loading

  • DE-86920 Denklingen
  • 10/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-137523)

Neubau Rathaus

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      STUDIO SWES architects, Seville (ES)

      Beitrag ansehen



    • Blick von der Wiese Architekten
      oberprillerarchitekten, Hörmannsdorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Randolf Pirkmayr, Fuchstal bei Landsberg am Lech (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • berger röcker Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Specht Landschaftsarchitektur, Tübingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • LAGEPLAN Architekten
      Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH, Greifenberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      LUZ Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      DAP studio | elena sacco - paolo danelli, Milano (IT)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Studio2ma Arch. Veronika Lindinger / Arch. Angela Ferrari, München (DE), Brixen (IT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      giuliana gatti, Varese (IT)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      Planungsbüro für Baukunst . Dominik Burkard, Zimmern o.R. (DE), Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02.10.2013 Entscheidung
    Achtung Änderung am Apr 11, 2013
    Verfahren Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren nach GRW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 12
    Bewerber: 190
    Tatsächliche Teilnehmer: 10 (= 5% der Bewerber)
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 49.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Denklingen, Denklingen (DE)
    Betreuer Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München, München (DE)
    Preisrichter Wendelin Burkhardt, Ursula Hochrein, Prof. Herbert Meyer-Sternberg [Vorsitz], Stefan Mohr , Viktoria Horber, Werner Brich, Andreas Frieß, Albert Rambach
    Kammer Bayerische Architektenkammer
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung von alternativen Entwürfen für den Rathausneubau der Gemeinde Denklingen. Da das bestehende Rathaus aus den 70er Jahren den vielfältigen Aufgaben einer modernen Gemeindeverwaltung nicht mehr gerecht wird und eine Erweiterung am Standort nicht möglich ist, hat sich die Gemeinde für einen Neubau ihres Rathauses an einem neuen Standort entschieden. Das Wettbewerbsgebiet liegt in der Ortsmitte von Denklingen an der Hauptstraße 29 mit einer Größe von rund 3.285 qm. Das Grundstück ist derzeit mit einer ungenutzten Althofstelle bebaut. Das Ensemble aus traufständigem Hauptgebäude, giebelständigem Nebengebäude und dem unter Denkmal-schutz stehendem „Backhaus“ stellt einen wichtigen Baustein im Ortsbild der Gemeinde Denklingen dar. Aufgrund der maroden Bausubstanz ist der Erhalt von Gebäude oder –teilen nicht vorgesehen. Das vorläufige Raumprogramm sieht eine Nutzfläche von rund 650 qm NF vor. Für die nicht benötigten Grundstücksflächen sollen im Rahmen des Wettbewerbs Ideen für eine zukünftige Freiraumnutzung gefunden werden. Das „Backhaus“ soll erhalten und im Rahmen des Wettbewerbs eine Nachnutzung gefunden werden. Ziel ist es, die geplanten Nutzungen in die gewachsene Ortsstruktur einzufügen, eine der Nutzung angemessene Signifikanz zu erreichen und eine umsetzungsfähige, den Anforderungen an die Nachhaltigkeit entsprechende Hochbauplanung zu erlangen.
    Downloads 137523_Bekanntmachung.pdf
    Projektadresse Hauptstraße 29
    DE-86920 Denklingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: nur federführendes Büro darf Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen ohne Einschränkungen
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? getrennte Gruppen junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Gemeinde Denklingen
      Hauptstraße 23
      Zu Händen von: Herrn Hartmann
      86920 Denklingen
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8243960114
      E-Mail: MjE5V1xVTltbG1VOX2FaTltbLVFSW1hZVltUUlsbUVI=
      Fax: +49 8243960122

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.denklingen.de

      Weitere Auskünfte erteilen: Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
      Arnulfstraße 60
      Zu Händen von: Carsten Schwunck
      80335 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8953980272
      E-Mail: MTZdKG1dYnFvaF1lOmpwJ2dvX2hdYl9oKF5f
      Fax: +49 895328389
      Internet-Adresse: www.pv-muenchen.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
      Arnulfstraße 60
      Zu Händen von: Carsten Schwunck
      80335 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 08953980272
      E-Mail: MTJhLHFhZnVzbGFpPm50K2tzY2xhZmNsLGJj
      Fax: +49 0895328389
      Internet-Adresse: www.pv-muenchen.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München
      Arnulfstraße 60
      Zu Händen von: Carsten Schwunck
      80335 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8953980272
      E-Mail: MjE5UBtgUFVkYltQWC1dYxpaYlJbUFVSWxtRUg==
      Fax: +49 895328389
      Internet-Adresse: www.pv-muenchen.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:

      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung von alternativen Entwürfen für den Rathausneubau der Gemeinde Denklingen. Da das bestehende Rathaus aus den 70er Jahren den vielfältigen Aufgaben einer modernen Gemeindeverwaltung nicht mehr gerecht wird und eine Erweiterung am Standort nicht möglich ist, hat sich die Gemeinde für einen Neubau ihres Rathauses an einem neuen Standort entschieden. Das Wettbewerbsgebiet liegt in der Ortsmitte von Denklingen an der Hauptstraße 29 mit einer Größe von rund 3 285 m2. Das Grundstück ist derzeit mit einer ungenutzten Althofstelle bebaut. Das Ensemble aus traufständigem Hauptgebäude, giebelständigem Nebengebäude und dem unter Denkmal-schutz stehendem „Backhaus“ stellt einen wichtigen Baustein im Ortsbild der Gemeinde Denklingen dar. Aufgrund der maroden Bausubstanz ist der Erhalt von Gebäude oder –teilen nicht vorgesehen. Das vorläufige Raumprogramm sieht eine Nutzfläche von rund 650 m2 NF vor. Für die nicht benötigten Grundstücksflächen sollen im Rahmen des Wettbewerbs Ideen für eine zukünftige Freiraumnutzung gefunden werden. Das „Backhaus“ soll erhalten und im Rahmen des Wettbewerbs eine Nachnutzung gefunden werden. Ziel ist es, die geplanten Nutzungen in die gewachsene Ortsstruktur einzufügen, eine der Nutzung angemessene Signifikanz zu erreichen und eine umsetzungsfähige, den Anforderungen an die Nachhaltigkeit entsprechende Hochbauplanung zu erlangen.

      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Auswahl/Losziehung erfolgt durch ein Auswahlgremium, dem ein externer Architekt, ein externer Landschaftsarchitekt und 2 Vertreter der Ausloberin angehören.
      Die Gesamtzahl der Teilnehmer ist auf max. 12 beschränkt. Ein Auswahlgremium wird für den Wettbewerb 8 Teilnehmer aus dem Feld der Bewerber auswählen, zusätzlich 2 aus der Kategorie Berufsanfänger und 2 aus der Kategorie kleine Büroorganisationen. Liegt keine ausreichende Zahl an Bewerbern der Kategorie Berufsanfänger/kleine Büroorganisationen vor vergrößert sich die Zahl der Teilnehmer aus dem Feld der übrigen Bewerber entsprechend.
      Zur Bewerbung am Wettbewerb sind eine Bewerbung auf formalisiertem Bewerbungsbogen sowie die Zusendung von geplanten, vergleichbaren Referenzprojekten auf maximal 8 DIN A4 Blättern einzureichen:
      mind. 2 und max. 4 Referenzprojekte: u.a. Rathäuser, Gemeinde-, Quartiers-, Bürgerhäuser, Gemeinde-, Begegnungszentren bzw. jeweils in mindestens vergleichbarer Komplexität.
      eine zeitliche Beschränkung des Planungs-/Erstellungsdatums gemäß VOF erfolgt nicht.
      der Nachweis erfolgt jeweils eigenverantwortlich durch die Entwurfsverfasser oder durch Bestätigung der eigenverantwortlichen Projektbearbeitung durch die Entwurfsverfasser.
      für die Landschaftsarchitekten werden keine eigenständigen Zulassungskriterien formuliert.

      Zusätzlich sind alle Unterlagen als .pdf auf CD-Rom; Auflösung max. 144 dpi einzureichen. Die Darstellung der Referenzprojekte erfolgt formlos, wenn möglich herausnehmbar unter Nennung des Projekttitels, Ort, Lage im Ort, Größe und der erbrachten Leistungsphasen gemäß HOAI. Unterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt. Der Bewerbungsbogen kann unter www.pv-muenchen.de heruntergeladen werden.

      Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 20.5.2013, 15:00 Uhr beim Betreuungsbüro einzureichen (Ausschlussfrist: es zählt nicht der Poststempel!). Im Bewerbungsbogen und durch die eingereichten Referenzprojekte belegt der Bewerber seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit und damit seine Eignung zur Teilnahme am Wettbewerb.
      Zulassungskriterien:
      fristgerechter Eingang der Bewerbungen per Post mit eigenhändiger Unterschrift,
      Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 4 VOF nicht vorliegen (gilt für alle Bestandteile der Arbeitsgemeinschaft),
      Nennung eines bevollmächtigten Vertreters mit eigenhändiger Unterschrift,
      Nachweis der Berufsqualifikation,
      Zustimmung zum Verfahren und Teilnahme an den Kolloquien,
      Versicherungsnachweis,
      Unabhängigkeitserklärung bzw. Nennung der vollständigen Arbeitsgemeinschaft/Teilnehmer am Wettbewerb.
      Nachweis der o. g. Referenzen und Zuordnung in eine Kategorie:
      A: Berufsanfänger (max. 2 Teilnehmer)
      Diplomurkunde nicht älter als 8 Jahre; Stichtag: Datum der Bekanntmachung;
      B: Kleinere Büroorganisationen (max. 2 Teilnehmer)
      max. 4 technische Mitarbeiter inkl. Büroinhaber und ohne Praktikanten / Aushilfskräfte;
      C: Sonstige (und bei fehlender Zuordnung) (mind. 8 Teilnehmer).
      Die ausgewählten oder ausgelosten Teilnehmer werden von der Wettbewerbsbetreuung bis spätestens 10.6.2013 über ihre Teilnahme informiert und zu einer verbindlichen Teilnahmeerklärung aufgefordert. Die Unterlagen werden den Bewerbern nicht wieder zurückgesandt. Landschaftsarchitekten als Entwurfsverfasser müssen bis zum 11.6.2013 im Rahmen der verbindlichen Teilnahmeerklärung benannt werden. Zur Bewertung der Gestaltqualität und der Fachkunde wird der Auftraggeber ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Dabei sind für das Kriterium Gestaltqualität maximal 6 Punkte und für das Kriterium Fachkunde maximal 3 Punkte erreichbar. Die Gesamtbewertung errechnet sich aus der Multiplikation der erreichten Punkte mit der jeweiligen Gewichtung. Der Auslober behält sich vor eine „Objektivitäts-/Qualitätsgrenze“ festzulegen, ab der keine objektiven Auswahlkriterien mehr vorliegen. Erreichen mehr als 12 Bewerber diese Punktegrenze entscheidet das Los (Anm.: z. B. min. 32 von max. 36 Punkten).
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen:
      - natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung „Architekt“ und „Landschaftsarchitekt“ zu führen. Ist in den jeweiligen Herkunftsstaaten die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG „Berufsanerkennungsrichtlinie“ gewährleistet ist, und der diese gemäß Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      - juristische Personen, zu deren satzungsmäßigem Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Es ist zwingend eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus einem Architekten mit einem Landschaftsarchitekten zu bilden. Die Landschaftsarchitekten müssen bis spätestens 11.06.2013 im Rahmen der verbindlichen Teilnahmeerklärung benannt werden. Die Hinzuziehung von Fachberatern insbesondere aus dem Bereich Energieplanung wird empfohlen. Die Fachberater unterliegen keinen besonderen Zulassungsvoraussetzungen.
      Jeder Teilnehmer darf nur einen Entwurf einreichen. Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen haben den Ausschluss zu Folge. Teilnahmehindernisse sind in GRW Ziff. 3.2.3. beschrieben. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung 12.04.2013 erfüllt sein. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen und gibt mit der Wettbewerbsarbeit eine Verfassererklärung ab.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 12
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Beurteilung der Leistungen erfolgt anhand der folgenden Kriterien. Eine Gewichtung und einstimmige Ergänzung erfolgt durch das Preisgericht:
      Erfüllung des Raumprogramms,
      Funktionalität der geforderten Nutzungen,
      Idee,
      Robustheit und Flexibilität,
      Raumbildung, Gestaltung und Identifikation,
      Einbindung ins Umfeld,
      Möglichkeit der Energieeinsparung und sparsamer Umgang mit Ressourcen,
      Wirtschaftlichkeit.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 14.5.2013 - 15:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 20.5.2013 - 15:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 12.6.2013
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Ausloberin stellt eine Wettbewerbssumme von 49 000,00 EUR netto zur Verfügung. Die Wettbewerbssumme wird anteilig als Bearbeitungshonorar und Preisgeld ausbezahlt. Jeder Wettbewerbsteilnehmer erhält ein Bearbeitungshonorar von 2 500,00 EUR.
      Das Preisgeld wird wie folgt aufgeteilt:
      1. Preis 9 500,00 EUR,
      2. Preis 5 700,00 EUR,
      3. Preis 3 800,00 EUR.
      Sofern die mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, eine andere Aufteilung der Preissumme durch einstimmigen Beschluss vorzunehmen.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Herbert Meyer-Sternberg
      2. Regine Neubauer
      3. Wendeling Burhardt
      4. Stefan Mohr
      5. Ursula Hochrein
      6. Oliver Voitl (ständig anwesender Vertreter)
      7. Erste Bürgermeisterin Viktoria Horber
      8. Werner Brich
      9. Andreas Frieß
      10. Albert Rambach

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Die Ausloberin wird bei Weiterführung der Planungen, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts, einem der Preisträger die für die Planung des Rathausneubaus inkl. der Freianalgen notwendigen Planungsleistungen gemäß HOAI Teil III Abschnitt 1 Objektplanung und Abschnitt 2 Freianlagen jeweils Leistungsphasen mind. 2 – 8 übertragen.
      Im Falle einer weiteren Beauftragung werden die durch den Wettbewerb bereits erbrachten Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer bis zur Höhe des zuerkannten Preises (Bearbeitungshonorar und Preisgeld) nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird. Die Wettbewerbsteilnehmer verpflichten sich im Falle einer weiteren Beauftragung durch die Ausloberin die weitere Beauftragung zu übernehmen und durchzuführen. Für die über die Umsetzung der Planungen für den Rathausneubau hinaus gehenden Wettbewerbsbestandteile ist zunächst keine weitere Beauftragung vorgesehen.
      Eigentum und Urheberrecht
      Die eingereichten Unterlagen der Preisträger werden Eigentum der Ausloberin. Die übrigen Wettbewerbsarbeiten werden auf Anfrage zurückgesandt. Die Ausloberin hat gemäß Ziff. 7.3 GRW das Recht der Nutzung bzw. das Recht der Erstveröffentlichung. Die Namen der Teilnehmer und Mitarbeiter werden genannt.
      Die Verfasser und ihre Rechtsnachfolger sind verpflichtet, Abweichungen von der Entwurfsarbeit zu gestatten. § 14 des 2. Gesetzes über Urheberrechte und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz vom 9.9.1965 BGMl. S. 1273/17.12.2008 BGBL. I S. 2586) bleiben unberührt.
      Sollen eine Wettbewerbsarbeit oder Teile davon verwendet werden, ohne dass der Wettbewerbsteilnehmer mit der weiteren Bearbeitung beauftragt wird, so kann der Auslober gemäß 7.3.2 GRW diese Arbeit nutzen oder ändern, wenn er dem Wettbewerbsteilnehmer unter Anrechnung des ihm ggf. zuerkannten Preises oder Ankaufs eine der Leistung entsprechende Vergütung gewährt.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Südbayern
      Regierung von Oberbayern Maximilianstr. 39 80538 München
      80538
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTVxYG1iXF1gZlxoaGBtKW5wYF9dXHRgbWk7bWBiKGpdKV1cdGBtaSlfYA==
      Telefon: +49 8921762411

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      10.4.2013
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Denklingen
      Hauptstraße 23
      Zu Händen von: Johann Hartmann
      86920
      Denklingen
      DEUTSCHLAND
      +49 8243960114
      MTVlamNcaWkpY1xtb2hcaWk7X2BpZmdkaWJgaSlfYA==
      +49 8243960122

      Internet-Adresse(n):


      www.denklingen.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung von alternativen Entwürfen für den Rathausneubau der Gemeinde Denklingen. Da das bestehende Rathaus aus den 70er Jahren den vielfältigen Aufgaben einer modernen Gemeindeverwaltung nicht mehr gerecht wird und eine Erweiterung am Standort nicht möglich ist, hat sich die Gemeinde für einen Neubau ihres Rathauses an einem neuen Standort entschieden. Das Wettbewerbsgebiet liegt in der Ortsmitte von Denklingen an der Hauptstraße 29 mit einer Größe von rund 3 285 m2. Das Grundstück ist derzeit mit einer ungenutzten Althofstelle bebaut. Das Ensemble aus traufständigem Hauptgebäude, giebelständigem Nebengebäude und dem unter Denkmal-schutz stehendem „Backhaus“ stellt einen wichtigen Baustein im Ortsbild der Gemeinde Denklingen dar. Aufgrund der maroden Bausubstanz ist der Erhalt von Gebäude oder –teilen nicht vorgesehen. Das vorläufige Raumprogramm sieht eine Nutzfläche von rund 650 m2 NF vor. Für die nicht benötigten Grundstücksflächen sollen im Rahmen des Wettbewerbs Ideen für eine zukünftige Freiraumnutzung gefunden werden. Das „Backhaus“ soll erhalten und im Rahmen des Wettbewerbs eine Nachnutzung gefunden werden. Ziel ist es, die geplanten Nutzungen in die gewachsene Ortsstruktur einzufügen, eine der Nutzung angemessene Signifikanz zu erreichen und eine umsetzungsfähige, den Anforderungen an die Nachhaltigkeit entsprechende Hochbauplanung zu erlangen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 072-120081 vom 12.4.2013

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Bezeichnung: Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Studio SWES, Sevillle mit Oberprillerarchitekten, Hörmannsdorf
      C/ Amansa 4. 2°
      41001
      Seville
      SPANIEN
      MjE4YWJjUlddYWVTYS5VW09XWhxRXVs=
      http://www.studioswes.com

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 500 EUR

      Bezeichnung: Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Berger und Röcker Architekten, Stuttgart
      Heusteigstraße 15
      70182
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      MjIwVVpSWyxOUV5TUV5eW1FPV1FeGlBR
      +49 71194558680
      http://www.bergerroecker.de
      +49 71194558681

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 5 700 EUR

      Bezeichnung: Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      DAP studio / studio 2ma, München mit Pierpaolo Danelli, Milano
      Muffatstraße 1
      80803
      München
      DEUTSCHLAND
      +39 3287154774
      http://www.studio2ma.com

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 1 900 EUR

      Bezeichnung: Begrenzt offener Realisierungswettbewerb im kooperativen Verfahren „Neubau Rathaus“

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Bembè Dellinger Architekten und Stadtplaner, Greifenberg
      Im Schloss
      86926
      Greifenberg
      DEUTSCHLAND
      MjE0X1NbXjJUV19UVx9WV15eW2BZV2QgVlc=
      +49 8192997300
      http://www.bembe-dellinger.de
      +49 81929973022

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 1 900 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Jeder Teilnehmer erhielt ein Bearbeitungshonorar von 3 000.00 EUR. Es wurden 2 Preise und zwei Anerkennungen vergeben. Dem Wettbewerb schließt sich ein Verhandlungsverfahren nach VOF an.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 58
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25.11.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige