loading
  • DE-89073 Ulm
  • 11/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-144326)

Albkaserne -GBM- Neubau Gebäude S1 und Neubau Gebäude T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.11.2013 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Militärische Anlagen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Staatliches Hochbauamt Ulm, Ulm (DE)
    Aufgabe
    Albkaserne Stetten a.k.M., Neubau Gebäude S1 und Neubau
    Gebäude T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI, Leistungsphasen 5 bis 8.
    Leistungsumfang
    Der Bundeswehrstandort Stetten am kalten Markt liegt im Landkreis Sigmaringen auf der Schwäbischen Alb und teilt sich auf in die westlich gelegene Albkaserne aus dem Jahre 1966 und den südöstlich gelegenen älteren Teil, das Lager Heuberg aus den Jahren 1910 bis 1920.
    Die Maßnahme umfasst die Unterkunftsgebäude S1 und T2, welche innerhalb des Kasernengeländes liegen und sich in die städtebauliche Ordnung der Albkaserne einfügen. Die in Hanglage gelegenen Bestandsgebäude sollen bis auf Oberkante Kellergeschoss abgebrochen und als dreigeschossige Baukörper auf den vorhandenen Untergeschossen neu errichtet werden. Da sowohl die Bestandsgebäude, als auch die neuen Gebäude nahezu baugleich sind, ist von einem Objekt und einem Wiederholungsfall auszugehen.
    Insgesamt sollen 122 Unterkunftszimmer entstehen. Davon sind im Gebäude S1 64 Zimmer und im Gebäude T2 58 Zimmer vorgesehen. Im Untergeschoss von Gebäude S1 sollen zusätzlich fünf Waffenkammern mit Vorraum realisiert werden. Die Gebäudeabmessung von Gebäude S1 beträgt (l x b) ca. 57m x 14m. Die Gebäudeabmessung von Gebäude T2 beträgt (l x b) ca. 42m x 14m. Um die Lastabtragung zu gewährleisten, orientieren sich die Grundrisse an den Untergeschossen der Bestandsgebäude. Die technische Versorgung der Gebäude erfolgt über die bestehenden Technikräume im Untergeschoss.
    Planungsgrundlage bildet die Planungshilfe für Unterkunftsgebäude. Der Ablauf der Maßnahme erfolgt nach den Richtlinien für Baumaßnahmen des Bundes (RBBau). Die bauordnungsrechtliche Behandlung der Baumaßnahme erfolgt gem. §70 (3) LBO BW. Besonderer Wert wird auf nachhaltiges und energiesparendes Bauen gelegt.
    Die Planungsleistungen der Leistungsphasen 2 bis 4 werden vom Auftraggeber selbst erbracht. Vergeben werden sollen die Leistungen der Leistungsphasen 5 bis 8 nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI, wobei mit der Ausführungsplanung ab 11/2013 begonnen werden soll. Weitere vorgesehene Termine: Ausschreibung 01/2014, Baubeginn 04/2014, Fertigstellungstermin 08/2015.
    Die Gesamtbaukosten betragen ca. 6 Mio. EUR brutto.
    Das vom Auftraggeber vorgegebene Bewerbungsformblatt ist der Bewerbung zwingend ausgefüllt beizufügen.
    Das Formbaltt ist unter http://www.ofd-karlsruhe.de/pb/,Lde/317756 hinterlegt.
    Adresse des Bauherren DE-89073 Ulm
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das BMVBS, dieses vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe - Bundesbau BW, diese vertreten durch das Staatliche Hochbauamt Ulm
      Grüner Hof 2
      Zu Händen von: Alexandra Kukral
      89073
      Ulm
      DEUTSCHLAND
      +49 73127011102
      MjE2YF9jZGNkVVxcVR5YUlFlXDBmUmYeUmdcHlRV
      +49 73127011199

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.hba-ulm.de
      Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: www.vergabe24.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
      die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Bauverwaltung

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Albkaserne -GBM- Neubau Gebäude S1 und Neubau Gebäude T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 72510 Stetten a.k.M.
      NUTS-Code DE141

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Albkaserne Stetten a.k.M., Neubau Gebäude S1 und Neubau
      Gebäude T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI, Leistungsphasen 5 bis 8.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Der Bundeswehrstandort Stetten am kalten Markt liegt im Landkreis Sigmaringen auf der Schwäbischen Alb und teilt sich auf in die westlich gelegene Albkaserne aus dem Jahre 1966 und den südöstlich gelegenen älteren Teil, das Lager Heuberg aus den Jahren 1910 bis 1920.
      Die Maßnahme umfasst die Unterkunftsgebäude S1 und T2, welche innerhalb des Kasernengeländes liegen und sich in die städtebauliche Ordnung der Albkaserne einfügen. Die in Hanglage gelegenen Bestandsgebäude sollen bis auf Oberkante Kellergeschoss abgebrochen und als dreigeschossige Baukörper auf den vorhandenen Untergeschossen neu errichtet werden. Da sowohl die Bestandsgebäude, als auch die neuen Gebäude nahezu baugleich sind, ist von einem Objekt und einem Wiederholungsfall auszugehen.
      Insgesamt sollen 122 Unterkunftszimmer entstehen. Davon sind im Gebäude S1 64 Zimmer und im Gebäude T2 58 Zimmer vorgesehen. Im Untergeschoss von Gebäude S1 sollen zusätzlich fünf Waffenkammern mit Vorraum realisiert werden. Die Gebäudeabmessung von Gebäude S1 beträgt (l x b) ca. 57m x 14m. Die Gebäudeabmessung von Gebäude T2 beträgt (l x b) ca. 42m x 14m. Um die Lastabtragung zu gewährleisten, orientieren sich die Grundrisse an den Untergeschossen der Bestandsgebäude. Die technische Versorgung der Gebäude erfolgt über die bestehenden Technikräume im Untergeschoss.
      Planungsgrundlage bildet die Planungshilfe für Unterkunftsgebäude. Der Ablauf der Maßnahme erfolgt nach den Richtlinien für Baumaßnahmen des Bundes (RBBau). Die bauordnungsrechtliche Behandlung der Baumaßnahme erfolgt gem. §70 (3) LBO BW. Besonderer Wert wird auf nachhaltiges und energiesparendes Bauen gelegt.
      Die Planungsleistungen der Leistungsphasen 2 bis 4 werden vom Auftraggeber selbst erbracht. Vergeben werden sollen die Leistungen der Leistungsphasen 5 bis 8 nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI, wobei mit der Ausführungsplanung ab 11/2013 begonnen werden soll. Weitere vorgesehene Termine: Ausschreibung 01/2014, Baubeginn 04/2014, Fertigstellungstermin 08/2015.
      Die Gesamtbaukosten betragen ca. 6 Mio. EUR brutto.
      Das vom Auftraggeber vorgegebene Bewerbungsformblatt ist der Bewerbung zwingend ausgefüllt beizufügen.
      Das Formbaltt ist unter http://www.ofd-karlsruhe.de/pb/,Lde/317756 hinterlegt.

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: nein

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 1.11.2013. Abschluss 31.8.2015

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung:
      Deckungssumme Personenschäden: 500.000 EUR
      Deckungssumme sonstige Schäden: 300.000 EUR

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      —.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Bietergemeinschaften sind als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaften mit bevollmächtigtem Vertreter zugelassen.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Im Falle einer Bewerbergemeinschaft Erklärung, wer diese vertritt.Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 4 Abs. 6 und 9 VOF vorliegen. (Vorbehalten wird die Nachforderung der Nachweise gemäß § 4 Abs. 7 VOF).Hinweis:Alle geforderten Erklärungen und Nachweise gemäß Ziffer III 2.1), III. 2.2.) und III. 2.3) sind bei Bewerber- und Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern der Gemeinschaft zu erbringen. Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft können das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge haben.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung Deckungssumme Personenschäden: 500.000 EUR
      Deckungssumme sonstige Schäden: 300.000 EUR
      Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen der letzten drei Geschäftsjahre.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Angabe des Auftragsanteils, für den möglicherweise Unteraufträge erteilt werden.
      Angaben zur Zusammenstellung, Größe und Organisation des Projektteams. Nachweis der beruflichen Qualifikation nach § 19 Abs. 1 VOF des maßgeblichen Projekleiters, des vorgesehenen Bauleiters und der weiteren Projektbearbeiter in Form von Studiennachweisen und Bescheinigungen. Nachweis der Referenzen der einzelnen Projektbearbeiter.
      Angabe von 2 Referenzobjekten des Bewerbers mit Realisierung innerhalb der letzten 5 Jahre, welche mit der auszuführenden Baumaßnahme vergleichbar sind, insbesondere hinsichtlich der technischen Anforderungen und hinsichtlich der Gesamtbaukosten. Für jedes dieser ausgeführten Referenzobjekte ist eine Dokumentation durch Fotos und Zeichnungen bzw. Skizzen in kurzer, exemplarischer Form auf max. vier einseitig bedruckten DINA 4 Seiten einzureichen mit Angabe der Gesamtkosten, der Bauwerkskosten, der vom Bewerber bearbeiteten Leistungsphasen, des Leistungszeitraumes, des Ausführungszeitraumes, des verantwortlichen Projektteams sowie des Auftraggebers mit Ansprechpartner und Telefonnummer.
      Erklärung über die Anzahl und Qualifikation der fest angestellten Mitarbeiter in den letzten drei Jahren.
      Liste der wesentlichen, in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen, mit Angabe der Gesamtbaukosten, der Leistungszeit, des Auftraggebers und der bearbeiteten Leistungsphasen.
      Darstellung und Erläuterung der Sicherstellung der örtlichen Präsenz, insbesondere während der Bauausführung.
      Angaben zur Erfahrung mit öffentlichen Auftraggebern.
      Angaben zur Erfahrung mit Baumaßnahmen der Bundeswehr oder vergleichbaren Auftraggebern

      III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Qualifikation gemäß § 19 Abs. 1 VOF.

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Persönliche Eignung sowie wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Bezug auf vergleichbare Maßnahmen.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      13-03426

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      5.8.2013

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      18.9.2013

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Tag: 27.9.2013
      Ort: Entfällt.
      Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben
      Die Teilnahmeanträge sind mit den geforderten Erklärungen und Nachweisen zwingend innerhalb der Bewerbungsfrist in einem verschlossenen Umschlag schriftlich bei der unter I.1 genannten Anschrift einzureichen.
      Der Umschlag ist wie folgt zu kennzeichnen:
      Teilnahmeantrag für Architektenleistungen zur Vergabe-Nr. 13-03426
      Anträge per Telefon, Fax und EMail sind nicht zulässig.

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemomblerstraße 76
      53123
      Bonn
      DEUTSCHLAND
      MTdiZ19oOVtuZ11ebGRaa21eZWVaZm0nW25nXSddXg==
      +49 22894990
      www.bundeskartellamt.de
      +49 2289499400

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dass er der Rüge nicht abhilft, zu stellen.

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatliches Hochbauamt Ulm
      Grüner Hof 2
      89073
      Ulm
      DEUTSCHLAND
      MTJubXFycXJjampjLGZgX3NqPnRgdCxgdWosYmM=
      +49 73127011102
      www.hba-ulm.de
      +49 73127011199

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.7.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das BMVBS, dieses vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe - Bundesbau BW, diese vertreten durch das Staatliche Hochbauamt Ulm
      Grüner Hof 2
      Zu Händen von: Alexandra Kukral
      89073
      Ulm
      DEUTSCHLAND
      +49 73127011102
      MTdpaGxtbG1eZWVeJ2FbWm5lOW9bbydbcGUnXV4=
      +49 73127011199

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.hba-ulm.de
      Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: www.vergabe24.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Bauverwaltung

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Stetten a.k.M., Albkaserne, Neubau Geb. S1 und T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 72510 Stetten a.k.M.
      NUTS-Code DE141

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Albkaserne Stetten a.k.M., Neubau Gebäude S1 und Neubau
      Gebäude T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI, Leistungsphasen 5 bis 8.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 420 226,95 EUR
      ohne MwSt

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. 1 Besetzung und fachliche Qualifikation des Projektteams. Gewichtung 100
      2. 2 Büroorganisation und Fortbildung
      3. 3 Projektabwicklung
      4. 4 Leistungszeitpunkt
      5. 5 Honorar

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      13-03426

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 130-224696 vom 6.7.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr: 1

      Bezeichnung: Stetten a.k.M., Albkaserne, Neubau Geb. S1 und T2, Architektenleistungen nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      25.11.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
      Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      hochstrasser.architekten
      Judenhof 10
      89073
      Ulm
      DEUTSCHLAND
      MTlgZV1mN19mWl9qa2lYampcaSVaZmQ=
      +49 731935110
      +49 7319351136

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 420 226,95 EUR
      ohne MwSt

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
      Villemomblerstraße 76
      53123
      Bonn
      DEUTSCHLAND
      MTJnbGRtPmBzbGJjcWlfcHJjampfa3IsYHNsYixiYw==
      +49 22894990
      www.bundeskartellamt.de
      +49 2289499400

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatliches Hochbauamt Ulm
      Grüner Hof 2
      89073
      Ulm
      DEUTSCHLAND
      MjEyZGNnaGdoWWBgWSJcVlVpYDRqVmoiVmtgIlhZ
      +49 73127011102
      www.hba-ulm.de
      +49 73127011199

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      2.12.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige