loading

  • DE-59494 Soest
  • 08/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-11730)

Generalplanungsleistungen für die Instandsetzung und den Umbau des Bahnhofsgebäudes

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • Der Bahnhof um 1933 Architekten
      HWR RAMSFJELL Architekten, Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2008 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 4
    Gebäudetyp Verkehr
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Soest mbH, Soest (DE)
    Betreuer compar strategien für architektur und städtebau, Dortmund (DE) Büroprofil
    Aufgabe
    Die Revitalisierung des Bahnhofsgebäudes beinhaltet die umfassende Sanierung des inneren und äußeren Gebäudekörpers. Das Gebäude soll nach dem Umbau seinem stadtbildprägenden Charakter gerecht werden und nicht nur als Verkehrsstation, sondern auch als Ort mit hoher Aufenthaltsqualität für die Soester Bevölkerung und den Gästen der Stadt fungieren. Weiterhin soll das Gebäude Geschäftssitz für bahnhofsaffinen Einzelhandel und unternehmens- und personenbezogene Dienstleistung werden. Eine Entwurfplanung für die Bereiche Objektplanung, Tragwerksplanung und technische Ausrüstung liegt vor und bildet die Grundlage für die Verhandlung.
    Projektadresse DE-59494 Soest
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Soest: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2008/S 58-078962

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
      Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Soest mbH, Teichsmühlengasse 3, z. Hd. von Ferdinand Griewel, D-59494 Soest. Tel.  (49-2921) 663 50 00. E-Mail: MTJ1Z3BycWFmX2RycWRtY3BiY3BzbGU+cW1jcXIsYmM=. Fax  (49-2921) 66 35 00 15.
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: www.gfw-soest.de.
      Weitere Auskünfte erteilen: compar -strategien für architektur und städtebau-, Schönhauser Straße 15, z. Hd. von Sandra Trelle, D-44135 Dortmund. Tel.  (49-231) 189 12 37. E-Mail: MThsal1kZF04W2dlaCVZaiZcXQ==. Fax  (49-231) 189 12 66.
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Download unter, www.gfw-soest.de -, D-"aktuelles".
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Einrichtung des öffentlichen Rechts.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Wirtschaft und Finanzen.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.


      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      Generalplanungsleistungen für die Instandsetzung und den Umbau des Bahnhofsgebäudes Soest.
      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Soest.
      NUTS-Code: DEA5B .
      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
      Öffentlicher Auftrag.
      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
      Die Revitalisierung des Bahnhofsgebäudes beinhaltet die umfassende Sanierung des inneren und äußeren Gebäudekörpers. Das Gebäude soll nach dem Umbau seinem stadtbildprägenden Charakter gerecht werden und nicht nur als Verkehrsstation, sondern auch als Ort mit hoher Aufenthaltsqualität für die Soester Bevölkerung und den Gästen der Stadt fungieren. Weiterhin soll das Gebäude Geschäftssitz für bahnhofsaffinen Einzelhandel und unternehmens- und personenbezogene Dienstleistung werden. Eine Entwurfplanung für die Bereiche Objektplanung, Tragwerksplanung und technische Ausrüstung liegt vor und bildet die Grundlage für die Verhandlung.
      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
      74222100, 74224000, 74232700, 74231431.
      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Nein.
      II.1.8) Aufteilung in Lose:
      Nein.
      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
      Nein.
      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Die Generalplanerleistungen umfassen: Objektplanung (§ 15 HOAI): Leistungsphasen 4 – 9. Tragwerksplanung (§ 64 HOAI): Leistungsphasen 4 - 6 Technische Ausrüstung (§ 73 HOAI): Leistungsphasen 4 – 9 Therm. Bauphysik – Wärmeschutz (§ 78 HOAI): Leistungsphasen 2 - 4 Schallschutz(§ 81 HOAI): Leistungsphasen 2 - 5 Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung vor.
      II.2.2) Optionen:
      Nein.
      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
      Beginn: 1.7.2008.


      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Nachweis einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1 500 000 EUR für Personenschäden und mit einer Deckungssumme von 1 500 000 EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden).
      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
      HOAI in der gültigen Fassung.
      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Im Falle einer Bietergemeinschaft (ArGe) ist gegenüber dem Auftraggeber der bevollmächtigte Vertreter zu benennen, der die Mitglieder rechtsverbindlich vertritt. Die Bietergemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch. Es ist detailliert anzugeben, welcher Bietergemeinschaftspartner welche Teile der Gesamtleistung erbringen soll.
      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
      Nein.
      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vollständige Angaben der Bewerber gemäß VOF §§ 7 (2)-(3), 11, 12 (1) a/c und (3), 13 (2) a-e Die Angaben sind in den Bewerbungsunterlagen (Exposé und Bewerbungsbogen) zusammengefasst, die bei der unter I.1 genannten Stelle elektronisch abgerufen werden können (www.gfw-soest.de unter aktuelles) Teilnahmeanträge sind unter Verwendung der Bewerbungsunterlagen zu stellen. Unvollständig ausgefüllte Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungen in abweichender Form werden von der Bewertung ausgeschlossen. Die geforderten Angaben sind auch für ArGe-Partner oder Unterauftragnehmer vorzulegen. Die Teilnahmeanträge werden nicht zurückgesandt. Mehrfachbewerbungen, einzeln und/oder als Mitglied einer Bietergemeinschaft, sind nicht zulässig.
      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Erklärung über den Gesamt- und Honorarumsatz der letzten 3 Jahre, b) Nachweis über die gem. Ziff. III.1 geforderte Haftpflichtversicherungsdeckung oder Erklärung über die Bereitschaft zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung im Auftragsfall, c) Eigenerklärung gem. VOF § 11. Es sind die vorgegebenen Bewerbungsbögen zu verwenden.
      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Name des Büros, Anschrift, zuständige Niederlassung, weitere Niederlassungen, Gründungsdatum, Gesellschaftsform. b) Referenzliste der in den letzten Jahren erbrachten Planungsleistungen, die mit der zu vergebenen Leistung ihrer Art nach vergleichbar sind [möglichst mit Angaben zu den erbrachten Leistungsphasen, Baukosten, Ausführungszeitraum, Leistungsbild, Art der Aufgabenstellung und des Bauvorhabens]. Zu den jeweiligen Objekten ist ein Ansprechpartner des Bauherrn zu benennen. Referenzschreiben oder Erklärung des Bieters sind einzureichen. c) Darstellung der vorgesehenen Projektstruktur des Planungsteams als Organigramm (Angaben zum Leistungsspektrum des Bewerbers, welche Fachdisziplinen abgedeckt werden). d) Angaben zum Personal (Personalstruktur, Ausbildung, Erfahrung). e) Benennung eines Projektleiters und eines Stellvertreters (inklusive Vita und persönliche Projektreferenzen). f) Jährliches Mittel der in den letzten 3 Jahren beschäftigten Mitarbeiter, gegliedert nach Berufsgruppen. g) Angaben zur technischen Ausrüstung (verwendete Programme, Angaben zur Hard- und Software). h) Angaben über das interne Qualitätsmanagement. Es sind die vorgegebenen Bewerbungsbögen zu verwenden.
      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
      Nein.
      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
      Ja.
      Zur Bewerbung zugelassen sind a) natürliche Personen, die gemäß der Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt / Ingenieur berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatland die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Anforderung, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (EG-Architektenrichtlinie) bzw. 89/48/EWG (EG-Hochschuldiplomrichtlinie gewährleistet ist. b) Juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/Planungsleistungen gehören, sofern einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der verantwortliche Projektbearbeiter die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt. c) Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche und juristische Personen gestellt werden.
      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART
      IV.1.1) Verfahrensart:
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6.
      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1) Zuschlagskriterien:
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
      Nein.
      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
      Nein.
      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
      28.4.2008 - 12:00.
      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch.
      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:


      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:
      Nein.
      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      Für den Teilnahmeantrag ist der vorgegebene Bewerbungsbogen zu verwenden. Die Bewerbungsunterlagen (Exposé und Bewerbungsbogen können im Internet unter www.gfw-soest.de unter "aktuelles" frei heruntergeladen werden.
      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Arnsberg, Seibertzstrasse 1, D-59821 Arnsberg. E-Mail: MjExa1pnXFZXWmBWYmJaZzVXWm9nWlwiVmdjaFdaZ1wjY2dsI1la. Tel.  (49-2931) 82 21 97. Fax  (49-2931) 824 00 67.
      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      20.3.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • 19/08/2008    S159    Europäische Gemeinschaften – Dienstleistungen – Vergebener Auftrag

      D-Soest: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2008/S 159-214784

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Soest mbH, Teichsmühlengasse 3, z. Hd. von Herrn Ferdinand Griewel, D-59494 Soest.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.gfw-soest.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Einrichtung des öffentlichen Rechts.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Wirtschaft und Finanzen.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      Generalplanungsleistungen für die Instandsetzung und den Umbau des Bahnhofsgebäudes Soest.
      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Soest.

      NUTS-Code DEA5B .

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
      Die Revitalisierung des Bahnhofsgebäudes beinhaltet die umfassende Sanierung des inneren und äußeren Gebäudekörpers. Das Gebäude soll nach dem Umbau seinem stadtbildprägenden Charakter gerecht werden und nicht nur als Verkehrsstation, sondern auch als Ort mit hoher Aufenthaltsqualität für die Soester Bevölkerung und den Gästen der Stadt fungieren. Weiterhin soll das Gebäude Geschäftssitz für bahnhofsaffinen Einzelhandel und unternehmens- und personenbezogene Dienstleistung werden. Eine Entwurfsplanung für die Bereiche Objektplanung, Tragwerksplanung und technische Ausrüstung liegt vor und bildet die Grundlage für die Verhandlung.
      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74222100, 74224000, 74232700, 74231431.

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Nein.
      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
      Wert: 470 581,00 EUR.
      ohne MwSt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART
      IV.1.1) Verfahrensart:
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1) Zuschlagskriterien:
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. Aus dem Bietergespräch gewonnene Eindrücke. Gewichtung: 25.
      2. Aussagen zur Organisation der Projektabwicklung. Gewichtung: 30.
      3. Aussagen zu der vorgelegten Planung. Gewichtung: 25.
      4. Preis. Gewichtung: 20.
      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
      Nein.
      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Auftragsbekanntmachung

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 58-078962 vom 20.3.2008.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
      8.8.2008.
      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      4.
      V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:

      Heinrich Wörner Ramsfjell Städtebau + Architektur, Schönhauser Straße 15, D-44135 Dortmund.

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
      Wert: 474 705,00 EUR.
      Ohne MwSt.
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 470 581,00 EUR.
      Ohne MwSt.
      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
      Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Ja.
      Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt: Städtebauförderungsprogramm.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Arnsberg, Seibertzstr. 1, D-59821 Arnsberg.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 14.8.2008.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 21.08.2008
Zuletzt aktualisiert 11.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-11730
Seitenaufrufe 2834





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige