loading

  • DE-23554 Lübeck
  • 11/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12873)

Masterplan Nördliche Wallhalbinsel Lübeck

Nichtoffener Wettbewerb
  • 1. Preis

    maximieren

    • Wettbewerb Plan 1 Plan 6 Architekten
      LRW Architekten und Stadtplaner Loosen, Rüschoff + Winkler PartG mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      BHF Bendfeldt Herrmann Franke LandschaftsArchitekten GmbH, Kiel (DE), Schwerin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Lageplan / Ansicht Architekten
      raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Städtebauliche Leitidee Stadtplaner
      ELBBERG Stadtplanung Kruse und Rathje PartG mbB Architekt und Stadtplaner, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Schenk + Waiblinger Architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      Breimann & Bruun, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Bruun & Möllers GmbH & Co. KG, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      rheinflügel severin, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      relais Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 16
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 80.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr DCP Germany GmbH, Lübeck (DE)
    Betreuer Hansestadt Lübeck, Lübeck (DE)
    Preisrichter Franz-Peter Boden, Prof. Nicolas Fritz, Dirk Gerdes, Thorvaldur Gissurason, Prof. Almut Grüntuch-Ernst, Franz Jezorski, Klaus Mai, Sven Schindler, Herbert Schnabel [Stellvertreter], Prof. Andreas Theilig
    Aufgabe
    Die einmalige Lagegunst der „Nördlichen Wallhalbinsel“ unmittelbar vor der Altstadt erfordert bei der Entwicklung ein Höchstmaß an städtebaulicher und gestalterischer Qualität.
    Durch die Ansiedlung altstadtbezogener Ersatz- und Ergänzungseinrichtungen soll die oberzentrale Bedeutung Lübecks gestärkt und der durch die Nutzung und Bebauung auf der Mittleren Wallhalbinsel eingeleitete Prozess zur Steigerung der Attraktivität der Hansestadt Lübeck und hier insbesondere der Lübecker Altstadt vorgeführt werden. Eine Mischung aus hochwertigem Wohnen und Arbeiten, untergeordnetem und kleinteiligem Einzelhandel, Kultur, Freizeit und Gastronomie soll die bestehende Altstadtstruktur ergänzen.
    Eine differenzierte Bebauung soll sich in ihren Volumina von der erhaltenswerten Bausubstanz auf der Nördlichen Wallhalbinsel leiten lassen und muss eine differenzierte Land-Wasser-Sichtbeziehung zu beiden Seiten, insbesondere zu der Altstadtseite berücksichtigen. Die maximalen Gebäudehöhen haben sich an der maximalen Höhenentwicklung der denkmalgeschützten „Media Docks“ zu orientieren, so dass die Altstadtsilhouette in ihrer Dominanz erfahrbar und erhalten bleibt.

    Im Jahre 2007 wurde ein offenes Interessenbekundungsverfahren mit dem Ziel durchgeführt, an dem exponierten zentralen Innenstadtstandort „Nördliche Wallhalbinsel“ hochwertiges Wohnen und Arbeiten in Kombination mit Freizeit und Erholung bei hoher Aufenthaltsqualität zu realisieren und dabei gleichzeitig eine zukunftsweisende städtebauliche und ökonomische Entwicklung mit wertschöpfenden Auswirkungen für die gesamte Stadt zu initiieren.
    Auf Grundlage planerischer und ökonomischer Bewertungskriterien hat die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck die Isländische Investorengruppe DCP GmbH ausgewählt.
    Wettbewerbsaufgabe ist nun im nächsten Schritt die Erstellung eines in gestalterischer und ökonomischer Hinsicht überzeugenden Masterplans, welcher die Planungsziele und die durch den Gestaltungsbeirat der Stadt positiv bewerteten Ergebnisse des Interessenbekundungsverfahrens ebenso berücksichtigt wie die besondere Bedeutung der Altstadt als UNESCO-Welterbe.
    Informationen
    Projektadresse DE-23554 Lübeck
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • 1. Auslober
      DCP Germany GmbH
      Willy- Brandt Allee 31 a
      23554 HL

      Weitere Auskünfte bei
      Hansestadt Lübeck
      Christine Koretzky
      Tel: 0451 122 6127
      MTFiZ3FocnNobWQtam5xZHN5ang/a3RkYWRiai1jZA==

      2. Aufgabenbeschreibung
      Die einmalige Lagegunst der „Nördlichen Wallhalbinsel“ unmittelbar vor der Altstadt erfordert bei der Entwicklung ein Höchstmaß an städtebaulicher und gestalterischer Qualität.
      Durch die Ansiedlung altstadtbezogener Ersatz- und Ergänzungseinrichtungen soll die oberzentrale Bedeutung Lübecks gestärkt und der durch die Nutzung und Bebauung auf der Mittleren Wallhalbinsel eingeleitete Prozess zur Steigerung der Attraktivität der Hansestadt Lübeck und hier insbesondere der Lübecker Altstadt vorgeführt werden. Eine Mischung aus hochwertigem Wohnen und Arbeiten, untergeordnetem und kleinteiligem Einzelhandel, Kultur, Freizeit und Gastronomie soll die bestehende Altstadtstruktur ergänzen.
      Eine differenzierte Bebauung soll sich in ihren Volumina von der erhaltenswerten Bausubstanz auf der Nördlichen Wallhalbinsel leiten lassen und muss eine differenzierte Land-Wasser-Sichtbeziehung zu beiden Seiten, insbesondere zu der Altstadtseite berücksichtigen. Die maximalen Gebäudehöhen haben sich an der maximalen Höhenentwicklung der denkmalgeschützten „Media Docks“ zu orientieren, so dass die Altstadtsilhouette in ihrer Dominanz erfahrbar und erhalten bleibt.

      Im Jahre 2007 wurde ein offenes Interessenbekundungsverfahren mit dem Ziel durchgeführt, an dem exponierten zentralen Innenstadtstandort „Nördliche Wallhalbinsel“ hochwertiges Wohnen und Arbeiten in Kombination mit Freizeit und Erholung bei hoher Aufenthaltsqualität zu realisieren und dabei gleichzeitig eine zukunftsweisende städtebauliche und ökonomische Entwicklung mit wertschöpfenden Auswirkungen für die gesamte Stadt zu initiieren.
      Auf Grundlage planerischer und ökonomischer Bewertungskriterien hat die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck die Isländische Investorengruppe DCP GmbH ausgewählt.
      Wettbewerbsaufgabe ist nun im nächsten Schritt die Erstellung eines in gestalterischer und ökonomischer Hinsicht überzeugenden Masterplans, welcher die Planungsziele und die durch den Gestaltungsbeirat der Stadt positiv bewerteten Ergebnisse des Interessenbekundungsverfahrens ebenso berücksichtigt wie die besondere Bedeutung der Altstadt als UNESCO-Welterbe.

      3. Verfahrenssart
      Begrenzt offenes, städtebauliches Gutachterverfahren mit vorgeschalteter Bewerbung.

      DCP hat die Aufgabe übernommen, den Masterplan zu entwerfen und der Stadt Lübeck zur weiteren Beschlussfassung vorzulegen. Folglich ist DCP Auslober dieses Wettbewerbs, für den die nachfolgenden Regeln und ergänzend die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) gelten. Weitere Einzelheiten ergeben sich aus den Auslobungsunterlagen, welche Anfang August 2008 an die ausgewählten Bewerber versandt werden.

      4. Zulassungsbereich
      Europäischer Wirtschaftsraum (EWR)
      Verfahrenssprache ist deutsch

      5. Zeitplan
      Tag der Bekanntmachung  24.06.2008
      Abgabe der Bewerbung:  18.07.2008 bis 12:00 Uhr (Posteingang)
      Auswahlgremium:   01.08.2008
      Versand der Auslobung:  02.08.2008
      Rückfragenkolloquium  05.09.2008
      Abgabe der Arbeiten   27.10.2008 bis 12:00 Uhr (Posteingang)
      Abgabe Volumenmodell  07.11.2008 bis 12:00 Uhr (Posteingang)
      Bewertungsgremiumssitzung  14.11.2008

      Bei der Bewerbung ist zu berücksichtigen, dass eine eventuelle Überarbeitung des Masterplanes bis Jahresende 2008 abgeschlossen sein muss.

      6. Teilnehmer
      Zwingend vorgeschrieben ist eine Arbeitsgemeinschaft aus jeweils freischaffenden Stadtplanern und/oder Architekten und Landschaftsarchitekten. Die Federführung liegt bei dem Stadtplaner/Architekt.

      Die Gesamtzahl wird auf 16 Teilnehmer/innen beschränkt. Folgende sechs Büros wurden vorab vom Auslober ausgewählt:

      1. Petersen Pörksen und Partner, Lübeck
      2. Trojan, Trojan, Wendt, Darmstadt
      3. ASTOC, Köln
      4. Arstiderne Arkitekter, Dänemark  
      5. Jo Coenen & Co Architecten, Maastricht
      6. White Arkitekter, Schweden    

      Die weiteren 10 Teilnehmer/innen werden aus den eingegangenen Bewerbungen von einem Auswahlgremium, dem mindestens zur Hälfte Mitglieder mit einer den Teilnahmevoraussetzungen vergleichbaren Befähigung angehören, bestimmt.

      7. Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
      Es werden Arbeitsgemeinschaften gesucht, die Erfahrung mit städtebaulichen Entwürfen und der Umsetzung in Masterplänen in ähnlicher Größenordnung (7,2 ha) haben. Besonderes Augenmerk liegt auf städtebaulichen Entwicklungen mit Wasserbezug in innerstädtischen Bereichen.

      In der Bewerbungsphase werden zwei Kategorien erfasst:

      Kategorie A - Erfahrene Bewerber:
      Die Auswahlkriterien sind:
      1.) Nachweis der gestalterischen und städtebaulichen Qualität in der Planung von städtischen Räumen in ähnlicher Größenordnung, vorzugsweise mit Wasserbezug, i.d.R. durch Wettbewerbserfolge - Preise oder Ankäufe – oder Auszeichnungen fertig gestellter Projekte mit Architekturpreisen in den letzten 10 Jahren. (Wertung 70 %)

      2.) Nachweis der Fachkunde, Erfahrung und Zuverlässigkeit in der städtebaulichen Planung und Umsetzung in Masterplänen oder städtebaulichen Entwicklungsplänen. Nachzuweisen ist die Erfahrung der Bewerber in diesem Bereich für eine zusammenhängende Fläche von mindestens 7 ha in den letzten 10 Jahren. (Wertung 30 %).

      Kategorie B – Berufsanfänger:

      Um auch Berufsanfänger angemessen zu beteiligen, werden auch solche Bewerber zum Auswahlverfahren zuzulassen, die die oben genannten Nachweise nicht voll erbringen können, sofern sie durch Vorlage von Projekten geringerer Größe, durch Wettbewerbserfolge in den letzten 5 Jahren oder Architekturpreise erwarten lassen, dass sie für die anstehende Planungsaufgabe geeignet sind. Als Berufsanfänger gelten jene Bewerber, deren Diplom nicht älter als 7 Jahre ist oder die nicht älter als 40 Jahre sind. Stichtag ist die Bekanntmachung des Vergabeverfahrens. Dies gilt für alle Inhaber der Büros einer Arbeitsgemeinschaft.

      Aus den Bewerbungen werden über die oben genannten Kriterien 7 Arbeitsgemeinschaften aus der Kategorie A und 3 Arbeitsgemeinschaften aus der Kategorie B für die Teilnahme am Verfahren ermittelt.

      Sofern nach diesen Kriterien keine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann, wird unter den verbleibenden, auf gleicher Rangstufe stehenden Bewerbern eine Auswahl durch Los getroffen.

      Die ausgewählten Bewerber/innen werden umgehend per Email über das Ergebnis der Auswahl benachrichtigt. Die nicht berücksichtigten Bewerber/innen erhalten keine gesonderte Mitteilung – das Ergebnis der Auswahl ist ab 02.08.2008 unter www.stadtentwicklung.luebeck.de/stadtplanung/nwhi.html einsehbar.


      8. Besonderer Berufsstand
      Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsgemeinschaften von jeweils freischaffenden Stadtplanern und/oder Architekten und Landschaftsarchitekten als natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Stadtplaner(-in), Architekt(-in) und Landschaftsarchitekt(-in) zu führen.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher und juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft zur Folge. Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Verfahrensarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.

      Die Teilnahmeberechtigung ist mit der Bewerbung nachzuweisen.

      Die Benennung der vollständigen Arbeitsgemeinschaft aus Stadtplaner/Architekt und Landschaftsarchitekt in der Bewerbung ist zwingend.

      9. Bewerbungsunterlagen / Bewerbung
      Die Bewerbung zur Teilnahme ist unter Angabe des Kennwortes »Masterplan Nördliche Wallhalbinsel« bis spätestens Freitag, 18.07.2008, 12.00 Uhr (Posteingang!) zu richten an das
      Geschäftszimmer (Raum 1.1.21)
      Bereich Stadtplanung
      Mühlendamm 12
      23539 Lübeck

      Es werden ausschließlich schriftliche Bewerbungen zugelassen. Für den rechtzeitigen Eingang ist der Bewerber verantwortlich. Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
      Die Bewerbung muss folgende Angaben/Unterlagen in deutscher Sprache beinhalten:

      - ausgefülltes Bewerbungsformular (erhältlich als Download unter www.stadtentwicklung.luebeck.de/stadtplanung/nwhi.html - abrufbar ab 24.06.2008).
      - Dokumentation von je 3 ausgewählten Referenzprojekten im Bereich Städtebau und Landschaftsarchitektur innerhalb der letzten 10 Jahre (pro Referenzobjekt max. 4 Pläne bzw. Fotografien im DinA4 Format)
      - Nachweis der Teilnahmeberechtigung.

      Andere als die geforderten Bewerbungsunterlagen oder unvollständige Bewerbungsunterlagen werden nicht zugelassen. Falsche Angaben haben den Ausschluss zur Folge. Von Büros, Partnerschaften oder ständigen Arbeitsgemeinschaften wird nur eine Bewerbung akzeptiert – entsprechende Mehrfachbewerbungen haben den Ausschluss aller Bewerbungen zur Folge. Die Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.

      10. Auswahlgremium Bewerbungsverfahren
      1. N.N. ArchitektIn/StadtplanerIn, nominiert durch DCP GmbH 
      2. Wolfgang Weber, Stadtplanung, HL
      3. Herr Richter, Kiel, Architekt + Stadtplaner

      11. Bewertungsgremium
      Franz-Peter Boden, Bausenator, Hansestadt Lübeck
      Prof. Andreas Theilig, Mitglied des Gestaltungsbeirates, Architekt, Stuttgart
      Nicolas Fritz, Mitglied des Gestaltungsbeirates, Architekt u. Stadtplaner, Darmstadt
      Almut Ernst, Architektin, Berlin
      N.N,. ArchitektIn/StadtplanerIN

      N.N., Vertreter DCP GmbH
      N.N., Vertreter DCP GmbH
      Dirk Gerdes, KWL
      Vorsitzender Bauausschuss

      Vertreter:
      Klaus Mai, Stadtplaner + Architekt BDA, ständig anwesend
      Stellv. Vorsitzender Bauausschuss, ständig anwesend

      Sachverständige
      1. NN (Wirtschaftlichkeit) für DCP
      2. Nicola Petereit, Architektin, für Architekturforum Lübeck
      3. Dr. Zittlau für ICOMOS
      4. Stadtbildpflege und Bereich Denkmalpflege, Hansestadt Lübeck

      12. Preise
      Es stehen insgesamt 80.000 Euro zur Verfügung. Vorgesehen ist folgende Preisverteilung:
      1. Preis 40.000 €
      2. Preis  24.000 €
      3. Preis  16.000 €

      Bei einstimmigem Beschluss des Bewertungsgremiums können die Preissummen auch anders verteilt werden.

      Tag der Bekanntmachung
      24.06.200

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 22.12.2008
Zuletzt aktualisiert 29.08.2016
Wettbewerbs-ID 3-12873
Seitenaufrufe 12504

AKTUELLE ERGEBNISSE