loading
ein 2. Preis: Überflugperspektive, © ASTOC Architects and Planners, Köln Diashow Überflugperspektive, © ASTOC Architects and Planners, Köln

  • DE-90461 Nürnberg
  • 04/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-178190)

Brunecker Straße (ehem. Südbahnhof)

Nichtoffener Ideenwettbewerb
Anzeige


  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Überflugperspektive Architekten, Stadtplaner
      ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Fussgängerperspektive - Quartierseingan Modul 1 - Stadtteilpark Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH, Aachen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner, Landschaftsarchitekten
      West 8 urban design & landscape architecture b.v., Rotterdam (NL)

      Beitrag ansehen



  • ein 2. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Schellenberg + Bäumler Architekten GmbH, Dresden (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ADLER & OLESCH Landschaftsarchitekten GmbH und Stadtplaner, Nürnberg (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Rapp+Rapp, Amsterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten, Landschaftsarchitekten
      Atelier Quadrat, Rotterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Royal HaskoningDHV, Amersfoort (NL), Nijmegen (NL)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      O&O Baukunst, Berlin (DE), Köln (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan, Variante A Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.04.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Bewerbergemeinschaften bestehend aus Architekten/-innen bzw. Stadtplaner/-innen und Landschaftsarchitekten/-innen
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 12
    Bewerber: 65
    Tatsächliche Teilnehmer: 12 (= 18% der Bewerber)
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 183.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr AURELIS Real Estate GmbH & Co. KG, Eschborn (DE), München (DE)
    Betreuer bgsm Architekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Irene Burkhardt, Prof. Dr. Franz Pesch [Vorsitz], Prof. Zvonko Turkali, Daniel Ulrich, Prof. Sophie Wolfrum, Benno Zanker , Dr. Ulrich Maly, Gerald Raschke, Michael Bengl, Stefan Wiegand, Kilian Sendner, Monika Krannich-Pöhler
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2014/30.08)
    Aufgabe
    Die aurelis ist Eigentümerin des ehemaligen Güterbahnhofareals an der Brunecker Straße (Südbahnhof) in Nürnberg. In enger Abstimmung mit der Stadt Nürnberg soll das ca. 90 ha große Areal als neues Stadtquartier mit einer Mischung aus Wohnen, Dienstleistung und Gewerbe sowie Grün- und Freiflächen entwickelt werden.

    Um für dieses anspruchsvolle Entwicklungsprojekt ein geeignetes Planungskonzept zu erhalten, plant die aurelis die Auslobung eines nicht offenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Planungswettbewerbes im kooperativen Verfahren nach RPW 2013 (Einladungswettbewerb). Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Ideen- und Planungskonzeptes, welches eine hohe Stadtraum- und Gestaltqualität unter Berücksichtigung ökologischer und nachhaltiger Themen gewährleistet.
    Gesetzte Teilnehmer 1. 03 Architekten, München / ver.de landschaftsarchitektur gbr, Freising
    2. AS&P Albert Speer & Partner, Frankfurt
    3. ASTOC, Köln / realgrün Landschaftsarchitekten, München
    4. bs plus städtebau & architektur gbr, Frankfurt am Main / Lohaus + Carl GmbH Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Hannover
    5. kleyer.koblitz.letzel.freivogel gesellschaft von architekten mbh, Berlin / HAHN HERTLING VON HANTELMANN Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin
    6. Lorenzen Architekten GmbH, Berlin / Lützow 7 C.Müller J. Wehberg Landschaftsarchitekten, Berlin
    7. Ortner & Ortner Baukunst GmbH, Berlin / St raum A Landschaftsarchitekten, Berlin
    8. Rapp + Rapp BV, Amsterdam / Atelier Quadrat, Rotterdam
    9. Schellenberg + Bäumler Architekten GmbH, Dresden / Adler & Olesch Landschaftsarchitekten GmbH, Nürnberg
    10. steidle architekten, München / t 17 Landschaftsarchitekten, München
    11. Studiovlay, Wien , StudioCE Architects, Berlin / AgenceTer. de GmbH Landschftsarchitekten, Karlsruhe
    12. West 8, Rotterdam
    Ausstellung Die Ausstellung findet vom 08. bis 21. Mai 2015 von Montag bis Freitag zwischen 10.30 und 17:00 Uhr auf dem Quelle-Areal in der Fürther Straße 215 statt.
    Projektadresse DE-90461 Nürnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Bewerbungs- und Auswahlverfahren zum städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideen- und Planungswettbewerb „Brunecker Straße (ehem. Südbahnhof)“ in Nürnberg

      Ausloberin
      aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, Region Süd
      Schloßschmidstr. 5, 80639 München

      Projekt
      Die aurelis ist Eigentümerin des ehemaligen Güterbahnhofareals an der Brunecker Straße (Südbahnhof) in Nürnberg. In enger Abstimmung mit der Stadt Nürnberg soll das ca. 90 ha große Areal als neues Stadtquartier mit einer Mischung aus Wohnen, Dienstleistung und Gewerbe sowie Grün- und Freiflächen entwickelt werden.

      Um für dieses anspruchsvolle Entwicklungsprojekt ein geeignetes Planungskonzept zu erhalten, plant die aurelis die Auslobung eines nicht offenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Planungswettbewerbes im kooperativen Verfahren nach RPW 2013 (Einladungswettbewerb). Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Ideen- und Planungskonzeptes, welches eine hohe Stadtraum- und Gestaltqualität unter Berücksichtigung ökologischer und nachhaltiger Themen gewährleistet.

      Bewerbungs- und Auswahlverfahren
      Zusätzlich zu den Planungsbüros, die im Wettbewerbsverfahren gesetzt sind, sollen durch ein Bewerbungs- und Auswahlverfahren sieben qualifizierte Planungsbüros ermittelt und zur Wettbewerbsteilnahme eingeladen werden. Es werden Teilnehmer/-innen gesucht, die eine hohe Fachkunde und Erfahrung mit Projekten vergleichbarer Komplexität entsprechend der Planungsaufgabe haben.

      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Mitgliedsstaaten des WTO Beschaffungsübereinkommens (GPA). Zur Teilnahme am Bewerbungs- und Auswahlverfahren sind zwingend Bewerbergemeinschaften bestehend aus Architekten/-innen bzw. Stadtplaner/-innen und Landschaftsarchitekten/-innen zu bilden, sofern der/die Bewerber/-in nicht selbst zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/-in bzw. Stadtplaner/-in und Landschaftsarchitekt/-in berechtigt ist.

      Weitere Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren können bis zum 06.10.2014 beim Kontaktbüro schriftlich oder per Mail unter dem Stichwort „Wettbewerb Brunecker Straße“ angefordert werden:

      Kontaktbüro
      bgsm Architekten Stadtplaner
      Weißenburger Platz 4
      81667 München

      Email.: MjE5T19iW1JQWFJfYGFfTmBgUi1PVGBaG1FS

      Die Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 10.10.2014 um 12.00 Uhr im Kontaktbüro einzureichen.

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige