loading

  • DE-21465 Wentorf bei Hamburg
  • 03/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-123507)

"Achtern Höben"

Nichtoffener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      post welters + partner mbB Architekten & Stadtplaner BDA/SRL, Dortmund (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      brosk landschaftsarchitektur und freiraumplanung, Essen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ARCHITEKTUR + STADTPLANUNG, Hamburg (DE), Schwerin (DE), Oldenburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      ter Balk Landschaftsarchitekt BDLA, Lübeck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Evers & Küssner l Stadtplaner, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 14.03.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschafts- / Umweltplaner, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 8
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich Deutschland, Norddeutschland
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 11.500 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Wentorf bei Hamburg, Wentorf bei Hamburg (DE)
    Preisrichter Hans-Michael Hansberg, Lars Wittorf [Vorsitz] , Sven Noetzel, Wilhelm Thiele, Erich Kruse, Dirk Petersen, Johannes Köhn, Volker Henningsen
    Kammer Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein (Reg.-Nr.: 933/12)
    Aufgabe
    Ab Mitte 2013 wird das bisher zu Grundschulzwecken genutzte und gemeindeeigene Grundstück infolge der Nutzungsaufgabe zur Disposition stehen.

    Es soll daher ein städtebaulicher Rahmenplan für das Grundstück entwickelt werden, der anschließend in einen Bebauungsplan überführt wird.
    Im Vordergrund des Wettbewerbs sollen städtebauliche Qualitäten stehen, die der zentralen Lage des Grundstücks in der Gemeinde Rechnung tragen.

    Daher gilt es einen städtebaulich überzeugenden Rahmenplan als Grundlage für das weitere Vorgehen zu erarbeiten. Realisiert werden soll ein abwechslungsreicher Geschosswohnungsbau.
    Leistungsumfang
    Geforderte Wettbewerbsunterlagen werden unter anderem sein:

    - Städtebaulicher Rahmenplan
    - Funktions-/ Strukturpläne mit Aussagen zur:
    - Bauweise und Geschossigkeit
    - Freiraumplanung
    - Erläuterungsbericht

    Eine Kooperation mit einem Landschaftsplaner wird auf Grund des Fachbeitrages Freiraumplan empfohlen.
    Ausstellung Alle Wettbewerbsbeiträge werden in einer öffentlichen Ausstellung im Foyer des Rathaus der Gemeinde Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16, 21465 Wentorf bei Hamburg, in der Zeit vom 2. April bis zum 3. Mai 2013 ausgestellt.

    Öffnungszeiten:
    Montag 08:00 - 12:00 Uhr
    Dienstag 07:00 - 12:00 Uhr
    Mittwoch geschlossen
    Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
    Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
    Projektadresse Hauptstraße 16
    DE-21465 Wentorf bei Hamburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Einzureichende Unterlagen für das Auswahlverfahren der weiteren Wettbewerbsteilnehmer:


      - Drei Referenzprojekte (wenn möglich Rahmenplanungen)
      mit ähnlicher Aufgabenstellung
      - Teilnahmebescheinigungen an Wettbewerben
      und Wettbewerbserfolge
      - Benennung weiterer Projekte der letzten
      fünf Jahre
      - Darstellung des Büros und Benennung der
      angestrebten Kooperation
      Die Auswahl der Wettbewerbsteilnehmer
      wird entsprechend der folgenden Kriterien
      erfolgen:
      - Bewerbungsunterlagen vollständig und
      richtig ausgefüllt
      - Fachliche Eignung (Nachweis durch Referenzprojekte)
      - Leistungsfähigkeit (Nachweis durch Referenzprojekte
      und Darstellung des Büros)
      Es fällt keine Schutzgebühr für die Teilnahme
      am beschränkt-offenen städtebaulichen Ideenwettbewerb
      an.


      Eine ausgefüllte Bewerbererklärung ist beizufügen. Das Formular dazu bitte vorab bei der Gemeinde unter MjEzalhnZ1VYalhlVTNqWGFnYmVZIVdY abfordern!
      Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Auswahlverfahren der weiteren fünf Teilnehmer der städtebaulichen Ideenwettbewerbs „Achtern Höben“ ist der 12.12.2012 bis 10 Uhr.


      Die Bewerber werden am 21.12.2012 über das Ergebnis des Auswahlverfahrens benachrichtigt.

      Ihre Unterlagen für die Teilnahme am Auswahlverfahren
      senden Sie bitte an:


      Gemeinde Wentorf bei Hamburg
      Hauptstraße 16
      21465 Wentorf bei Hamburg


      oder per Email (bis max. 8 Mb) an:


      MjIwY1FgYE5RY1FeTixjUVpgW15SGlBR

      Es erfolgt keine Rücksendung eingegangener Unterlagen. Eine Bestätigung bei Eingang per Email wird zugesandt.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Der Wettbewerb wurde mit einer abschließenden Jurysitzung am 14.03.2013 beendet worden und drei der insgesamt acht eingereichten Arbeiten wurden gekürt.

      Das Spektrum der eingereichten Entwürfe war vielseitig und zeigte interessante Ansätze und Lösungsvorschläge für die zuerarbeitende städtebauliche Rahmenplanung.

      Die Platzierungen stellen sich wie folgt dar:

      1. Preis: Post – Welters Architekten und Stadtplaner, Dortmund

      2.Preis: Architektur und Stadtplanung Baum – Schwormstede, Hamburg

      3. Preis: Evers & Küssner, Stadtplaner, Hamburg

      Alle Wettbewerbsbeiträge werden in einer öffentlichen Ausstellung im Foyer des Rathaus der Gemeinde Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16, 21465 Wentorf bei Hamburg, in der Zeit vom 2. April bis zum 3. Mai 2013 ausgestellt.


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige