEzaVhlWlRVWF5UYGBYZSFhYmVXVVRsWGVhM2VYWiBgWWUhVVRsWGVhIVdY. Tel.  09 81 53 12 77. URL: www. regierung.mittelfranken.bayern.de. Fax  09 81 53-18 37.
       VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:  
      Staatliches Bauamt Bamberg, Kasernstraße 4, D-96049 Bamberg. E-Mail: MTNtbHBxcHFiaWliPXBxX15fXitfXnZib2srYWI=. Tel.  09 51 95 30-0. URL: www.stbaba.bayern.de. Fax  09 51 95 30-29 99.
       VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      10.12.2007.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Bamberg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2008/S 165-221935

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Staatliches Bauamt Bamberg, Kasernstraße 4, z. Hd. von Wagner Hubert, D-96049 Bamberg. Tel.  09 51/95 30-2200. E-Mail: MjE2Z1VkZFJVZ1ViUjBjZFJRUlEeUlFpVWJeHlRV. Fax  09 51/95 30-2999.

      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: www.stbaba.bayern.de">www.stbaba.bayern.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für die Universität Bamberg Objektplanung nach § 15 HOAI.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Bamberg.

      NUTS-Code DE241 .

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Beauftragung gemäß Leistungsphasen 2 bis 4 des § 15 HOAI mit der Option auf die Leistungsphasen 5 bis 8 des § 15 HOAI bei Weiterführung der Baumaßnahme. Neubau eines Hörsaal- und Verfügungsgebäudes für die Universität Bamberg. Die Nutzfläche beträg rund 1 325 m2.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74200000.

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Nein.

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:

      Wert: 449 000 EUR.
      Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%): 19.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. Wettbewerb. Gewichtung: 50.
      2. Gegenstand d. Auftrages. Gewichtung: 20.
      3. Organisatorische Abwicklung. Gewichtung: 20.
      4. Honorar. Gewichtung: 10.

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      T2-42582.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Auftragsbekanntmachung

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2007/S 239-291334 vom 12.12.2007.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      AUFTRAGS-NR.: 08D0271 BEZEICHNUNG: Arch. Vertrag Gebäude.

      V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:

      14.7.2008.

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:

      45.

      V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:

      ARGE Gatz/Kuntz + Manz, Architekten, Markusstraße 12b, D-96049 Bamberg. E-Mail: MjE4V1xUXS5PYFFWV2JTWWIbVU9iaBxSUw==. Tel.  09 51/966 27-0. Fax  09 51/656 23.

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:

      Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer Nordbayerrn, Regierung von Mittelfranken, D-91511 Ansbach. E-Mail: MjE0aFdkWVNUV11TX19XZCBgYWRWVFNrV2RgMmRXWR9fWGQgVFNrV2RgIFZX. Tel.  09 81/53-1277. URL: www.regierung.mittelfranken.bayern.de">www.regierung.mittelfranken.bayern.de. Fax  09 81/53-1837.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Staatliches Bauamt Bamberg, Kasernstraße 4, D-96049 Bamberg. Tel.  09 51/95 30-0. URL: www.stbaba.bayern.de">www.stbaba.bayern.de. Fax  09 51/95 30-2999.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      25.8.2008.


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 25.03.2008
Zuletzt aktualisiert 02.05.2013
Wettbewerbs-ID 3-10646
Seitenaufrufe 7790





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige