loading

  • DE-83471 Berchtesgaden
  • 09/2014
  • Ergebnis
  • (ID 3-165398)

Dokumentation Obersalzberg

Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweiphasig
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive_Außen Architekten
      Aicher ZT GmbH, Dornbirn (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Planstatt Senner, Überlingen (DE), Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      dd1 architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      P+P Schwarzenberger, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur PartGmbB, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellfoto Tragwerksplaner
      Schweitzer GmbH, Beratende Ingenieure, Saarbrücken (DE), Berlin (DE), Dresden (DE), München (DE), Fankfurt/Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      ZWP Ingenieur-AG, Köln (DE), München (DE), Stuttgart (DE), Wiesbaden (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE), Bochum (DE), Dresden (DE), Köln (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Locke Lührs Architektinnen, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Anna Lemme-Berthod, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      SFB | Saradshow Fischedick Berlin Bauingenieure GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      TRU ARCHITEKTEN, Düsseldorf (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Dokumentation und Rundweg Landschaftsarchitekten
      HOLZWARTH Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive_Außen Architekten
      Grath Architekten BDA, Ravensburg (DE), Wangen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      gp2-architekten

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      bs LandschaftsArchitekten, Lindenberg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Leitenbacher Spiegelberger, Traunstein (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Schüller Landschaftsarchitekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      wh-p Weischede, Herrmann und Partner, Stuttgart (DE), Basel (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden sonstige Fachplaner
      PSY:PLAN - Institut für Architektur- und Umweltpsychologie (GbR), Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Dr. Jürgen Duntze

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Alles ist Landschaft e.U. Landschaftsarchitektur+Design, Perg (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 18.09.2014 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweiphasig nach RPW
    Berufsgruppen Arbeitsgemeinschaften von Architekten mit Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 127.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, München (DE), Staatliches Bauamt Traunstein, Traunstein (DE)
    Betreuer bgsm Architekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Elke Berger [Stellvertreterin], Manfred Brennecke, Prof. Hermann Brenner, Friedrich Geiger, Prof. Hilde Léon, Harald Löhnert, Josef-Peter Meier-Scupin [Vorsitz], Alexander Nägele [Stellvertreter] , Doris-Liane Lackerbauer, Prof. Klaus-Dieter Neumann, Dominik Kazmaier, Dr. Christoph Schultes, Georg Grabner, Prof. Dr. Andreas Wirsching, Dr. h. c. Charlotte Knobloch, Dr. Walter Schön, Bartholomäus Mittner
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2014/11.08)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau bzw. die Gebäudeerweiterung und den Gebäudeumbau der Dokumentation Obersalzberg in Berchtesgaden, sowie die Freianlagenplanung für den Umgriff auf dem Grundstück (Realisierungsteil).
    Weiterer Gegenstand des Wettbewerbs ist eine Ideenfindung für die landschaftsarchitektonische Gestaltung des benachbarten Berghofgeländes (Ideenteil).
    Insgesamt ist für Besucherzentrum, Ausstellungsbereich, Bildungszentrum, fachliche und betriebliche Leitung, Gebäudebetrieb sowie Ausstellungdepots eine Nutzfläche von insgesamt ca. 2 500 m² geplant (einschl. Umbau des bestehenden Gebäudes mit ca. 675 m² Nutzfläche)
    Das Verfahren wird nach RPW 2013 durchgeführt.
    Tag der Auslobung: 24.3.2014.
    Die Auslobungsunterlagen stehen im Internet unter http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php zur Verfügung.
    Bekanntmachung der Auslobung 24.3.2014.
    Rückfragenkolloquium 14.4.2014.
    Abgabe der Wettbewerbsarbeiten 1. Phase 30.5.2014.
    Abgabe Wettbewerbsarbeiten 2. Phase (Pläne) 22.8.2014.
    Abgabe 2. Phase Modell 5.9.2014.
    Termine können sich ändern und werden gegebenfalls unter http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php bekannt gegeben.
    Projektadresse DE-83471 Berchtesgaden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Rosenheimer Straße 7
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Zu Händen von: Herrn Neudecker
      83278
      Traunstein
      DEUTSCHLAND
      +49 86157125
      MjEwY1doal9kJGRba1pbWWFbaDZpalhXamkkWFdvW2hkJFpb
      +49 86115661

      Internet-Adresse(n):


      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php
      Weitere Auskünfte erteilen:
      bgsm Architekten und Stadtplaner
      Weißenburger Platz 4
      bgsm Architekten und Stadtplaner
      Zu Händen von: Josef Mittertrainer
      81667
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 894477123
      MjE0YVRXZGVTXmxUV2RZMlRZZV8gVlc=
      +49 8944771240

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      bgsm Architekten und Stadtplaner
      Weißenburger Platz 4
      bgsm Architekten und Stadtplaner
      Zu Händen von: Josef Mittertrainer
      81667
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 894477123
      MjExZFdaZ2hWYW9XWmdcNVdcaGIjWVo=
      +49 8944771240

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Offener zweiphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „Dokumentation Obersalzberg“ nach RPW 2013, Registrierungsnummer Bayerische Architektenkammer: 2014/11.08.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau bzw. die Gebäudeerweiterung und den Gebäudeumbau der Dokumentation Obersalzberg in Berchtesgaden, sowie die Freianlagenplanung für den Umgriff auf dem Grundstück (Realisierungsteil).
      Weiterer Gegenstand des Wettbewerbs ist eine Ideenfindung für die landschaftsarchitektonische Gestaltung des benachbarten Berghofgeländes (Ideenteil).
      Insgesamt ist für Besucherzentrum, Ausstellungsbereich, Bildungszentrum, fachliche und betriebliche Leitung, Gebäudebetrieb sowie Ausstellungdepots eine Nutzfläche von insgesamt ca. 2 500 m² geplant (einschl. Umbau des bestehenden Gebäudes mit ca. 675 m² Nutzfläche)
      Das Verfahren wird nach RPW 2013 durchgeführt.
      Tag der Auslobung: 24.3.2014.
      Die Auslobungsunterlagen stehen im Internet unter http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php zur Verfügung.
      Bekanntmachung der Auslobung 24.3.2014.
      Rückfragenkolloquium 14.4.2014.
      Abgabe der Wettbewerbsarbeiten 1. Phase 30.5.2014.
      Abgabe Wettbewerbsarbeiten 2. Phase (Pläne) 22.8.2014.
      Abgabe 2. Phase Modell 5.9.2014.
      Termine können sich ändern und werden gegebenfalls unter http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php bekannt gegeben.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71200000, 71400000, 71220000, 71420000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraums EWR sowie die Staaten des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Verfassererklärung ab.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige
      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Landschaftsarchitekt befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      — Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und für die Wettbewerbsteilnahme ein verantwortlicher Berufsangehöriger benannt ist, der in seiner Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, die an die natürliche Person gestellt werden.
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die Bildung von Arbeitsgemeinschaften von Architekten mit Landschaftsarchitekten wird zwingend vorgeschrieben. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen Architekten als bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Offen

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden nach den folgenden Kriterien beurteilt:
      1. Allgemeine Anforderungen.
      2. Gestaltung der Bauten und Freiräume.
      3. Funktionalität.
      4. Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und energiesparendes Bauen.
      Das Preisgericht behält sich vor, die angegebenen Kriterien zu differenzieren, eventuell zu ergänzen und eine Gewichtung vorzunehmen.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 30.5.2014 - 17:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 30.6.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Summe der Preise und Anerkennungen beträgt 127 000 EUR netto.
      1. Preis 44 000 EUR.
      2. Preis 29 000 EUR.
      3. Preis 20 000 EUR.
      4. Preis 14 000 EUR.
      4 Anerkennungen à 5 000 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Manfred Brennecke, Architekt BDA, Stadtplaner, Hirschbach
      2. Prof. Hermann Brenner, Landschaftsarchitekt, Architekt, Stadtplaner,
      3. Friedrich Geiger, Architekt, OBB
      4. Doris-Liane Lackerbauer, Architektin, Staatliches Bauamt Traunstein
      5. Prof. Hilde Léon, Architektin, Berlin
      6. Harald Löhnert, Architekt, Regierung von Oberbayern
      7. Josef Peter Meier-Scupin, Architekt BDA, Stadtplaner, München
      8. Klaus-Dieter Neumann, Landschaftsarchitekt, München
      9. St. anw. FP: Alexander Nägele, Architekt BDA, Stadtplaner, Memmingen
      10. St. anw. FP: Elke Berger, Landschaftsarchitektin, München

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Die Wettbewerbsunterlagen sind ab dem Tag der Bekanntmachung zum Download unter folgendem Link erhältlich: http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.phpDer Auslober wird, soweit und sobald die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger nach Durchführung eines Verhandlungsverfahren gem. Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF – Ausgabe 2009) die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs (Realisierungsteil) notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen; dies sind, bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung gemäß HOAI § 34, mindestens die Leistungsphasen 2-5. Gleiches gilt für die Beauftragung der Leistungen für die Freianlagen an den Landschaftsarchitekten gemäß HOAI § 39 Leistungsphasen 2-5. Die Fortführung der Ausführungsplanung nach Erstellung der Haushaltsunterlage-Bau setzt die Genehmigung des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags voraus.
      Für die Leistungen des Ideenteils besteht keine unmittelbare Realisierungsabsicht.
      Im Rahmen der Verhandlungen zur Auftragserteilung sind von den Preisträgern folgende Eignungskriterien zu erfüllen:
      — Jährliches Mittel der Umsätze in den letzten 3 Geschäftsjahren:
      mindestens 200 000 EUR;
      — Jährliches Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten:
      mindestens 5 (einschließlich Büroinhaber);
      — Nachweis mindestens eines realisierten Projektes, mindestens LPH 2 bis 5 erbracht, mindestens 6 000 000 EUR (brutto) Gesamtbaukosten (KG 200-700);
      — Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung über 500 000 EUR für Personenschäden sowie über mindestens 1 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
      Der Nachweis der Eignungskriterien erfolgt über Eigenerklärungen. Der Auslober behält sich vor, Nachweise zur Berufshaftpflichtversicherung und zum realisierten Projekt abzufragen.
      Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften hingewiesen.
      Gemäß § 5 Abs. 6 VOF können sich Bewerber, auch als Mitglied einer
      Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft, der Kapazitäten anderer Unternehmen bzw. Büros bedienen.
      Vertragsgrundlage werden im Auftragsfall das Vertragsmuster sowie die Allgemeinen Vertragsbedingungen. (AVB) des Auftraggebers (siehe Vergabehandbuch Bayern). Honorare und Vergütungen ermitteln sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
      Die Planungsaufgabe wird der Honorarzone IV zugeordnet.
      Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
      Der Teilnehmer verpflichtet sich, im Falle der weiteren Beauftragung durch den Auslober die weitere Bearbeitung zu übernehmen und durchzuführen.
      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
      80534
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 895143647
      +49 895143767

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Kalendertage (§107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Rosenheimer Str. 7
      83278
      Traunstein
      DEUTSCHLAND
      +49 86157125
      +49 86115661

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24.3.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Rosenheimer Straße 7
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Zu Händen von: Herrn Neudecker
      83278
      Traunstein
      DEUTSCHLAND
      +49 86157125
      MTVoXG1vZGkpaWBwX2BeZmBtO25vXVxvbildXHRgbWkpX2A=
      +49 86115661

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Offener zweiphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „Dokumentation Obersalzberg“ nach RPW 2013.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau bzw. die Gebäudeerweiterung und den Gebäudeumbau der Dokumentation Obersalzberg in Berchtesgaden, sowie die Freianlagenplanung für den Umgriff auf dem Grundstück (Realisierungsteil).
      Weiterer Gegenstand des Wettbewerbs ist eine Ideenfindung für die landschaftsarchitektonische Gestaltung des benachbarten Berghofgeländes (Ideenteil).
      Insgesamt ist für Besucherzentrum, Ausstellungsbereich, Bildungszentrum, fachliche und betriebliche Leitung, Gebäudebetrieb sowie Ausstellungdepots eine Nutzfläche von insgesamt ca. 2 500 m² geplant (einschl. Umbau des bestehenden Gebäudes mit ca. 675 m² Nutzfläche).
      Das Verfahren wird nach RPW 2013 durchgeführt.
      Tag der Auslobung: 24.3.2014.
      Die Auslobungsunterlagen stehen im Internet unter http://www.stbats.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php zur Verfügung.
      Bekanntmachung der Auslobung 24.3.2014.
      Tagung des 1. Preisgerichtes: 25.6.2014 und 26.6.2014.
      Weiterbearbeitung von 10 ausgewählten Beiträgen.
      Tagung des 2. Preisgerichtes: 18.9.2014.
      Ergebnis: 4 Preise, 2 Anerkennungen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71200000, 71400000, 71220000, 71420000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 62-106120 vom 28.3.2014

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Nr: 1

      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      89

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      16

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Aicher Ziviltechniker GmbH/Planstatt Senner
      Hintere Achmühlerstr. 1a
      6850
      Dornbirn
      ÖSTERREICH

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 44 000 EUR

      Nr: 2

      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      89

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      16

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      dd1 Architekten mit P+P Schwarzenberger Architekten & Ingenieure
      Chemnitzer Straße 78
      01187
      Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 24 500 EUR

      Nr: 3

      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      89

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      16

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Locke Lührs Architketinnen mit Anna Lemme Berthod und Planorama
      Friedrichstraße 29
      01076
      Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 24 500 EUR

      Nr: 4

      Bezeichnung: 4. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      89

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      16

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      TRU Architekten + Holzwarth Landschaftsarchitektur
      Christburger Str. 4
      10405
      Berlin
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 14 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
      80534
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 895143647
      +49 895143767

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Kalendertage (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatliches Bauamt Traunstein
      Rosenheimer Str. 7
      83278
      Traunstein
      DEUTSCHLAND
      +49 86157125
      +49 86115661

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28.10.2014


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige