loading

  • DE-97082 Würzburg
  • 12/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-12941)

"GRÜNE MITTE ZELLERAU"

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      HAHN HERTLING VON HANTELMANN, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      HINRICHS WILKENING ARCHITEKTEN, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Tobias Frauscher Landschaftsarchitektur, München (DE), Egenhofen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Kaspar Müller, Architekt, Rosenheim (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      rainer Heinz architektur + stadtplanung, Rosenheim (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      lab landschaftsarchitektur brenner Partnerschaft mbB, Landshut (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      bogevischs buero, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Konzeptperspektive Blickrichtung Main Architekten
      Harald Neu Architekt und Städtebauarchitekt BDA, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      B . A . E . R . Becsei + Hackenbracht, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Kuntz + Manz Architekten, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • realisierungsteil 1:500 Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 17
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 65.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Würzburg, Würzburg (DE)
    Betreuer SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Hilde Barz-Malfatti, Prof. Christian Baumgart, Norbert Böhm, Joachim Fuchs, Daniela Kircher, Hartmut Schmitt [Stellvertreter], Gerhard Thiele, Prof. Dorothea Voitländer, Bertram Wegner, Frank Zumkeller
    Kammer Bayerische Architektenkammer
    Aufgabe
    Im Rahmen eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs sollen die Möglichkeiten einer attraktiven Verbindung zwischen dem Stadtteil Zellerau und dem Main untersucht und Konzepte für die Aufwertung der öffentlichen Freiflächen im Zusammenhang mit der Erweiterung der Staatlichen Feuerwehrschule entwickelt werden.

    Der Wettbewerb gliedert sich in einen Ideenteil und einen Realisierungsteil. Der Ideenteil umfasst die Erweiterung und Einbindung der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg in ein städtebauliches Gesamtkonzept, die Schaffung einer neuen Stadtteilmitte und deren Verknüpfung mit den Mainauen und dem Stadtteil. Der Realisierungsteil beinhaltet die Gestaltung der neuen Grün- und Wegeverbindung sowie des zentralen Platzes.
    Gesetzte Teilnehmer 1. lab Landschaftsarchitektur Brenner, Landshut
    2. WGF Landschaft - Landschaftsarchitekten, Nürnberg
    3. arc.grün landschaftsarchitekten, Kitzingen
    4. Kuntz + Manz Architekten, Würzburg
    5. GKT Grellmann Kriebel Teichmann Architekten, Würzburg
    6. Brückner & Brückner Architekten, Würzburg
    7. Harald Neu Architekt und Städtebauarchitekt, Darmstadt
    Projektadresse DE-97082 Würzburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Würzburg: Stadtplanung

      2008/S 126-168004

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Stadt Würzburg, Rückermainstraße 2, Kontakt Stadt Würzburg - Baureferat FB Planen, z. Hd. von Andrea Ackva, D-97070 Würzburg. Tel.  (49-931) 37 35 92. E-Mail: MjE2MV5UYlVRHjFTW2ZRMGNkUVRkHmdlVWJqUmViVx5UVQ==. Fax  (49-931) 37 32 88.

      Internet-Adresse(n):
      www.wuerzburg.de/">http://www.wuerzburg.de/

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzt-offener, einstufiger, anonymer Ideenwettbewerb mit Realisierungsteil und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für Würzburg „Grüne Mitte Zellerau“.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Im Rahmen eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs sollen die Möglichkeiten einer attraktiven Verbindung zwischen dem Stadtteil Zellerau und dem Main untersucht und Konzepte für die Aufwertung der öffentlichen Freiflächen im Zusammenhang mit der Erweiterung der Staatlichen Feuerwehrschule entwickelt werden. Der Wettbewerb gliedert sich in einen Ideenteil und einen Realisierungsteil. Der Ideenteil umfasst die Erweiterung und Einbindung der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg in ein städtebauliches Gesamtkonzept, die Schaffung einer neuen Stadtteilmitte und deren Verknüpfung mit den Mainauen und dem Stadtteil. Der Realisierungsteil beinhaltet die Gestaltung der neuen Grün- und Wegeverbindung sowie des zentralen Platzes.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74251000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) Neben 7 geladenen Teilnehmern erfolgt nach einem offenen Bewerbungsverfahren die Auswahl weiterer 10 Teilnehmer durch anonymes Losverfahren, wobei 5 Teilnehmer aus Kategorie A (= Bewerber, welche Planungserfahrung in der Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung in den Leistungsphasen 2-5 des §15 HOAI (Fertigstellung ab dem Jahr 1998) nachweisen können) 5 Teilnehmer Katagorie B (= Bewerber, die das Diplomzeugnis nicht vor dem 1.1.1998 erworben haben (bei Bürogemeinschaften gilt dies für alle Bewerber) oder kleinere Büroorganisationen mit maximal 4 technischen Mitarbeitern einschl. Büroinhaber oder sonstige Bewerber, die nicht unter die Kategorie A fallen) ausgewählt werden. Am anonymen Losverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigungen erfüllt (siehe unten). Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt. Die Bewerber müssen sich eigenverantwortlich einer der Kategorien A oder B zuordnen und diese auf dem Bewerbungsformular und dem undurchsichtigen neutral gestalteten Umschlag vermerken. Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Das Losverfahren findet unter Aufsicht einer unabhängigen Dienststelle statt. Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl durch das Los bestimmt. Die ausgelosten Teilnehmer werden schriftlich zur Teilnahme aufgefordert und müssen eine verbindliche Teilnahmeerklärung abgeben. Nicht geloste Bewerber erhalten keine Absage. Die Bewerbung ist schriftlich im DIN A 4 – Format bis 28.7.2008 an folgende Adresse zu senden: Stadt Würzburg - Baureferat FB Planen Vermerk: „Wettbewerb Grüne Mitte Zellerau - Bewerbung“ Beim Grafeneckart 1, 97070 Würzburg. Zur Bewerbung ist zwingend das Bewerbungsformblatt zu verwenden, das bei der Stadt Würzburg auf dem Server unter dem Link www.wuerzburg.de/21005">http://www.wuerzburg.de/21005 zur Verfügung gestellt wird. Eine pauschale Bewerbung mit Broschüren, Prospekten, Werkberichten o. ä., die nicht den geforderten Nachweisen entspricht, wird nicht anerkannt. Nicht vorgelegte Nachweise werden nicht nachgefordert. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Der Bewerber hat das Bewerbungsformblatt vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen vorzulegen: - Nachweis der Teilnahmeberechtigung - Nachweis für Zuordnung der Kategorie A oder B: Kategorie A ("Planungserfahrung"): Nachweis der fachlichen Eignung nach § 13 VOF von bearbeiteten Projekten in der Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung geplant in den Leistungsphasen 2-5 § 15 HOAI, fertiggestellt ab dem Jahr 1998. Darüber hinaus eingereichte Unterlagen werden nicht berücksichtigt. Kategorie B ("junge" Büros, "kleine" Büroorganisationen und sonstige Bewerber) Nachweis über den Erwerb des Diplomzeugnisses nicht vor dem 1.1.1998 oder Erklärung über die Anzahl der max 4 technischen Mitarbeiter einschl. Büroinhaber oder sonstige Bewerber - Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach § 11 VOF vorliegen. - Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung nach § 12(1a) VOF oder Absichtserklärung eines Versicherers, dass im Auftragsfall eine Deckungzusage erklärt wird - Liste mit allen Personen, die am Wettbewerb beteiligt sind (Name, Berufsbezeichnung). - 4 Referenzprojekte/Planungen Der Auslober behält sich vor, die Angaben/Nachweise der ausgelosten Bewerber zu überprüfen. Bei fehlenden Nachweisen oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur Teilnahme zugelassen. Weitere Auswahlkriterien bestehen nicht, ein Auswahlgremium wird nicht bestellt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Zur Teilnahme berechtigt sind nur Arbeitsgemeinschaften aus freien Architekt/innen, Stadtplaner/innen oder Landschaftsarchitekt/innen. Folgende Arbeitsgemeinschaften sind zulässig: Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in Stadtplaner/in und Landschaftsarchitekt/in. Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Jedes Mitglied muss teilnahmeberechtigt sein. Zur Teilnahme am Wettbewerb sind am Tag der Bekanntmachung im Zulassungsbereich ansässige a. natürliche Personen berechtigt, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates als Architekt/in, Stadtplaner/in oder Landschaftsarchitekt/in tätig sind und dementsprechend gemäß den jeweiligen Vorschriften ihres Heimatlandes zum Führen der Berufsbezeichnung berechtigt und an einem Ort innerhalb des Zulassungsbereichs in die Architektenliste eingetragen sind. b. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Anforderung der Berufsbezeichnung Architekt/in bzw. Stadtplaner/in bzw. Landschaftsarchitekt/in, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis seiner Fachrichtung verfügt, dessen Anerkennung nach der EU-Richtlinie 85/384/EWG und 89/48 EWG gewährleistet ist. c. juristische Personen sowie Arbeitsgemeinschaften juristischer Personen berechtigt, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Planungsaufgabe entsprechen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden. d. Mehrfachteilnahmen von Arbeitsgemeinschaften oder Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft vom Wettbewerb. Zur Teilnahmeberechtigung sind anhand der vom Auslober im Internet zur Verfügung gestellten Unterlagen folgende Nachweise zu führen: a. Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung “Architekt/in bzw. Stadtplaner/in“ bzw. “Landschaftsarchitekt/in“. b. Verbindliche Erklärung über die Teilnahme am Wettbewerb im Fall der Auswahl/Auslosung. Bei Arbeitsgemeinschaften oder Partnerschaften müssen die geforderten Nachweise von allen teilnahmeberechtigten Personen vorliegen und erfüllt werden.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 17.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. Lab Landschaftsarchitektur Brenner.
      2. WGF Landschaft - Landschaftsarchitekten.
      3. Arc.grün landschaftsarchitekten.
      4. Kuntz + Manz Architekten.
      5. GKT Architekten.
      6. Brückner & Brückner Architekten.
      7. Harald Neu Architekt und Städtebauarchitekt.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Kriterien werden den Teilnehmern mit der Auslobung übersendet.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 25.7.2008.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      28.7.2008.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      30.7.2008.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Es ist beabsichtigt, 5 Preise und 3 Ankäufe zu vergeben. Das Preisgericht kann nach einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung vornehmen. 1. Preis 16 250,00 EUR. 2. Preis 13 000,00 EUR. 3. Preis 9 750,00 EUR. 4. Preis 7 800,00 EUR. 5. Preis 5 200,00 EUR 3x Ankäufe à 4 333,00 EUR. Die Preissumme beträgt insgesamt 65 000,00 EUR. Alles zuzügl. MWSt.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Kosten für die Bewerbung und für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Fachpreisrichter, Herr Stadtbaurat Dipl.-Ing. Christian Baumgart, Stadt Würzburg.
      2. Fachpreisrichter, Herr Leitender Baudirektor Dipl.-Ing. Norbert Böhm, Regierung von Unterfranken.
      3. Fachpreisrichter, Herr Leitender Baudirektor Dipl.-Ing. Joachim Fuchs, Staatliches Bauamt Würzburg.
      4. Fachpreisrichter, Frau Prof. Dipl.-Ing. Hilde Barz-Malfatti, Architektin, Bauhaus-Universität Weimar, Entwerfen und Siedlungsbau.
      5. Fachpreisrichter, Frau Prof. Dipl.-Ing. Dorothea Voitländer, Architektin, Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.
      6. Fachpreisrichter, Herr Dipl.-Ing. Gerhard Thiele, Landschaftsarchitekt, Schwabach.
      7. Fachpreisrichter, Herr Dipl.-Ing. (FH) Frank Zumkeller, Architekt, Würzburg.
      8. Sachpreisrichter, Herr Oberbürgermeister Georg Rosenthal.
      9. Sachpreisrichter, Herr Baudirektor Dipl.-Ing. Heinz Unruh.
      10. Sachpreisrichter, Herr Baudirektor Dipl.-Ing. Axel Häger.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Die Arbeitsgemeinschaften der gesetzten Teilnehmer werden in der Auslobung genannt.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      27.6.2008.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige