loading

  • DE-73430 Aalen
  • 07/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-161457)

Neubau IHK Bildungszentrum

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Tusker Ströhle Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Mayr | Ludescher | Partner Beratende Ingenieure, München (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHREIBER Ingenieure Systemplanung / Gebäudetechnik GmbH, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      von Scholley Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      harter + kanzler ARCHITEKTEN, Freiburg im Breisgau (DE), Haslach i.K. (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Außenraumperspektive Architekten
      Gerber Architekten GmbH, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN), Riad (SA) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      löhle.neubauer_architekten BDA pmbb, Augsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Furche Geiger Zimmermann Tragwerksplaner GmbH, Köngen (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Ingenieurbüro Hausladen GmbH, Kirchheim (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      KAISER + NEY ARCHITEKTEN BDA, Frankfurt am Main (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Eisfeld Engel Architekten BDA, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitektur+ | Neubau IHK Bildungszentrum Aalen - Lageplan Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitektur+ Felix Holzapfel-Herziger & Julian Benesch PartG mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Architekten
      Steimle Architekten GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.07.2014 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 21
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr IHK Ostwürttemberg, Heidenheim (DE)
    Betreuer Hähnig + Gemmeke Freie Architekten BDA, Tübingen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Peter Cheret, Peter Fink, Prof. Susanne Gross, Ursula Hüfftlein-Otto, Rebekka Junge, Prof. Hellmut Raff, Dr. Eckart Rosenberger [Vorsitz] , Helmut Althammer, Beate Frey-Stilz, Petra Kottbusch, Wiebke Küpper, Klaus Moser, Thilo Rentschler
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2014-1-02)
    Aufgabe
    Wettbewerbsaufgabe ist die Bauwerksplanung für den Neubau des IHK Bildungszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft zum bestehenden Kreisberufsschulzentrum.
    Informationen

    Download der Bewerbungsunterlagen: http://www.haehnig-gemmeke.de/downloads

    Weitere Terminine:
    Auswahlgremium 26.03. 2014
    Versand der Wettbewerbsunterlagen 28.03. 2014
    Schriftliche Rückfragen bis 11.04.2014
    Rückfragenbeantwortung bis 17.04.2014
    Abgabetermin Pläne 11.06.2014
    Abgabetermin Modell 18.06.2014
    Vorprüfung KW 26/30 - 2014
    Preisgerichtssitzung 25.07.2014

    Gesetzte Teilnehmer - MGF Architekten GmbH, Stuttgart
    - Broghammer, Jana, Wohlleber Architekten, Zimmern ob Rottweil
    - AGW. Architektengruppe Wittmann Architekten- Heidenheim und BFK Architekten-
    Stuttgart
    - Harter + Kanzler Architekten, Freiburg i.Br.
    - code unique Architekten, Dresden
    - Weinmiller Architekten, Berlin
    Downloads Auslobung140210.pdf
    Projektadresse Fläche zwischen Blezingerstraße und Stiewingstraße
    DE-73430 Aalen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      IHK Ostwürttemberg
      Ludwig-Erhard-Straße 1
      IHK Ostwürttemberg
      Zu Händen von: Martin Kraus
      89520
      Heidenheim
      DEUTSCHLAND
      +49 7321324135
      kraus@ostwuerttemberg.ihk.de
      +49 7321324169

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:http://www.ostwuerttemberg.ihk.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.haehnig-gemmeke.de/downloads
      Weitere Auskünfte erteilen:
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Katharinenstraße 29
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Zu Händen von: Mathias Hähnig
      72072
      Tübingen
      DEUTSCHLAND
      +49 707179560
      architekten@haehnig-gemmeke.de
      +49 7071795620
      http://www.haehnig-gemmeke.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Katharinenstraße 29
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Zu Händen von: Mathias Hähnig
      72072
      Tübingen
      DEUTSCHLAND
      +49 707179560
      architekten@haehnig-gemmeke.de
      +49 7071795620
      http://www.haehnig-gemmeke.de/downloads

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Katharinenstraße 29
      Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA
      Zu Händen von: Mathias Hähnig
      72072
      Tübingen
      DEUTSCHLAND
      +49 707179560
      architekten@haehnig-gemmeke.de
      +49 7071795620
      http://www.haehnig-gemmeke.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Bildung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau IHK Bildungszentrum Aalen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Neubau eines Aus- und Weiterbildungsgebäudes (Bildungszentrums) mit Werkstätten, Theorie- und Seminarräumen, Schulungsräumen, Veranstaltungsräumen sowie sonstigen Büroräumen. Weitere Informationen sind dem Entwurf der Auslobung zu entnehmen. Dieser kann auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuuers, Architekten Hähnig und Gemmeke, Freie Architekten BDA (www.haehnig-gemmeke.de/downloads) eingesehen werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen Kriterien ausnahmslos genügen. Sie belegen dies auf einer – von der Ausloberin vorgegebenen – Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die die Ausloberin für die Zulassung zum Auswahlverfahren fordert (Referenzblätter).
      Die Unterlagen können ab dem 12.2.2014 auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuuers, Architekten Hähnig und Gemmeke Freie Architekten BDA (www.haehnig-gemmeke.de/downloads) heruntergeladen werden. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 18.3.2014, 17:00 Uhr bei der Wettbewerbsbetreuung eingegangen sein. Bei Zusendung ist der Verfasser für den rechtzeitigen Eingang der Bewerbungsunterlagen verantwortlich.
      Wegen der notwendigen Gleichbehandlung, der besseren Vergleichbarkeit der Angaben, der leicht handhabbaren Überprüfbarkeit der Teilnahmeberechtigung und der besseren Beurteilungsmöglichkeit der Eignung des Bewerbers sind die Bewerbungsunterlagen formalisiert. Eine Bewerbung wird nur dann zum Auswahlverfahren zugelassen, wenn der Bewerber die von der Ausloberin ausgegebene Bewerber-Erklärung ausgefüllt und die geforderten Referenzblätter der Referenzbereiche R1-R3 eingereicht hat.
      Die Angaben des Bewerbers sollen seine gestalterische Qualität, Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Architekturauffassung belegen.
      Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen Kriterien aus-nahmslos genügen. Sie belegen dies auf einer – von der Ausloberin vorgegebenen –
      Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die die Ausloberin für die Zulassung zum Auswahlverfahren fordert.
      Formale Kriterien
      — Fristgerechter Eingang aller Bewerbungsunterlagen beim Wettbewerbsbetreuer in Papierform (Bewerbungen per Email oder Fax sind ausgeschlossen),
      — Vollständigkeit der eingereichten Bewerbungsunterlagen,
      — Erklärung des Bewerbers zur Teilnahme am Wettbewerb – mit den eigen-händigen Unterschriften aller teilnahmeberechtigten Bewerber und des feder-führenden bevollmächtigten Verfassers (am Fuß der Bewerbererklärung),
      — Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gem. § 4 VOF vor-liegen (am Fuß der Bewerbererklärung),
      — Nachweis, der im Wettbewerb geforderten beruflichen Qualifikation durch: Kammernummer und Kopie der Eintragungsurkunde,
      — Zusätzlich bei Berufsanfängern: Nachweis, dass das Diplom nicht weiter als 7 Jahre zurückliegt. Stichtag: Tag der Bekanntmachung.
      Bewerber qualifizieren sich durch die Erfüllung der formalen Kriterien für das Auswahlverfahren.
      Inhaltliche Kriterien für das Auswahlverfahren
      Zum Nachweis der Erfüllung inhaltlicher Kriterien fordert die Ausloberin Projektblätter, in dem die Bewerber – in Form von Zeichnungen, Abbildungen und Projektdaten – darlegen, inwieweit sie den Auswahlkriterien genügen.
      Anhand der Projektblätter überprüft ein Auswahlgremium die Eignung der Bewerber.
      Maximal sind 7 Punkte zu erreichen. Mit 4 oder mehr Punkten sind Bewerber zur Teilnahme qualifiziert. Dabei ist aus jedem Referenz-Bereich R1-R3 jeweils mindestens 1 Punkt nachzuweisen.
      Die Projekte für die Referenzbereiche R1-R3 können sich überschneiden bzw. Projekte mehrfach genannt werden, wenn sie die geforderten Kriterien erfüllen. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.
      Referenz R1 (max. 3 P)
      Nachweis von, in den letzten 10 Jahren mit einem Architekturpreis ausgezeichneten realisierten Projekten, (z.B. Bonatzpreis, Hugo-Häring-Preis, Hugo-Häring Aus-zeichnung, Beispielhaftes Bauen). Bei Berufsanfängern kann es auch eine Studienarbeit mit einer Auszeichnung sein. Darstellung auf maximal 1 DIN-A-3-Seite (je Auszeichnung) mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Urheber, Jahr.
      (eine Auszeichnung = 1P, 2 Auszeichnungen = 2P, 3 Auszeichnungen = 3P)
      Referenz R2 (max. 3 P)
      Nachweis von, nicht älter als 10 Jahre zurückliegenden Erfolgen (Preise) in regelgerechten Wettbewerben (keine Mehrfachbeauftragungen, keine parallelen Direktaufträge; Keine Anerkennungen, Ankäufe).
      Nachweis z.B. durch eine Dokumentation bei „Wettbewerbe Aktuell“ oder „Competitionli-ne“. Bei Berufsanfängern können es auch Erfolge in studentischen Wettbewerben sein. Darstellung auf maximal 1 DIN-A-3-Seite (je Preis) mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Urheber, Jahr.
      (ein Preis = 1P, zwei Preise = 2P, drei Preise = 3P)
      Referenz R3 (max. 1 P)
      Nachweis eines, in den letzten 10 Jahren realisierten Projektes, das der Größe und der Planungsaufgabe des Wettbewerbs entspricht. Bei Berufsanfängern kann es auch der Nachweis eines realisierten Projektes beliebiger Aufgabenstellung sein. (Dies kann auch ein Projekt sein, das als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt wurde, wenn dies der Büroinhaber bestätigt). Darstellung auf maximal 1 DIN-A-3-Seite mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Urheber, Jahr der Fertigstellung und Größe (BGF).

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekt/Innen
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachli-chen Anforderungen erfüllen.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gem. Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gem. der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkenntnisrichtlinie“ gewährleistet ist und der die entsprechende Tätigkeit gem. Richtlinie und Auslobung nachweisen kann.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem sat-zungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbe¬werbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.
      Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum Ausschluss aller Beteiligten.
      Teilnahmehindernisse sind in § 4 Abs. 2 RPW beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn sie überwiegend und ständig in ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Die Beratung durch Landschaftsarchitekten wird empfohlen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. MGF Architekten GmbH, Stuttgart
      2. Broghammer, Jana, Wohlleber Architekten, Zimmern ob Rottweil
      3. AGW. Architektengruppe Wittmann Architekten, Heidenheim und BFK Architekten, Stuttgart
      4. Harter + Kanzler Architekten, Freiburg i.Br.
      5. code unique Architekten, Dresden
      6. Weinmiller Architekten, Berlin

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Folgende Kriterien werden bei der Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten angewendet:
      — Städtebauliches und architektonisches Konzept,
      — Innenräumliche Qualität,
      — Raumprogramm und funktionale Zusammenhänge,
      — Wirtschaftlichkeit,
      — Baukonstruktion und Gebäudetechnik,
      — Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.
      Die dargestellte Reihenfolge ist nicht als Wertung oder Gewichtung zu betrachten.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 18.3.2014 - 17:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 28.3.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 25 000,00 EUR
      2. Preis: 17 000,00 EUR
      3. Preis: 11 000,00 EUR
      4. Preis 8 000,00 EUR
      Anerkennungen 16 000,00 EUR.
      Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts neu festgelegt werden.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Peter Cheret
      2. Peter Fink
      3. Prof. Susanne Gross
      4. Ursula Hüfftlein-Otto
      5. Rebekka Junge
      6. Prof. Hellmut Raff
      7. Dr.-Ing. Eckart Rosenberger

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11.2.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 13.02.2014
Ergebnis veröffentlicht 31.07.2014
Zuletzt aktualisiert 09.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-161457
Seitenaufrufe 5619





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige