loading

  • DE-06110 Halle/Saale
  • 09/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-15630)

Neubau des Sitzes der Kulturstiftung des Bundes

Nichtoffener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Dannheimer & Joos Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KohlmayerOberst Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH, Köln (DE), Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Stephan Braunfels Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      ff-Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      ff-Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 25
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 30.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Berlin (DE), Bonn (DE), Kulturstiftung des Bundes, Halle/saale (DE)
    Betreuer h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Becker.Strauch-Stoll.Lukannek.Schindler Partnerschaft mbB, Dresden (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Donatella Fioretti, Volker Giezek, Prof. Peter Kulka [Vorsitz], Alfred Nieuwenhuizen, Silvia Schellenberg-Thaut, Maik Westhaus
    Aufgabe
    Auf einem ca. 760 m² großen Grundstück der Franckeschen Stiftungen am Franckeplatz in Halle an der Saale soll der Sitz der Kulturstiftung des Bundes mit ca. 950 m² Nutzfläche neu errichtet werden. Die Ausloberin erwartet innovative Vorschläge zur Einfügung eines zeitgenössischen, nachhaltigen und kostengünstigen Bürogebäudes für eine kulturnahe, international verflochtene Einrichtung in eine bestehende frühneuzeitliche Häuserzeile, die Teil eines historischen Ensembles ist, das auf der deutschen Tentativliste für das UNESCO-Weltkulturerbe geführt wird.

    Die am Wettbewerb Teilnehmenden sollen einen Gebäudeentwurf entwickeln, der im Rahmen des Budgets von 2.500.000 Euro entweder durch einen Investor oder ggf. als Zuwendungsmaßnahme mit Bundesmitteln umgesetzt werden kann.
    Projektadresse Franckeplatz 1
    DE-06110 Halle/Saale
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige