loading

  • DE Köln
  • 10/2004
  • Ergebnis
  • (ID 3-1117)

Bebauung Südhof der Universität zu Köln

begrenzter anonymer einstufiger Realisierungswettbewerb nach RAW 2004 mit vorgeschaltetem offenem Bewerbungsverfahren für die Auswahl von mindestens 20 Teilnehmern
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Schuster Architekten, Düsseldorf (DE)

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      Stötzer Landschaftsarchitekten, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg (DE), Aachen (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      PFP Planungs GmbH Hamburg, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      WES LandschaftsArchitektur Schatz Betz Kaschke Wehberg-Krafft Rödding, Hamburg (DE), Oyten (DE), Berlin (DE), Düsseldorf (DE), Shanghai (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      töpfer.bertuleit architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Modell Architekten
      KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2004 Entscheidung
    Verfahren begrenzter anonymer einstufiger Realisierungswettbewerb nach RAW 2004 mit vorgeschaltetem offenem Bewerbungsverfahren für die Auswahl von mindestens 20 Teilnehmern
    Berufsgruppen Architekten
    Zulassungsbereich EU, WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 96.000 EUR inkl. USt.
    Betreuer neubighubacher, Köln (DE)
    Aufgabe
    Die BLB NRW beabsichtigt für die Universität zu Köln einen Neubau erstellen zu lassen, der zur Unterbringung eines Studierenden-Service-Centers (SSC) als zentrale Anlauf- und Clearingstelle sowie wissenschaftlicher Organisationseinheiten dienen soll.
    Das Gebäude wird südlich des Hauptgebäudes errichtet werden. Die funktionale und räumliche Verknüpfung des Standortes mit dem Kernbereich der Universität ist optimal.
    Das zur Verfügung stehende Grundstück hat eine Gesamtgröße von ca. 6.000 m2. Das Vorhaben umfasst eine Gesamtfläche von ca. 12.700 m2 HNF. Für das SSC wird eine Hauptnutzfläche von ca. 4.500 m2 angestrebt. Die Fläche von ca. 8.200 m2 steht zur Unterbringung wissenschaftlicher Einrichtungen zur Verfügung.
    Downloads 1117_teilnehmer.pdf
    Projektadresse DE-Köln
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Köln: Architekturentwurf

      2004/S 101-080984

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
      I.1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers:  Bau- und Liegenschaftbetrieb NRW Köln (BLB NRW Köln), Att: Gabriele Golubowitsch, Heike Tschammer, Blumenthalstraße 33, D-50670 Köln. Tel.: 0221/7740-171. Fax: 0221/7740-419. E-mail: MTRjXV5uZWFoYSpja2hxXmtzZXBvX2Q8XmheKmpucypgYQ==, MjExXVpeYFojaWhYXVZiYlpnNVdhVyNjZ2wjWVo=.
      I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  neubighubacher Architektur Städtebau Strukturentwicklung, Att: Herrn Simon Hubacher, Dipl. Architekt ETH/SIA, Herrn Jörg Neubig, Dipl. Architekt BDA, Brüsseler Strasse 63, D-50672 Köln. Tel.: +49 221 519044. Fax: +49 221 512819. E-mail: MjE5VltTXC1bUmJPVlRVYk9OUFVSXxtRUg==. URL: www.neubighubacher.de.
      I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:  neubighubacher Architektur Städtebau Strukturentwicklung, Att: Herrn Simon Hubacher, Dipl. Architekt ETH/SIA, Herrn Jörg Neubig, Dipl. Architekt BDA, Brüsseler Strasse 63, D-50672 Köln. Tel.: +49 221 519044. Fax: +49 221 512819. E-mail: MTNma2NsPWticl9mZGVyX15gZWJvK2Fi. URL: www.neubighubacher.de.
      I.4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken:  neubighubacher Architektur Städtebau Strukturentwicklung, Att: Herrn Simon Hubacher, Dipl. Architekt ETH/SIA, Herrn Jörg Neubig, Dipl. Architekt BDA, Brüsseler Strasse 63, D-50672 Köln. Tel.: +49 221 519044. Fax: +49 221 512819. E-mail: MTRlamJrPGphcV5lY2RxXl1fZGFuKmBh. URL: www.neubighubacher.de.
      I.5) Art des Öffentlichen Auftraggebers:  Einrichtung des öffentlichen Rechts.
      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS
      II.1) Beschreibung des Vorhabens
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber:  Der Wettbewerb erfolgt als begrenzter anonymer einstufiger Realisierungswettbewerb nach RAW 2004 mit vorgeschaltetem offenem Bewerbungsverfahren für die Auswahl von mindestens 20 Teilnehmern.
      II.1.2) Beschreibung:  "Realisierungswettbewerb "Bebauung Südhof" der Universität zu Köln".
      Die BLB NRW beabsichtigt für die Universität zu Köln einen Neubau erstellen zu lassen, der zur Unterbringung eines Studierenden-Service-Centers (SSC) als zentrale Anlauf- und Clearingstelle sowie wissenschaftlicher Organisationseinheiten dienen soll.
      Das Gebäude wird südlich des Hauptgebäudes errichtet werden. Die funktionale und räumliche Verknüpfung des Standortes mit dem Kernbereich der Universität ist optimal.
      Das zur Verfügung stehende Grundstück hat eine Gesamtgröße von ca. 6 000 m2. Das Vorhaben umfasst eine Gesamtfläche von ca. 12 700 m2 HNF. Für das SSC wird eine Hauptnutzfläche von ca. 4 500 m2 angestrebt. Die Fläche von ca. 8 200 m2 steht zur Unterbringung wissenschaftlicher Einrichtungen zur Verfügung.
      II.1.3) Ort der Ausführung:  Universität zu Köln, Meister Ekkehart Str./Universitätsstr., D-50931 Köln.
      NUTS code: DEA20.


      NUTS code: DEA23.
      II.1.4) Nomenklaturen
      II.1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  74222000.
      II.1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):  CPC Referenznummer: 867.
      II.1.4.3) Dienstleistungskategorie:  12.
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:  Aus den eingegangenen Bewerbungen werden mindestens 20 Teilnehmer durch ein fachkundiges Auswahlgremium bestimmt. Die Bewerber werden in zwei Kategorien eingeteilt. Die Bewerber müssen sich dabei selbst einer Kategorie zuordnen, die ihrer Qualifikation entspricht.
      Kategorie 1:
      Architekten/Architektinnen, die durch Referenzen nachweisen können, dass sie erfolgreich Gebäude vergleichbarer Art und Größenordnung, sowie vergleichbaren Schwierigkeitsgrades (überdurchschnittliche Planungsanforderungen an Städtebau, Funktion, Gestaltung und technische Ausrüstung) durchgeführt haben und Wettbewerbserfolge (Preise/Ankäufe) bei vergleichbaren Aufgabestellungen errungen haben.
      Kategorie 2:
      Junge Architektinnen und Architekten, Geburtsjahr aller Büroinhaber/innen 1964 und jünger (Nachweis: Kopie des/der Personalausweises/e), die die geforderte Leistungsfähigkeit und Erfahrung noch nicht nachweisen können, deren Referenzprojekte und Wettbewerbserfolge (Preise/Ankäufe), aber eine hohe Qualität erkennen lassen. Bei Arbeitsgemeinschaften ist das entsprechende Geburtsjahr bei jedem Mitglied der Arbeitsgemeinschaft nachzuweisen.
      Folgende Nachweise und Erklärung zur Teilnahmeberechtigung und fachlichen Eignung nach VOF §13 sind vom Bewerber vorzulegen:
      1. Nachweis der Teilnahmeberechtigung.
      2. Nachweis Kategorie 2: Kopie Personalausweis.
      3. Bewerbungsformblätter (2 Seiten DIN A4): vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben, sind in Papierform sowie als Overheadfolien einzureichen.
      Bitte beachten Sie: Zur Angabe der notwendigen Erklärungen ist zwingend das 2-seitige Bewerbungsformblatt zu verwenden, das als Download unter der Internetadresse des Verfahrensbetreuers: www.neubighubacher.de abrufbar ist:
      3.1 Angaben zum Geschäftssitz, Ansprechpartner, Telefon, Fax, E-mail, Internetadresse;
      3.2 Erklärung, dass die in §11 und §25(4) VOF genannten Kriterien auf den Bewerber nicht zutreffen;
      3.3 Angabe wirtschaftlicher Verknüpfungen oder Zusammenarbeit mit Unternehmen gemäß §7(2) VOF;
      3.4 Angaben zur Leistungsfähigkeit der Teilnehmer im jährlichen Mittel der letzten 3 Jahren;
      3.5 Angaben zur Erfahrung der Teilnehmer und Nachweis von max. 5 in den letzten fünf Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen und Wettbewerbserfolgen; mit folgenden Angaben: Projekt/Bauaufgabe, Auftraggeber/Bauherr mit Ansprechpartner, Gesamtbaukosten (Kostengruppen 200 bis 700 nach DIN 276), beauftragte Leistungsphasen gem. HOAI, Zeitraum der Bearbeitung sowie Jahr der Fertigstellung.
      4. Bilddokumentation in freier Darstellung (max. 3 Seiten DIN A4) der max. 5 Referenzen (aus.III.3.5). Die Darstellung der Referenzprojekte ist in Papierform, sowie als Overheadfolien einzureichen.
      Bitte beachten Sie: Über die max. 5 Seiten DIN A4 hinausgehende und andersartige Bewerbungsunterlagen werden in der Wertung nicht berücksichtigt.
      Nicht vorgelegte Nachweise werden nicht nachgefordert.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Auswahl der Wettbewerbsteilnehmer:
      Der Auftraggeber wählt aus den eingegangenen Bewerbungen aus der Kategorie 1 ca. 16 Teilnehmer und aus der Kategorie 2 ca. 4 Teilnehmer aus. Die Auswahl erfolgt durch ein vom Auftraggeber berufenes, fachkundiges Gremium, dem neben Vertretern des Auslobers auch unabhängige Fachleute angehören:
      - Prof. Christa Reicher, Aachen/Dortmund.
      - Prof. Johannes Schilling, Köln/Münster.
      - RBD Joachim Koch, MSWKS NRW.
      - Volker Kipp, Baudezernat Universität Köln.
      - LtdBD Dipl.-Ing. Klaus Heine, BLB NRW Köln.
      Die Auswahlkriterien sind:
      - Fachkunde.
      - Erfahrung in Planung und Ausführung vergleichbarer Gebäude.
      - Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Bewerber.
      Im Fall der Auswahl erklären die Wettbewerbsteilnehmer formlos ihre verbindliche Teilnahme.
      III.2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind:
      - Natürliche Personen mit Sitz im Zulassungsbereich, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) gewährleistet ist. Landschaftsarchitekten sind nur in Zusammenarbeit mit Architekten zugelassen.
      - Juristische Personen mit Geschäftssitz im Zulassungsbereich, zu deren Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören und deren bevollmächtigte Vertreter/in der Gesellschaft und deren Verfasser/in der Wettbewerbsarbeit, die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllen;
      - Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Wer am Tag der Auslobung bei einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter/in an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. Ebenso sind Mehrfachbewerbungen und Mehrfachnennungen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft nicht zugelassen. Letztere haben den Ausschluss der Arbeiten aller Mitglieder der betreffenden Arbeitsgemeinschaft zu Folge.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Die Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten und -planern wird empfohlen.
      Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Bei der Abgabe der Wettbewerbsarbeiten sind in der Verfassererklärung sämtliche am Wettbewerb beteiligten Mitarbeiter/innen mit Vor- und Zunahme zu benennen. Jeder Teilnehmer darf sich nur mit einem Entwurf am Wettbewerb beteiligen.
      Zulassungsbereich:
      EU-Mitgliedsstaaten sowie Drittstaaten, welche das Gatt/WTO-Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen unterzeichnet haben.
      ABSCHNITT IV: VERFAHREN
      IV.1) Art des Wettbewerbs:  Nichtoffener Wettbewerb.
      IV.1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:  Mindestens: 20 - Höchstens:
      IV.1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      IV.2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:  Das Preisgericht wird sein Urteil aus der Qualität der Wettbewerbsarbeiten bilden und hierbei folgenden Bewertungsrahmen zugrunde legen:
      - Städtebau und Gestaltung/Architektur.
      - Wirtschaftlichkeit.
      - Funktionalität.
      - Vollständigkeit der Leistungen.
      IV.3) Verwaltungsinformationen
      IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
      IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
      IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge:  17.6.2004.
      IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
      IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können:  Deutsch.
      IV.4) Preise und Preisgericht
      IV.4.1) Anzahl und Höhe der Preise:  Wettbewerbssumme, inkl. der gesetzl. vorgegebenen MWSt.: 96 000 EUR.
      1. Preis: 27 000 EUR.
      2. Preis: 20 000 EUR.
      3. Preis: 16 000 EUR.
      4. Preis: 12 000 EUR.
      3 Anerkennungen: 21 000 EUR.
      Das Preisgericht kann einstimmig auch eine andere als die vorgestellte Verteilung der Preise und Ankäufe beschließen.
      IV.4.2) Angaben zur Kostenerstattung:  Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
      IV.4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:
      IV.4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:  Ja.
      IV.4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts:  Fachpreisrichter/innen u.a.
      - Prof. Fritz Auer, Stuttgart.
      - Dipl.-Ing. Christian Schaller, Köln.
      - Prof. Michael Koch, Zürich/Wuppertal.
      - Dipl.-Ing. Martin Halfmann, Köln.
      - MR Günter Pies, MSWKS NRW.
      - Dipl.-Ing. Bernd Streitberger, Beigeordneter Stadt Köln.
      - Dipl.-Ing. Heiner Sommer, BLB NRW Köln.
      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN
      VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  Nein.
      VI.2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  Nein.
      VI.3) Sonstige informationen:  IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge...
      Bewerbungsunterlagen sind an die Betreuer des Wettbewerbsverfahrens neubighubacher in Köln (Anschrift siehe Angang I.2) zu adressieren oder abzugeben. Die geforderten Unterlagen müssen bis spätestens 17.6.2004, 24.00 Uhr, im Büro der Wettbewerbsbetreuer eingegangen sein. Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang im Büro in Köln liegt bei der Bewerberin/dem Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe. Bewerbungen, die per Fax oder per e-mail eingehen, werden nicht in das Auswahlverfahren mit einbezogen.
      IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber (bei nichtoffenen Wettbewerben): voraussichtlicher Zeitpunkt: 2.7.2004.
      IV.4.3) Muß der im Anschluß an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag, dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden? Der Auslober beabsichtigt einem oder mehreren Preisträgern unter den in Nr. 8(3) RAW 2004 genannten Voraussetzungen weitere planerische Leistungen zu übertragen.
      Vorläufige Termine im Überblick:
      17.6.2004 Bewerbungsschluss.
      28.6.2004 Bewerber-Auswahlverfahren.
      16.7.2004 Kolloquium.
      10.9.2004 Abgabe der Wettbewerbsarbeiten.
      12.10.2004 Preisgericht.
      VI.4) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  5.5.2004.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige