loading

  • DE Nürnberg
  • 03/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-1856)

Neubau eines Pflege- und Therapiezentrums

begrenzt-offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      baum - kappler architekten gmbh, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Lageplan Ideenteil Architekten
      Gebhardt Architekten, Weiden/OPf (DE)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Peter W. Schmidt Architekt BDA, Pforzheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      relais Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Modell Architekten
      fuchs.maucher.architekten. bda, Waldkirch (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 03/2005 Entscheidung
    Verfahren begrenzt-offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 66.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr NürnbergStift, Eigenbetrieb der Stadt Nürnberg
    Preisrichter Wolfgang Baumann, Gerd Frese, Michael Gebhard, Prof. Dieter Herrmann, Rita Lex-Kerfers, Prof. Hans Nickl [Vorsitz]
    Aufgabe
    Neubau eines Plege- und Therapiezentrums mit 90 stationären Pflegeplätzen und 32 Plätzen für die stationäre Rehabilitation, sowie 15 Plätze für die ambulante Rehabilitation. NF: ca. 4.600; BGF: ca. 5.500 m2; BRI: 17.500 m2
    Informationen

     

    Downloads EUVerffentlichung_1856.pdf
    Projektadresse DE-Nürnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Nürnberg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2005/S 160-159593

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag

      Das Beschaffungsübereinkommen (GPA) ist anwendbar: Nein.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des öffentlichen Auftraggebers:  
      Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Att: Frau Seitz, Marientorgraben 11, D-90402 Nürnberg. Tel.:  +49 911 231-8206. Fax:  +49 911 231-5628.
       I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers:  
      Regionale/lokale Ebene.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) Art des Auftrags:  
      Dienstleistungsauftrag.
      Dienstleistungskategorie: 12.
       II.2) Rahmenvertrag:  
      Nein.
       II.3) Nomenklaturen
       II.3.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74200000.
       II.3.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):  
      86711.
       II.4) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Bergenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren für den Neubau eines Pflege- und Therapiezentrums.
       II.5) Kurze Beschreibung:  
      Neubau eines Pflege- und Therapiezentrums mit 90 stationären Pflegeplätzen und 32 Plätzen für die stationäre Rehabilitation sowie 15 Plätzen für die ambulante Rehabilitation, NF ca. 4600 m2, BGF ca. 5500 m2, BRI ca. 17.500 m3.
       II.6) Geschätzter Gesamtwert:  
      8 500 000,00 EUR.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren nach vorheriger Vergabebekanntmachung.
       IV.1.1) Gründe für die Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Vergabebekanntmachung:
       IV.1.1.1) Verhandlungsverfahren nach vorheriger Vergabebekanntmachung  
      Die zu erbringenden Dienstleistungen sind dergestalt, dass vertragliche Spezifikationen nicht hinreichend genau festgelegt werden können, um den Auftrag im offenen oder nichtoffenen Verfahren vergeben zu können.
       IV.2) Zuschlagskriterien:  
      Das wirtschaftlich günstigste Angebot bezüglich:
      Gestaltung und Preis.

      ABSCHNITT V: ZUSCHLAG

      Auftrag Nr.: .
       V.1) Zuschlag und Auftragswert
       V.1.1) Name und Anschrift des Lieferanten, des Bauunternehmers bzw. Dienstleisters, an den der Auftrag vergeben wurde:  
      pkt Architekten Pfaff, Kozcor, Teuchert, D-78628 Rottweil.
       V.1.2) Angaben über den Preis bzw. das höchste/niedrigste Angebot, das berücksichtigt wurde:  
      Preis: 366 428,00.
      Währung: EUR.
       V.2) Vergabe von Unteraufträgen
       V.2.1) Es ist möglich, dass Aufträge an Dritte vergeben werden:  
      Nein.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
       VI.3) Datum des Zuschlags:  
      27.6.2005.
       VI.4) Zahl der eingegangenen Angebote:  
      1.
       VI.5) Der Auftrag war Gegenstand einer Bekanntmachung im ABl.:  
      Ja.
      Bekanntmachungsnummer im ABl.- Inhaltsverzeichnis: 2004/S 205-175691.
      Vom: 20.10.2004.
       VI.6) Dieser Auftrag steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.7) Sonstige Informationen:
       VI.8) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      11.8.2005.



      D-Nürnberg: Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen

      2004/S 207-177037

      Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Att: Herrn Odenwald, D-90402  Nürnberg. Tel.: +49911/ 231-4221  . Fax: +49/231-5628.

      ("Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union" Nr. S 205 vom 20.10.2004, Wettbewerbsbekanntmachung, ted.publications.eu.int/udl?REQUEST=Seek-Deliver&LANGUAGE=de&DOCID=175691-2004)

      Betr.:
      CPV: 45215100.

      Begrenzt-offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren für den Neubau eines Pflege- und Therapiezentrums.

      Anstatt: 

      VI.3) Sonstige Informationen:

      Termine: ... 6. Preisgerichtssitzung am 16.- 17.2.2004.

      muss es heißen: 

      VI.3) Sonstige Informationen:

      Termine: ... 6. Preisgerichtssitzung am 16.- 17.2.2005.

      ----------------------------------------------------------

       

      D-Nürnberg: Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen

      2004/S 205-175691

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers:  
      Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Att: Herrn Odenwald, D-90402  Nürnberg. Tel.: +49911/ 231-4221  . Fax: +49/231-5628.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Siehe I.1.
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:
       I.4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken:  
      Stadt Nürnberg, Bauverwaltungs- und Vergabeamt, Bauhof 9 - Nebeneingang (Erdgeschoss), D-90402  Nürnberg.
       I.5) Art des Öffentlichen Auftraggebers:  
      Regionale/lokale Ebene.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS

       II.1) Beschreibung des Vorhabens
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber:  
      Begrenzt-offener, einstufiger Realisierungswettbewerb nach GRW mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren für den Neubau eines Pflege- und Therapiezentrums.
       II.1.2) Beschreibung:  
      Neubau eines Plege- und Therapiezentrums mit 90 stationären Pflegeplätzen und 32 Plätzen für die stationäre Rehabilitation, sowie 15 Plätze für die ambulante Rehabilitation.
      NF: ca. 4 600; BGF: ca. 5 500 m2; BRI: 17 500 m2.
       II.1.3) Ort der Ausführung:  
      D-90489 Nürnberg, Veilhof 38 (ehemaliges Wirtschaftsgebäude).
       II.1.4) Nomenklaturen
       II.1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       II.1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):  
      86711.
       II.1.4.3) Dienstleistungskategorie:  
      12.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:  
      Gesetzte Architekten: 14 Teilnehmer.
      Zusätzlich zu den gesetzten Teilnehmern werden Bewerber ausgewählt, die die Auswahlkriterien erfüllen, danach werden aus diesem Kreis die Wettbewerbsteilnehmer ausgelost. Die Auswahl erfolgt durch ein vom Auslober berufenes, fachkundiges Gremium, dem neben Vertretern des Auslobers noch zu benennende Personen angehören.
      Auswahlverfahren durch Los: 26 Teilnehmer, davon 19 Teilnehmer Kategorie A: Architekturbüros mit Erfahrung bei Projekten vergleichbarer Größenordnung und 7 Teilnehmer Kategorie B: Berufsanfänger (Diplomzeugnis aller Büroinhaber 1990 oder später) sowie kleinere Büroorganisationen (kleiner/gleich 5 Mitarbeiter).
      Die Auswahlkriterien sind, geordnet nach ihrer Priorität:
      Gestaltungsqualität,
      Fachkunde / Referenzobjekte,
      Erfahrung in Planung und Ausführung,
      Leistungsfähigkeit.
      Berufsanfänger und kleine Büroorganisationen werden in angemessenem Umfang berücksichtigt, auch wenn sie die geforderte Fachkunde, Erfahrung und Leistungsfähigkeit noch nicht nachweisen können, die eingereichten Unterlagen aber eine hohe gestalterische Qualität erkennen lassen.
       III.2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Zur Bewerbung zugelassen sind im Zulassungsbereich ansässige:
      natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Landschaftsarchitekten sind nur in Zusammenarbeit mit Architekten zugelassen. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie) bzw. Richtlinie 89/48/EWG (Diplom-Richtlinie - Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten) gewährleistet ist,
      juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen,
      Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Freie Mitarbeiter müssen in Ihrer Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen und sind in der Bewerbung zu benennen.
      Ausgewählte Teilnehmer dürfen am Wettbewerb keine weiteren Entwurfsverfasser oder freien Mitarbeiter außer den in der Bewerbung genannten beteiligen.
      Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten können auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gebildet werden.
      Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Auslobung (14.10.2004) erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Art des Wettbewerbs:  
      Nichtoffener Wettbewerb.
       IV.1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:  
      Genaue Zahl:40.
       IV.1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:  
      1: Haid und Partner; D-Nürnberg,
      2: Bär, Stadelmann, Stöcker; D-Nürnberg,
      3: Stößlein Architekten; D-Nürnberg,
      4: Wolfgang Löbermann; D-Nürnberg
      5: Rainer Krauss; D-Nürnberg
      6: Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Prof. Dr. Hartmut Niederwöhrmeier; D-Nürnberg
      7: Brau, Hagen, Volleth; D-Nürnberg. 8 Diezinger & Kramer; D-Eichstätt. 9 att Architekten; D-Nürnberg. 10 Kappler, Architekten; D-Nürnberg. 11 Wurlitzer Architekten; D-Neustadt Aisch. 12 Joachim Thiel; D-Nürnberg. 13 Löser + Körner + Partner; D-Nürnberg. 14 Ludes Architekten; D-Berlin.
       IV.2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:  
      Werden den ausgewählten Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge:  
      22.11.2004. Uhrzeit: 12:00; Einreichungsadresse siehe Ziffer I.4).
       IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      Voraussichtlicher Zeitpunkt: 25.11.2004.
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.4) Preise und Preisgericht
       IV.4.1) Anzahl und Höhe der Preise:  
      1. bis 5. Preis, 1 - 4 Ankäufe, Wettbewerbssumme 66 000 EUR netto.
       IV.4.2) Angaben zur Kostenerstattung:
       IV.4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:
       IV.4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:  
      Nein.
       IV.4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts:  
      Fachpreisrichter:
      1. Prof. Hans Nicki, München 2. Gerd Frese, Nürnberg 3. Michael Gephard, München 4. Prof. Dieter Herrmann, Stuttgart 5. Rita Lex-Kerfers 6. Wolfgang Baumann, Baureferent, Nürnberg.
      Sachpreisrichter:
      1. Dr. Ulrich Maly Oberbürgermeister, Nürnberg 2. Fr. Ingrid Mielenz Referentin für Jugend, Familie und Soziales, Nürnberg 3. Claudia Thoma, CSU Fraktion, Nürnberg, 4. N N SPD Fraktion Nürnberg 5. Brigitte Wellhöfer, Bündnis 90/Die Grünen, Nürnberg.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.3) Sonstige informationen:  
      Die Bewerbungen müssen folgende Unterlagen enthalten:
      - formlose Bewerbungsschreiben: Angabe des Büros mit vollständiger Anschrift, Telefon und Faxnummer, E-Mailadresse; mit namentlicher Nennung der angestellten und freien Mitarbeiter,
      - Kopie der Eintragungsurkunde, (auch freie Mitarbeiter),
      - verbindliche Teilnahmeerklärung für den Fall der Auslosung,
      - zusätzlich bei Kategorie A: Nachweis Referenzen max. 3 Seiten DIN A4 (einseitig bedruckt),
      - zusätzlich bei Kategorie B: Kopie des Diplomzeugnisses. Die Bewerbungen sind in einem verschlossenen, undurchsichtigen Umschlag - Format DIN A4 - einzusenden. Als Absender ist die des Empfängers mit dem Stichwort: - Pflege- und Therapiezentrum am Wöhrder See - einzutragen. Die Zuordnung zu den Kategorien A oder B ist eindeutig auf dem Umschlag zu vermerken. Die Zuordnung zu Kategorien A oder B erfolgt in eigener Verantwortung, - Bewerbungen per Fax oder E- Mail sind nicht zulässig, - andere Formate der Bewerbung als A4 werden von der Auslosung ausgeschlossen. Bei fehlenden Nachweisen oder falschen Angaben bleibt der Ausschluss von der Teilnahme vorbehalten.
      Die eingesandten Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Eine gesonderte Benachrichtigung der Bewerber, die nicht ausgelost wurden, erfolgt nicht.
      Termine:
      1. Ende der Bewerbungsfrist 22.11.2004. Die Bewerbung muss zu diesem Datum um 12:00 Uhr beim Bauverwaltungs- und Vergabeamt der Stadt Nürnberg vorliegen. Als Eingangsdatum gilt der Eingangsstempel des Auslobers.
      2. Versandtermin der Auslobungsunterlagen am 25.11.2004
      3. Kolloquium am 13.12.2004, 14:00 Uhr.
      4. Abgabe der Wettbewerbsarbeiten: 20.1.2005.
      5. Abgabe der Modelle 27.1.2004.
      6. Preisgerichtssitzung am 16.- 17.2.2004.
      Zuständig bei Verstößen: Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, D- 91511 Ansbach.
      I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich: Es werden keine Bewerbungsformblätter zur Verfügung gestellt.
      IV.4.3) Muss der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden? Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einem oder mehreren der Preisträgern die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen.
       VI.4) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      14.10.2004.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 04.03.2005
Zuletzt aktualisiert 02.12.2008
Wettbewerbs-ID 3-1856
Seitenaufrufe 7837





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige