loading
1. Preis: © Maximilian Meisse, Berlin Diashow © Maximilian Meisse, Berlin

  • DE-44789 Bochum
  • 03/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-14414)

Neubau "Neues Gymnasium Bochum" an der Querenburger Straße

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, TGA-Fachplaner, Tragwerksplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 18
    Gebäudetyp Schulen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 91.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum mbH, Bochum (DE)
    Betreuer pp a|s pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 62/08)
    Aufgabe
    Auf dem Gelände des südlich der Bochumer Innenstadt an der Querenburger Straße gelegenen Schulzentrums Wiemelhausen soll ein Neubau für ein 5-zügiges Gymnasium, das aus der Zusammenlegung der Gymnasien „Albert-Einstein-Schule“ an der Querenburger Straße und „Gymnasium am Ostring“ unter dem Namen „Neues Gymnasium Bochum“ entsteht, errichtet werden. Für die Bauaufgabe ist eine Bruttogeschossfläche von etwa 12 800 qm angesetzt, es werden Kosten von rund 19 500 000 EUR brutto für die Kostengruppen 300 und 400 veranschlagt.
    Informationen

    Die EGR lobt für die beschriebenen Maßnahmen einen „begrenzten Wettbewerb nach den Regeln für die Auslobung von Wettbewerben (RAW 2004)“ mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Losverfahren nach der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) zur Auswahl von 12 Teilnehmern und 6 gesetzten Teilnehmern aus. Gesucht wird ein Architekt/eine Bewerbergemeinschaft für alle Leistungsphasen der HOAI, § 15 (2). Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen in einem Verhandlungsverfahren gem. VOF. Teilnehmer am Verhandlungsverfahren sind die Preisträger, wie sie in der Verfassererklärung benannt wurden.

    Bewerbungsunterlagen unter:
    www.egr-bochum.de / Ausschreibungen

    Termine (voraussichtlich):
    Ende Bewerbungsfrist 10.12.2008, 16:00 Uhr
    Auswahlgremium(Losverfahren) 12.12.2008
    Teilnahmebestätigung 12.12.2008
    Versand Unterlagen 16.12.2008
    Kolloquium 9.1.2009
    Abgabe 20.2.2009
    Vorprüfung 23.2.2009 bis 12.3.2009
    Preisgericht 13.3.2009
    Baubeginn Ende 2009/Anfang 2010
    Fertigstellung und Abnahme Mitte 2011

    Gesetzte Teilnehmer 1. Behnisch Architekten, Stuttgart.
    2. Kemper Steiner Partner, Bochum.
    3. Prof. Ringleben, Düsseldorf.
    4. Prof. Schmitz Architekten, Köln/Bochum.
    5. Prof. Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner, Lüdinghausen.
    6. Turkali Architekten, Frankfurt.
    Ausstellung Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten ist bis zum 30. März 2009 zu sehen in der Volkshochschule Bochum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6.
    Projektadresse Querenburger Straße
    DE-44789 Bochum
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bochum: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2008/S 217-289137

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum mbH, Viktoriastraße 10, z. Hd. von Herrn Becker-Faoro, D-44787 Bochum. Tel.  (49-234) 30 79 90. E-Mail: MjE0W2BYYTJXWWQfVGFVWmdfIFZX. Fax  (49-234) 307 99 10.

      Internet-Adresse(n):

      www.egr-bochum.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: pp a|s pesch partner architekten stadtplaner, Zweibrücker Hof 2, D-58313 Herdecke. Tel.  (49-2330) 928 40. E-Mail: MTdpaWE5aV5sXGEmaVprbWdeayddXg==. Fax  (49-2330) 92 84 29. URL: www.pesch-partner.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Sonstiges: Städtische Tochtergesellschaft.
      Sonstiges: Kommunale Entwicklungsprojekte.
      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:
      Neubau „Neues Gymnasium Bochum“ an der Querenburger Straße in Bochum.
      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Auf dem Gelände des südlich der Bochumer Innenstadt an der Querenburger Straße gelegenen Schulzentrums Wiemelhausen soll ein Neubau für ein 5-zügiges Gymnasium, das aus der Zusammenlegung der Gymnasien „Albert-Einstein-Schule“ an der Querenburger Straße und „Gymnasium am Ostring“ unter dem Namen „Neues Gymnasium Bochum“ entsteht, errichtet werden. Für die Bauaufgabe ist eine Bruttogeschossfläche von etwa 12 800 qm angesetzt, es werden Kosten von rund 19 500 000 EUR brutto für die Kostengruppen 300 und 400 veranschlagt. Die EGR lobt für die beschriebenen Maßnahmen einen „begrenzten Wettbewerb nach den Regeln für die Auslobung von Wettbewerben (RAW 2004)“ mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Losverfahren nach der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) zur Auswahl von 12 Teilnehmern und 6 gesetzten Teilnehmern aus. Gesucht wird ein Architekt/eine Bewerbergemeinschaft für alle Leistungsphasen der HOAI, § 15 (2). Im Anschluss an das Wettbewerbsverfahren erfolgt die Vergabe der Planungsleistungen in einem Verhandlungsverfahren gem. VOF. Teilnehmer am Verhandlungsverfahren sind die Preisträger, wie sie in der Verfassererklärung benannt wurden.
      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71240000, 71221000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      6 Teilnehmer werden vom Auslober gesetzt, die Auswahl der weiteren 12 Teilnehmer erfolgt nach Überprüfung der Teilnahmekriterien über ein Losverfahren unter juristischer Aufsicht. Die nachfolgend benannten Unterlagen sind zu erbringen: 1. Formlose Teilnahmeerklärung des Bewerbers (im Falle einer Bewerbergemeinschaft jedes einzelnen Mitgliedes) für den Fall der Auslosung, dass dieser verbindlich am Wettbewerb teilnimmt; 2. Angaben zur Zuverlässigkeit: Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlusskriterien gem. § 11 VOF vorliegen (ist bei Bewerbergemeinschaften für jeden Bewerber separat einzureichen); 3. Angaben zur Leistungsfähigkeit (§ 12 VOF); 4. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung; 5. Angaben zur Fachkunde (§ 13 VOF): Referenz einer ähnlichen Bauaufgabe mit folgenden Mindestanforderungen: - Gebäude ist bis Abschluss des Wettbewerbes fertig gestellt (1. Quartal 2009), - Vollständige Bearbeitung LPH 2 - 9 (§ 15 HOAI), ggf. durch Bewerbergemeinschaft, - Investitionskosten KGR 300-400 = min. 5 000 000,00 UER brutto; 6. Eintragungsurkunde/Befähigungsnachweise: Mitgliedschaft in einer Architektenkammer der Bundesländer oder Nachweis der Teilnahmeberechtigung entsprechend Abschnitt III.2). Bei Bewerbergemeinschaften muss ein Referenzprojekt durch die Mitglieder der Bewerbergemeinschaften gemeinsam erbracht worden sein, oder jeder Bewerber muss eine Referenz mit o. a. Anforderungen nachweisen. Die vorgenannten Nachweise, Angaben, Erklärungen und Referenzen sind in dem Bewerbungsbogen einzutragen, der unter " www.egr-bochum.de" unter "Ausschreibungen" zu finden ist, und mit ihrem Teilnahmeantrag verbindlich abzugeben. Bei Bewerbergemeinschaften sind neben der formlosen Teilnahmebestätigung auch Angaben zur Zuverlässigkeit (§ 11 VOF) und Angaben zur Fachkunde (§ 13 VOF) von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft gesondert auszufüllen und einzureichen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GATT) ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllen die fachlichen Anforderungen als Architekt/in, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Beschäftigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) bzw. 89/48/EWG (Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist. Bewerber müssen - über die Teilnahmeberechtigung als Architekt - ggf. Arbeitsgemeinschaften mit Fachingenieuren für Tragwerksplanung und für technische Gebäudeausrüstung bilden. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistungen verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden. Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie Arbeitsgemeinschaften juristischer Personen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Als Bewerber sind nur freie Architekten oder Architektengesellschaften zugelassen. Der Bewerber hat mit seiner Bewerbung zu erklären, dass er als freier Architekt tätig ist. Der Bewerber ist verpflichtet, mit seinem Teilnahmeantrag zu erklären, ob und auf welche Art er auf den Antrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen. Der Bewerber hat mit seinem Teilnahmeantrag die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen anzugeben, die die Leistung tatsächlich erbringen. Die Voraussetzungen für Teilnahmeberechtigung müssen zum Zeitpunkt des Endes der Bewerbungsfrist am 10.12.2008 erfüllt sein.


      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 18.
      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
      1. Behnisch Architekten, Stuttgart.
      2. Kemper Steiner Partner, Bochum.
      3. Prof. Ringleben, Düsseldorf.
      4. Prof. Schmitz Architekten, Köln/Bochum.
      5. Prof. Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner, Lüdinghausen.
      6. Turkali Architekten, Frankfurt.
      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:
      Die zur Beurteilung zugelassenen Wettbewerbsarbeiten der ausgewählten Teilnehmer werden nach folgenden Kriterien und Gewichtungen beurteilt: (1) Einpassung in das städtebauliche und landschaftliche Umfeld Einfügung in die städtebaulichen Rahmenbedingungen Einhaltung planungs- und baurechtlicher Bestimmungen; (2) Architektur und Gestaltqualität; (3) Programm- und Funktionserfüllung; (4) Energetisches und ökologisches Konzept; (5) Konstruktives Konzept und technische Realisierbarkeit; (6) Wirtschaftlichkeit im Bau; (7) Wirtschaftlichkeit im Betrieb; (8) Verkehrliche Erschließung und Unterbringung des ruhenden Verkehrs Beurteilt werden nur verlangte oder zugelassene Leistungen im angegebenen Umfang.
      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      Neues Gymnasium Bochum (NGBo).
      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:
      10.12.2008 - 16:00.
      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:
      12.12.2008.
      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
      Deutsch.
      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Wettbewerbssumme 91 000,00 EUR (inklusive 19 % Mehrwertsteuer). Es ist beabsichtigt, 4 Preise und zwei Anerkennungen zu vergeben. 1. Preis - 35 000,00 EUR; 2. Preis - 20 000,00 EUR; 3. Preis - 15 000,00 EUR; 4. Preis - 10 000,00 EUR. Anerkennungen insgesamt 11 000,00 EUR.
      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
      Kosten für die Bewerbung und die etwaige Teilnahme werden nicht erstattet.
      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:
      Ja.
      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      Vorgesehener Zeitplan (Änderungen möglich) - Ende Bewerbungsfrist 10.12.2008, 16:00 Uhr - Auswahlgremium(Losverfahren) 12.12.2008 - Teilnahmebestätigung 12.12.2008 - Versand Unterlagen 16.12.2008 - Kolloquium 9.1.2009 - Abgabe 20.2.2009 - Vorprüfung 23.2.2009 bis 12.3.2009 - Preisgericht 13.3.2009 - Baubeginn Ende 2009/Anfang 2010 - Fertigstellung und Abnahme Mitte 2011.
      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      3.11.2008.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige