loading

  • DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • 10/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-17538)

Erweiterung und Umbau des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schwinde Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Deppisch Architekten, Freising (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Planungsgesellschaft Dittrich mbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      17A ARCHITEKTUR, Königsbrunn (DE), München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 50.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Garmisch-Partenkirchen (DE)
    Betreuer Architekturbüro Eberhard von Angerer, München (DE)
    Preisrichter Prof. Fritz Auer, Prof. Dr. Thomas Jocher, Christoph Schreyer
    Aufgabe
    Das Landratsamt an der Olympiastraße im Zentrum von Garmisch ist heute in verschiedenen Gebäuden untergebracht, die sich teilweise in einem schlechten baulichen Zustand befinden. Hiervon ist eines nicht mehr erhaltenswert, die übrigen müssen umfassend saniert werden. Die räumlichen Verhältnisse für die Kreisverwaltung sind zudem beengt; einige Bereiche sind bereits an andere Standorte ausgelagert worden.

    Ziel ist eine Erweiterung und schrittweise Sanierung der teilweise unter Denkmalschutz stehenden Bausubstanz zur Wiedereingliederung der ausgelagerten Bereiche und zur Herstellung zeitgemäßer und gesunder Arbeitsverhältnisse für die Mitarbeiter des Landratsamtes. Zur Überplanung im Rahmen dieses Realisierungswettbewerbs stehen nunmehr zwei bestehende Gebäude an. Zusätzlich ist anstelle eines abzubrechenden Gebäudes ein Neubau mit Tiefgarage zu planen.

    In Bestand und Neubau ist eine Hauptnutzfläche von insgesamt ca. 4 700 qm unterzubringen. Für die Sanierung und den Neubau wurde für die Kostengruppen 300, 400, 500 und 700 gem. DIN 276 ein Kostenrahmen von brutto 13,500 000 EUR durch den Kreistag beschlossen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Reinhard Bauer Architekten, München.
    2. Baumschlager-Eberle, A-Lochau.
    3. Deppisch Architekten, Freising.
    4. Dressler-Mayerhofer Architekten, München.
    5. Kehrbaum Architekten, München.
    6. Anton Leismüller, Garmisch-Partenkirchen.
    7. Florian Nagler Architekten, München.
    8. Palais Mai, München.
    9. Pfaffenberger, Schleich und Walther, Murnau.
    10. Steinert und Steinert Architekten, Garmisch-Partenkirchen.
    11. Christof Wallner, München.
    Ausstellung Von Donnerstag, 22.10.2009 bis Donnerstag, 29.10.2009 werden die Wettbewerbsarbeiten in der Berufsschule Garmisch-Partenkirchen, Am Holzhof 5, 82467 Garmisch-Partenkirchen "Langmazsaal", Erdgeschoss ausgestellt. Die Ausstellung wird täglich (werktags und sonntags) von 15.00 bis 18.00 geöffnet sein.
    Projektadresse Olympiastraße
    DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Garmisch-Partenkirchen: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2009/S 105-152226

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Postfach 1563, Kontakt Landratsamt Garmisch-Partenkirchen, D-82455 Garmisch-Partenkirchen.

      Internet-Adresse(n):

      www.lra-gap.de

      Weitere Auskünfte erteilen: Eberhard v. Angerer, Dipl.Ing., Architekt, Regierungsbaumeister, Lohensteinstr. 22, z. Hd. von Herrn von Angerer/Herrn Fischer, D-81241 München. Tel.  +49 89561602. E-Mail: MjIwWU1VWCxiW1pNWlNRXlFeGlBR. Fax  +49 89561658. URL: www.vonangerer.de.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Eberhard v. Angerer, Dipl.Ing., Architekt, Regierungsbaumeister, Lohensteinstr. 22, Kontakt Bewerbungsformblatt als Download unter www.vonangerer.de, D-81241 München. URL: www.vonangerer.de.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Eberhard v. Angerer, Dipl.Ing., Architekt, Regierungsbaumeister, Lohensteinstr. 22, Kontakt Berwerbung nur schriftlich, nicht per Fax oder E-Mail!, z. Hd. von Herrn von Angerer/Herrn Fischer, D-81241 München. URL: www.vonangerer.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Realisierungswettbewerb nach RPW.
      Erweiterung und Umbau des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Das Landratsamt an der Olympiastraße im Zentrum von Garmisch ist heute in verschiedenen Gebäuden untergebracht, die sich teilweise in einem schlechten baulichen Zustand befinden. Hiervon ist eines nicht mehr erhaltenswert, die übrigen müssen umfassend saniert werden. Die räumlichen Verhältnisse für die Kreisverwaltung sind zudem beengt; einige Bereiche sind bereits an andere Standorte ausgelagert worden.
      Ziel ist eine Erweiterung und schrittweise Sanierung der teilweise unter Denkmalschutz stehenden Bausubstanz zur Wiedereingliederung der ausgelagerten Bereiche und zur Herstellung zeitgemäßer und gesunder Arbeitsverhältnisse für die Mitarbeiter des Landratsamtes.
      Zur Überplanung im Rahmen dieses Realisierungswettbewerbs stehen nunmehr zwei bestehende Gebäude an. Zusätzlich ist anstelle eines abzubrechenden Gebäudes ein Neubau mit Tiefgarage zu planen.
      In Bestand und Neubau ist eine Hauptnutzfläche von insgesamt ca. 4 700 qm unterzubringen.
      Für die Sanierung und den Neubau wurde für die Kostengruppen 300, 400, 500 und 700 gem. DIN 276 ein Kostenrahmen von brutto 13,500 000 EUR durch den Kreistag beschlossen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71221000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Zu 11 geladenen Teilnehmern (ohne Bearbeitungshonorar/vgl. Abschnitt IV.2)) werden voraussichtlich 19 Teilnehmer durch Losziehung (durchgeführt durch unabhängige Dienststelle) ermittelt.
      Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl durch das Los bestimmt. Sollten in einer der nachfolgend beschriebenen Kategorien weniger Bewerber vorliegen, als Teilnehmer auszulosen sind, werden aus der anderen Kategorie entsprechend mehr Teilnehmer gezogen.
      Die Bewerber haben sich eigenverantwortlich jeweils nur einer der in der Folge beschriebenen Kategorien (Auswahltöpfe) zuzuordnen und diese auf dem Bewerbungsumschlag zu vermerken. Als Voraussetzung der Teilnahme gelten folgende Kriterien:
      Kategorie A:
      Büros mit vergleichbarer Hochbauerfahrung (6 Auszuwählende) — Das Kriterium eines Büros mit vergleichbarer Hochbauerfahrung gilt als erfüllt, wenn Erfahrungen im Verwaltungsbau für die öffentliche Hand im innerörtlichen Kontext nachgewiesen werden können.
      Von den Bewerbern der Kategorie A müssen aussagekräftige Referenzen (max. 2 DIN A 4-Blätter einseitig bedruckt) mit Fotos/Plänen sowie Angabe von Auftraggeber, Standort, Planungs- und Errichtungszeitraum, der reinen Baukosten und der vom Bewerber bearbeiteten Leistungsphasen vorgelegt werden.
      Kategorie B: alle übrigen (13 Auszuwählende).
      Von den Bewerbern der Kategorie B müssen aussagekräftige Referenzen (max. 2 DIN A 4-Blätter einseitig bedruckt) mit Fotos/Plänen von Wettbewerbserfolgen oder realisierten Bauten mit Angabe von Auftraggeber, Standort, Planungs- und Errichtungszeitraum, der reinen Baukosten und der vom Bewerber bearbeiteten Leistungsphasen vorgelegt werden.
      Für den Fall, dass ausgeloste Wettbewerbsteilnehmer von dem Verfahren zurücktreten, werden die Nachrücker in der Reihenfolge ihrer Ziehung zum Wettbewerb zugelassen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Architektin befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt/Architektin wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis odereinen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr.L255 S. 22) entspricht. — Juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtetist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen. — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderung erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Auslobung (2.6.2009) erfülltsein. Die Teilnehmer haben ihre Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Insbesondere sind Ausschlussgründe nach § 4 (2) RPW zu prüfen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 30.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. Reinhard Bauer Architekten, München.
      2. Baumschlager-Eberle, A-Lochau.
      3. Deppisch Architekten, Freising.
      4. Dressler-Mayerhofer Architekten, München.
      5. Kehrbaum Architekten, München.
      6. Anton Leismüller, Garmisch-Partenkirchen.
      7. Florian Nagler Architekten, München.
      8. Palais Mai, München.
      9. Pfaffenberger, Schleich und Walther, Murnau.
      10. weitere bereits ausgewählte Teilnehmer siehe VI.2).

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Bewertungskriterien werden den ausgewählten Teilnehmern in der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      2.7.2009 - 18:00.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      3.7.2009.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis 16 500,00 EUR;
      2. Preis 11 000,00 EUR;
      3. Preis 7 600,00 EUR;
      4. Preis 5 000,00 EUR.
      3 Anerkennungen á 3 300,00 EUR.
      Summe netto 50 000,00 EUR.
      Sofern die mit Preisen und Ankäufen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen (§ 7 (2) RPW).

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Die Teilnehmer haben über die Preis- und Ankaufssumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Nein.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Prof. Fritz Auer, Architekt, München.
      2. Prof. Thomas Jocher, Architekt, München.
      3. Christoph Schreyer, Architekt, Kreisbaumeister.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Namen der weiteren bereits ausgewählte Teilnehmer (Fortsetzung von IV.2)):
      (10) Steinert und Steinert Architekten, Garmisch-Partenkirchen;

      (11) Christof Wallner, München — Am Losverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt. — Bewerbungen sind nur mit dem Bewerbungsformular möglich, das unter www.vonangerer.de heruntergeladen werden kann. Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. — Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung der Bewerbung beizulegen. Unvollständig ausgefüllte und/oder nicht rechtskräftig unterschriebene Bewerbungsformulare und fehlende Nachweise führen zum Ausschluss der Bewerbung. — Alle Unterlagen sind schriftlich und anonym im geschlossenen Umschlag (Format C4; 229 x 324 mm) abzugeben.

      Die Kategorie (A oder B) ist außen auf dem Umschlag zu vermerken. — Bewerbungen per E-Mail oder Fax sind nicht zulässig. — Weitere Unterlagen über die im Abschnitt III.1) verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus werden bei der Wertung nicht berücksichtigt. — Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. — eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben. — Kosten für die Einreichung der Bewerbung werden nicht erstattet. — Die gelosten Teilnehmer werden schriftlich zur Teilnahme aufgefordert und müssen bis zum 6.7.2009, 18.00 Uhr eine verbindliche Teilnahmeerklärung beim wettbewerbsbetreuenden Büro Eberhard von Angerer, München (Faxnummer/Anschrift siehe Anhang) abgeben. Bei nicht rechtzeitiger Bestätigung der Teilnahme erlischt die Teilnahmeberechtigung und die Nachrücker werden informiert. — Nicht geloste Bewerber erhalten keine Absage.
      Für das Wettbewerbsverfahren ist folgender zeitlicher Ablauf vorgesehen:
      Ausgebe der Unterlagen: 8.7.2009.
      Kolloquium: 30.7.2009.
      Abgabe Planunterlagen: 22.9.2009 (Schlusstermin; Ausschlussfrist).
      Abgebe Modell: 28.9.2009 (Schlusstermin; Ausschlussfrist).
      Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts nach Abschluss der 2. Phase des Verhandlungsverfahrens gem. VOF einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen Planungsleistungen übertragen. Dies sind Architektenleistungen für Gebäude gemäß HOAI § 15, Abs. 1, mindestens Leistungsphasen 2-5.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      2.6.2009.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige