loading
Zuschlag Nach Überarbeitung: Visualisierung Südseite, © Henchion Reuter Architekten Diashow Visualisierung Südseite, © Henchion Reuter Architekten

  • DE-81829 München
  • 06/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-176403)

Neubau Wohnanlage mit Gemeinbedarfseinrichtungen und Gewerbe

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • Zuschlag Nach Überarbeitung

    maximieren

    • Visualisierung Südseite Architekten
      HENCHION REUTER ARCHITEKTEN, Berlin (DE), Dublin (IE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bogevischs buero, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      HENCHION REUTER ARCHITEKTEN, Berlin (DE), Dublin (IE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Marcel Adam Landschaftsarchitekten, Potsdam (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierung Tragwerksplaner
      EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      RLP Rüdiger Lainer + Partner, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      Atelier Thomas Pucher ZT GmbH, Graz (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Atelier LOIDL Landschaftsarchitekten in Kooperation mit Atelier Thomas Pucher ZT GmbH Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      nees Ingenieure GmbH, Münster (DE), Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KNERER UND LANG, Dresden (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierung Landschaftsarchitekten
      Keller Damm Kollegen GmbH Landschaftsarchitekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.06.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen bewerben dürfen sich ausschließlich Architekten, die Bearbeitung erfolgt zusammen mit Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 13
    Tatsächliche Teilnehmer: 13
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 152.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr GEWOFAG Wohnen GmbH, München (DE)
    Betreuer Landherr Architekten - Walter Landherr Architekt und Stadtplaner BDA, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Tobias de la Ossa, Prof. Andreas Garkisch [Vorsitz], Prof. Dr. Thomas Jocher, Stefanie Jühling, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Gordona Sommer
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2014/10.12)
    Aufgabe
    Das Wettbewerbsgebiet liegt im 15. Stadtbezirk Trudering – Riem in München im 2. Bauabschnitt Wohnen der Messestadt Riem direkt an der U-Bahn-Station „Messestadt Ost“. Für das Gebiet wird derzeit der Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 2065 aufgestellt. Die GEWOFAG Wohnen GmbH hat das Wettbewerbsgrundstück mit einer Größe von ca. 7 000 m² mit der Zielsetzung erworben, günstigen Wohnraum zu schaffen und die im Bebauungsplan vorgesehenen gewerblichen Nutzungen sowie sozialen Einrichtungen der Landeshauptstadt München zur Quartiersversorgung zu realisieren. Auf dem Wettbewerbsgrundstück soll eine Geschossfläche (GF) von ca. 18 750 m² mit folgenden Nutzungen realisiert werden:
    — Gewerbe mit einer Geschossfläche von ca. 1 600 m² (Mieterzentrum GEWOFAG, Läden, Gastronomie etc.),
    — Gemeinbedarfseinrichtungen mit einer Geschossfläche von ca. 2 000 m² (Stadtteilbibliothek, BildungsLokal, Jugendcafé, Außenstelle Streetwork, lokales Gesundheitszentrum),
    — Wohnen mit einer Geschossfläche von ca. 15 000 m².
    Von den Wohnungen sollen 68 % (ca. 110 Wohneinheiten) als geförderter Wohnungsbau nach dem München Modell Miete und 32 % (ca. 50 Wohneinheiten) als konzeptioneller Mietwohnungsbau errichtet werden. Die notwendigen Stellplätze sollen in einer Tiefgarage untergebracht werden.
    Der Wettbewerb wird als nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt.
    Folgende Termine sind vorgesehen:
    Versand der Auslobung an die ausgewählten Teilnehmer: Ende September 2014,
    Kolloquium: Mitte Oktober 2014,
    Abgabe Pläne: Ende Dezember 2014,
    Preisgericht: Ende Januar 2015,
    Baubeginn: Anfang 2017.
    Die Ausloberin wird, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen der Preisträger mit den Planungsleistungen nach § 34 HOAI (Gebäude) und § 39 HOAI (Freianlagen) beauftragen. Es ist beabsichtigt, jeweils mindestens die Leistungsphasen 2-5 zu beauftragen. Darüber hinaus behält sich die Ausloberin vor, weitere Leistungsphasen und – soweit notwendig – Besondere Leistungen zu beauftragen.
    Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
    Nach dem Wettbewerb führt die Ausloberin Auftragsverhandlungen mit allen Preisträgern durch. Vertragsgrundlage für die Beauftragung werden die der Auslobung beigelegten Vertragsmuster der Auftraggeberin. Die Anerkennung der wesentlichen Vertragsinhalte ist Bedingung für die Beauftragung. Honorare und Vergütungen ermitteln sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
    Ausstellung Entwürfe des Realisierungswettbewerbs bis 16.02.2015 öffentlich ausgestellt.

    Interessierte können die Entwürfe des Realisierungswettbewerbs vom 3. bis 16. Februar 2015 im Forum der GEWOFAG-Hauptverwaltung in Ramersdorf, Kirchseeoner Straße 3, 81669 München, besichtigen. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 07:15 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet, freitags von 07:15 bis 17:00 Uhr.
    Projektadresse DE-81829 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      GEWOFAG Wohnen GmbH
      Kirchseeoner Straße 3
      Zu Händen von: Frau Moos
      81669
      München
      DEUTSCHLAND
      MjE5TmJgYFBVX1JWT2JbVC1UUmRcU05UG1FS
      +49 894123340

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.gewofag.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Wohnungsbaugesellschaft der Stadt München

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Realisierungswettbewerb Neubau Wohnanlage mit Gemeinbedarfseinrichtungen und Gewerbe in der Messestadt Riem in München.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Das Wettbewerbsgebiet liegt im 15. Stadtbezirk Trudering – Riem in München im 2. Bauabschnitt Wohnen der Messestadt Riem direkt an der U-Bahn-Station „Messestadt Ost“. Für das Gebiet wird derzeit der Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 2065 aufgestellt. Die GEWOFAG Wohnen GmbH hat das Wettbewerbsgrundstück mit einer Größe von ca. 7 000 m² mit der Zielsetzung erworben, günstigen Wohnraum zu schaffen und die im Bebauungsplan vorgesehenen gewerblichen Nutzungen sowie sozialen Einrichtungen der Landeshauptstadt München zur Quartiersversorgung zu realisieren. Auf dem Wettbewerbsgrundstück soll eine Geschossfläche (GF) von ca. 18 750 m² mit folgenden Nutzungen realisiert werden:
      — Gewerbe mit einer Geschossfläche von ca. 1 600 m² (Mieterzentrum GEWOFAG, Läden, Gastronomie etc.),
      — Gemeinbedarfseinrichtungen mit einer Geschossfläche von ca. 2 000 m² (Stadtteilbibliothek, BildungsLokal, Jugendcafé, Außenstelle Streetwork, lokales Gesundheitszentrum),
      — Wohnen mit einer Geschossfläche von ca. 15 000 m².
      Von den Wohnungen sollen 68 % (ca. 110 Wohneinheiten) als geförderter Wohnungsbau nach dem München Modell Miete und 32 % (ca. 50 Wohneinheiten) als konzeptioneller Mietwohnungsbau errichtet werden. Die notwendigen Stellplätze sollen in einer Tiefgarage untergebracht werden.
      Der Wettbewerb wird als nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) durchgeführt.
      Folgende Termine sind vorgesehen:
      Versand der Auslobung an die ausgewählten Teilnehmer: Ende September 2014,
      Kolloquium: Mitte Oktober 2014,
      Abgabe Pläne: Ende Dezember 2014,
      Preisgericht: Ende Januar 2015,
      Baubeginn: Anfang 2017.
      Die Ausloberin wird, soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen der Preisträger mit den Planungsleistungen nach § 34 HOAI (Gebäude) und § 39 HOAI (Freianlagen) beauftragen. Es ist beabsichtigt, jeweils mindestens die Leistungsphasen 2-5 zu beauftragen. Darüber hinaus behält sich die Ausloberin vor, weitere Leistungsphasen und – soweit notwendig – Besondere Leistungen zu beauftragen.
      Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Preisträgers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
      Nach dem Wettbewerb führt die Ausloberin Auftragsverhandlungen mit allen Preisträgern durch. Vertragsgrundlage für die Beauftragung werden die der Auslobung beigelegten Vertragsmuster der Auftraggeberin. Die Anerkennung der wesentlichen Vertragsinhalte ist Bedingung für die Beauftragung. Honorare und Vergütungen ermitteln sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III 1.1 Auswahl:
      Ein Auswahlgremium, bestehend aus Vertretern der Ausloberin und unabhängigen Fachleuten, wählt die Teilnehmer aus den eingegangenen Bewerbungen aus.
      Kriterien für die Auswahl sind dabei:
      3-fach: Qualität der Gestaltung und Funktionalität von Referenzprojekten;
      3-fach: Erfahrung in Planung und Durchführung von vergleichbaren Bauaufgaben – Vergleichbarkeit der Projekte, erbrachte Leistungen, Aussagekraft der Darstellung der Referenzprojekte;
      1-fach: Planung und Ausführung von Bauvorhaben vergleichbarer Größe.
      Für die Auswahl der geeigneten Bewerber wird die Ausloberin ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Dabei sind in jedem der Kriterien maximal 10 Punkte erreichbar. Die Gesamtbewertung errechnet sich aus der Multiplikation der erreichten Punkte mit der jeweiligen Gewichtung. Bei Bewerbern gleicher Qualifikation entscheidet das Los.
      Berufsanfänger und kleine Bürostrukturen sollen bei diesem Auswahlverfahren in angemessenem Umfang berücksichtigt werden. Aus den Bewerbern, die diesen Gruppen angehören, wird mindestens ein Teilnehmer gewählt. Die Zuordnung zu den jeweiligen Bewerbergruppen erfolgt von den Bewerbern eigenverantwortlich.
      III 1.2 Zulassung zum Bewerbungsverfahren:
      Bewerbungen sind nur in schriftlicher Form möglich, die Verwendung des Bewerbungsformulars (Formblatt erhältlich bei der im Anhang angegebenen Kontaktstelle) wird dringend empfohlen. Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in Übersetzung beizufügen. Bewerbungen sind in Papierform, möglichst als lose Blätter nicht gebunden und nicht geheftet einzureichen. Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht. Die Bewerber sind selbst für die Vollständigkeit verantwortlich. Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt. Bewerbungen per Fax oder E-Mail sind nicht zulässig.
      Die Anforderung des Bewerbungsformulars ist mit dem Vermerk „Wettbewerb Wohnanlage Messestadt Riem“ an die Vergabestelle der GEWOFAG Holding GmbH, Kirchseeoner Straße 3, 81669 München (siehe I.1) Kontaktstelle) zu richten.
      Die Unterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag mit dem bereitgestellten Rücksendeaufkleber einzureichen.
      Die Ausloberin behält sich vor, die Angaben der ausgewählten bzw. ausgelosten Bewerber/-innen zu überprüfen. Bei falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. Weitere Auswahlkriterien bestehen nicht.
      Je Bewerber/-in ist nur eine Bewerbung zulässig. Auch Mehrfachbewerbungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft in verschiedenen Bewerbergemeinschaften sind unzulässig und führen zum Ausschluss sämtlicher betroffener Bewerbungen vom Verfahren. Wer am Tag der Bekanntmachung bei einem teilnehmenden Büro angestellt ist oder in einer anderen Form als Mitarbeiter/-in an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      Als Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen gilt der Eingang bei der Vergabestelle (Adresse siehe Punkt I.1) Kontaktstelle/Termin siehe Punkt IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme). Der Termin für die Abgabe der Wettbewerbsarbeiten wird den ausgewählten Teilnehmern/-innen in der Wettbewerbsauslobung mitgeteilt.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      — Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Mitgliedsstaaten des WTO Beschaffungsübereinkommens (GPA).
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige:
      — natürliche Personen, die am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/-in nach dem Recht ihres jeweiligen Heimatstaates berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie. (Achtung: Die beim Wettbewerb hinzuzuziehenden Landschaftsarchitekten/-innen -siehe unten- sind erst nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zu benennen).
      — juristische Personen, die am Tag der Bekanntmachung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: Geschäftssitz im Zulassungsbereich; zum Geschäftszweck gehört die Erbringung von Planungsleistungen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der/die bevollmächtigte Vertreter/-in oder Verfasser/-in der Gesellschaft erfüllt die fachlichen Voraussetzungen, die an natürliche Personen (s. o.) gestellt sind.
      — Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Bewerbergemeinschaften haben eine/-n bevollmächtigte/-n Vertreter/-in zu benennen.
      Bei einer Bewerbung als Bewerbergemeinschaft Erklärung für Bewerbergemeinschaften Gesamtschuldnerische Haftung. (siehe auch VI.2.3)).
      Von den ausgewählten Bewerbern/-innen wird anschließend, für die Bearbeitung des Wettbewerbs, zwingend eine Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten/-innen gefordert. Sofern der/die zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählte Bewerber/-in nicht selbst die Qualifikation als Landschaftsarchitekt besitzt, benennt er/sie den/die Landschaftsarchitekten/-in bis spätestens zum Kolloquium.
      Für das Bewerbungsverfahren sind keine Bewerbergemeinschaften mit Landschaftsarchitekturbüros zu bilden, da nur Architekten/-innen teilnahmeberechtigt sind. Bewerbergemeinschaften mit Landschaftsarchitekten/-innen führen zum Ausschluss der gesamten Bewerbung.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 13

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsarbeiten werden vom Preisgericht in der Wettbewerbsauslobung festgesetzt, diese sind u. a. Qualität und Funktionalität der Gebäude und der Grün- und Freiräume, Funktionalität der inneren und äußeren Erschließung, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      758/2014

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 2.9.2014 - 11:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Summe der Preise und Anerkennungen beträgt 152 000 EUR zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk, Stadtbaurätin der LHM
      2. Gordona Sommer, Architektin, Geschäftsführerin der GEWOFAG Holding GmbH
      3. Prof. Dr. Thomas Jocher, Architekt, München
      4. Tobias de la Ossa, Architekt, München
      5. Stefanie Jühling, Landschaftsarchitektin, München
      6. Sowie 4 Sachpreisrichter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Die Zusammensetzung des Preisgerichts ist nicht endgültig. Die Ausloberin kann die Zusammensetzung ändern und einzelne Personen hinzufügen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern (§ 104 GWB)
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Eventuelle vergaberechtliche Einwendungen gegenüber den der Bekanntmachung, dem Bewerbungsbogen oder den weiteren Vertrags- und Verdingungsunterlagen bzw. Auslobungsunterlagen zu entnehmenden Festlegungen und Bedingungen des Vergabeverfahrens müssen zu ihrer zulässigen Geltendmachung unverzüglich, spätestens zum Ablauf von 15 Kalendertagen nach Erhalt der sie enthaltenen Unterlagen der Vergabestelle gegenüber gerügt werden, um nicht von der Berücksichtigung ausgeschlossen zu werden.
      Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der Ausloberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      1.8.2014

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      GEWOFAG Wohnen GmbH
      Kirchseeoner Straße 3
      Zu Händen von: Christine Moos
      81669
      München
      DEUTSCHLAND
      MjE3UGRiYlJXYVRYUWRdVi9WVGZeVVBWHVNU
      +49 894123340

      Internet-Adresse(n):


      www.gewofag.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: Wohnungsbaugesellschaft der Stadt München

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Realisierungswettbewerb Neubau Wohnanlage mit Gemeinbedarfseinrichtungen und Gewerbe in der Messestadt Riem Ost in München.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Das Wettbewerbsgebiet liegt im 15. Stadtbezirk Trudering – Riem in München im 2. Bauabschnitt Wohnen der Messestadt Riem direkt an der U-Bahn-Station „Messestadt Ost“. Für das Gebiet wird derzeit der Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Nr. 2065 aufgestellt. Die GEWOFAG Wohnen GmbH hat das Wettbewerbsgrundstück mit einer Größe von ca. 7 000 m2 mit der Zielsetzung erworben, günstigen Wohnraum zu schaffen und die im Bebauungsplan vorgesehenen gewerblichen Nutzungen sowie sozialen Einrichtungen der Landeshauptstadt München zur Quartiersversorgung zu realisieren. Auf dem Wettbewerbsgrundstück soll eine Geschossfläche (GF) von ca. 18.750 m2 mit folgenden Nutzungen realisiert werden:
      — Gewerbe mit einer Geschossfläche von ca. 1.600 m2 (Mieterzentrum GEWOFAG, Läden, Gastronomie etc.)
      — Gemeinbedarfseinrichtungen mit einer Geschossfläche von ca. 2 000 m2 (Stadtteilbibliothek, BildungsLokal, Jugendcafé, Außenstelle Streetwork, lokales Gesundheitszentrum)
      — Wohnen mit einer Geschossfläche von ca. 15 000 m2.
      Von den Wohnungen sollen 68 % (ca. 110 Wohneinheiten) als geförderter Wohnungsbau nach
      dem München Modell Miete und 32 % (ca. 50 Wohneinheiten) als konzeptioneller Mietwohnungsbau errichtet werden. Die notwendigen Stellplätze sollen in einer Tiefgarage untergebracht werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      758/2014

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 149-268691 vom 6.8.2014

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Nr: 1

      Bezeichnung: 1. Platz

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      13

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Henchion Reuter Architekten mit Marcel Adam Landschaftsarchitekten
      Reichsstraße 108
      14052
      Berlin
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 27 000 EUR

      Nr: 2

      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      13

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      4

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      bogevischs buero architekten & stadtplaner gmbh mit Grabner + Huber Landschaftsarchitekten
      Schulstraße 5
      80634
      München
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 27 000 EUR

      Nr: 3

      Bezeichnung: 2. Platz

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      13

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      4

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Rüdiger Lainer + Partner Architekten ZT GmbH / Atelier Thomas Pucher mit Atelier Loidl
      Bahnhofgürtel 77/6
      8010
      Graz
      ÖSTERREICH

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 20 000 EUR

      Nr: 4

      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      13

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      4

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Knerer und Lang Architekten GmbH mit KellerDammRoser Landschaftsarchitekten
      Werner-Hartmann-Straße 6
      01099
      Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 13 000 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      2.4.2015


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 06.08.2014
Ergebnis veröffentlicht 05.02.2015
Zuletzt aktualisiert 06.12.2018
Wettbewerbs-ID 3-176403
Seitenaufrufe 6631





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige