loading

  • DE-12679 Berlin
  • 12/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-17397)

Landschaftsplanerischer Ideen- und Realisierungswettbewerb "Aktives Stadtzentrum Marzahner Promenade"

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Auftrag

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      bbzl - böhm benfer zahiri landschaften städtebau, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis 2. Preis nach Überarbeitung

    maximieren

    • Marzahner Promenade 500er Landschaftsarchitekten
      LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Band Landschaftsarchitekten
      häfner jiménez betcke jarosch landschaftsarchitektur gmbh, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten bzw. Arbeitsgemeinschaften von Landschaftsarchitekten und Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 7
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 34.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin (DE), Berlin (DE), Berlin (DE) Büroprofil, Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Berlin (DE)
    Betreuer BSM Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Berlin (DE)
    Preisrichter Birgit Hammer, Jens Henningsen [Vorsitz], Norbert Lüdtke, Marianne Mommsen, Peter Ostendorff, Gabriele Pütz, Hermann Scheidt
    Aufgabe
    Im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens "Aktive Stadtzentren" ist die Marzahner Promenade ausgewählt worden, entsprechend der prämierten Entwicklungskonzeption in ihrer Funktion als Stadtteilzentrum durch verschiedene Maßnahmen gestärkt zu werden. Die Fußgängerzone Marzahner Promenade, die nicht identisch ist mit der Straße Marzahner Promenade, erstreckt sich über eine Länge von einem Kilometer zwischen den beiden Polen Eastgate am S-Bahnhof Marzahn und dem Freizeitforum Marzahn. Sie war in den 80ziger Jahren in Form einer reinen Fußgängerzone mit intensiver Begrünung als durchgängige Einkaufs- und Geschäftsstraße konzipiert und gebaut worden, hat aber unter den geänderten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen und nicht zuletzt durch den Bau des Einkaufszentrums Eastgate 2004 ihre Funktion als solche verloren.

    Auch ist die Promenade als Stadtzentrum mit ihren Zielpunkten weder von außen her gut auffindbar (introvertierte Lage hinter der sie umschließenden Wohnbebauung) noch ist der Verlauf innerhalb der Promenade selbst gut erkennbar und wahrnehmbar. Als besonderer Aufgabenschwerpunkt für die Entwicklung des Stadtteilzentrums wurde deshalb die partielle Umgestaltung des öffentlichen Raumes (Fußgängerbereich) der Promenade identifiziert. An vier Punkten weitet sich die Promenade zu Platzanlagen auf, denen heute schon, zukünftig aber noch verstärkt, Nutzungsprofile zugeordnet werden.

    Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs hat zwei Komponenten. Ziel ist es, im Ideenteil übergeordnete Gestaltungsvorschläge für den Gesamtverlauf der Promenade zu erhalten, wodurch die Promenade als Verbindung und Einheit besser erlebbar wird. Die Gestaltung des öffentlichen Raumes muss sowohl den Anforderungen der Kunden und Besucher der verschiedenen Angebote als auch der Bewohnerinnen und Bewohner genügen.

    Für eine Teilfläche im Umfeld des Freizeitforums Marzahn sollen im Realisierungsteil konkrete Gestaltungsvorschläge ausgearbeitet werden, die aus ihrem Nutzungsprofil als "Kulturraum" in Verbindung mit verschiedenen Freizeitangeboten abgeleitet werden sollen.

    Es ist ein attraktiver öffentlicher Raum zu schaffen, der unter Beachtung der Anforderungen von den Nutzern eine hohe Aufenthaltsqualität bietet. Es wird Wert gelegt auf eine klare, einfache Gestaltung, die ohne Überladung der Flächen qualitätsvolle, ansprechende Räume schafft.
    Gesetzte Teilnehmer - bbzl böhm benfer zahiri
    - LA.BAR Landschaftsarchitekten
    - Weidinger Landschaftsarchitekten
    - Häfner / Jeménez
    - Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten
    - Planorama
    - Blanc Scheidel und Kollegen
    Downloads 3017397_Pressemitteilung_21_10_2009.pdf
    3017397_Protokoll der Jurysitzung vom 16 10 2009.pdf
    Projektadresse DE-12679 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 17.12.2009
Zuletzt aktualisiert 17.07.2019
Wettbewerbs-ID 3-17397
Seitenaufrufe 6837





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige