loading

  • DE-68161 Mannheim
  • 01/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-112661)

Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte für die Universität Mannheim und Entwicklung eines städtebaulichen Gesamtkonzepts der Stadtquadrate A 5 und B 6

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blick zur Sternwarte © wulf architekten Architekten
      wulf architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      AO Landschaftsarchitekten Stadtplaner + Ingenieure Mainz GmbH, Mainz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Drees & Sommer Advanced Building Technologies, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Karlsruhe (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE), München (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Architektur Modellbau Gestaltung Mark Blume, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Außenperspektive Architekten
      Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE), Dülmen-Rorup (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Glück+Partner GmbH Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      Dmitry Boykov, db-arch studio, Ostfildern (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      ATELIER 30, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.01.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 115.000 EUR inkl. USt.
    Baukosten 20.000.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Land Baden-Württemberg, Stuttgart (DE), Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim, Mannheim (DE)
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2012-3-10)
    Aufgabe
    Nichtoffener einphasiger Planungswettbewerb nach § 3 (2) RPW 2008 mit max. 30 Teilnehmern für den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte auf dem Stadtquadrat B 6 in Mannheim.
    Gegenstand des Wettbewerbs sind Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI für Leistungen bei Gebäuden. Ziel des Wettbewerbes ist es, die einzig campusnahe Erweiterungsfläche der Universität Mannheim zu entwickeln und Bauabschnitte für die Zukunft zu definieren. Dabei soll zur „Stadtreparatur“ der Quadratestruktur das Grundstück optimal ausgenutzt werden. Der Wettbewerb soll zur Vergabe eines Planungsauftrages für den 1. BA, den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte für die Universität Mannheim führen. Zur Minimierung der Betriebs- und Folgekosten sollen energetisch hocheffiziente Gebäude unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen errichtet werden. Die Umsetzung ist für die Jahre 2013 bis 2015 geplant.
    Nutzfläche nach DIN 277-2:2005-02: ca. 5 000 qm.
    Gesamtbaukosten nach DIN 276-1:2008-12, Kostengruppen 200-700: 20 000 000 EUR brutto.
    Hinweis:
    Das vom Auftraggeber vorgegebene Bewerberformblatt ist der Bewerbung zwingend ausgefüllt beizufügen. Das Formblatt kann auf der Internetseite des Amtes Mannheim unter der Rubrik Wettbewerbe / Planungswettbewerb Universität Mannheim Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes heruntergeladen werden.
    Informationen
    Downloads 112661_12-03841-Bewerbungsformular.doc
    Projektadresse DE-68161 Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 3 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 5 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Ja
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Land Baden-Württemberg (vertreten durch Vermögen- und Bau
      Baden-Württemberg, Amt Mannheim)
      L 4, 4-6
      Zu Händen von: Herrn Meier
      68161 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 6212923497
      E-Mail: MjIwXFtfYF9gUVhYURpNWWBZTSxiTmIaTmNYGlBR
      Fax: +49 6212922070
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.vba-mannheim.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Planungswettbewerb Universität Mannheim, Neubau eines Forschungs- und
      Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte und Entwicklung eines städtebaulichen
      Gesamtkonzepts der Stadtquadrate A 5 und B 6.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Nichtoffener einphasiger Planungswettbewerb nach § 3 (2) RPW 2008 mit max.
      30 Teilnehmern für den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit
      Kindertagesstätte auf dem Stadtquadrat B 6 in Mannheim.
      Gegenstand des Wettbewerbs sind Architektenleistungen nach Teil 3
      Abschnitt 1 HOAI für Leistungen bei Gebäuden. Ziel des Wettbewerbes ist
      es, die einzig campusnahe Erweiterungsfläche der Universität Mannheim zu
      entwickeln und Bauabschnitte für die Zukunft zu definieren. Dabei soll zur
      „Stadtreparatur“ der Quadratestruktur das Grundstück optimal ausgenutzt
      werden. Der Wettbewerb soll zur Vergabe eines Planungsauftrages für den 1.
      BA, den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte
      für die Universität Mannheim führen. Zur Minimierung der Betriebs- und
      Folgekosten sollen energetisch hocheffiziente Gebäude unter
      Berücksichtigung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen errichtet werden.
      Die Umsetzung ist für die Jahre 2013 bis 2015 geplant.
      Nutzfläche nach DIN 277-2:2005-02: ca. 5 000 qm.
      Gesamtbaukosten nach DIN 276-1:2008-12, Kostengruppen 200-700: 20 000 000
      EUR brutto.
      Hinweis:
      Das vom Auftraggeber vorgegebene Bewerberformblatt ist der Bewerbung
      zwingend ausgefüllt beizufügen. Das Formblatt kann auf der Internetseite
      des Amtes Mannheim unter der Rubrik Wettbewerbe / Planungswettbewerb
      Universität Mannheim Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes
      heruntergeladen werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Wettbewerbsaufgabe erfordert Erfahrung in der Planung und Ausführung
      von Schul- und/oder Hochschulgebäuden, von energieeffizienten Gebäuden und
      in städtebaulichen Konzeptionen.
      Die Teilnehmer werden entsprechend §§ 4, 5 VOF anhand folgender
      vorzulegender Unterlagen ausgewählt:
      1.Erklärung, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit
      anderen Unternehmen bestehen.
      2.Erklärung, ob und auf welche Art bezogen auf den Auftrag eine relevante
      Zusammenarbeit mit anderen
      Vorgesehen ist.
      3.Angabe der Namen und der beruflichen Qualifikation der Personen, die die
      Leistung tätsächlich erbringen.
      4.Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 4 Abs. 6 und 9 VOF
      vorliegen (die Nachforderung der Nachweise nach § 4 Abs. 7 VOF bleibt
      vorbehalten).
      5.Erklärung, dass der Bewerber Architekt gem. § 19 Abs. 1 VOF ist.
      6.Im Falle einer Bietergemeinschaft eine Erklärung, wer diese vertritt.
      7.Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für
      entsprechende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren.
      8.Erklärung über die durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten und der
      Führungskräfte in den letzten drei Jahren.
      9.Angabe welche Teile des Auftrags der Bewerber unter Umständen als
      Unterauftrag zu vergeben beabsichtigt.
      10.Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen
      mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit, der bearbeiteten
      Leistungsphasen sowie der Auftraggeber (Ansprechpartner und
      Telefonnummer).
      11. Nachweis über 1 realisiertes Referenzprojekt des Bewerbers als Neubau
      innerhalb der letzten 5 Jahre aus dem Bereich Schul- und Hochschulbau mit
      min. 7 Mio. € Gesamtbaukosten, mit Angabe der Gesamtbaukosten, der vom
      Bewerber erbrachten Leistungsphasen, des Leistungszeitraumes, des
      Ausführungszeitraumes, des Auftraggebers (Ansprechpartner und
      Telefonnummer) sowie eine Dokumentation des ausgeführten Objekts
      Durch Fotos und Zeichnungen. Darstellung auf max. 4 DIN A4 Seiten
      (einseitig bedruckt).
      12. Nachweis über 1 Referenzprojekt des Bewerbers innerhalb der letzten 5
      Jahre aus dem Bereich städtebaulicher Konzeption mit Angabe des
      Leistungszeitraums und des Auftraggebers (Ansprechpartner und
      Telefonnummer) sowie eine Dokumentation des Objekts bzw. der Planung durch
      Zeichnungen und ggf. Fotos. Darstellung auf max. 4 DIN A 4 Seiten
      (einseitig bedruckt).
      13. Nachweis über 1 realisiertes oder sich in Realisierung befindliches
      Referenzprojekt des Bewerbers innerhalb der letzten 5 Jahre zu Erfahrungen
      mit energieeffizienten Planungen, die über die gesetzlichen Vorgaben
      deutlich hinausgehen, mit min. 4 Mio. € Gesamtbaukosten, mit Angabe der
      Gesamtbaukosten, der vom Bewerber erbrachten Leistungsphasen, des
      Leistungszeitraumes, des Ausführungszeitraumes, des Auftraggebers
      (Ansprechpartner und Telefonnummer) sowie eine Dokumentation des
      ausgeführten Objekts durch Fotos und Zeichnungen. Gegenüberstellung der
      gesetzlich geforderten und der berechneten Energiekennwerte. Darstellung
      auf max. 4 DIN A4 Seiten (einseitig bedruckt).

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift
      Ihres Heimatstaates zum Tage.
      Der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/-in
      berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung
      gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als
      Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen
      Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach Richtlinie 2005/36/EG
      (EU-Berufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen
      sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der
      Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie
      Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen
      haben einen Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung
      verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die)
      Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an
      natürliche Personen als Teilnehmende gestellt werden. Die
      Arbeitsgemeinschaft hat einen Bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der
      für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.
      Bei teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied
      teilnahmeberechtigt sein. Eine Mehrfachbewerbung bzw. -teilnahme führt zum
      Ausschluss. Mehrfachbewerbungen bzw. -teilnahmen von Mitgliedern einer
      Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge.
      Fachberater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 30

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Arbeiten werden den ausgewählten
      Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      12-03841

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 2.8.2012 - 23:59

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme ist nach 7
      (2) RPW ermittelt und beträgt 115 000 EUR.
      Die Aufteilung der Preise ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis: 45 000 EUR
      2. Preis: 30 000 EUR
      3. Preis: 20 000 EUR
      Anerkennungen insgesamt: 20 000 EUR.
      Die Umsatzsteuer ist in den genannten Beträgen enthalten. Dem Preisgericht
      bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Aufteilung der
      Wettbewerbssumme vorbehalten.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Ludwig Wappner, Freier Architekt, München
      2. Prof. Arno Lederer, Freier Architekt, Stuttgart
      3. Prof. Jörg Aldinger, Freier Architekt, Stuttgart
      4. Prof. Markus Neppl, KIT, Lehrstuhl für Stadtquartiersplanung +
      Entwerfen
      5. Ltd. MRin Claudia Reusch, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW
      6. Direktorin Annette Ipach-Öhmann, Landesbetrieb Vermögen und Bau BW
      7. und weitere

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Die Teilnahmeanträge sind mit den geforderten Erklärungen und Nachweisen
      zwingend innerhalb der Bewerbungsfrist schriftlich in einem verschlossenen
      Umschlag bei der unter I.1 genannten Anschrift einzureichen. Der Umschlag
      ist wie folgt zu kennzeichnen:Teilnahmeantrag "Planungswettbewerb Neubau
      Forschungs- und Lehrgebäude". Anträge per Telefon, Fax oder E-Mail sind
      nicht zulässig.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTRyYW5jXV5hZ11paWFuPG5sZypec2gqYGE=
      Telefon: +49 7219624049
      Fax: +49 7219623985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
      Antrag auf die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist innerhalb von
      15 Kalendertagen nach Eingang.
      Der Mitteilung des Auftraggebers, dass er der Rüge nicht abhilft, zu
      stellen.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Landesbetrieb Vermögen- und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim
      L 4, 4-6
      68161 Mannheim
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.7.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim
      L 4, 4-6
      Bernhard Meier
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      +49 6212923497
      MjEwZmVpamlqW2JiWyRXY2pjVzZsWGwkWG1iJFpb
      +49 6212922070

      Internet-Adresse(n):

      Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: www.vergabe24.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Universität Mannheim, Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      DienstleistungenDienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und AnalysenHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Universität Mannheim, Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte und Entwicklung eines städtebaulichen Gesamtkonzepts der Stadtquadrate A 5 und B 6.NUTS-Code DE126

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Nichtoffener einphasiger Planungswettbewerb nach § 3 (2) RPW 2008 mit max. 30 Teilnehmern für den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte auf dem Stadtquadrat B 6 in Mannheim.Gegenstand des Wettbewerbs sind Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI für Leistungen bei Gebäuden. Ziel des Wettbewerbes ist es, die einzig campusnahe Erweiterungsfläche der Universität Mannheim zu entwickeln und Bauabschnitte für die Zukunft zu definieren. Dabei soll zur "Stadtreparatur" der Quadratestruktur das Grundstück optimal ausgenutzt werden. Der Wettbewerb soll zur Vergabe eines Planungsauftrages für den 1. BA, den Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte für die Universität Mannheim führen. Zur Minimierung der Betriebs- und Folgekosten sollen energetisch hocheffiziente Gebäude unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen errichtet werden. Die Umsetzung ist für die Jahre 2013 bis 2015 geplant.Nutzfläche nach DIN 277-2:2005-02: ca. 5 000 qm.Gesamtbaukosten nach DIN 276-1:2008-12, Kostengruppen 200-700: 20 000 000 EUR brutto.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 1 123 014,41 EURohne MwSt
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum WettbewerbBegründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):Richtlinie 2004/18/EG1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EGDienstleistungsauftrag, der an den erfolgreichen Bewerber oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird.

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf1. 1 Besetzung und fachliche Qualifikation des Projektteams. Gewichtung 152. 2 Büroorganisation und Fortbildung. Gewichtung 53. 3 Projektabwicklung. Gewichtung 104. 4 Leistungszeitpunkt. Gewichtung 55. 5 Honorar. Gewichtung 156. 6 Wettbewerbsbeitrag. Gewichtung 50

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      13-00474

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein
      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr: 1

      Bezeichnung: Universität Mannheim, Neubau eines Forschungs- und Lehrgebäudes mit Kindertagesstätte, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      14.2.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      E-Mail: Telefon: Fax: wulf architekten GmbH
      Breitscheidstraße 8
      70174
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      MTJnbGRtPnVzamRfcGFmZ3JjaXJjbCxhbWs=
      +49 7112489170
      +49 71124891710

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 1 123 014,41 EURohne MwSt

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      E-Mail: Telefon: Internet-Adresse: Fax: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MjEwbFtoXVdYW2FXY2NbaDZoZmEkWG1iJFpb
      +49 7219264049
      http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      E-Mail: Telefon: Internet-Adresse: Fax: Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Mannheim
      L 4, 4-6
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      MjE3X15iY2JjVFtbVB1QXGNcUC9lUWUdUWZbHVNU
      +49 6212923497
      www.vba-mannheim.de
      +49 6212922070

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25.2.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.07.2012
Ergebnis veröffentlicht 28.01.2013
Zuletzt aktualisiert 29.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-112661
Seitenaufrufe 8307





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige