loading

  • DE-81379 München
  • 02/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-179243)

Gesamtkonzept Campus Süd und Hochhaus an der Baierbrunner Straße

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • Gewinner Nach Überarbeitung

    maximieren

    • Architekten
      Rapp+Rapp, Amsterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan 1: 1000 Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Cornelia Müller Jan Wehberg, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Preisgruppe

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Blaumoser Architekten, Starnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      zaharias landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Matthes Max Modellbau GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Preisgruppe

    maximieren

    • Lageplan Architekten, Innenarchitekten, Stadtplaner
      raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan, © ST raum a. Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Holmer Schleyerbach, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



  • Preisgruppe

    maximieren

    • Architekten
      O&O Baukunst, Berlin (DE), Köln (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Preisgruppe

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      lauber zottmann blank architekten gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      Valentien + Valentien, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Matthes Max Modellbau GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Lageplan 1/1000 Stadtplaner
      Zwischenräume Architekten + Stadtplaner GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Stefan Kalckhoff Stadtplaner und Landschaftsarchitekt bdla, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11.02.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten/ Stadtplaner in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten (Benennung des Landschaftsarchitekten nach dem Auswahlverfahren)
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 21
    Gesetzte Teilnehmer: 4
    Tatsächliche Teilnehmer: 22
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Hochhäuser
    Art der Leistung Landschaftsplanung / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr PATRIZIA Deutschland GmbH, Augsburg (DE), PBS Immobilien GmbH, Grünwald (DE)
    Betreuer bgsm Architekten Stadtplaner, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter David Christmann, Ursula Hochrein, Prof. Dr. Thomas Jocher, Sebastian Koch, Prof. Manfred Kovatsch, Prof. Dr. Elisabeth Merk, Prof. Dr. Franz Pesch [Vorsitz] , Christian Amlong, Michael Kuffer, Sabine Krieger, Johann Altmann, Dr. Ludwig Weidinger, Jürgen Kolper, Hubert Haupt
    Aufgabe
    Die PATRIZIA Projekt Hofmannstraße S.à r.l. vertreten durch die PATRIZIA Deutschland GmbH (private Ausloberin) beabsichtigt, das Areal „Campus Süd“ an der Hofmannstraße in München-Obersendling städtebaulich zu einem attraktiven Wohnstandort mit verschiedenen Dienstleistungs- und Infrastruktureinrichtungen sowie vielfältigen Freiflächenangeboten zu entwickeln. Das Gebiet hat eine Fläche von insgesamt ca. 9,3 ha. Es ist beabsichtigt, hier ca. 1.000 Wohneinheiten sowie untergeordnet gewerbliche Nutzungen mit einer Geschossfläche von gesamt bis zu 100.000 m2 zu entwickeln.

    Das bestehende und in direkter Nachbarschaft zum Campus Süd befindliche, in den Jahren 1961 bis 1963 nach den Plänen von Hans Maurer erbaute Bürohochhaus wird parallel zu einem modernen Wohnhochhaus (etwa 270 Wohneinheiten) mit ergänzenden Dienstleistungsnutzungen und einer integrierten Kindertageseinrichtung umgeplant. Das diesbezüglich ca. 1,6 ha große Grundstück befindet sich im Eigentum der PBS Immobilien GmbH, einer Tochter der Hubert Haupt Immobilien Holding und soll in die städtebaulichen und landschaftsplanerischen Überlegungen zum Campus Süd integriert werden.

    Im Rahmen einer gewünschten Gesamtkonzeption für den künftigen Wohnstandort und um eine städtebauliche und landschaftsplanerische Einbindung des Hochhauses zu erreichen, soll im Rahmen des Wettbewerbs eine grundstücksübergreifende Betrachtung stattfinden. Somit umfasst das erweiterte Gesamtareal für den Wettbewerb insgesamt ca. 11 ha.

    Für das Planungsgebiet wird ein städtebaulich wie landschaftsplanerisch überzeugender Entwurf gesucht, der die Umwandlung des heute gewerblich geprägten Areals in einen attraktiven, qualitätsvollen und identitätsstiftenden Wohnstandort mit allen zur Versorgung des Gebietes notwendigen Dienstleistung- und Infrastruktureinrichtungen aufzeigt. Dabei sind die planerischen Rahmenbedingungen, die im Wettbewerbsgebiet vorherrschen, zu beachten. Wesentliche Aspekte in diesem Zusammenhang sind: die Berücksichtigung des zu erhaltenden Baumbestandes, der ökologischen Rahmenbedingungen sowie der vorhandenen und zu erwartenden Schallimmissionen sowie die Sicherstellung einer verträglichen Verkehrsabwicklung. Die landschaftsplanerischen Konzepte sollen attraktive und vielfältige Freiräume definieren und Aussagen zu den unterschiedlichen Freiflächenangeboten, den Wege- und Grünverbindungen und der Anknüpfung an die Umgebung enthalten.

    Parallel zum Wettbewerbsverfahren des Gesamtkonzeptes wird die Planung zur Umnutzung des Hochhauses außerhalb des Wettbewerbs in einem Parallelverfahren fortentwickelt. In typologischen Varianten zu gezielten Fragestellungen wird das Büro Meili Peter Architekten die bereits vorhandene Machbarkeitsstudie weiter vertiefen. Die wichtigen Schnittstellen mit dem Planungswettbewerb „Campus Süd“ liegen in der Nutzung der ersten beiden Geschosse (EG und 1. OG), dem Bezug dieser Nutzungen zu den angrenzenden Außenflächen sowie vor allem in den Erschließungsvoraussetzungen für das Hochhaus.
    Informationen

    Am 8. Mai 2015 hat die Jury aus der gleichrangigen Preisgruppe einen Sieger gekürt.

    Gesetzte Teilnehmer 1. 03 Architekten, München
    2. Hierl Architekten, München
    3. ORTNER & ORTNER BAUKUNST, Berlin
    4. Schneider + Schumacher, Frankfurt am Main
    Downloads 140911_Bekanntmachung_Campus_Sued.pdf
    Projektadresse Hofmannstraße
    DE-81379 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Planungswettbewerb

      Campus Süd“, München

       

      Auslober

      PATRIZIA Projekt Hofmannstraße S.à r.l., 2-4, Rue Beck, L-1222 Luxembourg

      vertreten durch:

      PATRIZIA Deutschland GmbH, PATRIZIA Bürohaus, Fuggerstraße 26, 86150 Augsburg

       

      im Zusammenwirken mit der

      PBS Immobilien GmbH, Luise-Ullrich-Straße 2, 82031 Grünwald

       

      Wettbewerbsbetreuung

      bgsm Architekten Stadtplaner, Weißenburger Platz 4, 81667 München

      Tel. 089 - 44 77 123, Email: MTRfXWlscW9bb3FhYDxeY29pKmBh

       

      Wettbewerbsaufgabe

      Die PATRIZIA Projekt Hofmannstraße S.à r.l. vertreten durch die PATRIZIA Deutschland GmbH (private Ausloberin) beabsichtigt, das Areal „Campus Süd“ an der Hofmannstraße in München-Obersendling städtebaulich zu einem attraktiven Wohnstandort mit verschiedenen Dienstleistungs- und Infrastruktureinrichtungen sowie vielfältigen Freiflächenangeboten zu entwickeln. Das Gebiet hat eine Fläche von insgesamt ca. 9,3 ha. Es ist beabsichtigt, hier ca. 1.000 Wohneinheiten sowie untergeordnet gewerbliche Nutzungen mit einer Geschossfläche von gesamt bis zu 100.000 m2 zu entwickeln.

       

      Das bestehende und in direkter Nachbarschaft zum Campus Süd befindliche, in den Jahren 1961 bis 1963 nach den Plänen von Hans Maurer erbaute Bürohochhaus wird parallel zu einem modernen Wohnhochhaus (etwa 270 Wohneinheiten) mit ergänzenden Dienstleistungsnutzungen und einer integrierten Kindertageseinrichtung umgeplant. Das diesbezüglich ca. 1,6 ha große Grundstück befindet sich im Eigentum der PBS Immobilien GmbH, einer Tochter der Hubert Haupt Immobilien Holding und soll in die städtebaulichen und landschaftsplanerischen Überlegungen zum Campus Süd integriert werden.

       

      Im Rahmen einer gewünschten Gesamtkonzeption für den künftigen Wohnstandort und um eine städtebauliche und landschaftsplanerische Einbindung des Hochhauses zu erreichen, soll im Rahmen des Wettbewerbs eine grundstücksübergreifende Betrachtung stattfinden. Somit umfasst das erweiterte Gesamtareal für den Wettbewerb insgesamt ca. 11 ha.

       

      Für das Planungsgebiet wird ein städtebaulich wie landschaftsplanerisch überzeugender Entwurf gesucht, der die Umwandlung des heute gewerblich geprägten Areals in einen attraktiven, qualitätsvollen und identitätsstiftenden Wohnstandort mit allen zur Versorgung des Gebietes notwendigen Dienstleistung- und Infrastruktureinrichtungen aufzeigt. Dabei sind die planerischen Rahmenbedingungen, die im Wettbewerbsgebiet vorherrschen, zu beachten. Wesentliche Aspekte in diesem Zusammenhang sind: die Berücksichtigung des zu erhaltenden Baumbestandes, der ökologischen Rahmenbedingungen sowie der vorhandenen und zu erwartenden Schallimmissionen sowie die Sicherstellung einer verträglichen Verkehrsabwicklung. Die landschaftsplanerischen Konzepte sollen attraktive und vielfältige Freiräume definieren und Aussagen zu den unterschiedlichen Freiflächenangeboten, den Wege- und Grünverbindungen und der Anknüpfung an die Umgebung enthalten.

       

      Parallel zum Wettbewerbsverfahren des Gesamtkonzeptes wird die Planung zur Umnutzung des Hochhauses außerhalb des Wettbewerbs in einem Parallelverfahren fortentwickelt. In typologischen Varianten zu gezielten Fragestellungen wird das Büro Meili Peter Architekten die bereits vorhandene Machbarkeitsstudie weiter vertiefen. Die wichtigen Schnittstellen mit dem Planungswettbewerb „Campus Süd“ liegen in der Nutzung der ersten beiden Geschosse (EG und 1. OG), dem Bezug dieser Nutzungen zu den angrenzenden Außenflächen sowie vor allem in den Erschließungsvoraussetzungen für das Hochhaus.

       

      Wettbewerbsart

      Einstufiger, nicht offener, städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb gemäß RPW 2013 mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren.

      Das Wettbewerbsverfahren wird mit der Bildung einer Preisgruppe mit voraussichtlich vier Preisträgern abgeschlossen. Die Arbeiten der Preisgruppe sollen unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts sowie der Anregungen aus einer Öffentlichkeitsveranstaltung überarbeitet werden.

       

      Teilnehmer

      Im vorgeschalteten Auswahlverfahren werden zu den vier bereits gesetzten Büros weitere 21 Planungsbüros für die Teilnahme am Wettbewerb ermittelt.

      Teilnahmeberechtigt sind Planer/-innen, die für die gestellte Aufgabe die nötige fachliche Qualifikation besitzen (Architekten/-innen, Stadtplaner/-innen) und einen entsprechenden Nachweis erbringen (siehe Bewerbungsbogen).

       

      Vorgeschaltetes Auswahlverfahren

      Planungsbüros mit entsprechender Eignung können sich für die offenen Teilnahmeplätze bewerben. Die Auswahl erfolgt anhand von Auswahlkriterien durch ein Auswahlgremium.

       

      Bezug der Bewerbungsunterlagen

      Weiterführende Informationen und die Bewerbungsunterlagen können per Email unter MTRfXWlscW9bb3FhYDxeY29pKmBh angefordert werden.

       

      Bewerbungen für die Teilnahme am Planungswettbewerb „Campus Süd“ sind bis Montag 06.10.2014, 17:00 Uhr an das Büro bgsm Architekten Stadtplaner, Weißenburger Platz 4, 81667 München zu richten.

       

      Bearbeitungshonorar und Preise

      Gesamtpreissumme inkl. Bearbeitungshonorare netto 100.000 €

       

      Termine (kursiv = voraussichtlich)

      Ende der Bewerbungsfrist                                                        06.10.2014, 17:00 Uhr

      Auftaktveranstaltung mit Podiumsdiskussion                            06.11.2014, ab 18:00 Uhr

      Rückfragenkolloquium                                                             02.12.2014, ab 15:30 Uhr

      Abgabe der Pläne / Modelle                                                     Januar 2015

      Überarbeitung der Arbeiten der Preisgruppe                              März / April 2015

       

      (außerhalb des RPW-Verfahrens)

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 15.09.2014
Ergebnis veröffentlicht 26.05.2015
Zuletzt aktualisiert 25.05.2018
Wettbewerbs-ID 3-179243
Seitenaufrufe 3682





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige