loading
Gold: Bao'An Stadion, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, South China University of Technology (SCUT) - Architectural Design And Research Institute, schlaich bergermann partner - sbp gmbh, Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Schlotfeldt Licht, Bao'An Stadion, © gmp Architekten Diashow Bao'An Stadion, © gmp Architekten

  • DE-50933 Köln
  • 07/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-129671)

IOC/IAKS Award für Beispielhafte Sport- und Freizeitanlagen und IPC/IAKS Auszeichnung für Barrierefreiheit 2013

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Gold

    maximieren

  • Gold

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      SUPERKILEN, Kopenhagen


  • Gold

    maximieren

    • Hallenstadion und Plaza Realisiertes Projekt
      Shanghai Oriental Sports Center, Shanghai


  • Silber

    maximieren

  • Silber

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Commonwealth Community Recreation Centre, Edmonton


  • Silber

    maximieren

  • Silber

    maximieren

    • External View Realisiertes Projekt
      Doppelturnhalle CPC, Chiasso


  • Silber

    maximieren

    • Eingang Realisiertes Projekt
      Auster I Sport- und Wellnessbad Eggenberg, Graz


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      PGE Arena Gdansk, Danzig


  • Bronze

    maximieren

    • Nachtaufnahme mit illuminierter Membran © Marcus Bredt Realisiertes Projekt
      Nationalstadion Warschau, Polen, Warschau


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Fodbold Eksperimentarium, Herning


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Sportanlage Heerenschürli, Zürich


  • Bronze

    maximieren

    • Schwimm- und Eissporthalle Köln, "Lentpark" Realisiertes Projekt
      Schwimm- und Eissporthalle Köln, "Lentpark", Köln


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Hillcrest Centre, Vancouver


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Stork Nest Farm, Semtín


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Noor-e-Mobin sports hall, Bastam


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Karate-Dojo Hitotsubashi University, Tokyo


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      KAP 686 - Skateplatz Rheinauhafen, Köln


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Speed Skating Stadium Inzell - Max Aicher Arena, Inzell


  • Bronze

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Lee Valley White Water Centre, Hertfordshire


  • Special Prize

    maximieren

    • Handball Arena Realisiertes Projekt
      Olympic Handball Arena - The Copper Box, London


  • Special Prize

    maximieren

  • Special Prize

    maximieren

    • Animation des Skateparks in Tansania Realisiertes Projekt
      Skateanlage/ Skatepark, Tansania, Dodoma, Dodoma


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.07.2013 Entscheidung
    Preisverleihung : 10/2013
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Berufsgruppen Planer und Bauherrn (oder Betreiber)
    Teilnehmer Bewerber: 97
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Auszeichnung
    Sprache Englisch
    Preisrichter Marc A Todd, Conrad Boychuk, Markus Buchser, Prof. Jörg Joppien, Klaus Meinel, Karin Schwarz-Viechtbauer, Prof. Dr. Carlos Vera Guardia, Dr. Ching-Kuo Wu, Dr. Pino Zoppini
    Aufgabe
    Das Internationale Olympische Komitee (IOC), das Internationale Paralympische Komitee (IPC) und die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) geben die Auslobung ihrer internationalen Architekturpreise 2013 bekannt.

    Der IOC/IAKS Award bringt beispielhafte Bauten und Anlagen ins Blickfeld der Öffentlichkeit, denen es gelingt, die Faktoren Nachhaltigkeit und Vermächtnis, eine klare Funktionalität und eine außergewöhnliche Architektur miteinander in Einklang zu bringen. Grundlegende Zielsetzung des Awards ist es, das Engagement der Menschen für Sport- und Freizeitaktivitäten zu unterstützen und ihren respektvollen Umgang mit der Umwelt durch den Entwurf, Materialauswahl und Kreativität auszuzeichnen.

    Die IPC/IAKS Auszeichnung will die Zugänglichkeit von Sport- und Freizeitanlagen fördern, um allen Menschen, unabhängig von ihren körperlichen Fähigkeiten die Möglichkeit zu geben, Sport uneingeschränkt und barrierefrei auszuüben oder dabei zuzuschauen.

    Die von der Jury ausgewählten Bauten werden mit dem IOC/IAKS Award für beispielhafte Sport- und Freizeitanlagen in Gold, Silber oder Bronze und/oder der IPC/IAKS Auszeichnung für barrierefreie Sportanlagen prämiert. Bei Anlagen, die sich durch interessante Teillösungen oder besonders beispielhafte Charakteristika hervorheben, kann die Jury Sonderpreise aussprechen.

    Zugelassen zum Wettbewerb 2013 sind sowohl Neubauten als auch Erweiterungen, Modernisierungen, Sanierungen oder Umnutzungen vorhandener Bauten und Anlagen, im öffentlichen oder im privatwirtschaftlichen Bereich. Die Anlagen müssen zwischen dem 01.01.2006 und dem 31.03.2012 fertig gestellt und in Betrieb genommen worden sein und sich mindestens ein Jahr im Betrieb bewährt haben.
    Projektadresse DE-50933 Köln
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige