loading
  • DE-71638 Ludwigsburg
  • 12/2013
  • Ergebnis
  • (ID 3-147540)

Erweiterung Kreishaus Ludwigsburg 2. Bauabschnitt

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06.12.2013 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen TGA-Fachplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Technische Ausrüstung
    Sprache Deutsch
    Baukosten 22.500.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Landkreis Ludwigsburg, Ludwigsburg (DE)
    Betreuer Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, Ludwigsburg (DE)
    Aufgabe
    Ingenieurleistungen zur technischen Gebäudeausrüstung Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen nach HOAI 2013 Teil 4, § 53 für einen Gebäudeneubau (Erweiterung des bestehenden Kreishauses durch einen freistehenden Neubau). Der Baukörper besteht aus einem fünfgeschossigen Kubus mit einem nicht überdachten Innenhof. Die Tragkonstruktion des Hauptbaukörpers ist als Stahlbetonkonstruktion geplant. Geplant sind rd. 200 Büros zuzüglichen Neben-, Verkehrs- und Konstruktionsflächen mit einer ca. Gesamtfläche von rd. 10.500 qm sowie 80 TG-Plätzen.
    Leistungsumfang
    Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen, bei der zunächst die Grundlagenermittlung und die Vorplanung beauftragt werden. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht. Der Auftragnehmer kann aus der stufenweisen Beauftragung keine weitergehenden Vergütungsansprüche oder Schadensersatzansprüche ableiten. Geschätzte Gesamtkosten der Baumaßnahme ca. 22,5 Mio. EUR incl. MwSt ohne Grundstück. Die Kosten der Kostengruppe 400 belaufen sich auf rd. 3,6 Mio. EUR ohne MwSt.
    Geschätzter Wert ohne MwSt: 3 600 000 EUR
    Adresse des Bauherren DE-71638 Ludwigsburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landkreis Ludwigsburg
      Hindenburgstraße 40
      Zu Händen von: Herrn Braunmiller
      71638
      Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      +49 71411442861
      MTVjal5jXVxwKWdkYGJgaW5eY1xhb2BpO2dcaV9mbWBkbihncF9yZGJuXXBtYilfYA==
      +49 7141144378

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.landkreis-ludwigsburg.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS)
      Hohenzollernstraße 12- 14
      WHS
      Zu Händen von: Herrn Tigges
      71638
      Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      +49 7141149286
      MjEzXWJYZVohZ1xaWlhmM2poWGZnWGFlYmchV1g=
      +49 7141149160

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS)
      Hohenzollernstraße 12- 14
      WHS
      Zu Händen von: Herrn Tigges
      71638
      Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      +49 7141149286
      MTFpbmRxZi1zaGZmZHI/dnRkcnNkbXFucy1jZA==
      +49 7141149160

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
      die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Erweiterung Kreishaus Ludwigsburg 2. Bauabschnitt.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      NUTS-Code DE115

      II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Ingenieurleistungen zur technischen Gebäudeausrüstung Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen nach HOAI 2013 Teil 4, § 53 für einen Gebäudeneubau (Erweiterung des bestehenden Kreishauses durch einen freistehenden Neubau). Der Baukörper besteht aus einem fünfgeschossigen Kubus mit einem nicht überdachten Innenhof. Die Tragkonstruktion des Hauptbaukörpers ist als Stahlbetonkonstruktion geplant. Geplant sind rd. 200 Büros zuzüglichen Neben-, Verkehrs- und Konstruktionsflächen mit einer ca. Gesamtfläche von rd. 10.500 qm sowie 80 TG-Plätzen.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71321200, 71321300, 71321400

      II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.1.8) Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

      II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

      II.2) Menge oder Umfang des Auftrags

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen, bei der zunächst die Grundlagenermittlung und die Vorplanung beauftragt werden. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht. Der Auftragnehmer kann aus der stufenweisen Beauftragung keine weitergehenden Vergütungsansprüche oder Schadensersatzansprüche ableiten. Geschätzte Gesamtkosten der Baumaßnahme ca. 22,5 Mio. EUR incl. MwSt ohne Grundstück. Die Kosten der Kostengruppe 400 belaufen sich auf rd. 3,6 Mio. EUR ohne MwSt.
      Geschätzter Wert ohne MwSt: 3 600 000 EUR

      II.2.2) Angaben zu Optionen
      Optionen: nein

      II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 13.12.2013. Abschluss 31.12.2016

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Bedingungen für den Auftrag

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Personen- und Sachschäden jeweils 2.500.000,00 EUR.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein

      III.2) Teilnahmebedingungen

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 Buchstaben a - g und Abs. 9 Buchstaben a - d VOF;
      2. Angaben zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen nach § 4 Abs. 2 VOF;
      3. Nachweise der geforderten Qualifikation des Bewerbers. Sofern es sich bei dem Bewerber um eine juristische Person handelt, ist eine Qualifikation des verantwortlichen Projektbearbeiters nach § 19 Abs. 3 VOF (siehe auch Ziff. III 3.2) nachzuweisen.
      4. Erklärung der Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem Verpflichtungsgesetz;
      5. Angabe von Name und Qualifikation des Projektbearbeiters, der die Leistung tatsächlich erbringt.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung über den Umsatz des Bewerbers für Dienstleistungen, die der Aufgabenstellung entsprechen, in den letzten drei Geschäftsjahren;
      2. Angabe über die aktuelle personelle Ausstattung für die beschriebene Leistung: Anzahl der fest angestellten Mitarbeiter und Anzahl der Führungskräfte.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Die angeforderten Unterlagen sind als Gesamtdarstellung in Tabellenform (2 bis 3 DIN A4-Seiten zzgl. Anlagen wie z. B. Geschäftsbericht) abzugeben.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      1. Angabe der Funktion im Projekt, der Erfahrung, des beruflichen Werdegangs und Kopien der Zeugnisse des unter Ziff. III 2.1 Nr. 5 genannten Leistungserbringers;
      2. Vorlage von drei Referenzen vergleichbarer Leistungen des Büros aus den zurückliegenden sieben Jahren. Als Vergleichsobjekte werden öffentliche Bürogebäude mit ähnlicher Kubatur und/oder ähnlichem Raumprogramm gewertet. Leistungen nach § 55 HOAI müssen vollständig erbracht worden sein.
      3. Erklärung über welche Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung (Hard- und Software), fachspezifische Software, sonstige Geräte) der Bewerber verfügt. Der elektronische Austausch von Daten (dwg, dxf, GAEB) graphischer und sonstiger Dateien in digitaler Form muss gewährleistet sein.
      4. Erklärung über die Sicherstellung der örtlichen Präsenz bzw. Verfügbarkeit des vorgesehenen Projektbearbeiters.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
      Die angeforderten Unterlagen zu den genannten Ziffern sind jeweils als Gesamtdarstellung in Tabellenform (bis max. 3 DIN A4-Seiten zzgl. Anlagen wie z. B. Empfehlungsschreiben, Projektexposés etc.) abzugeben.

      III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

      III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

      III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Geforderte Berufsqualifikation gem. §§ 18 und 19 VOF. Als Berufsqualifikation wird der Beruf des Ingenieur/in für die Leistungen gemäß § 53 HOAI Anlagengruppen 1-3 (HLS) gefordert. Juristische Personen sind zugelassen, wenn sie für die Erbringung der Leistung verantwortliche Berufsangehörige gem. vorangegangenem Satz benennen.

      III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
      Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Fachkunde des Bewerbers;
      2. Finanzielle und wirtschaftliche Leitungsfähigkeit;
      3. Vor-Ort-Präsenz des Projektbearbeiters.
      4. Zuverlässigkeit
      Der Auftraggeber wählt anhand der erteilten Auskünfte über die Eignung der Bewerber sowie anhand der Auskünfte und Formalien, die zur Beurteilung der zu erfüllenden wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erforderlich sind, unter den Bewerbern, die die Anforderungen erfüllen, diejenigen aus, die er zu Verhandlungen auffordert.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien1. Referenzen des Bewerbers zu vergleichbaren Leistungen. Gewichtung 30
      2. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers. Gewichtung 25
      3. Anwesenheit während der Planung und Realisierung. Gewichtung 15
      4. Referenzen des vorgesehenen Projektleiters zu vergleichbaren Leistungen. Gewichtung 15
      5. Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität seiner Arbeit. Gewichtung 10
      6. Honorar. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      12.9.2013 - 14:00

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.3.7) Bindefrist des Angebots

      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

      VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Zusätzliche Angaben

      VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MjEwbFtoXVdYW2FXY2NbaDZoZmEkWG1iJFpb
      +49 7219264049
      +49 7219263985

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      9.8.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landkreis Ludwigsburg
      Hindenburgstraße 40
      Zu Händen von: Herrn Braunmiller
      71638
      Ludwigsburg
      DEUTSCHLAND
      +49 71411442861
      MjE4Vl1RVlBPYxxaV1NVU1xhUVZPVGJTXC5aT1xSWWBTV2EbWmNSZVdVYVBjYFUcUlM=
      +49 7141144378

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.landkreis-ludwigsburg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Erweiterung Kreishaus Ludwigsburg 2. Bauabschnitt.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      NUTS-Code DE115

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Ingenieurleistungen zur technischen Gebäudeausrüstung Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen nach HOAI 2013 Teil 4, § 53 für einen Gebäudeneubau (Erweiterung des bestehenden Kreishauses durch einen freistehenden Neubau). Der Baukörper besteht aus einem fünfgeschossigen Kubus mit einem nicht überdachten Innenhof. Die Tragkonstruktion des Hauptbaukörpers ist als Stahlbetonkonstruktion geplant. Geplant sind rd. 200 Büros zuzüglichen Neben-, Verkehrs- und Konstruktionsflächen mit einer ca. Gesamtfläche von rd. 10 500 m² sowie 80 TG-Plätzen.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71321200, 71321300, 71321400

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 344 300 EUR
      ohne MwSt

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (für die Fälle, die in Abschnitt 2 des Anhangs D1 aufgeführt sind)

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Referenzen des Bewerbers zu vergleichbaren Leistungen. Gewichtung 30
      2. Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers. Gewichtung 25
      3. Anwesenheit während der Planung und Realisierung. Gewichtung 15
      4. Referenzen des vorgesehenen Projektleiters zu vergleichbaren Leistungen. Gewichtung 15
      5. Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität seiner Arbeit. Gewichtung 10
      6. Honorar. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 157-274317 vom 14.8.2013

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      6.12.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 18

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Werner Sobeck Stuttgart GmbH & Co. KG
      Albstraße 14
      70597
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTZwX2xhW1xfZVtnZ19sOmxqZShccWYoXl8=
      +49 7219264049
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß §§ 107 ff GWB.
      Hinweis:
      Der Auftraggeber weist auf die Rechtsfolge des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin, wonach ein Nachprüfungsangebot unzulässig ist, wenn die Nachprüfung vom Bewerber/Bieter nicht innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisen einer Rüge durch den Auftraggeber benannt wird. Der Auftraggeber weist ferner darauf hin, dass Rügen im Sinne des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB unverzüglich, nach Maßgabe der vergaberechtlichen Rechtsprechung spätestens jedoch 14 Tage nach Erkennen des Verstoßes zu erheben sind

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21.1.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 14.08.2013
Ergebnis veröffentlicht 23.01.2014
Zuletzt aktualisiert 23.03.2018
Wettbewerbs-ID 3-147540
Seitenaufrufe 505





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige