loading

  • DE-03130 Spremberg
  • 07/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-15714)

Erweiterungsbau "Erwin-Strittmatter-Gymnasium" Spremberg und Neubau einer Zweifeld-Sporthalle

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blick zur Sporthalle Architekten
      Numrich Albrecht Klumpp Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schettler + Wittenberg Architekten, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Heydorn Eaton Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2009 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Schulen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 35.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Landkreis Spree-Neiße, Forst (Lausitz) (DE)
    Betreuer Mussotter Poeverlein Architekten, Berlin (DE)
    Preisrichter Werner Hillmann, Alexander Koblitz, Uwe Ramisch, Frank Zimmermann [Vorsitz]
    Kammer Brandenburgische Architektenkammer (Reg.-Nr.: W 2009/01)
    Aufgabe
    Das zurzeit auf zwei Standorte verteilte Gymnasium Spremberg soll am zentralen Standort Mittelstraße zu einer modernen, dreizügigen Schule zusammengeführt werden. Unter Einbeziehung des vorhandenen, denkmalgeschützten Schulgebäudes sowie der ehemaligen Direktorenvilla, die künftig fremd genutzt wird, soll mit einem Erweiterungsbau und dem Neubau einer Zweifeld-Sporthalle ein städtebaulich anspruchsvolles Ensemble entstehen.

    Der Erweiterungsbau soll mit einer Nutzfläche von ca. 1.400 m2 das bestehende Gebäude funktional ergänzen und zu einem gestalterisch qualitätvollen Schulkomplex zusammenfügen. Darüber hinaus sind auf dem Areal die Errichtung einer Zweifeld-Sporthalle sowie die für ein Gymnasium erforderlichen Außensportanlagen zu planen.

    Ziel ist es, mit zeitgemäßen und qualitativ anspruchsvollen Gebäuden und attraktiven Außenanlagen einen zukunftsgerichteten Schulstandort zu schaffen, der modernen Anforderungen gerecht wird Der vorläufig ermittelte Kostenrahmen liegt bei 4,8 Mio. Euro Brutto-Baukosten (Kostengruppen 200-500).
    Informationen

    Kostenerstattung:
    Jedes zur Teilnahme aufgeforderte Büro erhält ein Bearbeitungshonorar in Höhe von 4.000 EUR (inkl. MwSt.).

    Projektadresse Mittelstr. 1
    DE-03130 Spremberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Beschränkter Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

      Erweiterungsbau "Erwin-Strittmatter-Gymnasium" Spremberg und Neubau einer Zweifeld-Sporthalle

      1. Auftraggeber:
      Landkreis Spree-Neiße, Fachbereich Bau und Planung
      Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 Forst (Lausitz)
      Grit Gottschling,
      Fax 03562 98616-188
      E-Mail: MjIwXCxZXE1eT1RVYFFXYFFaGk9bWQ==
      unter dem Kennwort: "Erwin-Strittmatter-Gymnasium" angefordert werden.

      Die Wettbewerbsunterlagen werden mit der Brandenburgischen Architektenkammer, Kurfürstenstr. 52, 14467 Potsdam abgestimmt.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige