loading

  • DE-84183 Niederviehbach
  • 02/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-173888)

Zweifeldturnhalle

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Zuschlag

    maximieren

    • Architekten
      Translocal Architecture GmbH, Bern (CH), Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Eggers Tragwerksplanung GmbH, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      WGF Nürnberg, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Specht Landschaftsarchitektur, Tübingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Blick in die Halle Architekten
      Fuchs und Rudolph Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blick in die Halle Architekten
      Venus Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Büro Freiraum Landschaftsarchitekten - Johann Berger, Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Peter Corbishley Modellbau, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      MULFINGER 3D VISUALISIERUNG, Würzburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Klein + Sänger Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.02.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Bewerbung: Architekten, Bearbeitung: Architekten zusammen mit Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 19
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Niederviehbach, Niederviehbach (DE)
    Betreuer oberprillerarchitekten, Hörmannsdorf (DE) Büroprofil
    Preisrichter Karlheinz Beer [Vorsitz], Annemarie Bosch, Ralph Kulak, Bert Reiszky , Josef Daffner, Josef Retzer, Rudolf Uhrmann
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2014/20.09)
    Aufgabe
    Die Gemeinde Niederviehbach beabsichtigt den Bau einer Zweifach-Schulsporthalle, die auch als Ballsporthalle für Volleyballspiele der 2. Liga genutzt werden kann.
    Wettbewerbsgegenstand ist die Bauwerksplanung einschließlich der dazugehörigen Freianlagenplanung im Vorplatzbereich.

    Das Vorhaben soll am Standort der bisherigen Einfach-Schulsporthalle auf Fl. Nr. 43/5 errichtet werden. Dabei soll auch der Vorplatz der Schule mit dem Buswendeplatz umgestaltet werden. Von Seiten der Ausloberin wird ein Konzept erwartet, das sich neben der Erfüllung der funktionalen Anforderungen mit neuer, hochwertiger Architektur in die bestehende Ortsstruktur einfügt. Dabei ist die Wirtschaftlichkeit im gesamten Lebenszyklus des Gebäudes ein zentraler Aspekt.
    Projektadresse DE-84183 Niederviehbach
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Niederviehbach
      Schulstraße 1
      Zu Händen von: Herrn Sachsenhauser
      84183
      Niederviehbach
      DEUTSCHLAND
      MjE0aVdmZlRXaVdkVDJgW1dWV2RoW1daVFNVWiBWVw==

      Weitere Auskünfte erteilen:
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Zu Händen von: Frau Elisabeth Roider
      84187
      Hörmannsdorf
      DEUTSCHLAND
      +49 870291480
      MjEzYFRcXzNiVVhlY2VcX19YZVRlVltcZ1heZ1hhIVdY
      +49 870291339
      http://www.oberprillerarchitekten.de/

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschalteten Auswahl-/Losverfahren Zweifeldturnhalle, Niederviehbach.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Wettbewerbsgegenstand ist die Bauwerksplanung für den „Neubau einer Zweifach-Schulsporthalle, die auch als Ballsporthalle für Volleyballspiele der 2. Liga genutzt werden kann“, einschließlich der dazugehörigen Freianlagenplanung im Vorplatzbereich.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Erklärungen und Nachweise abzugeben:
      Bei Bietergemeinschaften gelten nachstehende Verpflichtungen für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft.
      Der Teilnahmeantrag sowie weitere zur Verfügung gestellte Unterlagen können nur bei der unter Anhang A genannten Kontaktstelle und nur per E-Mail angefordert werden.
      Einzureichen sind:
      0) Bewerbungsformblatt je Teilnehmer der Bietergemeinschaft.
      1) Bietergemeinschaften sind nur gesamtschulderisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter zugelassen.
      (Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind unzulässig und führen zum Verfahrensausschluss sämtlicher betroffenen Bietergemeinschaften).
      2) Darstellung, ob und auf welche Art der Bewerber nach § 4 Abs. 2 VOF rechtlich mit anderen Unternehmen, z. B. durch gesellschaftsrechtliche Beteiligungen, verknüpft ist.
      3) Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Person, deren Verhalten dem Unternehmen des Bewerbers zuzurechnen ist, wegen der in § 4 Abs. 6 VOF genannten Verstöße rechtskräftig verurteilt worden ist.
      4) Eigenerklärung des Bewerbers, dass kein Ausschlussgrund nach § 4 Abs. 9 VOF gegeben ist.
      5) Nachweis der beruflichen Qualifikation lt. III.2).
      6) Auflistung von ausgeführten Objektplanungen in den letzten 7 Geschäftsjahren, die mit den zu bearbeitenden Leistungen vergleichbar sind.
      Folgende Eckdaten sind anzugeben:
      — Volumen des Objekts,
      — Ausführungszeitraum,
      — beauftragte Leistungsphasen,
      — Anschrift des Auftraggebers.
      Mind. 1, maximal 3 Objekte dieser Liste sind aussagekräftig auf jeweils 1 oder 2 Din A4 Seiten mit z. B. Grundriss(en), Schnitt(en), Ansicht(en) oder Photo(s) darzustellen, damit die Vergleichbarkeit und die Qualität der Referenzobjekte beurteilbar ist. Insgesamt dürfen bei einer Bietergemeinschaft nur max. 3 Referenzen abgegeben werden, hier ist zu benennen welchem Teilnehmer welches Projekt zuzuordnen ist. Bei den Referenzen ist allein die Qualität ausschlaggebend, nicht die Quantität.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.
      — Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und für die Wettbewerbsteilnahme ein verantwortlicher Berufsangehöriger benannt ist, der in seiner Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, die an die natürlichen Personen gestellt werden.
      — Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die ausgewählten Teilnehmer müssen zu Bearbeitung zusätzlich einen Landschaftsarchitekten am Wettbewerb beteiligen (Mitverfasser), dieser wird zur Teilnahmebestätigung abgefragt. Zur Bewerbung ist keine Angabe eines Landschaftsarchitekten erforderlich. Weitere Personen dürfen nicht beteiligt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung/Auslobung erfüllt sein.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 10. /Höchstzahl 20

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden ganzheitlich nach folgenden Gesichtspunkten beurteilt. Die hier genannte Reihenfolge stellt keine Hierarchie in der Gewichtung dar.
      — Städtebau,
      — Gestaltung/Funktion,
      — Erschließung,
      — Konstruktion/Wirtschaftlichkeit.
      Das Preisgricht behält sich eine Änderung der Kriterien im Auslobungstext vor.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 5.8.2014

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 28.8.2014

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme ist 33 000 EUR netto als Preise, folgendermaßen aufgeteilt:
      1. Preis 13 200 EUR,
      2. Preis 8 200 EUR,
      3. Preis 5 000 EUR,
      Anerkennungen 6 600 EUR.
      Sofern mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      a) Teilnahmeberechtigt sind insgesamt 10-20 Bietergemeinschaften/Bewerber, die aus den eingegangenen Bewerbungen durch ein Auswahl-/bzw. Losverfahren bestimmt wurden. Aus dem Kreis der Bewerbungen der Bewerber werden 10-20 Teilnehmer mit einer Anzahl an Nachrückern, durch Auswahl-/bzw. Losverfahren bestimmt. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen.
      b) Es ist eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 5 nach HOAI 2013 § 35 Gebäudeplanung und der Leistungsphasen 1 bis 5 nach HOAI 2013 § 40 Freianlagen vorgesehen. Der Auslober behält sich vor, in einer zweiten Stufe die jeweiligen Lph 6-9 zu beauftragen.
      c) Die Bewerbungsunterlagen können nur bei der unter Anhang A genannten Kontaktstelle und nur per E-Mail angefordert werden. Anfragen, Nachfragen etc. sind schriftlich, per Fax oder per E-Mail, zu stellen. Die Bewerbung selbst muss zwingend in Papierform im verschlossenen Umschlag bei der Gemeinde Niederviehbach mit dem jeweiligen Aufdruck eingereicht werden.
      d) Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auchmehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bietergemeinschaften.
      e) Bewerbungen sind nur mit Bewerbungsformblättern möglich, formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbung beizulegen. Unvollständig ausgefüllte und/oder nicht rechtskräftig unterschriebene Bewerbungsbögen und fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung.
      f) Weitere Unterlagen über die oben verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nichterwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt.
      g) Die Nachforderung folgender Unterlagen und Erklärungen wird vorbehalten: Bescheinigung öffentlicher und privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte und die Einhaltung von Kosten und Terminen. Weitere Nachweise zu Erklärungen im Bewerbungsbogen.
      h) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.
      i) Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum Schlusstermin (s.IV.3.4)) bei der Einreichstelle eingegangensein.
      j) Die ausgewählten Teilnehmer müssen zu Bearbeitung zusätzlich einen Landschaftsarchitekten am Wettbewerb beteiligen (Mitverfasser), dieser wird zur Teilnahmebestätigung abgefragt. Zur Bewerbung ist keine Angabe eines Landschaftsarchitekten erforderlich. Weitere Personen dürfen nicht beteiligt werden.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      MTltXGleWFlcYlhkZFxpJWpsXFtZWHBcaWU3aVxeJGZZJVlYcFxpZSVbXA==
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 107 Abs. 3 GWB), soweit:
      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      4.7.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Niederviehbach
      Schulstraße 1
      Zu Händen von: Herrn Sachsenhauser
      84183
      Niederviehbach
      DEUTSCHLAND

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschalteten Auswahl-/Losverfahren Zweifeldturnhalle, Niederviehbach.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      NUTS-Code DE227

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Wettbewerbsgegenstand ist die Bauwerksplanung für den „Neubau einer Zweifach-Schulsporthalle, die auch als Ballsporthalle für Volleyballspiele der 2. Liga genutzt werden kann“, einschließlich der dazugehörigen Freianlagenplanung im Vorplatzbereich.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Darstellung der Einbindung aller am Projekt Beteiligten. Gewichtung 9
      2. Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess. Gewichtung 11
      3. Kostenkennwerte. Gewichtung 3
      4. Honorar. Gewichtung 2
      5. Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 60

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Vereinfachte Auftragsbekanntmachung im Rahmen eines dynamischen BeschaffungssystemsBekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 129-231614 vom 9.7.2014
      Sonstige frühere BekanntmachungenBekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 15-023642 vom 19.1.2015

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      24.2.2015

      V.2) Angaben zu den Angeboten

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Translocal Architecture
      Königsbrücke Straße 70
      01099
      Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      MjEwbFtoXVdYW2FXY2NbaCRpa1taWFdvW2hkNmhbXSNlWCRYV29baGQkWls=
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25.2.2015

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Niederviehbach
      Schulstraße 1
      Zu Händen von: Herrn Sachsenhauser
      84183
      Niederviehbach
      DEUTSCHLAND
      MTluXGtrWVxuXGlZN2VgXFtcaW1gXF9ZWFpfJVtc

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschalteten Auswahl-/Losverfahren Zweifeldturnhalle, Niederviehbach.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Wettbewerbsgegenstand ist die Bauwerksplanung für den „Neubau einer Zweifach-Schulsporthalle, die auch als Ballsporthalle für Volleyballspiele der 2. Liga genutzt werden kann“, einschließlich der dazugehörigen Freianlagenplanung im Vorplatzbereich.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 129-231614 vom 9.7.2014

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      19

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Translocal Architecture
      Königsbrücke Straße 70
      01099
      Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 16 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Die Wettbewerbssumme ist 40.000,00 EUR netto, als Preise folgendermaßen aufgeteilt:
      1. Preis 16 000 EUR,
      2. Preis 10 000 EUR,
      3. Preis 6 000 EUR.
      3 Anerkennungen zu je 2 666,67 EUR.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      MTNzYm9kXl9iaF5qamJvK3ByYmFfXnZib2s9b2JkKmxfK19edmJvaythYg==
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      19.1.2015


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige