loading

  • DE-01968 Senftenberg
  • 01/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-117994)

Neubau Innovationszentrum

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Nach Überarbeitung

    maximieren

  • 2. Preis Nach Überarbeitung

    maximieren

    • Architekten
      O+M Architekten BDA, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1_500 Landschaftsarchitekten
      LOR Landschaftsarchitekten Otto + Richter, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Innius DÖ GmbH, Dresden (DE), Berlin (DE), Leipzig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      be_planen Architektur GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Peter Ruge Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      CKRS - Architektengesellschaft mbH, Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Frank Kiessling landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      eretec Laborplanung GmbH & Co.KG, Gummersbach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10.01.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Gewerbe-, Industriebauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 28.000 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 3.500.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Senftenberg, Senftenberg (DE)
    Betreuer B.B.S.M. Brandenburgische Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Potsdam (DE)
    Preisrichter Prof. Heinz Nagler [Vorsitz], Prof. Karl Plastrotmann, Prof. Dr. Ralf Rüdiger Sommer , Andreas Fredrich, Siegurd Heinze
    Kammer Brandenburgische Architektenkammer
    Aufgabe
    Die Stadt Senftenberg beabsichtigt den Neubau eines Technologie- und Gründerzentrums, v.a. für Unternehmen aus den Branchen Biotechnologie und Medizintechnik, auf einem brach liegenden Grundstück am Standort der Hochschule Lausitz (FH) in Senftenberg. Der Investitionskostenrahmen beträgt ca. 3 500 000 EUR (brutto inkl. Baunebenkosten).
    Um für diese Bauaufgabe eine qualitätvolle Lösung zu erhalten, lobt die Stadt Senftenberg einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb gemäß RPW 2008 mit insgesamt 15 Teilnehmern aus, von denen 10 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren ermittelt werden.
    Die Auslobung des Wettbewerbs ist bei der Brandenburgischen Architektenkammer registriert.
    Gesetzte Teilnehmer 1. AIG GmbH, Leinefelde/Großräschen
    2. Architekturbüro Joswig, Senftenberg
    3. Bauplanungs- u. Ingenieurbüro W. Schiementz, Schipkau
    4. IPRO Lausitz, Senftenberg
    5. zinnober Architektur, Senftenberg
    Ausstellung Am Dienstag, 26. Februar 2013, wird Bürgermeister Andreas Fredrich im Rathaus der Stadt Senftenberg um 13 Uhr die Ausstellung zum Architekturwettbewerb "Innovationszentrum" eröffnen.

    Die Ausstellung wird im Zeitraum vom 26. Februar bis 15. März 2013 während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich sein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Eröffnung sowie zum Besuch der Ausstellung eingeladen.
    Projektadresse DE-01968 Senftenberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Senftenberg
      Markt 1
      Kontaktstelle(n): Bereichsleiter Geschäftsbereich II
      Zu Händen von: Herrn Norbert Hollemann
      01968 Senftenberg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3573701305
      E-Mail: MTdnaGtbXmttJ2FoZWVeZlpnZzlsXmdfbV5nW15rYCddXg==
      Fax: +49 3573701107
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://senftenberg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: B.B.S.M. Brandenburgische
      Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH
      Behlertstr. 3a, Haus G
      Zu Händen von: Herrn Roser
      14467 Potsdam
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3312899784
      E-Mail: MjIwVFFaWlVaUxpeW19RXixOTl9ZGU5eTVpQUVpOYV5TGlBR
      Fax: +49 3312899724
      Internet-Adresse: http://bbsm-brandenburg.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: B.B.S.M. Brandenburgische Beratungsgesellschaft für
      Stadterneuerung und Modernisierung mbH
      Behlertstr. 3a, Haus G
      Zu Händen von: Herrn Roser
      14467 Potsdam
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3312899784
      E-Mail: MjEyXFliYl1iWyJmY2dZZjRWVmdhIVZmVWJYWWJWaWZbIlhZ
      Fax: +49 3312899724
      Internet-Adresse: http://bbsm-brandenburg.de
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: B.B.S.M.
      Brandenburgische Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und
      Modernisierung mbH
      Behlertstr. 3a, Haus G
      Zu Händen von: Herrn Roser
      14467 Potsdam
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3312899784
      E-Mail: MjE2WFVeXlleVx5iX2NVYjBSUmNdHVJiUV5UVV5SZWJXHlRV
      Fax: +49 3312899724
      Internet-Adresse: http://bbsm-brandenburg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: ja
      Stadt Senftenberg
      Markt 1
      01968 Senftenberg
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Wettbewerb "Neubau Innovationszentrum Senftenberg".

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Senftenberg beabsichtigt den Neubau eines Technologie- und
      Gründerzentrums, v.a. für Unternehmen aus den Branchen Biotechnologie und
      Medizintechnik, auf einem brach liegenden Grundstück am Standort der
      Hochschule Lausitz (FH) in Senftenberg. Der Investitionskostenrahmen
      beträgt ca. 3 500 000 EUR (brutto inkl. Baunebenkosten).
      Um für diese Bauaufgabe eine qualitätvolle Lösung zu erhalten, lobt die
      Stadt Senftenberg einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb gemäß RPW
      2008 mit insgesamt 15 Teilnehmern aus, von denen 10 in einem
      vorgeschalteten Bewerbungsverfahren ermittelt werden.
      Die Auslobung des Wettbewerbs ist bei der Brandenburgischen
      Architektenkammer registriert.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Wettbewerb wird als einstufiger, nicht offener Realisierungswettbewerb
      nach RPW mit 15 Teilnehmern ausgeschrieben, die die unter
      III.2) sowie die
      nachfolgend genannten Anforderungen an die Teilnahmeberechtigung erfüllen.
      Neben 5 bereits ausgewählten Teilnehmern werden 10 weitere
      Wettbewerbsteilnehmer im Rahmen eines vorgeschalteten Bewerbungsverfahrens
      ausgewählt.
      Bewerbungen sind ausschließlich mit dem Bewerbungsbogen möglich.
      Bewerbungen ohne ausgefüllten und rechtswirksam unterschriebenen
      Bewerbungsbogen oder nicht fristgerechter Eingang führen zum Ausschluss.
      Der Bewerbungsbogen kann beim Wettbewerbsbetreuer angefordert werden
      (telefonisch, per Fax oder E-Mail - Kontaktdaten siehe unter
      I.1) und wird
      den Bewerbern per E-Mail zugesandt. Weitere Unterlagen werden nicht
      verschickt.
      Die Bewerbungen bestehend aus dem Bewerbungsbogen mit den darin
      geforderten Nachweisen sind in einem verschlossenen Umschlag DIN A 4 mit
      Angabe des Kennwortes "Realisierungswettbewerb Neubau Innovationszentrum
      Senftenberg" bei folgender Adresse einzureichen: B.B.S.M. mbH, Behlertstr.
      3a, Haus G, D-14467 Postdam.
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt auf Grundlage der Prüfung der im
      Bewerbungsbogen angeführten Kriterien. Inhalt, Umfang und Form der
      geforderten Nachweise bzw. Eigenerklärungen sind im Bewerbungsbogen
      dargelegt. Wenn mehr als 10 Bewerber die geforderten Auswahlkriterien
      erfüllen und alle notwendigen Nachweise vorgelegt haben, werden die
      Wettbewerbsteilnehmer durch Losziehung ermittelt. Dabei werden die zur
      Teilnahme zugelassenen Teilnehmer auf Grundlage ihrer Bewerbung 2 Gruppen
      (Lostöpfen) zugeordnet und ausgelost.
      — Gruppe A (Auswahl von 7 Teilnehmern): Büros mit Erfahrungen in der
      Planung und Realisierung von mit der Bauaufgabe vergleichbaren
      Planungsvorhaben (Gewerbe-/ Industriebauten oder Bildungs-/
      Forschungseinrichtungen, mit innovativer Gebäudetechnik / Energiekonzept).
      Gefordert wird ein Nachweis von mind. einem Referenzprojekt mit Baukosten
      (Kostengruppe 300+400) von mindestens 1 000 000,00 EUR,
      — Gruppe B (Auswahl von 3 Teilnehmern): Berufsanfänger (Diplomzeugnisse
      der Teilnehmer bzw. alternative Nachweise der Teilnahmeberechtigung wurden
      nach dem 1.1.2005 ausgestellt). Gefordert wird ein Nachweis von mind.
      einem Referenzprojekt mit Baukosten (Kostengruppe 300+400) von mindestens
      500 000 EUR.
      Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden
      nicht zurückgegeben; eine Kostenerstattung erfolgt nicht.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich (Staaten des europäischen
      Wirtschaftsraums EWR und Staaten der Vertragsparteien des
      WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA) ansässige
      natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen
      Anforderungen erfüllen.
      — bei natürlichen Personen sind die Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß
      Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, die
      Berufsbezeichnung Architekt/Architektin zu führen oder nach
      Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG berechtigt sind, in der
      Bundesrepublik Deutschland als Architekt/ Architektin tätig zu werden,
      — juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren
      satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist,
      die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der
      Wettbewerbsarbeit müssen die o.g. Anforderungen an natürliche Personen
      erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften sind teilnahmeberechtigt, sofern jedes Mitglied
      die Anforderungen erfüllt, die an natürliche und juristische Personen
      gestellt werden. Die Arbeitsgemeinschaft muss einen bevollmächtigten
      Vertreter benennen. Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft dürfen nur mit
      einer Bewerbung in diesem Verfahren vertreten sein.
      Angesichts der besonderen nutzungsspezifischen Anforderungen sowie an das
      gebäudetechnische Konzept wird die Zusammenarbeit z.B. mit Fachingenieuren
      für Technische Gebäudeausrüstung ausdrücklich empfohlen, sofern diese
      fachlichen Kompetenzen nicht in einem Büro vorhanden sind.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von
      Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften sind ausgeschlossen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung erfüllt sein.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 15

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. AIG GmbH, Leinefelde/Großräschen
      2. Architekturbüro Joswig, Senftenberg
      3. Bauplanungs- u. Ingenieurbüro W. Schiementz, Schipkau
      4. IPRO Lausitz, Senftenberg
      5. zinnober Architektur, Senftenberg

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien zur Bewertung der Wettbewerbsarbeiten werden vom
      Preisgericht festgelegt und im Auslobungstext aufgeführt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      GB II 01/2012

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 28.9.2012 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
      Bewerber
      Tag: 29.9.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Für Preise stehen insgesamt 28
      000,- EUR zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zur Verfügung.
      Vorgesehen ist folgende Aufteilung der Preise:
      1. Preis 10 000,- EUR, 2. Preis 6 000,- EUR, 3. Preis 4 000,- EUR, 4.
      Preis 3 000,- EUR, Anerkennungen 5 000,- EUR.
      Eine Änderung von Anzahl und Höhe der Preise ist innerhalb der genannten
      Summe bei einstimmigem Beschluss des Preisgerichts möglich.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Neben dem genannten Preisgeld ist keine weitere Kostenerstattung
      vorgesehen.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Dipl.-Ing. Heinz Nagler (Architekt/Stadtplaner, Cottbus)
      2. Prof. Dipl.-Ing. Karl Plastrotmann (Architekt, Cottbus)
      3. Prof. Dr.-Ing. Ralf-Rüdiger Sommer (Architekt, Cottbus)
      4. Andreas Fredrich (Bürgermeister, Senftenberg)
      5. Siegurd Heinze (Landrat, Senftenberg)

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
      Angabe der Vorhaben und/oder Programme: EFRE Nachhaltige Stadtentwicklung.

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Vorläufiger Zeitplan:
      — Versand der Auslobungsunterlagen 29.9.2012,
      — Rückfragenkolloquium 17.10.2012,
      — Abgabe bis 17.12.2012,
      — Preisgerichtssitzung 10.1.2013.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und
      Europaangelegenheiten
      Heinrich-Mann-Allee 107
      14473 Potsdam
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 331866161
      Internet-Adresse: http://mwe.brandenburg.de
      Fax: +49 3318661652

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
      Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
      Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge des Antragstellers
      nicht abhelfen zu wollen vergangen sind. (§ 107 III 1 Nr. 4 GWB).

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Stadt Senftenberg
      Markt 1
      01968 Senftenberg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 35737010
      Internet-Adresse: http://senftenberg.de
      Fax: +49 3573701107

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28.8.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige