loading

  • DE-70178 Stuttgart, DE-70567 Stuttgart
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-136560)

Neubau der Feuer- und Rettungswache 5 "Filder"

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten und Stadtplaner PartGmbB, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Arcass Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      gla | gessweinlandschaftsarchitekten, Schorndorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      PGMM Planungsgruppe M+M AG, Böblingen (DE), Naumburg (DE), Dresden (DE), Hamburg (DE), Eschborn (DE), Leipzig (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schulz und Schulz, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg (DE), Aachen (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Hartwich Bernhardt INGENIEURE GmbH, Berlin (DE), Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 31.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 8
    Gesetzte Teilnehmer: 2
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Feuerwehr, Polizei, Vollzug
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 81.500 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart (DE), Stuttgart (DE), Stuttgart (DE), Stuttgart (DE)
    Betreuer kplan AG Projektentwicklung und Gesamtplanung, Siegen (DE), Haiger (DE), Abensberg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Jörg Aldinger [Vorsitz], Ursula Hüfftlein-Otto, Ulrich Klenk, Dr. Detlef Kron, Christof Luz, Prof. Jórunn Ragnarsdóttir, Folker Trostdorf , Michael Föll, Dr. Martin Schairer, Matthias Hahn, Peter Pätzold, Hans H. Pfeifer, Stefan Urbat, Dr. Carl-Christian Vetter
    Aufgabe
    Nichtoffener einphasiger Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren unter Anwendung der RPW 2013, Fassung vom 31.1.2013, §3 Abs. 3
    Der Neubau der Feuer- und Rettungswache 5 der Landeshauptstadt Stuttgart umfasst 25 Stellplätze für Groß-Kfz und Abrollcontainer für die Feuerwehr sowie 9 Kfz- Einstellplätze für den Rettungsdienst.
    Hinzu kommen die entsprechenden Werkstätten, Sozial-, Verwaltungs-, Schulungs- und Ruhebereiche sowie die entsprechenden Alarm- und Übungsflächen.
    Das umzusetzende Raumprogramm beträgt ca. 8 000 m².
    Das hierfür vorgesehene Grundstück liegt nördlich der Sigmaringer Straße am nordöstlichen Rand des ehemaligen Geländes der HANSA Metallwerke AG.
    Neben städtebaulichen und gestalterischen Qualitäten legt der Auslober besonderen Wert auf einen wirtschaftlichen, den besonderen Anforderungen einer Feuer- und Rettungswache entsprechenden, werthaltigen und umweltverträglichen Entwurf.
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Ausarbeitung von Entwurfsvorschlägen für die Feuer- und Rettungswache.
    Die Anforderungen für die Teilnahme am Wettbewerb sind in Zif. III1.) und 2.) genannt.
    Der Wettbewerb findet in 2 Stufen statt:
    — Stufe 1: Präqualifikation (Ausschluss- und Auswahlkriterien), 6 Büros werden ausgewählt, 2 Büros wurden bereits gesetzt (siehe IV.2)
    Stufe 2: Wettbewerb mit den insgesamt 8 ausgewählten Teilnehmern. Die Landeshauptstadt Stuttgart wird - vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates - bei Realisierung des Bauvorhabens einen der Preisträger mit weiteren Planungsleistungen (HOAI § 3, Leistungphasen min. 2-5) beauftragen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
    2. Schulz & Schulz Architekten GmbH, Leipzig
    Adresse des Bauherren DE-70178 Stuttgart
    Projektadresse Sigmaringer Straße
    DE-70567 Stuttgart
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 2.500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 3.000.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre 1.000.000 Euro
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 5 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 5 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße, Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en), Realisierte(s) Projekt(e) mit Auszeichnung als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Landeshauptstadt Stuttgart
      Hauptstätter Str. 66
      Hrn. Kalbantner /Hrn. Knierriem
      70178
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 711216-89971/89733
      MTdwaGVfYFpnYCdkWmVbWmdtZ15rOWxtbm1tYFprbSddXg==
      MTZiW2htKGVoY19sbGNfZzptbm9ubmFbbG4oXl8=
      +49 71121689722

      Weitere Auskünfte erteilen:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: kplanAG Projektentwicklung und Gesamtplanung
      Eiserfelder Str. 316
      Frau Mattedi
      57080
      Siegen
      DEUTSCHLAND
      +49 271359290
      MjIwX1VRU1FaLFdcWE1aGlBR
      +49 2713592915
      www.kplan.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: kplanAG Projektentwicklung und Gesamtplanung
      Eiserfelder Str. 316
      Frau Mattedi
      57080
      Siegen
      DEUTSCHLAND
      +49 271359290
      MjEyZ11ZW1liNF9kYFViIlhZ
      +49 2713592915
      www.kplan.de

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Internet-Adresse: kplanAG Projektentwicklung und Gesamtplanung
      Eiserfelder Str. 316
      Frau Mattedi
      57080
      Siegen
      DEUTSCHLAND
      +49 271359290
      MjE2Y1lVV1VeMFtgXFFeHlRV
      +49 2713592915
      www.kplan.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Realisierungswettbewerb - Neubau der Feuer- und Rettungswache 5 in Stuttgart.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Nichtoffener einphasiger Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren unter Anwendung der RPW 2013, Fassung vom 31.1.2013, §3 Abs. 3Der Neubau der Feuer- und Rettungswache 5 der Landeshauptstadt Stuttgart umfasst 25 Stellplätze für Groß-Kfz und Abrollcontainer für die Feuerwehr sowie 9 Kfz- Einstellplätze für den Rettungsdienst.Hinzu kommen die entsprechenden Werkstätten, Sozial-, Verwaltungs-, Schulungs- und Ruhebereiche sowie die entsprechenden Alarm- und Übungsflächen.Das umzusetzende Raumprogramm beträgt ca. 8 000 m².Das hierfür vorgesehene Grundstück liegt nördlich der Sigmaringer Straße am nordöstlichen Rand des ehemaligen Geländes der HANSA Metallwerke AG.Neben städtebaulichen und gestalterischen Qualitäten legt der Auslober besonderen Wert auf einen wirtschaftlichen, den besonderen Anforderungen einer Feuer- und Rettungswache entsprechenden, werthaltigen und umweltverträglichen Entwurf.Gegenstand des Wettbewerbs ist die Ausarbeitung von Entwurfsvorschlägen für die Feuer- und Rettungswache.Die Anforderungen für die Teilnahme am Wettbewerb sind in Zif. III1.) und 2.) genannt.Der Wettbewerb findet in 2 Stufen statt:— Stufe 1: Präqualifikation (Ausschluss- und Auswahlkriterien), 6 Büros werden ausgewählt, 2 Büros wurden bereits gesetzt (siehe IV.2)Stufe 2: Wettbewerb mit den insgesamt 8 ausgewählten Teilnehmern. Die Landeshauptstadt Stuttgart wird - vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates - bei Realisierung des Bauvorhabens einen der Preisträger mit weiteren Planungsleistungen (HOAI § 3, Leistungphasen min. 2-5) beauftragen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71242000, 71245000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister1) Erklärung zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit anderen gemäß § 4 (2) VOF.2) Erklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 4 (6) a-e VOF gegen ihn vorliegen.3) Erklärung, dass über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren o.ä. beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde, gem.§ 4 (9) VOF.4) Erklärung, dass er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben etc. ordnungsgemäß erfüllt hat, gem. § 4 (9) d VOF.5) Angaben zur Geschäftsform und Gründungsjahr, mit aktuellem Auszug aus dem Handelsregister oder den sonstigen einschlägigen Berufsregistern.6) Nachweis der Berufsqualifikation Architekt.Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit1) Bankerklärung zur finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF.2) Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung; Deckungssumme 2,5 Mio. EUR für Personen- und 3,0 Mio. EUR für Sach- und Sonstige Schäden. Mindestanforderung ist die Erklärung des Bieters, dass im Auftragsfall die vorgenannten Versicherungen abgeschlossen werden.3) Erklärung des Gesamtumsatzes für die ausgeschriebene Dienstleistung bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (2010, 2011, 2012) gem. § 5(4) VOF; Umsatz mind 1,0 Mio EUR pro Jahr.Technische Leistungsfähigkeit1. Referenzen von mind. 3 realisierten Projekten aus dem Bereich gewerbliches Bauen / Büro / Verkaufsbauten aus den letzten 5 Jahre, davon mind.1 über 12 Mio EUR brutto.2. mind. ein vergleichbares Projekt - ständig (24 Std.) besetzte Feuerwache (z.B. städt. Berufsfeuerwehr, Flughafenfeuerwehr, Werksfeuerwehr) - Gesamtkosten mind. 10,0 Mio EUR brutto.3. mind. ein Wettbewerbserfolg (Preis, Ankauf, Anerkennung) oder Nachweis eines ausgezeichneten realisierten Projekts (z.B. Auszeichnungen beispielhaftes Bauen, Auszeichnung guter Bauten, Hugo-Häring-Preis)Ein Auswahlgremium wählt aus allen Bewerbern, die den o.g.Eignungskriterien genügen, bis zu 6 Bewerber aus. Sollten mehr als 6 qualifizierte Bewerbungen verbleiben, entscheidet das Los.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaZur Bewerbung zugelassen sind alle in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GATT) ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tag der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt zu führen. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Berufsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach den Richtlinien 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) oder 89/48 EWG (Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist.Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn ihr satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist und der Wettbewerbsaufgabe entspricht und wenn der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit sowie der gesetzliche Vertreter der juristischen Person die fachlichen Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden.Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teinahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettberwerbsaufgabe entspricht und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 8

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg2. Schulz & Schulz Architekten GmbH, Leipzig

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Bewertungskriterien für die Stufe 2 (planerischer Wettbewerb) werden nach Abschluss der Stufe 1 (Teilnahmewettbewerb) den Bewerbern mitgeteilt, die sich für die Stufe 2 qualifiziert haben.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      65-3 08000101

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 3.5.2013 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 23.5.2013

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis - 32 500 EUR2. Preis - 24 500 EUR3. Preis - 16 500 EURAnerkennungen - 8 000 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Die Preisrichter werden nach Abschluss der Stufe 1 (Teilnahmewettbewerb) den Bewerbern mitgeteilt, die sich für die Stufe 2 (planerischer Wettbewerb) qualifiziert haben.
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Die Bewerberinformtionen für das Präqualifikationsverfahren (Stufe 1 - Teilnahmewettbewerb) sind bei der in Zif. I.1 genannten Kontaktstelle abzufordern.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      27.3.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 28.03.2013
Ergebnis veröffentlicht 20.08.2015
Zuletzt aktualisiert 16.01.2019
Wettbewerbs-ID 3-136560
Seitenaufrufe 6144





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige