loading
1. Preis: Modell Diashow Modell

  • DE-80333 München
  • 03/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-12514)

Neubau des NS-Dokumentationszentrums an der Brienner Straße

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      GEORG • SCHEEL • WETZEL ARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Lamott.Lamott Architekten PartGmbB, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Stötzer Landschaftsarchitekten, Freiburg im Breisgau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Kusus + Kusus Architekten BDA, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Frank Kiessling landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Sonderpreis

    maximieren

    • Architekten
      BHBVT Gesellschaft von Architekten mbH Berlin: Haberer Vennes Tebroke Jaeger, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Abb. Busmann + Haberer Landschaftsarchitekten
      BERNARD UND SATTLER Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Blick in die Ausstellung Architekten
      Schultes Frank Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Garten- und Landschaftsplanung Dipl.-Ing. Hannelore Kossel, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Robert Rechenauer Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      kübertlandschaftsarchitektur, München (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Lieb Obermüller Partner, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Alt & Britz Architekten Stadtplaner, Saarbrücken (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Paul Pattan, St. Ingbert - Hassel (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      BAYER & STROBEL ARCHITEKTEN, Kaiserslautern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Architekten
      Eller + Eller Architekten, Düsseldorf (DE), Berlin (DE), Moskau (RU) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 60
    Bewerber: 115
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt München, München (DE), München (DE)
    Preisrichter Prof. Gerd Aufmkolk, Prof. Johannes Cramer, Prof. Hannelore Deubzer, Prof. Roger Diener, Friedrich Geiger, Rosemarie Hingerl, Jürgen Knab, Prof. Peter Kulka [Vorsitz], Prof. Ulrike Lauber, Prof. Dr. Gerhard Mühle, Hans Jürgen Schmidt-Schicketanz
    Aufgabe
    Ziel des Wettbewerbs ist der Neubau eines NS-Dokumentationszentrums in München als einem modernen und zukunftsfähigen Lernort von überregionaler und internationaler Bedeutung. Dieser widmet sich der Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit der herausragenden Rolle der Stadt für den Nationalsozialismus. Das Dokumentationszentrum vereint die Funktionen eines Ausstellungsortes und einer Bildungseinrichtung. Es soll ein lebendiger, alle Generationen ansprechender Ort der historisch-politischen und demokratischen Bildung, der Erinnerungsarbeit, der kritischen Auseinandersetzung und der Diskussion über die Geschichte des Nationalsozialismus werden. Aktuelle Bezüge sollen dabei hergestellt werden. Das Haus soll zugleich als städtischer Veranstaltungsort zu diesem Themenbereich vielseitig nutzbar sein. Aufgrund der unterschiedlichen Aufgaben muss sich das Gebäude durch eine hohe Multifunktionalität und Flexibilität auszeichnen. Es soll die verschiedenen Anforderungen funktional miteinander verbinden oder verschränken.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer Lahdelma & Mahlamäki, Wandel Hoefer Lorch, David Chipperfield, Peter Böhm, Moshe Safdie, Peter Eisenmann, Jouve & Vignaud, H. G. Merz, Zvi Hecker, Kengo Kuma
    Ausstellung Alle eingereichten Architekturmodelle werden der Öffentlichkeit vom 10. März bis 12. April im Stadtmuseum jeweils Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr, zugänglich sein. Der Eintritt ist frei.
    Projektadresse Brienner Straße
    DE-80333 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-München: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2008/S 105-140186

      Landeshauptstadt München, Baureferat - Hochbau 1, Friedenstraße 40, attn: Marie-Claire Hoffmann, D-81671 München. Tel.  (49-89) 23 36 02 12. E-mail: MTZtb1xnY21tY2lobVxvX2xpKFxbbzpnb19oXWJfaCheXw==. Fax  (49-89) 23 36 02 15.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 23.5.2008, 2008/S 99-133279)

      Betr.:
      CPV: 74220000.
      Dienstleistungen von Architekturbüros.


      Anstatt:

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

      Weitere Auskünfte erteilen: URL: http://www.muenchen.de/baureferat/submissionsbuero.

      VI.2) Sonstige Informationen:
      (...) MjExaGpXYl5oaF5kY2hXGjgoGjc4Z2QjV1ZqNWJqWmNYXVpjI1la (...).


      muss es heißen:

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

      Weitere Auskünfte erteilen: URL: www.muenchen.de/baureferat.

      VI.2) Sonstige Informationen:
      (...) MTZtb1xnY21tY2lobVxvX2xpKFxbbzpnb19oXWJfaCheXw== (...).


      Tag der Abendung dieser Bekanntmachung: 26.5.2008.



      D-München: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2008/S 99-133279

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Landeshauptstadt München, Baureferat - Hochbau 1, Friedenstraße 40, Kontakt Submissionsbüro, z. Hd. von Marie-Claire Hoffmann, D-81671 München. Tel.  (49-89) 23 36 02 12. E-Mail: MjE1ZGZTXlpkZFpgX2RTZlZjYB9TUmYxXmZWX1RZVl8fVVY=. Fax  (49-89) 23 36 02 15.

      Internet-Adresse(n):
      www.muenchen.de/baureferat

      Weitere Auskünfte erteilen: Landeshauptstadt München, Baureferat, Friedenstraße 40, Kontakt Landeshauptstadt München Baureferat Hochbau, z. Hd. von Herrn Wirth, D-81671 München. Tel.  (49-89) 23 36 00 56. E-Mail: MTRga2dxaWFqcF1wZWtqb3ZhanBucWkqZF1kKl5dcTxpcWFqX2RhaipgYQ==. Fax  (49-89) 23 36 05 55. URL: http://www.muenchen.de/baureferat/submissionsbuero.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Realisierungswettbewerb Neubau des NS-Dokumentationszentrum an der Brienner Straße in München.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Ziel des Wettbewerbs ist der Neubau eines NS-Dokumentationszentrums in München als einem modernen und zukunftsfähigen Lernort von überregionaler und internationaler Bedeutung. Dieser widmet sich der Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit der herausragenden Rolle der Stadt für den Nationalsozialismus. Das Dokumentationszentrum vereint die Funktionen eines Ausstellungsortes und einer Bildungseinrichtung. Es soll ein lebendiger, alle Generationen ansprechender Ort der historisch-politischen und demokratischen Bildung, der Erinnerungsarbeit, der kritischen Auseinandersetzung und der Diskussion über die Geschichte des Nationalsozialismus werden. Aktuelle Bezüge sollen dabei hergestellt werden. Das Haus soll zugleich als städtischer Veranstaltungsort zu diesem Themenbereich vielseitig nutzbar sein. Aufgrund der unterschiedlichen Aufgaben muss sich das Gebäude durch eine hohe Multifunktionalität und Flexibilität auszeichnen. Es soll die verschiedenen Anforderungen funktional miteinander verbinden oder verschränken.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74220000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Die Bewerber/innen haben nachzuweisen, dass sie öffentliche Kulturbauten vergleichbarer Größenordnung und Aufgabenstellung als Architekt/in bzw. Landschaftsarchitekt verantwortlich geplant haben (min. LPH 2-4 HOAI) und aufgrund der gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Qualität der ausgeführten Projekte und der Leistungsfähigkeit des Büros erwarten lassen, dass sie für die anstehende Bauaufgabe geeignet sind. Bei den Architekten werden Berufsanfänger (Kammermitgliedschaft nicht vor dem 1.1.2002) und kleinere Büros (maximal 4 technische Mitarbeiter inklusive Inhaber) angemessen berücksichtigt. Sie werden auch zum Auswahlverfahren zugelassen, wenn sie ihre Leistungsfähigkeit hinsichtlich gestalterischer, technischer und wirtschaftlicher Qualität nur anhand von nicht ausgeführten Hochbauprojekten bzw. Projekten nicht vergleichbarer Größenordnung, Wettbewerbserfolgen oder Architekturpreisen nachweisen können. Die Einstufung der Bewerber erfolgt durch ein Auswahlgremium. Das Auswahlgremium setzt sich zusammen aus einem unabhängigen Architekten, einem Landschaftsarchitekten und zwei Vertretern des Auslobers. Die Mitglieder des Auswahlgremiums gehören nicht dem Preisgericht an. Übersteigt die Zahl der gleichermaßen geeigneten Bewerber die Teilnehmerzahl, behält sich der Auslober vor, das Los entscheiden zu lassen. Eine Auslosung erfolgt unter notarieller Aufsicht.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsplanern. Teilnahmeberechtigt sind in Staaten des EWR oder des WTO-Beschaffungsübereinkommens (GPA) ansässige -natürliche Personen, die nach den für ihren Wohnsitz/Niederlassung geltenden Rechtsvorschriften zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt bzw. Landschaftsarchitekt befugt sind. Die Zusammenarbeit von Architekten mit Landschaftsarchitekten ist zwingend vorgeschrieben, wobei die Federführung bei einem Architekten liegen muß. Ist die Berufsbezeichnung am Wohnsitz/Niederlassung des Teilnehmers gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384 EWG (Architektenrichtlinie) bzw. Richtlinie 89/48/EWG (Diplom-Richtlinie – Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten) gewährleistet ist. -juristische Person, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsaufgaben müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. –Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in ihrer Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 60.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. Lahdelma & Mahlamäki.
      2. Wandel Hoefer Lorch.
      3. David Chipperfield.
      4. Peter Böhm.
      5. Moshe Safdie.
      6. Peter Eisenmann.
      7. Jouve & Vignaud.
      8. H. G. Merz.
      9. Zvi Hecker.
      10. Kengo Kuma.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Kriterien für die Bewerbung der Wettbewerbsarbeiten werden den ausgewählten Teilnehmern mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      Realisierungswettbewerb NS-Dokumentationszentrum.

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 16.6.2008.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      23.6.2008.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      11.8.2008.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme stehen insgesamt 90 000 EUR zuzüglich MwSt. zur Verfügung. Es sind 4 Preise und 3 Anerkennungen vorgesehen. Die Aufteilung erfolgt nach GRW. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise zu vergeben.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Die Teilnehmer haben über die Preissumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Nein.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Rosemarie Hingerl, Baureferentin München.
      2. Prof. Peter Kulka, Dresden.
      3. Prof. Hannelore Deubzer, München.
      4. Prof. Roger Diener, Basel.
      5. Prof. Dr. Gerhard Mühle, Dachau.
      6. Prof. Gerd Aufmkolk, Nürnberg.
      7. Martha Schreieck, Wien.
      8. Ulrike Lauber, München.
      9. Prof. Dr. Johannes Cramer, Berlin.
      10. Friedrich Geiger, Oberste Baubehörde München.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Unterlagen sind erhältlich bei: Die geforderten Nachweise und Angaben sind in Form eines Bewerbungsformulars zusammengefasst, das im Internet unter www.muenchen.de/baureferat/submissionsbuero abzurufen ist oder beim Baureferat/ Submissionsbüro (siehe Ziffer I.1) schriftlich, per Fax oder unter submissionsbü MTVtaildXHA7aHBgaV5jYGkpX2A= kostenfrei angefordert werden kann. Bewerbungen sind nur mit diesem Bewerbungsformular möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Bei der Bewerbung per Brief ist das Datum des Poststempels für die Einhaltung der Bewerbungsfrist entscheidend. Mit der Einreichung der Bewerbungsunterlagen verpflichten sich die Bewerber und Bewerberinnen, im Falle ihrer Auswahl, am Wettbewerb teilzunehmen. Unter der Internetadresse www.muenchen.de/baureferat/submissionsbuero">www.muenchen.de/baureferat/submissionsbuero sind außerdem nähere Information abrufbar, in denen die Aufgabenstellung und das Auswahlverfahren näher beschrieben sind. Die Bewerber sind verpflichtet, diese zusätzlichen Informationen einzusehen. Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts, einem der Preisträger, nur die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen weiteren Planungsleistungen in Stufen, d. h. mindestens die Planungsleistungen gemäß HOAI § 15 Lph 2-4 bis zur Genehmigungsplanung übertragen. Der Auslober beabsichtigt darüber hinaus weitere für die Ausführungsplanung, Vergabe, Bauüberwachung und Abnahme der Bauleistungen erforderliche Leistungen zu übertragen. Der zuerkannte Preis wird bei Beauftragung in Abzug gebracht. Zulassungsbereich: Staaten des EWR sowie des WTO-Beschaffungsübereinkommens (GPA). Die allgemeinen Wettbewerbsbedingungen wurden mit der Bayerischen Architektenkammer auf der Grundlage der Grundsätze und Richtlinien für Wettbewerbe (GRW 95) abgestimmt. Das Wettbewerbsverfahren wird nach der GRW 95 anonym durchgeführt. Voraussichtliche Termine: Tag der Auslobung: 21.5.2008 Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: 20.11.2008 Abgabe Modell 1.12.2008 1. Preisgerichtssitzung (Engere Wahl) 23.1.2009 2. Preisgerichtssitzung (Entscheidung) 6.3.2009 Nachprüfstelle: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer – Südbayern, Bayerstraße 30, D - 80335 München, Tel.: (49-89) 514 36 47, Fax: (49-89) 514 37 67.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      21.5.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2009
Ergebnis veröffentlicht 11.03.2009
Zuletzt aktualisiert 09.05.2019
Wettbewerbs-ID 3-12514
Seitenaufrufe 13923





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige