loading

  • DE Stuttgart
  • 01/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-1544)

Neubau Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen

Einstufiger Architektenwettbewerb als Einladungswettbewerb in kooperativem Verfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Delugan Meissl Associated Architects, Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Allmann Sattler Wappner Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      wittfoht architekten bda, Prof. Jens Wittfoht, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Lamott.Lamott Architekten PartGmbB, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2005 Entscheidung
    Verfahren Einstufiger Architektenwettbewerb als Einladungswettbewerb in kooperativem Verfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Zulassungsbereich Deutschland, Österreich, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Porsche AG, Stuttgart (DE)
    Betreuer PMA Projektmanagement Aumann, Sauerlach (DE)
    Preisrichter Prof. Fritz Auer [Vorsitz], Prof. Hannelore Deubzer, Prof. Hilde Léon, Matthias Marquardt, Prof. Boris Podrecca, Andreas Ramseier, Prof. Wolfgang Schwinge
    Aufgabe
    Die Porsche AG beabsichtigt den Neubau eines Museums in Stuttgart-Zuffenhausen. Das Gebäude soll direkt am Porscheplatz, auf einem heute als Parkplatz genutzten Gelände neben der S-Bahn-Haltestellte Neuwirtshaus-Porscheplatz entstehen. Das neue Museum soll die städtebauliche Situation um den Porscheplatz, die geprägt ist durch Werksgebäude und Verkaufsniederlassung, attraktiv ergänzen. Während im derzeit bestehenden Museum etwa 20 historische Fahrzeuge ausgestellt werden können, sollen im neuen Museum künftig rund 80 Fahrzeuge den Blickfang für die Besucher bilden. Eine Werkstatt soll darüber hinaus Einblick in die handwerklichen Fähigkeiten der Restauration historischer Sportwagen schaffen.
    Abgerundet wird das Angebot durch eine großzügige Gastronomie, die vor allem auch die Attraktivität des Museums als Ort für Veranstaltungen von internen wie externen Organisationen erhöhen wird. Im Zuge des Museumsneubaus soll auch eine Tiefgarage mit rund 320 Parkplätzen erstellt werden.
    Informationen

    weitere Informationen unter: www2.porsche.de

    Projektadresse DE-Stuttgart
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 31.01.2005
Zuletzt aktualisiert 02.02.2018
Wettbewerbs-ID 3-1544
Seitenaufrufe 14179





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige