loading

  • DE-86899 Landsberg am Lech
  • 08/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-137276)

Umbau und Erweiterung der Fritz-Beck-Mittelschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      scholl architekten scholl.balbach.walker, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • berger röcker Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Specht Landschaftsarchitektur, Tübingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Drei Architekten Architekten
      DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Anerkennung Anerkennungsgruppe 1

    maximieren

    • Architekten
      BÖHMERLAUBENDER Architektur und Stadtplanung GbR, Bad Kohlgrub (DE)

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Freiflächen und zentraler Pausenhof Landschaftsarchitekten
      die-grille selbständige Landschaftsarchitekten, Laufen (DE), Penzberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung Anerkennungsgruppe 1

    maximieren

    • Architekten
      MAIER.NEUBERGER.ARCHITEKTEN GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      balda architekten, Fürstenfeldbruck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      modellwerkstatt reinhold fischer, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      ChAP Ingenieurbüro für Baustatik Christian A. Prenzel (Dipl.-Ing.), Fürstenfeldbruck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung Anerkennungsgruppe 2

    maximieren

    • Perspektivische Skizze Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      PRUGGER LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Pirna (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung Anerkennungsgruppe 2

    maximieren

    • Architekten
      barkowsky wahrer architekten, Köln (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      fischer heumann landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung Anerkennungsgruppe 2

    maximieren

    • Architekten
      Friedrich Poerschke Zwink Architekten und Stadtplaner BDA AIA, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01.08.2013 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 21
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EU, EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 71.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Landsberg am Lech, Landsberg am Lech (DE)
    Betreuer bgsm Architekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Felix Bembé, Franz Damm [Stellvertreter], Prof. Hans-Ulrich Kilian, Christine Peter [Stellvertreterin], Reinhart Sänger [Vorsitz] , Annegret Michler (Stadtbaumeisterin), Mathias Neuner, Margarita Däubler, Martin Zeiser, Jost Handtrack, Barbara Juchem, Christian Karlstetter
    Aufgabe
    Die Stadt Landsberg am Lech beabsichtigt die Zusammenlegung zweier Mittelschulen am Standort der Fritz-Beck-Schule im westlichen Stadtgebiet. Die bestehenden Schulgebäude sollen energetisch und funktional modernisiert und durch eine Erweiterung mit einer Hauptnutzfläche HNF von ca. 1.500 qm ergänzt werden. Insgesamt umfasst das Projekt eine HNF von ca. 4.600 qm. Um für diese anspruchsvolle Bauaufgabe aus Modernisierung und Neuplanung eine qualitätsvolle und nachhaltige Lösung zu erhalten, lobt die Stadt Landsberg am Lech einen Architektenwettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) aus.
    Informationen

    Das Formblatt zur Bewerbung steht als Download bereit unter der Internetadresse: www.bgsm.de/wettbewerbe.

    Downloads 137276_Bekanntmachung.pdf
    Projektadresse Johann-Ferstl-Straße 16
    DE-86899 Landsberg am Lech
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 3.000.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 1.000.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE empfohlen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen ohne Einschränkungen
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? getrennte Gruppen junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige