loading

  • DE-01445 Radebeul
  • 07/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12177)

Neubau Theaterwerkstätten Landesbühnen Sachsen, Architektenleistung LPh 2-8

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • 1. Rang

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      PFP Planungs GmbH Hamburg, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      KNERER UND LANG, Dresden (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Sichau + Walter Architekten BDA, Fulda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Rang

    maximieren

  • 6. Rang

    maximieren

    • Architekten
      HerbstKunkler Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 7. Rang

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2008 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Bewerber: 50
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), Chemnitz (DE), Leipzig (DE), Dresden (DE), Dresden (DE), Zwickau (DE), Bautzen (DE)
    Betreuer hartmannkarinArchitektur Planungsmanagement, Paderborn (DE)
    Preisrichter Ludwig Coulin, Volke Hänsel, Christa Röthle, Christian Schmidt, Matthias von Rüdiger
    Aufgabe
    Der Freistaat Sachsen plant die Errichtung eines Neubaus für Theaterwerkstätten für die Landesbühnen Sachsen in Radebeul. Inhalt der Planung sind die Räume für Tischlerei, Schlosserei Dekorations- und Plastikwerkstatt, Malsaal- sowie Montagehalle und Dekorationsmagazin. Des Weiteren sind die Stellflächen und Verwaltungsräume für den Fuhrpark sowie die Freianlagen einschließlich Zufahrten und Aufenthaltsbereiche Teil der Planungsaufgabe. Erwartet werden zukunftsweisende, wirtschaftliche und energetisch nachhaltige Gebäudekonzepte unter Beachtung der funktionalen Anforderungen des Theaterbetriebes.
    Informationen

    Projektadresse DE-01445 Radebeul
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2008/S 80-108853

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I, Königsbrücker Str. 80, D-01099 Dresden. Tel.  (0351) 809 30. E-Mail: MTFvbnJzcnNka2tkP3JoYSxjMC1ybGUtcmBiZ3JkbS1jZA==. Fax  (0351) 809 31 00.

      Weitere Auskünfte erteilen: hartmannkarin Architektur Planungsmanagement, Pulsnitzer Str. 1, D-01099 Dresden. Tel.  (0351) 810 84 70. Fax  (0351) 810 84 79. URL: MTRgbmFvYGFqPGdkXWwqYGE=.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:

      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Wirtschaft und Finanzen.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Neubau Theaterwerkstätten Landesbühnen Sachsen, Architektenleistung LPh 2-8.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: 01445 Radebeul bei Dresden.

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      Öffentlicher Auftrag.

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Der Freistaat Sachsen plant die Errichtung eines Neubaus für Theaterwerkstätten für die Landesbühnen Sachsen in Radebeul. Inhalt der Planung sind die Räume für Tischlerei, Schlosserei Dekorations- und Plastikwerkstatt, Malsaal- sowie Montagehalle und Dekorationsmagazin. Des Weiteren sind die Stellflächen und Verwaltungsräume für den Fuhrpark sowie die Freianlagen einschließlich Zufahrten und Aufenthaltsbereiche Teil der Planungsaufgabe. Erwartet werden zukunftsweisende, wirtschaftliche und energetisch nachhaltige Gebäudekonzepte unter Beachtung der funktionalen Anforderungen des Theaterbetriebes. Für die Bewerbung wird empfohlen, die nachfolgend genannten Vordrucke und den Kennzettel für die Teilnahmeanträge (erhältlich unter www.khap.de/theaterwerkstaetten-radebeul">www.khap.de/theaterwerkstaetten-radebeul) zu verwenden. Vordruck 1 - Bewerbungsbogen (1 Seite DIN A4); Bitte ausfüllen und unterschreiben. Vordruck 2 - Erklärungen gem. VOF (1 Seite DIN A4); Bitte ausfüllen und unterschreiben. Vordruck 3 - Referenzseiten (9 Seiten DIN A4); Bitte Referenzen einfügen. Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit gem. III.2.2) (formlos, max. 2 Seiten DIN A4). Nachweis der Einhaltung formaler Kriterien gem. § 13 (2)a VOF (formlos, max. 2 Seiten DIN A4).

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74222100.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Nein.

      II.1.8) Aufteilung in Lose:

      Nein.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

      Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:

      Leistungen der Leistungsphasen 2 - 8 § 15 HOAI für den Neubau von Theaterwerkstätten am Standort des Stammhauses der Landesbühnen Sachsen in Radebeul. Die Gesamtnutzfläche beträgt 2 045 m².

      II.2.2) Optionen:

      Nein.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

      Nein.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es sind Angaben zu machen, ob rechtliche / wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen, ob beabsichtigt ist - bezogen auf den Auftrag - in relevanter Weise mit anderen zusammenzuarbeiten bzw. Unteraufträge zu vergeben, bezogen auch auf nur teilweise Bereiche - § 7 VOF (Vordruck 2). Der Bewerber hat eine Erklärung abzugeben, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 11 VOF vorliegen (Vordruck 2). Außerdem ist die fachliche Eignung (z. B. Kammereintragung) gemäß § 13 (2)a VOF nachzuweisen.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber hat Nachweise über die folgenden Haftpflichtdeckungssummen bzw. eine Erklärung des Versicherers über die mögliche Anpassung der Versicherungssummen im Auftragsfall zu erbringen: Haftpflicht-Deckungssumme Personenschäden: 500 000 Euro, Haftpflicht-Deckungssumme sonstige Schäden: 300 000 Euro. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

      Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Angabe und Darstellung von Referenzen inhaltlich gegliedert nach Vorgabe in den Referenzblättern (Vordruck 1 + 3). Gefordert ist die Darstellung von drei Referenzen: 1. ein abgeschlossenes Neubauvorhaben, Fertigstellung ab 2002 2. ein abgeschlossenes oder in Ausführung oder in Planung befindliches Neubauvorhaben ab 2002 3. eine frei wählbare Referenz (möglich ist z. B. auch ein Wettbewerbsbeitrag). Zu den Referenzen werden jeweils folgende Angaben erbeten: Bauvorhaben, Bauherr, Gesamtbaukosten brutto, Nutzfläche und ggf. Bruttorauminhalt, erbrachter Leistungsumfang, Realisierungs-/Bearbeitungszeitraum. Diese Angaben und die bildlichen Darstellungen sollten drei A4-Seiten einseitig pro Referenz nicht überschreiten. Bewerbungen, die den angegebenen Umfang überschreiten, können aus formalen Gründen von der weiteren Bewertung ausgeschlossen werden! Die Bewertung der Referenzobjekte erfolgt durch Prüfung von mindestens drei fachkompetenten Sachverständigen (Architekten) unabhängig voneinander nach folgenden Kriterien: Referenz 1 - Neubau: architektonische Qualität mit Schwerpunkt Entwurfsidee, Städtebau und und Fassadengestaltung (1-10 Punkte), Öffentliches Gebäude (0/1 Punkt) und Vergleichbarkeit mit dem Inhalt der Aufgabenstellung (0/2 Punkte). Referenz 2 - Neubau: architektonische Qualität mit Schwerpunkt Entwurfsidee, Städtebau und Fassadengestaltung (1-10 Punkte), Öffentliches Gebäude (0/1 Punkt) und Vergleichbarkeit mit dem Inhalt der Aufgabenstellung (0/2 Punkte). Referenz 3 - frei wählbar: architektonische Qualität je nach Art der Referenz mit Schwerpunkt auf: Entwurfsidee, räumliche Zuordnung und Gestaltung (1-10 Punkte).

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

      Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

      Ja.
      Bezugnahme auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Gemäß § 23 (1) VOF: Bewerber, die nach den Architektengesetzen der Länder berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Architekt zu tragen, oder nach den EG-Richtlinien, insbesondere der Richtlinie für die gegenseitige Anerkennung der Diplome auf dem Gebiet der Architektur berechtigt sind, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu werden. Gemäß § 23(3) VOF: Juristische Personen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen gemäß Absatz 1 benennen (Name und berufliche Qualifikation).

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:

      Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 7
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die eingegangenen Bewerbungen werden nach den Kriterien aus Abschnitt III.2 bewertet. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punkten. Die ersten 7 Bewerber in der Reihenfolge werden zum Verhandlungsgespräch eingeladen. Wird die Zahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, entscheidet unter diesen das Los.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Nein.

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung

      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

      23.5.2008.

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:

      Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Es ist vorgesehen, von den ausgewählten Bewerbern einen Lösungsvorschlag gemäß § 24 Abs. 3 VOF erarbeiten zu lassen. Die konkrete Aufgabenstellung und die entsprechenden Bewertungskriterien werden mit der Einladung zum Verhandlungsgespräch zugesandt. Die Bearbeitungszeit für die Lösungsvorschläge beträgt 15 Werktage, als Bearbeitungshonorar werden pro Bewerber 2000,00 Euro gezahlt. Termine: Versendung der Aufgabenstellung: 25. KW, Verhandlungsgespräche: 28. KW.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer des Freistaates Sachsen beim RP Leipzig, Braustr. 2, D-04107 Leipzig.

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      16.4.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2009/S 88-126714

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I, Königsbrücker Str. 80, z. Hd. von Frau Nitzsche, D-01099 Dresden. Tel.  +49 35180930. E-Mail: MjExZWRoaWhpWmFhWjVoXlciWSYjaGJbI2hWWF1oWmMjWVo=. Fax  +49 3518093100.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Wirtschaft und Finanzen.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Neubau Theaterwerkstätten Landesbühnen Sachsen, Architektenleistung LPh 2-8.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: 01445 Radebeul bei Dresden.

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Neubau Theaterwerkstätten Landesbühnen Sachsen Architekturleistungen Leistungsphasen 2 - 8.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71221000.

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Nein.

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. lt. Ausschreibungsunterlagen. Gewichtung: 100.

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Auftragsbekanntmachung

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 80-108853 vom 24.4.2008.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

      AUFTRAGS-NR.: 09D10115 BEZEICHNUNG: Neubau Theaterwerkstätten Landesbühnen Sachsen, Architektenleistung LPh 2-8.

      V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:

      17.4.2009.

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:

      50.

      V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:

      PFP Architekten BDA, Prof. Friedrich, Jarrestraße 80, D-22303 Hamburg.

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT

      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 307 493,52 EUR.
      Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,0.

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:

      Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig, Braustraße 2, D-04107 Leipzig.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung Dresden I, Königsbrücker Straße 80, D-01099 Dresden. E-Mail: MTFvbnJzcnNka2tkP3JoYSxjMC1ybGUtcmBiZ3JkbS1jZA==.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      7.5.2009.


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 25.09.2008
Zuletzt aktualisiert 27.04.2017
Wettbewerbs-ID 3-12177
Seitenaufrufe 7586





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige