loading

  • DE-52062 Aachen
  • 09/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-11506)

Städtebaulicher Wettbewerb mit Realisierungteil RWTH Aachen Kernbereich

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Räumliche Einbindung Architekten
      Machleidt GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Räumliche Einbindung Landschaftsarchitekten
      SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Architekten
      Glass Kramer Löbbert Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      studioinges, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • lageplan Architekten
      trint + kreuder d.n.a. architekten PartGmbB, Köln (DE), Paris (FR) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf (DE), Bielefeld (DE), Aachen (DE), Dortmund (DE), Düsseldorf (DE), Duisburg (DE), Köln (DE), Münster (DE)
    Preisrichter Gaby Breuer, Ulrich Gaube, Dr. Martin Gerth, Gabriele Golubowitsch, Prof. Hans Kollhoff [Vorsitz], Harald K Lange, Prof. Hilde Léon, Gisela Nacken, Norbert Plum, Till Rehwaldt, Prof. Kunibert Wachten
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 14/08)
    Aufgabe
    Ziel des Wettbewerbs ist ein möglichst vielfältiges Gesamtkonzept für den Kernbereich der RWTH Aachen, das als städtebauliche Leitlinie für den Zeitrahmen von 20 Jahren dienen soll. Aufgrund der gewachsenen heterogenen Struktur im Wettbewerbsgebiet und notwendiger Teilverlagerungen der RWTH Aachen soll eine städtebauliche Neuordnung erfolgen, die der repräsentativen Funktion dieses Bereiches entspricht. In diesem Zusammenhang soll insbesondere den Freiräumen in diesem Gebiet eine neue Gestaltung zuteil werden, die zum einen die Integration des Gebietes in das Gesamtstadtbild zum Ziel hat, als auch die Anbindung an angrenzende Stadträume stärken soll. Ein Schwerpunkt dieses städtebaulichen Wettbewerbs liegt auf dem Realisierungsteil \"Templergraben und anliegende Freiflächen\". Innerhalb des Realisierungsteils soll auch die Verkehrssituation im Hochschulbereich neu überdacht werden, mit dem Ziel, den motorisierten Individualverkehr in diesem Bereich zurückzunehmen und Freiräume zurück zu gewinnen.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. Jo Coenen&Co, Maastricht.
    2. Baumschlager Eberer Architekten, St. Gallen.
    3. HKS, Aachen.
    4. Müller Reimann Architekten, Berlin.
    5. Trint Kreuder Architekten, Köln.
    Projektadresse Templergraben 52
    DE-52062 Aachen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Aachen: Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen

      2008/S 63-084288

      Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Aachen, Mies-van-der-Rohe-Str. 10, attn: Frau Jansen, D-52074Aachen. Tel.  (49-241) 43 51 04 60. E-mail: MjEyV1xmXWdoXVViWSJeVWJnWWI0VmBWImJmayJYWQ==. Fax  (49-241) 43 51 04 88.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 4.3.2008, 2008/S 44-061070)

      Betr.:
      CPV: 74000000.
      Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen.

      Weitere zusätzliche Informationen:

      Zusatz zu III.3.1)
      Die zusätzliche Kooperation mit Verkehrsplanern wird den Teilnehmern empfohlen.

      Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 27.3.2008.


      D-Aachen: Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Bauten, Rechts- und Wirtschaftsfragen sowie in anderen Fachbereichen

      2008/S 44-061070

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
      Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Aachen, Mies-van-der-Rohe-Str. 10, z. Hd. von Frau Jansen, D-52074 Aachen. Tel.  (49-241) 43 51 04 60. E-Mail: MjE1VFljWmRlWlJfVh9bUl9kVl8xU11TH19jaB9VVg==. Fax  (49-241) 43 51 04 88.
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Regional- oder Lokalbehörde.
      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:


      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:
      Städtebaulicher Wettbewerb "RWTH Aachen-Kernbereich" mit Realisierungsteil "Templergraben und anliegende Freiflächen". Auslobung eines begrenzten Wettbewerbes mit vorgeschalteter Auswahl von Teilnehmern unter Berücksichtigung der Regeln für Architekturwettbewerbe (RAW 2004).
      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Ziel des Wettbewerbs ist ein möglichst vielfältiges Gesamtkonzept für den Kernbereich der RWTH Aachen, das als städtebauliche Leitlinie für den Zeitrahmen von 20 Jahren dienen soll. Aufgrund der gewachsenen heterogenen Struktur im Wettbewerbsgebiet und notwendiger Teilverlagerungen der RWTH Aachen soll eine städtebauliche Neuordnung erfolgen, die der repräsentativen Funktion dieses Bereiches entspricht. In diesem Zusammenhang soll insbesondere den Freiräumen in diesem Gebiet eine neue Gestaltung zuteil werden, die zum einen die Integration des Gebietes in das Gesamtstadtbild zum Ziel hat, als auch die Anbindung an angrenzende Stadträume stärken soll. Ein Schwerpunkt dieses städtebaulichen Wettbewerbs liegt auf dem Realisierungsteil "Templergraben und anliegende Freiflächen". Innerhalb des Realisierungsteils soll auch die Verkehrssituation im Hochschulbereich neu überdacht werden, mit dem Ziel, den motorisierten Individualverkehr in diesem Bereich zurückzunehmen und Freiräume zurück zu gewinnen.
      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
      74000000.


      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:
      a)Nachweis über die Führung der Berufsbezeichnung. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tag der Auslobung -zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in / Stadtplaner/in / Landschaftsarchitekt/in / Freiraumplaner/in berechtigt sind, oder einer vergleichbaren Berufsbezeichnung eines europäischen Mitgliedstaates oder der Schweiz b) Erklärung, dass sich kein Mitglied einer evtl. bestehenden Bürogemeinschaft bewirbt. c) Erklärung, dass sich kein freier Mitarbeiter eines teilnehmenden Büros bewirbt. d) Erklärung darüber, ob / in welcher Art er mit anderen Unternehmen wirtschaftlich verknüpft ist. e) Erklärung darüber, ob / auf welche Art er auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammen arbeitet, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen. f) Erklärung und Nachweis des Bewerbers, dass kein Ausschlusskriterium gemäß § 11 VOF gegen ihn vorliegt. Die Vergabestelle behält sich vor, einen Bundeszentralregisterauszug oder Gewerbezentralregisterauszug anzufordern. g) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers/in jeweils der letzten drei Jahre. h) Erklärung über Mitarbeiterentwicklung nach Berufsqualifikation jeweils in der letzten drei Jahre. i) Erklärung über Unbedenklichkeitsbescheinigung der Finanzbehörde oder vergleichbare Versicherungen aus dem Herkunftsland. j) Kopie der Bestätigung über die Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 150 000 Euro. k) Städtebauliche Planungsleistungen der letzten fünf Jahre. l) Wettbewerbsteilnahmen der letzten fünf Jahre. (aus Wettbewerbsteilnahmen resultierende Planugsaufträge der letzten fünf Jahre) m) Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tag der Auslobung folgende Voraussetzungen erfüllen: - Geschäftssitz im Zulassungsbereich der europäischen Mitgliedsstaaten und der Schweiz -der/die bevollmächtigte Vertreter/in der Gesellschaft und der/die Verfasser/in der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind. Wer am Tag der Auslobung bei einem Teilnehmer/in angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter/in oder in Arbeitsgemeinschaft an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Alle geforderten Erklärungen und Nachweise sind mit der Bewerbung einzureichen. Bei Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied alss Erklärungen und Nachweise jeweils für sich vorzulegen. Soweit der Bewerber den Einsatz von Subplanern beabsichtigt, sind auch für diese die Erklärungen und Nachweise vorzulegen. Die Vergabestelle behält sich vor, einen Nachweis darüber anzufordern, dass der Teilnehmer/Bewerber über die Kapazitäten des benannten Subplaners im Auftragsfalle verfügen kann. Fehlende Erklärungen und Nachweise, soweit nicht ausdrücklich auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen, führen zum Ausschluss. Die Angaben sind auf jeweils einer DIN A 4 Seite in der vorgegebenen numerischen Reihenfolgeeinzureichen. Losverfahren: Aus den vollständig eingegangenen Bewerbungen werden, neben den bereits gesetzten, weitere 15 Büros ausgelost. Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht einer Person, die die Befähigung zum Richteramt hat.
      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:
      Ja.
      Der Bewerber muss in seinem Büro oder in Kooperation die Bereiche Architektur/Stadtplanung und Landschaftsarchitektur abdecken.


      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 20.
      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
      1. Jo Coenen&Co, Maastricht.
      2. Baumschlager Eberer Architekten, St. Gallen.
      3. HKS, Aachen.
      4. Müller Reimann Architekten, Berlin.
      5. Trint Kreuder Architekten, Köln.
      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:
      werden im Auslobungstext bekannt gegeben.
      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      005-1023-08.
      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:
      7.4.2008.
      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
      Deutsch.
      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Eine Summe von 100 000 Euro steht als Preisgeld zur Verfügung. dies wird voraussichtlich in 3 Preise und 2 Anerkennungen aufgeteilt.
      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:
      Nein.
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:
      1. Vier Vertreter aus der Politik.
      2. Dr. Gerth (MBV; Düsseldorf.
      3. Herr Lange (BLB; Aachen).
      4. Frau Nacken(Stadt Aachen).
      5. Prof. Rauhut (RWTH Aachen).
      6. N.N.
      7. Herr Koch (MBV; Düsseldorf).
      8. Frau Willems (BLB; Aachen).
      9. Frau Golubowitsch (RWTH Aachen).
      10.


      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      Eine Bietergemeinschaft hat im Auftragsfalle eine Rechtsform zu wählen, die zu einer gesamtschuldnerischen Haftung führt.
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      29.2.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 05.09.2008
Zuletzt aktualisiert 17.07.2019
Wettbewerbs-ID 3-11506
Seitenaufrufe 17091





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige