loading

  • DE-45886 Gelsenkirchen
  • 01/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-16880)

Städtebaulicher Workshop Revitalisierung der Bochumer Straße

Nichtoffener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • Zur Überarbeitung aufgefordert Gestaltung der Bochumer Straße

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      scape Landschaftsarchitekten, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Strukturplan Architekten
      pp a|s pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Zur Überarbeitung aufgefordert südliche Bochumer Straße

    maximieren

    • Architekten
      yellow z urbanism architecture, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      lad+ landschaftsarchitektur diekmann, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Zur Überarbeitung aufgefordert Freistellung Heilig Kreuz-Kirch

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      TOR 5 ARCHITEKTEN, Bochum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      GREENBOX Landschaftsarchitekten, Köln (DE), Düsseldorf (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Zur Überarbeitung aufgefordert Strategischer Masterplan

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 5 - max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Gelsenkirchen, Gelsenkirchen (DE)
    Betreuer REICHER HAASE ASSOZIIERTE GmbH, Aachen (DE), Vianden (LU), Aachen (DE), Dortmund (DE) Büroprofil
    Aufgabe
    Das Revitalisierungsgebiet Bochumer Straße in Gelsenkirchen
    Ückendorf liegt innerhalb des Stadterneuerungsgebietes
    Soziale Stadt Südost, einem der größten Programmgebiete
    der Sozialen Stadt in NRW. In unmittelbarer Nähe
    befindet sich der Wissenschaftspark, ein Technologiezentrum,
    das im Rahmen der IBA Emscherpark auf dem Standort
    einer ehemaligen Gussstahlfabrik entstanden ist. Das
    gründerzeitlich geprägte Quartier und insbesondere die Bochumer
    Straße als frühere „Prachtstraße“ und Stadtteilzentrum
    weisen einen hohen Sanierungsbedarf auf und sind
    daher als Revitalisierungsgebiet festgelegt worden.

    Aufgrund von komplexen Problemlagen, die sich zum einen
    auf den schlechten baulichen Zustand der Gebäude und
    den hohen Wohnungs- und Ladenleerstand, die belastende
    verkehrliche und schwierige soziale Situation in der Bochumer
    Straße beziehen, besteht hier ein dringender Handlungsbedarf
    in Bezug auf städtebauliche Maßnahmen,
    soziale Stabilisierung und einer Lösung der immobilienund
    wohnungswirtschaftlichen Problematik. Zum anderen
    zeichnet sich der nördliche Bereich des Plangebietes durch
    eine unbefriedigende städtebauliche und verkehrliche Situation
    aus und wird seiner Funktion als „Stadttor“ zur Innenstadt
    Gelsenkirchens nicht gerecht.
    Informationen

    Im Rahmen des Stadtteilprogramms Südost hat die Stadtverwaltung
    bereits in Ückendorf und im Umfeld der Bochumer
    Straße zahlreiche Projekte zur Verbesserung der städtebaulichen,
    verkehrlichen und sozialen Struktur initiiert und
    umgesetzt. Es sind Projekte zur Stärkung der lokalen Wirtschaft,
    Aktivitäten zur Imageverbesserung und Neu- bzw.
    Umgestaltung von öffentlichen Grünanlagen, Spielplätzen
    und Schulhöfen unter Mitwirkung der Nutzer, Einbeziehung
    von Beschäftigungsträgern und Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen
    angestoßen worden. Für den Bereich der
    Bochumer Straße konnten jedoch keine nachhaltigen Verbesserungen
    erreicht werden. Dies gilt insbesondere in Bezug
    auf den sanierungsbedürftigen Altbaubestand und die
    wohnungswirtschaftlichen Probleme.


    Eine Eigentümerbefragung Ende 2006 hat gezeigt, dass
    die Hälfte der Gebäude im Gebiet einen mittleren bis hohen
    Sanierungsbedarf aufweist. 19 % der Wohnungen standen
    zum Zeitpunkt der Befragung leer. Es bestehen weiterhin
    eine hohe Fluktuation in der Mieterschaft und häufige Eigentümerwechsel.
    Zahlreiche Objekte sind entweder in der
    Zwangsverwaltung oder Zwangsversteigerung. Mehr als
    die Hälfte der Eigentümer, die ihre Immobilie behalten wollen,
    sind zwar zur Mitwirkung bereit aber finanziell nicht in
    der Lage, Erneuerungsmaßnahmen durchzuführen.


    Für den Revitalisierungsbereich der Bochumer Straße in
    Ückendorf werden weiterhin Lösungen für eine positive und
    nachhaltige Entwicklung gesucht. Auf der Basis einer städtebaulichen Bestandsaufnahme, den Erkenntnissen aus
    der Eigentümerbefragung sowie mehreren Gesprächen mit
    beteiligten Dienststellen der Verwaltung wurde im Januar
    2007 ein Kreativworkshop mit externen Planungsbüros, Experten
    aus den Bereichen Wirtschaft, Stadtplanung und Architektur,
    der Politik sowie Mitarbeitern aus der Verwaltung
    durchgeführt, bei dem Entwicklungsziele für das Gebiet definiert
    und konkretisiert wurden. Ein wesentliches Ziel war
    dabei die Schaffung städtebaulicher Qualitäten durch:


    • die Verbesserung des Straßenraums der Bochumer Straße
    • Rückbau und Neubau bzw. Grünaufwertung
    • Entkernung und Aufwertung von Blockinnenbereichen
    • die städtebauliche Reaktivierung von Brachflächen östlich des Wissenschaftsparks in Verbindung mit der Schaffung einer geordneten Grün- und Parksituation
    • die Einbindung von Jugendlichen als baulich-soziale Maßnahme


    Die Aktivierung, Einbindung und Förderung der Eigentümer
    in Hinblick auf die notwendigen baulichen Maßnahmen in
    Verbindung mit Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
    sowie die Kooperation mit der Wohnungswirtschaft
    sind weitere Ziele. Die Heilig Kreuz-Kirche sollte mit ihrer
    Nachnutzung als Ankerprojekt entwickelt werden. Hierfür
    ist eine Machbarkeitsstudie in Bearbeitung.

    Ziel des nun stattfindenden Workshops ist, aufbauend auf
    den bisherigen Erkenntnissen, die Erstellung einer städtebaulichen
    Rahmenplanung für die zukünftige Entwicklung
    der Bochumer Straße und ihres Umfeldes in Ückendorf.
    Im nördlichen Bereich des Plangebietes soll eine „Stadttor“-
    Situation geschaffen werden mit einer städtebaulichen Integration
    und zukünftigen städtebaulichen und freiraumplanerischen
    Nutzung der Teilbrachflächen sowie gegebenenfalls
    einer Neuordnung des Verkehrs.


    Vor dem Hintergrund des komplexen Themas des Stadtumbaus
    soll eine Strategie zur Verbesserung der Gebäude-
    und Eigentümersituation entwickelt werden. Rückbaupotentiale
    und auch die Möglichkeit des Einsatzes eines
    Fonds als Instrument zur Finanzierung von Stadtentwicklungsmaßnahmen
    in der Bochumer Straße sowie konkrete
    Maßnahmen für die Umsetzung sollen in der Planung dargestellt
    werden.


    Auf der Grundlage der Ergebnisse des städtebaulichen
    Workshopverfahrens will die Stadt Gelsenkirchen im
    Rahmen des Stadterneuerungsprogramms Soziale Stadt
    Südost ab 2009 konkrete bauliche und sozial-integrative
    Verbesserungsmaßnahmen in Kooperation mit den Eigentümern
    und der Wohnungswirtschaft, mit Investoren und
    sozialen Akteuren im Gebiet zielführend umsetzen.

    Gesetzte Teilnehmer Team 1
    • KARO Architekten, Leipzig
    • Almuth Krause Landschaftsarchitektur, Leipzig
    • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jan Schaaf, Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft, Universität Leipzig

    Team 2
    • Pesch & Partner, Architekten und Stadtplaner, Stuttgart/Herdecke
    • scape Landschaftsarchitekten, Düsseldorf

    Team 3
    • Post Welters, Architekten und Stadtplaner, Dortmund/Köln
    • Rüdiger Brosk, Landschaftsarchitekt, Essen

    Team 4
    • Tor 5 Architekten, Bochum
    • Greenbox Landschaftsarchitekten, Bochum
    • Dipl.-Ing. Yasemin Utku, Städtebau/Raumplanung, Dortmund

    Team 5
    • Yellow Z, Berlin/Zürich
    • lad+ landschaftsarchitektur Diekmann, Hannover
    Projektadresse Bochumer Straße
    DE-45886 Gelsenkirchen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 27.01.2009
Zuletzt aktualisiert 13.07.2018
Wettbewerbs-ID 3-16880
Seitenaufrufe 2553





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige