loading
1. Preis: Pocket Park "Grüner Finger", © florian krieger - architektur und städtebau Diashow Pocket Park "Grüner Finger", © florian krieger - architektur und städtebau

  • DE-68305 Mannheim
  • 10/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-139778)

Wohnen im Grünen - ehem. Theodor-Heuss-Schule

Offener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Pocket Park "Grüner Finger" Architekten
      florian krieger architektur und städtebau gmbh, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Private Bauherren
      Epple GmbH, Heidelberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Shared Space Architekten
      EISELE STANIEK + architekten + ingenieure, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      TechDesign, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Dr. Kreutz + Partner, Nürnberg (DE), Oberschleißheim (DE), Bamberg (DE), Münnerstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      gbm modellbau gmbh, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Private Bauherren
      Wilma Wohnen Süd Bauprojekte GmbH, Frankfurt am Main (DE), Stuttgart-Vaihingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      archis Architekten + Ingenieure GmbH, Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Private Bauherren
      Weisenburger Bau GmbH, Rastatt (DE), Karlsruhe (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.10.2013 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Investoren, Bauträger, Wohnungsbauunternehmen in Zusammenarbeit mit Stadtplanern, Architekten und Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung / Finanzierung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 20.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Mannheim, Mannheim (DE)
    Betreuer Kaupp + Franck Architekten GmbH, Mannheim (DE) Büroprofil
    Preisrichter Klaus Elliger, Elmar Gross, Ina Laux, Prof. Markus Neppl [Vorsitz] , Konrad Schlichter, Andrea Safferling, Silke Ruppenthal
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg
    Aufgabe
    Gegenstand des offenen Investoren- und Planungswettbewerbs ist der Vorentwurf des Städtebaus und der Bauwerksplanung für das Wohngebiet auf dem Gelände der ehemaligen Theodor-Heuss-Schule und die Abgabe eines Kaufangebotes für die zu erwerbenden Grundstücksflächen. Darüber hinaus soll ein Gestaltungskonzept für die öffentlichen und privaten Freiflächen erarbeitet werden.
    Detaillierte Aufgabenbeschreibung siehe Auslobung unter www.kaupp-franck-wettbewerb.de
    Projektadresse DE-68305 Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Mannheim, Fachbereich Städtebau, Abtl. 61.2
      Collinistraße 1
      Kontaktstelle(n): Abteilung 61.2 Bebauungsplanung / Stadtgestaltung / Lärmschutz
      Zu Händen von: Jochen Tölk
      68161 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MThiZ1tgXWYmbGddZGM4ZVlmZmBdYWUmXF0=

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.mannheim.de

      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.kaupp-franck-wettbewerb.de

      Weitere Auskünfte erteilen: Kaupp + Franck Architekten GmbH
      Friedrichsplatz 16
      Zu Händen von: Herrn Greule
      68165 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 62143031970
      E-Mail: MTFobWVuP2pgdG9vLGVxYG1iai1jZA==
      Fax: +49 62143031999
      Internet-Adresse: www.kaupp-franck-wettbewerb.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Kaupp + Franck Architekten GmbH
      Friedrichsplatz 16
      Zu Händen von: Herrn Greule
      68165 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 62143031970
      E-Mail: MThhZl5nOGNZbWhoJV5qWWZbYyZcXQ==
      Fax: +49 62143031999
      Internet-Adresse: www.kaupp-franck-wettbewerb.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Kaupp + Franck Architekten GmbH
      Friedrichsplatz 16
      Zu Händen von: Herrn Greule
      68165 Mannheim
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 62143031970
      E-Mail: MjEyXWJaYzRfVWlkZCFaZlViV18iWFk=
      Fax: +49 62143031999
      Internet-Adresse: www.kaupp-franck-wettbewerb.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wohnen im Grünen - ehem. Theodor-Heuss-Schule, Einstufiger offener Investoren- und Planungswettbewerb in Anhlehnung an RPW 2008.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des offenen Investoren- und Planungswettbewerbs ist der Vorentwurf des Städtebaus und der Bauwerksplanung für das Wohngebiet auf dem Gelände der ehemaligen Theodor-Heuss-Schule und die Abgabe eines Kaufangebotes für die zu erwerbenden Grundstücksflächen. Darüber hinaus soll ein Gestaltungskonzept für die öffentlichen und privaten Freiflächen erarbeitet werden.

      Detaillierte Aufgabenbeschreibung siehe Auslobung unter www.kaupp-franck-wettbewerb.de

      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      7141000071220000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Siehe III.2)
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind Investoren, Bauträger, Wohnungsbauunternehmen in Zusammenarbeit mit Stadtplanern, Architekten und Landschaftsarchitekten, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Stadtplaner, Architekt bzw. Landschaftsarchitekt zu führen.
      Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie” – gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Als Zulassungsvoraussetzung zum Verfahren wird eine formlose, auf das Projekt bezogene Bonitätsauskunft von der jeweiligen Hausbank oder einem geeigneten Bewertungsinstitut abgefragt. Die objektbezogene Bonitätsauskunft muss erst mit den Wettbewerbsunterlagen eingereicht werden.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Das Preisgericht lässt alle Wettbewerbsarbeiten zur Beurteilung zu, die
      — termingemäß eingegangen sind;
      — den wesentlichen formalen Bedingungen der Auslobung entsprechen;
      — keinen absichtlichen Verstoß gegen den Grundsatz der Anonymität erkennen lassen;
      — in wesentlichen Teilen dem geforderten Leistungsumfang entsprechen;
      — die bindenden Vorgaben der Auslobung erfüllen.
      Das Preisgericht muss Wettbewerbsarbeiten, die bindende Vorgaben der Auslobung nicht erfüllen, vom weiteren Verfahren ausschließen; es kann derartige Arbeiten also von Anfang an nicht zur Beurteilung
      zulassen.
      Bindende Vorgaben sind:
      Die Entwürfe müssen innerhalb des markierten Wettbewerbsgebietes zu realisieren sein.
      Beurteilungskriterien:
      In Stufe 1 beurteilt die Jury die Wettbewerbsarbeiten nach den folgenden Kriterien (die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar):
      städtebauliche und freiräumliche Qualität
      architektonische und gestalterische Qualität
      Schlüssigkeit des Realisierungskonzepts
      Es werden 4 Preise vergeben. Die Verteilung der hierfür erzielbaren Punkte wird in Tab. A (siehe Auslobung) dargestellt:
      Das Kaufpreisangebot mit Finanzierungskonzept der 4 Preisträger wird in Stufe 2 erst nach abgeschlossener städtebaulich-architektonischen Bewertung der Stufe 1 (detaillierte Beschreibung der Einzelgewichtungen siehe Auslobung)
      Kaufpreisangebote, die unter dem Mindestkaufpreis (siehe Kapitel 9.6) liegen, fallen aus der Wertung und werden nicht weiter berücksichtigt.
      Die Stadt Mannheim plant als Ausloberin das Grundstück der ehemaligen Theodor-Heuss-Schule an den Bieter zu veräußern, der die meisten Punkte aus Preisrang und Kaufpreisangebot erhalten hat.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 12.6.2013
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 12.6.2013
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Für Preise und Anerkennungen stellt der/die Auslober/in als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von netto 20 000 EUR (Merkblatt Nr. 51 der Architektenkammer Baden-Württemberg Städtebaulicher Entwurf als informelle Planung) zur Verfügung.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen. Die Wettbewerbssumme (für die Stufe 1 – siehe Kapitel 10 Beurteilungskriterien) ist ermittelt auf Basis der HOAI und verteilt sich wie folgt:
      1. Preis 8 000 EUR
      2. Preis 6 000 EUR
      3. Preis 4 000 EUR
      4. Preis 2 000 EUR
      Die Umsatzsteuer von 19 % ist in den genannten Beträgen nicht enthalten.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Bei der Auszahlung an ausländische Preisträger/innen wird die Mehrwertsteuer von 19 % von der Ausloberin in Deutschland abgeführt, bei in Deutschland tätigen Preisträger/innen wird die Mehrwertsteuer zusätzlich ausgezahlt.
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Markus Neppl, Stadtplaner, Karlsruhe/Köln
      2. Ina Laux, Architektin BDA, Stadtplanerin DASL, München
      3. Elmar Gross, Architekt, Stadtplaner DASL, Karlsruhe
      4. Klaus Elliger, Architekt BDA, Stadtplaner DASL, Leiter Fachbereich Städtebau, Stadt Mannheim
      5. Christian Specht, Erster Bürgermeister, Dezernat I, Stadt Mannheim
      6. Lothar Quast, Bürgermeister, Dezernat IV Stadt Mannheim
      7. Silke Ruppenthal, Leiterin Fachbereich Immobilienmanagement, Stadt Mannheim

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Es gelten VOF / VGV und GWB.
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      8.5.2013
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige