loading
1. Rang Zuschlag: Ansicht Haupteingang, © Digitalarchitektur Diashow Ansicht Haupteingang, © Digitalarchitektur

  • DE-68161 Mannheim
  • 06/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-137314)

Neubau Feuerwache Mitte Mannheim / Totalübernehmerleistung

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.06.2014 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Gebäudetyp Feuerwehr, Polizei, Vollzug
    Art der Leistung Bauleitung, Objektüberwachung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Mannheim, Mannheim (DE)
    Aufgabe
    Gegenstand des Auftrages ist die Planung und der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache Mitte inkl. fest eingebauter Gebäudetechnik auf einem im Eigentum der Stadt Mannheim stehenden Grundstück. Der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache einschließlich der technischen Gebäudeausrüstung soll auf Basis einen vorgegebenen Raum- und Flächenprogramms auf einer Nutzfläche von etwa 12 000 m² und einer Leistungsbeschreibung mit Zielvorgabe realisiert werden. Die Beauftragung erfolgt unter Vorbehalt der Maßnahmengenehmigung durch den Gemeinderat.
    Leistungsumfang
    siehe II.1.5
    Projektadresse DE-68161 Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Auftragsbekanntmachung

      Bauauftrag
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Zu Händen von: Telefon: E-Mail: Fax: Stadt Mannheim, Fachbereich Bauverwaltung, Frau Knab
      Collinistr. 1
      Knab, Stefanie
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      +49 6212935385
      MjE0KCIgU2dlZVVaZFdbVGdgWTJfU2BgWldbXyBWVw==
      +49 621293470963

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.mannheim.de
      Adresse des Beschafferprofils: http://www.mannheim.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Telefon: E-Mail: Fax: Stadt Mannheim, Baukompetenzzentrum, Frau Schilling
      Collinistr. 1
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      +49 6212937089
      MjE2Y2VjUV5eVR5jU1hZXFxZXlcwXVFeXlhVWV0eVFU=
      +49 621293477089

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Telefon: Fax: Internet-Adresse: subreport Verlag Schawe GmbH
      Buchforststr. 1-15
      51101
      Köln
      DEUTSCHLAND
      +49 221985780
      +49 2219857866
      http://www.auftragsboerse.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
      die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Neubau Feuerwache Mitte Mannheim / Totalübernehmerleistung

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      BauauftragPlanung und AusführungHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mannheim, Deutschland.NUTS-Code

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand des Auftrages ist die Planung und der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache Mitte inkl. fest eingebauter Gebäudetechnik auf einem im Eigentum der Stadt Mannheim stehenden Grundstück. Der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache einschließlich der technischen Gebäudeausrüstung soll auf Basis einen vorgegebenen Raum- und Flächenprogramms auf einer Nutzfläche von etwa 12 000 m² und einer Leistungsbeschreibung mit Zielvorgabe realisiert werden. Die Beauftragung erfolgt unter Vorbehalt der Maßnahmengenehmigung durch den Gemeinderat.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      45000000, 71000000

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      siehe II.1.5

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: nein

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Laufzeit in Monaten: 32 (ab Auftragsvergabe)
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Berufshaftpflichtversicherung, deren Deckungssummen mindestens 3 000 000 EUR für Personenschäden und mindestens 3 000 000 EUR für Sachschäden betragen bei einem in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen.Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme und Mängelansprüche in Höhe von 3 % der Abrechungssumme einschließlich aller Nachträge. Als Bürgen kommen nur die in der Europäischen Gemeinschaft zugelassenen Kreditinstitute oder Kreditversicherer in Betracht.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      Gemäß § 16 VOB/B, den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen sowie den Weiteren Besonderen Vertragsbedingungen der Stadt Mannheim.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a. Mittels Teilnahmeantrag: Angaben zum Büro/zur Person des Bewerbers, zur Rechtsform des Bewerbers einschließlich Handelsregisterauszug (nur für juristische Personen, nicht älter als 12 Monate).b. Mittels Teilnahmeantrag: Eigenerklärungen über 1. die wirtschaftliche Verknüpfung und Zusammenarbeit entsprechend § 4 (2) VOF, 2. das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6 EG (4) VOB/A, 3. das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6 EG (3) VOB/A und 4. weitere Erklärungen zur Zuverlässigkeit gemäß Teilnahmeantrag.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a. Nachweis über die in der TED-Anzeige unter III.1.1. geforderten Sicherheiten. Für die Berufshaftpflichtversicherung gilt auch die einseitige unwiderrufliche Erklärung eines Versicherungsunternehmens im Original für den Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung mit den in III.1.1 der TED-Anzeige genannten Deckungssummen abzuschließen. Dabei muss die Gesamtleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines laufenden Jahres das Zweifache der in III.1.1 der TED-Anzeige genannten Deckungssummen beantragen. Mit dem Teilnahmeantrag ist ein entsprechender Nachweis oder eine Versicherungserklärung (jeweils nicht älter als 12 Monate) abzugeben.b. Angaben zum Gesamtumsatz in den letzten 3 Jahrenc. Angaben zum Umsatz für Leistungen, die der anstehenden Aufgabe entsprechen, in den letzten 3 Jahren

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:a. Leistungselement Planung:1. Nachweis der beruflichen Qualifikation des verantwortlichen Entwurfsverfassers: Fachlicher Lebenslauf mit Angabe der Berufserfahrung als Projektleiter, Referenzschreiben sowie Referenzliste mit mindestens einer Referenz als Projektleiter vergleichbarer Leistungen mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000 unter Angabe von: Projektbezeichnung, Projektgröße (BGF, BRI), Gesamtbaukosten.2. Angabe von mindestens 1 Büroreferenz des Architektur- bzw. Ingenieurbüros als Entwurfsverfasser für abgeschlossene Projekte vergleichbarer Komplexität zum Neubau von Feuerwachen mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000 unter Angabe von: Projektbezeichnung, Name des Auftraggebers, Zeitraum der Planungsleistung und Bauausführung, Gesamtbaukosten, Kenndaten (BGF, BRI), Kurzbeschreibung der Maßnahme, erbrachte Leistungsphasen nach HOAI. Referenzblätter mit bildlicher Darstellung sind erforderlich.3. Angabe von jeweils mindestens 1 Büroreferenz der Fachingenieurbüros für TGA, Bauphysik, Tragwerksplanung zum Neubau von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000 unter Angabe von: Projektbezeichnung, Name des Auftraggebers, Zeitraum der Planungsleistung und Bauausführung, Gesamtbaukosten, Kenndaten (BGF, BRI), Kurzbeschreibung der Maßnahme, erbrachte Leistungsphasen nach HOAI bzw. AHO.Referenzprojekte können gleichzeitig für mehrere Fachplaner hinzugezogen werden.4. Eigenerklärung zur Gesamtzahl der Beschäftigten (einschl. Führungskräfte und freie Mitarbeiter) in den letzten 3 Jahren gegliedert nach den einzelnen Planungsgewerken.5. Angaben zur Organisation der Planung (Organigramm, Zuständigkeiten, Schnittstellen)6. Beschreibung der angewandten Qualitätssicherungsmaßnahmen.b. Leistungselement Bau:1. Angabe von Referenzen mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000, darunter- mindestens 3 Referenzen zu fertiggestellten Neubauvorhaben von Feuerwachen und Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad,- mindestens 1 Referenz zu fertiggestellten Neubauvorhaben der öffentlichen Hand,- mindestens 1 Referenz zu fertiggestellten Neubauvorhaben im Schlüsselfertigbaujeweils mit Angaben zu: Projektbezeichnung, Name des Auftraggebers, Zeitraum der Bauausführung, Gesamtbaukosten, Kurzbeschreibung der Maßnahme, eigenem Anteil an den durchgeführten Leistungen.Referenzblätter mit bildlicher Darstellung sind erforderlich.Die Referenzprojekte sind dahingehend zu kennzeichnen, welcher Kategorie sie angehören. Referenzen können für mehrere Kategorien gleichzeitig gewertet werden2. Benennung des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen Projektleiters und Angaben zu dessen Qualifikation: fachlicher Lebenslauf mit Angabe der Berufserfahrung als Projektleiter, Referenzschreiben sowie Referenzliste mit mindestens 3 Referenzen abgeschlossener Leistungen als Projektleiter mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000 unter Angabe von Projektbezeichnung, Projektgröße (BGF, BRI), Gesamtbaukosten.3. Benennung der vorgesehenen Teil-Projektleiter und Angaben zu deren Qualifikation: fachlicher Lebenslauf mit Angabe der Berufserfahrung als (Teil-)Projektleiter, Referenzschreiben sowie Referenzliste mit mindestens 1 Referenz abgeschlossener Leistungen als (Teil)-Projektleiter mit einem Bauvolumen von mindestens 15.000.000 EUR netto, Zeitraum der Fertigstellung ab 01.01.2000 unter Angabe von Projektbezeichnung, Projektgröße (BGF, BRI), Gesamtbaukosten.4. Darstellung der angewandten Qualitätssicherungsmaßnahmen5. Art des Qualitätsmanagementsystems

      III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      VerhandlungsverfahrenEinige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Leistungselemente Planung und Bau werden wie folgt gewichtet: a. Leistungselement Planung gesamt: 40 % b. Leistungselement Bau gesamt: 60 % zu a. Leistungselement Planung: Die Bewertung im Bereich Planung erfolgt anhand nachfolgend genannter Kriterien und anteiliger Gewichtung:i. Berufliche Qualifikation des verantwortlichen Entwurfsverfassers (Projektleiter Architektur): 8 %ii. Mindestens 1 Referenz des als Entwurfsverfasser verantwortlichen Architektur-/Ingenieurbüros im Bereich Neubau von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad: 6 % iii. Mindestens 1 Referenz des Ingenieurbüros als Fachplaner TGA im Bereich Neubau von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad: 6 % iv. Mindestens 1 Referenz des Ingenieurbüros als Fachplaner der Bauphysik im Bereich Neubau von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad: 6 % v. Mindestens 1 Referenz des Ingenieurbüros als Fachplaner Tragwerksplanung im Bereich Neubau von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbar technischem Schwierigkeitsgrad: 4 % vi. Durchschnittliche jährliche Anzahl der fachspezifischen Mitarbeiter und die Zahl der Führungskräfte in den letzten 3 Jahren: 2 % vii. Organisation der Planung: 4 %viii. Maßnahmen zur Qualitätssicherung: 4 % zu b. Leistungselement Bau: Die Bewertung im Bereich Bau erfolgt anhand nachfolgend genannter Kriterien und anteiliger Gewichtung:i. Gemittelter Gesamtumsatz (brutto) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren: 16 % ii. Mindestens 3 Referenzen über durchgeführte und abgeschlossene Neubauvorhaben von Feuerwachen oder Gebäuden mit vergleichbarem technischen Schwierigkeitsgrad mit einem Mindestvolumen von 15 000 000 EUR netto und Fertigstellung nach dem 1.1.2000: 12 % iii. Mindestens 1 Referenz über durchgeführte und abgeschlossene Neubauvorhaben im öffentlichen Hochbau mit einem Mindestvolumen von 15 000 000 EUR netto und Fertigstellung nach dem 1.1.2000: 4 % iv. Mindestens 1 Referenz über durchgeführte und abgeschlossene Neubauvorhaben im Schlüsselfertigbau mit einem Mindestvolumen von 15 000 000 EUR netto und Fertigstellung nach dem 1.1.2000: 6 % v. Berufliche Qualifikation des Projektleiters: 4 % vi. Mindestens 3 Referenzen des Projektleiters über durchgeführte und abgeschlossene Neubauvorhaben von Feuerwachen mit einem Mindestvolumen von15 000 000 EUR netto oder Gebäuden mit vergleichbarem technischen Schwierigkeitsgrad und Fertigstellung nach dem 1.1.2000: 8 % vii. Berufliche Qualifikation der Teilprojektleiter: 2 % viii. Mindestens 1 Referenz je Teilprojektleiter über durchgeführte und abgeschlossene Neubauvorhaben von Feuerwachen mit einem Mindestvolumen von 15 000 000 EUR netto oder Gebäuden mit vergleichbarem technischen Schwierigkeitsgrad und Fertigstellung nach dem 1.1.2000: 4 % ix. Beschreibung der angewendeten Qualitätssicherungsmaßnahmen: 2 % x. Art des Qualitätsmanagementsystems: 2 % Je Kriterium werden 1 (schwach) bis 5 (hervorragend) Punkte vergeben, Bewertungssumme maximal 500 Punkte Gesamt für Leistungselemente Planung und Bau zusammen. Falls die Höchstzahl der Teilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten wird, wird unter diesen das Losverfahren angewendet.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      66134840/66134840

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 29.4.2013 - 23:59Kostenpflichtige Unterlagen: jaPreis: 6,15 EURZahlungsbedingungen und -weise: digital:Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.auftragsboerse.de kostenlos zur Verfügung.in Papierform:subreport Verlag Schawe GmbHBuchforststr. 1-1551101 KölnTel. +49 221985780Fax +49 2219857866nach Erteilung einer Einzugsermächtigung.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      30.4.2013 - 10:15

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      31.5.2013

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben
      Das Einreichen einer elektronischen Bewerbung ist über das Vergabeportal unter www.auftragsboerse.de möglich. Die Übermittlung auf anderen elektronischen Wegen (wie z.B. Email, Fernschreiben, Telegramm, Telebriefund Telefax) ist nicht zugelassen. Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Der Teilnahmeantrag ist anhand der in dieser Anzeige genannten Informationen zu erstellen. Es gibt hierfür zwingend zu verwendende Bewerbungsunterlagen.Die Bewerbungsunterlagen sind bei einer Bewerbung in Papierform in 2-facher Ausfertigung einzureichen.Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstigesBewerbungsmaterial), die nicht gefordert sind, werden nicht berücksichtigt.Mantelbogen oder Teilnahmeanträge in Papierform sind in einem verschlossenen Umschlag einzureichen und als „Teilnahmeantrag für Vergabenummer 66134840 – Abgabetermin 30.4.2013, 10:15 Uhr“ zu kennzeichnen.Verspätet eingegangene Unterlagen werden nicht berücksichtigt.

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      E-Mail: Telefon: Internet-Adresse: Fax: Vergabekammer Baden-Württemberg beim RP Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTNTYm9kXl9iaF5qamJvPW9taCtfdGkrYWI=
      +49 7219260
      www.rp.baden-wuerttemberg.de
      +49 7219263985

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      E-Mail: Stadt Mannheim, Fachbereich Bauverwaltung
      Collinistr. 1
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      MjEzKSMhVGhmZlZbZVhcVWhhWjNgVGFhW1hcYCFXWA==

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      4.4.2013
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Bauauftrag
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Mannheim – Fachbereich Bauverwaltung
      Collinistr. 1
      Zu Händen von: Frau Knab 
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      +49 6212935385
      60.ausschreibung@mannheim.de
      +49 621293470963

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.mannheim.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Neubau Feuerwache Mitte Mannheim/Totalübernehmerleistung.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Bauauftrag
      Planung und Ausführung
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mannheim, Deutschland.
      NUTS-Code DE126

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand des Auftrages ist die Planung und der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache Mitte inkl. fest eingebauter Gebäudetechnik auf einem im Eigentum der Stadt Mannheim stehenden Grundstück. Der schlüsselfertige Neubau der Feuerwache einschließlich der technischen Gebäudeausrüstung soll auf Basis einen vorgegebenen Raum- und Flächenprogramms auf einer Nutzfläche von etwa 12 000 m² und einer Leistungsbeschreibung mit Zielvorgabe realisiert werden. Die Beauftragung erfolgt unter Vorbehalt der Maßnahmengenehmigung durch den Gemeinderat.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      45000000, 71000000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Kosten/Preise. Gewichtung 40
      2. Bauliche Qualität. Gewichtung 60

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      66134840

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr: 1 

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      17.6.2014

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 6

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Hochtief Solutions AG
      Schmidtstedter Str. 30
      99084
      Erfurt
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert: 
      Wert: 40 404 755,56 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim RP Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      vergabekammer@rpk.bwl.de
      +49 7219260
      www.rp.baden-wuerttemberg.de
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Stadt Mannheim – Fachbereich Bauverwaltung
      Collinistr. 1
      68161
      Mannheim
      DEUTSCHLAND
      60.ausschreibung@mannheim.de

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      20.6.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 09.04.2013
Ergebnis veröffentlicht 23.06.2014
Zuletzt aktualisiert 22.08.2018
Wettbewerbs-ID 3-137314
Seitenaufrufe 5934





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige