loading

  • DE-80539 München
  • 10/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-17719)

Neubau einer Tagesklinik für das Max-Planck-Institut für Psychiatrie

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Nach Überarbeitung

    maximieren

    • Architekten
      Muck Petzet Architekten, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Nach Überarbeitung

    maximieren

    • Architekten
      Dürschinger Architekten, Fürth (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekt Tautorat, Fürth (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 10/2009 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 4 - max. 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München (DE)
    Preisrichter Prof. Dr. Jürgen Adam [Vorsitz], Dieter Grömling, Rainer Post
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2009/10.06)
    Aufgabe
    Nutzungseinheiten mit insgesamt 1 400 m² HNF für eine Tagesklinik mit medizinischen Untersuchungsräumen und Patientenzimmern sowie ein Servicegebäude mit Caféteria, Mitarbeiterapartments und Kindertagesstätte.

    Wettbewerbsgegenstand ist die Bauwerksplanung einer Tagklinik für das Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Institut und Baugrundstück liegen nördlich des Klinikbereichs Schwabinger Krankenhaus in München.
    Informationen

    Ausgewählte Teilnehmer:

    1 Broghammer Jana Wohlleber Freie Architekten Zimmern
    2 Dürschinger Architekten Fürth
    3 Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH München
    4 Meissler Architekten München
    5 Muck Petzet Architekten München
    6 Wörner + Partner Planungsgesellschaft mbH Frankfurt am Main

    Gesetzte Teilnehmer 1. Fritsch+Tschaidse Architekten GmbH, München.
    Downloads 3017719_Auslobung.pdf
    3017719_Protokoll.pdf
    Projektadresse DE-80539 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Generalverwaltung - Bauabteilung Hofgartenstr. 8, z. Hd. von Dipl.-Ing. Michael Dunkel, D-80539 München. Tel. +49 8921081647. E-Mail: MTlbbGViXGM3Xm0lZGdeJVtc. Fax +49 8921081630. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Es können keine Unterlagen, Bewerbungsformulare etc. angefordert werden.. Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Sonstiges: Einrichtung des privaten Rechts. Sonstiges: Grundlagenforschung.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber: Begrenzt offener Architektenwettbewerb. Neubau einer Tagesklinik für das Max-Planck-Institut für Psychiatrie.

      II.1.2) Kurze Beschreibung: Nutzungseinheiten mit insgesamt 1 400 m² HNF für eine Tagesklinik mit medizinischen Untersuchungsräumen und Patientenzimmern sowie ein Servicegebäude mit Caféteria, Mitarbeiterapartments und Kindertagesstätte.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 71221000.
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER: III.1.0. Es werden zunächst diejenigen Bewerber ausgewählt, die die nachfolgenden Bewerbungsbedingungen erfüllen. Danach werden aus diesem Kreis insgesamt max. 5 Teilnehmer ausgelost (Losverfahren). Das Losverfahren wird in 2 Kategorien durchgeführt; Los A = Allgemeiner Bewerberkreis; Los B = Berufsanfänger und kleinere Büroeinheiten. III.1.1. Geforderte Kautionen und Sicherheiten: Bescheinigung über eine Berufshaftpflichtversicherung über mind. 500 000 EUR für Personenschäden und mind. 1 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden; III.1.2. Wesentliche Finanzierungs-und Zahlungsbedingungen: Die Baumaßnahme wird mit öffentlichen Mitteln finanziert. Grundlage für die Umsetzung der Baumaßnahme ist die VOB und die VOL sowie das Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes, die RB Bau und die Baurichtlinien der Max-Planck-Gesellschaft; III.1.3. Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft haben muss: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter; III.1.4. Bedingungen für die Teilnahme: Angaben zur Situation des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt: Nachweis der Fachkunde mit Erfahrung in der Planung und Durchführung von öffentlichen Bauten, insbesondere von Wohnheimen, Versorgungseinrichtungen, Kindertagesstätten und Kantinen mit jeweiliger Darstellung von max. 3 einschlägigen Referenzobjekten und Wettbewerbsarbeiten in Text und Bild; Um gemäß VOF §4(59 auch Berufsanfänger und kleinere Büroorganisationen angemessen zu beteiligen, behält sich der Auslober vor, in Abhängigkeit der Bewerberlage einen Bewerber zuzulassen, der den o. g. Nachweis noch nicht vollständig erbringen kann, sofern er durch Vorlage von bauwerksplanungen geringerer Größe oder durch Wettbewerbserfolge in den letzten 3 Jahren oder anerkennende Fachveröffentlichungen erwarten läßt, dass er für die Bauaufgabe geeignet sei; III.1.5. Rechtslage-geforderte Nachweise: Erklärung, dass die in VOF §11 aufgeführten Ausschlusskriterien nicht zutreffen; III.1.6. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung s. III.1.1; Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und der erbrachten Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren; III.1.7. Technische Leistungsfähigkeit-geforderte Nachweise: Darstellung des Architekturbüros bzw. der Arbeitsgemeinschaft mit Angaben zur Bürostruktur in den letzten 3 Geschäftsjahren: — Mit jeweiliger Angabe der zeitlichen Betriebszugehörigkeit die Anzahl der Führungskräfte, — Anzahl der Beschaäftigten mit abgeschlossenem Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium, — Anzahl der technischen Angestellten, Techniker und Bauzeichner sowie die Anzahl der sonstigen Angestellten, — Referenzliste in Text und Bild von jeweils max. 3 fertig gestellten Vergleichsobjekten mit Wohnheimen, Versorgungseinrichtungen, Kindertagesstätten und Kantinen innerhalb der letzten 3 Jahre, — Nachweis der erbrachten Leistungen für öffentliche Auftraggeber mit Angabe der jeweiligen Ansprechpartner, — Nachweis zum Umfang der Planungsleistungen bei o. g. Referenzobjekten durch Bescheinigung der jeweiligen Auftraggeber, — Nachweis der technischen Büroausstattung und EDV, — Aussage zur raschen Verfügbarkeit und Projektleitung.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN: Ja. Architekten. Qualifikation gemäß VOF §23 (1).

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS: Nichtoffen. Gewünschte Teilnehmerzahl: Mindestzahl 4 / Höchstzahl 6.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER: 1. Fritsch+Tschaidse Architekten GmbH, München.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE: — Fachspezifische Erfahrung der Bewerber, — Fachlicher und funktionaler Wert, — Funktionalität der Referenzobjekte, — Gestalterische Qualität und Ästhetik, — Zweckmäßigkeit.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber: 02-21/71217.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 15.7.2009.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber: 6.8.2009.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben: Ja. Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: S. Auslobungstext.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer: Keine.

      IV.5.3) Folgeaufträge: Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 8.6.2009.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 20.10.2009
Zuletzt aktualisiert 17.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-17719
Seitenaufrufe 8316





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige