loading

  • DE-53111 Bonn
  • 10/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12151)

Umbau eines denkmalgeschützten Verwaltungsgebäudes zu einem "Haus der Bildung" mit Zentralbibliothek und Volkshochschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      kleyer.koblitz.letzel.freivogel, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Bauingenieure
      Ingenieurgesellschaft W33 mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Winking · Froh Architekten GmbH, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Bauingenieure
      EST Energie-System-Technik GmbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      karlundp (ehem. Karl + Probst), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • TGA-Fachplaner
      Duschl Ingenieure GmbH & Co.KG, Rosenheim (DE), München (DE), Chemnitz (DE), Erlangen (DE), Merano (IT), Frankfurt/Main (DE)

      Beitrag ansehen



    • Tragwerksplaner
      Konstruktionsgruppe Bauen AG, Kempten/Allgäu (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Schneider + Sendelbach Architektengesellschaft mbH, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan TGA-Fachplaner
      Ingenieurgesellschaft Meinhard Fulst mbH, Goslar (DE), Braunschweig (DE), Goslar (DE), Essen (DE), Hannover (DE), Wolfenbüttel (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • 1.OG Architekten
      Chestnutt_Niess Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • 1.OG Bauingenieure
      B&S Baupartner, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • 1.OG TGA-Fachplaner
      EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 20
    Bewerber: 88
    Tatsächliche Teilnehmer: 15 (= 17% der Bewerber)
    Gebäudetyp Bibliotheken, Mediatheken
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 71.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Bonn, Bonn (DE)
    Betreuer NIEMANN + STEEGE Gesellschaft für Stadtentwicklung Stadtplanung Städtebau Städtebaurecht mbH, Düsseldorf (DE), Wismar (DE) Büroprofil
    Preisrichter Alexander Fischer, Prof. Dörte Gatermann [Vorsitz], Prof. Manfred Hegger, Prof. Rainer Mertes, Prof. Karl-Heinz Schmitz, Prof. Gernot Schulz, Hans-Jörg Thelen
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 23/08)
    Aufgabe
    Das Alte Stadthaus im Zentrum der Bundesstadt ist ein denkmalgeschütztes Gebäude, in dem sich zurzeit noch Stadtbibliothek und verschiedene Verwaltungseinrichtungen befinden. Dort und im angrenzenden Siemenshaus sollen künftig Stadtbibliothek und Volkshochschule, sowie deren Verwaltung untergebracht werden. Darüber hinaus soll dieser Wettbewerb einen städtebaulichen Vorschlag beinhalten, der spätere Erweiterungen und Ergänzungen für das Stadtmuseum und eine Gedenkstätte ermöglicht. Dieser Entwurfsteil soll in einem späteren Bauabschnitt realisiert werden.
    Gesetzte Teilnehmer - Prof. Bernhard Winking Architekten BDA, Berlin
    - Alexander E. Koblitz, Berlin
    - Architekten BKSP, Hannover
    - Kühnl + Schmidt, Karlsruhe
    - Prof. Benedict Tonon, Berlin
    - Kunz + Manz, Würzburg
    - s quadrat m, Kyritz
    - lamott + wittfoht freie architekten bda, Stuttgart
    - KSP Engel und Zimmermann GmbH, Köln
    - Springer Architekten, Berlin
    - Konermann Siegmund Architekten BDA, Hamburg
    - Schneider + Sendelbach Architektengesellschaft mbH, Braunschweig
    - Chestnutt Niess Architekten BDA, Berlin
    - Büro Karl + Probst, München
    - ELZ Architekten, Potsdam
    Projektadresse Bottlerplatz 1
    DE-53111 Bonn
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bonn: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2008/S 80-108562

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Bundesstadt Bonn, Liegenschaftsamt, Städtisches Gebäudemanagement (SGB / 85), Berliner Platz 2, z. Hd. von Frau Funk, D-53103 Bonn. Tel.  02 28 77 51 47. E-Mail: MTZoY11pZl8oYG9oZTpcaWhoKF5f. Fax  02 28 77 26 46.

      Internet-Adresse(n):
      www.bonn.de/ausschreibungen/start.asp">www.bonn.de/ausschreibungen/start.asp

      Weitere Auskünfte erteilen: Niemann + Steege Gesellschaft für Stadtentwicklung Stadtplanung Städtebau Städtebaurecht mbH, Wasserstr. 1, D-40213 Düsseldorf. Tel.  (49) 21 18 63 25 20. E-Mail: MTJrX2dqPmxnY2tfbGwrcXJjY2VjLGJj. Fax  (49) 211 86 32 52 10.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Niemann + Steege Gesellschaft für Stadtentwicklung Stadtplanung Städtebau Städtebaurecht mbH, Wasserstr.1, D-40213 Düsseldorf. Tel.  (49) 21 18 63 25 20. E-Mail: MjEzYFRcXzNhXFhgVGFhIGZnWFhaWCFXWA==. Fax  (49) 211 86 32 52 10.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Niemann + Steege Gesellschaft für Stadtentwicklung Stadtplanung Städtebau Städtebaurecht mbH, Wasserstr.1, D-Düsseldorf. Tel.  (49) 21 18 63 25 20. E-Mail: MTJrX2dqPmxnY2tfbGwrcXJjY2VjLGJj. Fax  (49) 211 86 32 52 10.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzter Architektenwettbewerb zum Umbau eines denkmalgeschützten Verwaltungsgebäudes zu einem „Haus der Bildung“ mit Zentralbibliothek und Volkshochschule.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Das Alte Stadthaus im Zentrum der Bundesstadt ist ein denkmalgeschütztes Gebäude, in dem sich zurzeit noch Stadtbibliothek und verschiedene Verwaltungseinrichtungen befinden. Dort und im angrenzenden Siemenshaus sollen künftig Stadtbibliothek und Volkshochschule, sowie deren Verwaltung untergebracht werden. Darüber hinaus soll dieser Wettbewerb einen städtebaulichen Vorschlag beinhalten, der spätere Erweiterungen und Ergänzungen für das Stadtmuseum und eine Gedenkstätte ermöglicht. Dieser Entwurfsteil soll in einem späteren Bauabschnitt realisiert werden. Weitere Informationen zu den beiden Einrichtungen: www.bonn">www.bonn. de/stadtbibliothek bzw. www.vhs-bonn.de">www.vhs-bonn.de.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74200000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Es werden Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und haustechnischen Ingenieurbüros gesucht. Die Bewerber sollen Erfahrung haben im Umgang mit historischer Bausubstanz und denkmalgeschützten Gebäuden und sollen Referenzen als Architekt verantwortlich in der Planung und Realisierung von Gebäuden vergleichbarer Größe und Art nachweisen. Kriterien: 1. Nachweis der beruflichen Qualifikation gem. Ziff. III.2 der Bekanntmachung in Form einer Kopie der Kammerurkunde oder eines vergleichbaren Nachweises 2. Versicherung des Bewerbers, dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 11 VOF gegen ihn vorliegen 3. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied einer eventuell bestehenden Bürogemeinschaft bewirbt 4. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers/in jeweils der letzten drei Jahre. 5. Nachweise a) von drei Wettbewerbserfolgen in einem Realisierungswettbewerb (Preis oder Anerkennung / Ankauf) innerhalb der letzten zehn Jahre aus den Bereichen Denkmalschutz, Bibliotheken, Volkshochschulen oder ähnlichen Kultureinrichtungen oder einer Auszeichnung mit einem Architekturpreis (nicht älter als 5 Jahre) eines fertig gestellten Bauwerks aus den Bereichen Denkmalschutz, Bibliotheken, Volkshochschulen oder ähnlichen Kultureinrichtungen und b) Nachweis der Planung eines Gebäudes (min. Leistungsphasen 2 - 8) aus den Bereichen Umgang mit historischer Bausubstanz und denkmalgeschützten Gebäuden, Bibliotheken, Volkshochschulen oder ähnlichen Kultureinrichtungen oder einer vergleichbaren öffentlichen Bauaufgabe aus den letzten 10 Jahren mit einem Bauvolumen von Gesamtbaukosten nach DIN 276 in Höhe von mind. 8 Mio. Euro brutto (Nennung: Jahr der Fertigstellung, Ort, Projektname, Kurzbeschreibung, erbrachte Leistungsphasen, HNF, Baukosten (Kostengruppen 300, 400 in Mio EUR brutto), Bauherr) (Hinweis auf Lostopf „A“) 6. Um gemäß VOF § 4 (5) auch Berufsanfänger und kleinere Büroorganisationen angemessen zu beteiligen, wird die Ausloberin mindestens 2 und maximal 4 Bewerber zum Losverfahren zulassen, welche die unter Ziff. 5. genannten Nachweise nicht erbringen können. Für diese Gruppe der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Nachweise zu Ziffn. 1.,2.,3.sowie 4. gefordert und a) der Nachweis, dass der Eintrag in die Architektenliste als freischaffender Architekt nicht länger als 5 Jahre zurückliegt oder die Büroinhaberinnen und -inhaber nach dem 31. Dezember 1967 geboren wurden und b) die Dokumentation von mindestens einem Wettbewerbserfolg in einem Realisierungswettbewerb (Preis oder Anerkennung / Ankauf) in Art oder Umfang vergleichbar mit den unter Ziff. 5. geforderten Unterlagen anderer Bewerber und von herausragender Qualität sowie Nachweis sonstiger Planungen, Fachveröffentlichungen oder Architekturpreise – insgesamt auf maximal zwei Blättern DIN A4 (Hinweis auf Lostopf „B“) Bei Arbeitsgemeinschaften oder Partnerschaften müssen die Nachweise zu Ziffn. 1, 2 und 3 von allen Mitgliedern, die besonderen Nachweise zu Ziffn. 4 und 5 von mindestens einem Mitglied erfüllt werden. Bewerber, welche die geforderten Leistungen gemäß Ziff. III.1 sowie Nachweise gemäß Ziff. III.2 nicht mit dem Teilnahmeantrag vorlegen, können von dem weiteren Verfahren ausgeschlossen werden. Jegliche falsche Angaben führen zum Verfahrensausschluss. Sofern mehr Bewerber die vorstehenden Kriterien erfüllen und vollständige Bewerbungen eingereicht haben, als Teilnehmer vorgesehen sind, erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter juristischer Aufsicht.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Natürliche Personen, die am Tage der Auslobung • zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind; oder • die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach § 2 NArchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat, sofern dieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommens ist, haben, oder • zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie. Teilnahmeberechtigt sind ferner juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: • Geschäftssitz im Zulassungsbereich und • zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen und • der bevollmächtigte Vertreter der Gesellschaft und der/die Verfasser der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind. Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge. Die Zusammenarbeit der Teilnahmeberechtigten mit einem haustechnischen Ingenieurbüro ist zwingend vorgeschrieben.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: Mindestzahl 10 / Höchstzahl 20.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten erfolgt anhand des in den Auslobungsunterlagen festgelegten Kriterienkatalogs.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      SGB / 47322.

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      4.6.2008 - 16:00.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      19.6.2008.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Für den begrenzten Wettbewerb steht insgesamt eine Wettbewerbssumme in Höhe von 71 000 € brutto zur Verfügung, die sich wie folgt aufteilt: Preise: 1. 25 000 EUR 2. 17 000 EUR 3. 12 000 EUR 4. 8 000 EUR Ankäufe 1. 4 000 EUR 2. 3 000 EUR 3. 2 000 EUR Das Preisgericht kann die ausgelobten Summen durch Beschluss anders aufteilen.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Für Wettbewerbsteilnehmer besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung, ein Bearbeitungshonorar wird nicht gewährt.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Nein.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Oberbürgermeisterin Bonn, Bärbel Dieckmann.
      2. Kulturdezernent Bonn, Dr. Ludwig Krapf.
      3. Stadtverordnete M. A. Christiane Overmans, CDU.
      4. Bezirksverordneter Arno Hospes, Dipl.-Ing., CDU.
      5. Stadtverordnete Angelika Esch, Dipl.-Bauing. SPD.
      6. Stadtverordnete Gisela Mengelberg, Bündnis 90 / Grüne.
      7. Dipl.-Ing. Architekt Paul Böhm.
      8. Prof. Karl-Heinz Schmitz.
      9. Dipl.-Ing. Architekt Alexander Fischer.
      10. Weitere Preisrichter sind angefragt.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      22.4.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 05.11.2008
Zuletzt aktualisiert 21.09.2018
Wettbewerbs-ID 3-12151
Seitenaufrufe 13149





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige