loading

  • DE-66421 Homburg/Saar
  • 06/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-157477)

Neubau eines zentralen Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäudes für die Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      CODE UNIQUE Architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      harris + kurrle architekten bda Partnerschaft mbB, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      LOOC/M Architekten GbR, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      HASCHER JEHLE Architektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      BHK Architekten GmbH, Saarlouis (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • © berger röcker, Stuttgart Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.06.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach GRW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Gesetzte Teilnehmer: 10
    Tatsächliche Teilnehmer: 26
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung / Bibliotheken, Mediatheken
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EU, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 110.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landesamt für Zentrale Dienste (LZD) Saarland, Saarbrücken (DE)
    Betreuer FREESE Architekten, Saarbrücken (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Carl Fingerhuth, Prof. Heiko Lukas , Dipl. Ing. Carsten Diez, BD Michael Banowitz, MR'in Gabriele Lichtenauer, MDgt'in Dr. Susanne Reichrath, LMR Johannes Meiers, Prof. Dr. Volker Linneweber, Prof. Dr. Dr. Michael Menger
    Kammer Architektenkammer des Saarlandes
    Aufgabe
    Universität des Saarlandes, Campus Homburg / Saar
    Neubau eines zentralen Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäudes für die Medizinische Fakultät Homburg. Das Gebäude soll als neues, Identität stiftendes Zentrum des Universitätsklinikums in Homburg mit hoher gestalterischer Qualität einen zentralen Platz einnehmen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Bez + Kock Architekten / Stuttgart
    2. bogevischs buero / München
    3. Hascher Jehle Architektur / Berlin
    4. LOOC/M Architekten / Frankfurt am Main
    5. Muffler Architekten / Stuttgart
    6. Peter Alt Architekten Stadtplaner / Saarbrücken
    7. BHK Architekten / Saarlouis
    8. FloSund K Architektur + Urbanistik / Saarbrücken
    9. Focht + Partner Architekten / Saarbrücken
    10. Markus Ott, Architekt / Saarbrücken
    Projektadresse DE-66421 Homburg/Saar
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Ja
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landesamt für Zentrale Dienste (LZD/ABL), Amt für Bau und Liegenschaften
      Hardenbergstraße 6
      Landesamt für Zentrale Dienste (LZD/ABL), Amt für Bau und Liegenschaften, Nebenstelle Homburg
      Zu Händen von: Frau Nix-Hoffmann
      66119
      Saarbrücken
      DEUTSCHLAND
      +49 68411627350
      MjE2VR5eWWgdWF9WVl1RXl4wXGpUHmNRUWJcUV5UHlRV
      +49 68411627317

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.finanzen.saarland.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      FREESE Architekten
      Ufergasse 2
      FREESE Architekten
      Zu Händen von: Herrn Henning Freese
      66111
      Saarbrücken
      DEUTSCHLAND
      +49 6819926312
      MjE4VGBTU2FTLlRgU1NhUxtPYFFWV2JTWWJTXBxSUw==
      +49 6819926325

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      FREESE Architekten
      Ufergasse 2
      FREESE Architekten
      Zu Händen von: Herrn Henning Freese
      66111
      Saarbrücken
      DEUTSCHLAND
      +49 6819926312
      MjE5U19SUmBSLVNfUlJgUhpOX1BVVmFSWGFSWxtRUg==
      +49 6819926325

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      FREESE Architekten
      Ufergasse 2
      FREESE Architekten
      Zu Händen von: Henning Freese
      66111
      Saarbrücken
      DEUTSCHLAND
      +49 6819926312
      MTJkcGNjcWM+ZHBjY3FjK19wYWZncmNpcmNsLGJj
      +49 6819926325

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Wirtschaft und Finanzen

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmeverfahren.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Universität des Saarlandes, Campus Homburg / Saar
      Neubau eines zentralen Hörsaal-, Seminar- und Bibliotheksgebäudes für die Medizinische Fakultät Homburg. Das Gebäude soll als neues, Identität stiftendes Zentrum des Universitätsklinikums in Homburg mit hoher gestalterischer Qualität einen zentralen Platz einnehmen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      - Dem Wettbewerb ist ein Bewerbungsverfahren vorgeschaltet. Für die Teilnahme werden Architekten gesucht, die über einschlägige Erfahrungen im Hochschulbau oder vergleichbare Bauvorhaben verfügen.
      - Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt / Architektin oder einer vergleichbaren Berufsbezeichnung eines europäischen Mitgliedstaates oder der Schweiz berechtigt sind. Ferner sind Bietergemeinschaften teilnahmeberechtigt, bei denen jedes Mitglied die Teilnahmeanforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      - Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung ihren Geschäftssitz im Zulassungsbereich der europäischen Mitgliedstaaten oder der Schweiz haben und deren bevollmächtigter Vertreter als Entwurfsverfasser die Anforderungen an natürliche Personen erfüllt.
      - Es ist beabsichtigt, auch Bewerber zu berücksichtigen, die die geforderte Fachkunde alternativ zu Referenzobjekten als "Junge Bewerber" durch aussagekräftige Unterlagen nachweisen können.
      - Aus den vollständigen und zur Teilnahme berechtigten Bewerbungen werden 20 Teilnehmer zusätzlich zu den bereits gesetzten Teilnehmern unter Aufsicht einer vom Auslober unabhängigen Stelle oder eines Notars gelost (s.a GRW §2.4.3). Davon sind 18 Plätze für arrivierte Büros und aus der Gruppe "Junge Bewerber" 2 Plätze vorbehalten.
      - Die Bewerbung erfolgt formlos.
      - Die nachfolgend genannten Nachweise und Erklärungen sind - soweit nichts anderes gefordert ist - von allen natürlichen Personen zu erbringen. Bei juristischen Personen müssen außer dem zu benennenden bevollmächtigten Vertreter auch der oder die Verfasser der Wettbewerbsarbeit die nachfolgend genannten Nachweise und Erklärungen erbringen. Bei Bietergemeinschaften sind die Nachweise und Erklärungen von mindestens einem Mitglied (Federführung) einer Bietergemeinschaft zu erbringen.
      - Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Wettbewerbsbekanntmachung gegeben sein.
      - Mehrfachteilnahmen sind nicht zulässig und führen automatisch zum Ausschluss. Wer am Tag der Auslobung bei einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter/In an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      - Mit der Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:
      1) Name, Anschrift, Name des Büroinhabers, Name der Federführung. Bei juristischen Personen und Bietergemeinschaften zusätzlich die Benennung des bevollmächtigten Vertreters. Bei juristischen Personen zusätzlich der oder die Vefasser der Wettbewerbsarbeit.
      2) Nachweis über die berechtigte Führung der Berufsbezeichnung
      3) Erklärung nach VOF § 4(2), ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen bestehen und ob und auf welche Weise mit anderen in relevanter Art bezogen auf die Auslobung zusammen gearbeitet wird.
      4) Erklärung nach VOF § 4(3) mit Angabe des Namens und beruflichen Qualifikation des verantwortlichen Projektleiters.
      5) Erklärung nach VOF § 4(6-9) dass keine Ausschlusskriterien vorliegen.
      6) Erklärung, dass keine Personen im Zuständigkeitsbereich des Bewerbers tätig sind, die zum Ausschluss von Personen nach §16 VgV führen.
      7) Erklärung über die technische Ausstattung des Büros.
      8) Erklärung über den Umsatz bezogen auf Architektenleistungen der letzten drei Jahre.
      9) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Finanzbehörde oder einer vergleichbaren Bescheinigung aus dem Herkunftsland.
      10) Bestätigung einer Berufshaftpflichtversicherung. Der Auslober behält sich ausdrücklich vor, im Auftragsfall eine Erhöhung der Versicherungssumme in Anpassung an das Haftungsrisiko zur Bedingung zu machen.
      11) Nachweis über min. ein Referenzprojekt, das nicht länger als zehn Jahre zurückliegt, aus dem Bereich öffentlicher Gebäude mit überdurchschnittlicher Ausstattung, überdurchschnittlichen Einrichtungen oder überdurchschnittlicher Gestaltungsqualität. Zu benennen sind die beauftragten Leistungen, die Gesamtbaukosten nach DIN 276, der verantwortliche Projektleiter, Leistungszeitraum und Ansprechpartner des Auftraggebers. Für Referenzen ist eine Darstellung im Format max. DIN A 4 zulässig.
      12) "Junge Bewerber" müssen eine Kopie des Personalausweises beifügen, aus dem das Geburtsdatum ersichtlich ist (Stichtag 01.01.1974). Mindestens 50% aller Inhaber und Partner des sich bewerbenden Architekturbüros dürfen frühestens an diesem Dtaum geboren sein. Abweichend von den Forderungen nach Ziffer 11) können "Junge Bewerber" qualitativ vergleichbare Unterlagen zu sonstigen Planungen, Wettbewerben oder herausragenden Fachveröffentlichungen oder Architekturpreisen einreichen.
      13) Zum Auswahlverfahren werden nur solche Bewerbungen zugelassen, die die geforderten Unterlagen und Angaben vollständig enthalten und rechtzeitig eingereicht wurden. Für die Teilnahme als "Junge Bewerber" ist ein Hinweis in der formlosen Bewerbung anzugeben.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten / Architektinnen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 30

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Bez + Kock Architekten / Stuttgart
      2. bogevischs buero / München
      3. Hascher Jehle Architektur / Berlin
      4. LOOC/M Architekten / Frankfurt am Main
      5. Muffler Architekten / Stuttgart
      6. Peter Alt Architekten Stadtplaner / Saarbrücken
      7. BHK Architekten / Saarlouis
      8. FloSund K Architektur + Urbanistik / Saarbrücken
      9. Focht + Partner Architekten / Saarbrücken
      10. Markus Ott, Architekt / Saarbrücken

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Projekte werden im Auslobungstext bekannt gegeben.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 27.1.2014
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 27.1.2014 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 10.2.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Für Preise und Ankäufe stehen insgesamt 110.000,-- EUR zur Verfügung. Es werden voraussichtlich 5 Preise und 3 Ankäufe vergeben.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Carl Fingerhuth, Architekt / Zürich
      2. Prof. Heiko Lukas, Architekt / Saarbrücken
      3. Dipl. Ing. Carsten Diez, Architekt / Saarbrücken
      4. BD Michael Banowitz / Amtsleiter für Stadtplanung und Bautechnik Homburg
      5. MR'in Gabriele Lichtenauer / Ministerium für Finanzen und Europa
      6. MDgt'in Dr. Susanne Reichrath, Staatskanzlei
      7. LMR Johannes Meiers / Abteilungsleiter D im Ministerium für Finanzen und Europa
      8. Prof. Dr. Volker Linneweber, Präsident der Universität des Saarlandes
      9. Prof. Dr. Dr. Michael Menger, Dekan der Medizinischen Fakultät

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      1) Mit den Bewerbungsunterlagen ist eine verbindliche Erklärung über die Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter und die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder einzureichen.
      2) Es gibt keine Bewerbungsformulare. Die in der Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen sind in schriftlicher Form beim Auslober einzureichen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      19.12.2013

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige