loading

  • CH-9000 St. Gallen‎
  • 04/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-18750)

Kantonsspital St.Gallen KSSG, Ostschweizer Kinderspital OKS St.Gallen - Entwicklungsplanung und Neubau Etappe 1

zweistufiger Generalplaner-Projektwettbewerb im selektiven Verfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.04.2011 Entscheidung
    Verfahren zweistufiger Generalplaner-Projektwettbewerb im selektiven Verfahren
    Berufsgruppen Generalplanerteams aus Fachleuten aus folgenden Bereichen: Gesamtleitung, Architektur / Städtebau, Kostenplanung, Spital- / Medizinalplanung, Landschaftsarchitektur, Bauingenieur, Elektroplanung, MSRL-Planung, Heizung-, Lüftung-, Klimaplanung, Sanitär- und Medizinalgasplanung, Fachkoordination Haustechnik
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 12
    Bewerber: 26
    Tatsächliche Teilnehmer: 11 (= 42% der Bewerber)
    Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 2
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich Welthandelsorganisation WTO, Schweiz
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 650.000 CHF zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Hochbauamt Kanton St.Gallen, St.Gallen (CH)
    Betreuer Metron AG, Brugg (CH), Bern (CH), Zürich (CH)
    Preisrichter Werner Binotto, Prof. Marianne Burkhalter, Erol Doguoglu [Stellvertreter], Prof. Max Dudler, Marco Graber, Franz Romero , Heidi Hanselmann, Willi Haag (Vorsitz), Dr. Daniel Germann, Dr. Werner Hagmann
    Aufgabe
    Aufgabe des vorliegenden Projektwettbewerbs ist die Erarbeitung eines betrieblich und städtebaulich optimalen Vorschlags für eine etappierte Erneuerung des KSSG.
    Der Projektwettbewerb wird als anonymer 2-stufiger Generalplaner-Projektwett-berwerb im selektiven Verfahren durchgeführt:

    Projektwettbewerb Stufe 1
    Die Stufe 1 des Wettbewerbsverfahrens umfasst die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes. Dieses soll die städtebauliche und betriebliche Entwicklung des Gesamtareals auf der Basis des Masterplans konkretisieren. Kernbereich ist der Neubau von Haus 07A und 07B als erste und zweite Erweiterungsetappe des KSSG, sowie die zeitnahe Integration des OKS als eigenständiges aber dennoch räumlich und betrieblich optimal eingebundenes Kinderspitals.
    In der Stufe 1 liegt der Fokus auf den städtebaulichen, betrieblichen und räumlich organisatorischen Aspekten, der internen Logistik und Erschliessung sowie der Etappierbarkeit.

    Projektwettbewerb Stufe 2
    Die Stufe 2 des Wettbewerbsverfahrens beinhaltet die konkrete Planung von Haus 07A als erste zu realisierende Erweiterungsetappe des KSSG auf der Basis des Gesamtkonzeptes der Stufe 1 (zusätzlich optional Haus 07B und OKS nach Entscheid über Stufe 1).
    Ergänzend zu den Aspekten der Stufe 1 liegt in Stufe 2 das Augenmerk auf der architektonischen und konstruktiven Bewältigung, der Raumanordnung, der Wirtschaftlichkeit des vertieften Lösungsvorschlags und der Etappierbarkeit.
    Informationen

    Termine Präqualifikation
    ab 15. Juni 2009 Bezug Programm Präqualifikation
    bis 7. August 2009 Einreichung Bewerbung

    Termine Stufe 1
    Oktober 2009 Ausgabe Unterlagen
    Januar 2010 Einreichung Arbeiten

    Termine Stufe 2
    April 2010 Ausgabe Unterlagen
    Juli 2010 Einreichung Arbeiten

    Für eine Entschädigung in der Stufe 1 für jedes zur Beurteilung zugelassene Wettbewerbprojekt von CHF 25‘000 (exkl. Mwst) und für 2-4 Preise und Ankäufe in der Stufe 2 stand dem Preisgericht total CHF 650‘000 (exkl. Mwst) zur Verfügung. Es wurde einstimmig wie folgt aufgeteilt:
    1. Rang, 1. Preis: 06 come together CHF 200‘000
    2. Rang, 2. Preis: 08 Triptych CHF 175‘000
    11 Projekte Stufe 1, je CHF 25‘000
    Die beiden Projekte der Bereinigungsstufe wurden mit je CHF 50‘000 zusätzlich entschädigt. Sämtliche rangierten Wettbewerbsarbeiten gehen ins Eigentum der Veranstalterin über.

    Gesetzte Teilnehmer Das Preisgericht empfahl am 20. August 2009 folgende 12 Bewerber für die Teilnahme an der Stufe 1 des Projektwettbewerbes einzuladen. Sämtliche Bewerber wurden schriftlich per Verfügung orientiert.

    Team 1
    Bewerber: Fawad Kazi Architekt GmbH, Zürich
    Gesamtleiter: Hämmerle + Partner GmbH, Zürich
    Kostenplanung: HSSP GmbH, Zürich
    Architektur: Fawad Kazi Architekt GmbH, Zürich
    Spital- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Bauingenieur: Walt + Galmarini AG, Zürich
    Landschaftsarchitekt: vetschpartner Landschaftsarchitekten AG, Zürich
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: Amstein + Walthert AG, Zürich
    HLKK-Ingenieur: Amstein + Walthert AG, Zürich
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Amstein + Walthert AG, Zürich
    Fachkoordination: Amstein + Walthert AG, Zürich

    Team 5
    Bewerber: Itten+Brechbühl AG, Zürich
    Gesamtleiter: Itten+Brechbühl AG, Zürich
    Kostenplanung: Itten+Brechbühl AG, Zürich
    Architektur: Itten+Brechbühl AG, Zürich
    Spital- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Bauingenieur: Ribi+Blum AG, Romanshorn
    Landschaftsarchitekt: Lüthi Landschaftsarchitekten BSLA, Wittenbach
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: IBG B. Graf AG, Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: PGMM Schweiz AG / Enginas AG, Winterthur
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Fachkoordination: PGMM Schweiz AG, Winterthur

    Team 8
    Bewerber: Dürig AG, Zürich
    Gesamtleiter: Dürig AG, Zürich
    Kostenplanung: Caretta + Weidmann Baumanagement AG, Zürich
    Architektur: Dürig AG, Zürich
    Spital- und Medizinalplanung: IBG - Institut für Beratung im Gesundheitswesen AG, Aarau
    Bauingenieur: MWV Bauingenieure AG, Baden
    Landschaftsarchitekt: Kuhn Truninger, Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: Bühler + Scherler AG: St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Todt Gmür + Partner AG, Zürich
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: BLM Haustechnik AG, Zürich
    Fachkoordination: Todt Gmür + Partner, Zürich

    Team 10
    Bewerber: Weber Hofer Partner AG, Architekten ETH SIA, Zürich
    Gesamtleiter: Weber Hofer Partner Architekten, Zürich
    Kostenplanung: Weber Hofer Partner Architekten, Zürich
    Architektur: Weber Hofer Partner Architekten, Zürich
    Spital- und Medizinalplanung: AGP Geissler Hospital Consulting, Hombrechtikon
    Bauingenieur: Flückiger + Bosshard AG, Zürich
    Landschaftsarchitekt: Bandorf Neuenschwander Partner, Dübendorf
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: Basler & Hofmann Ingenieure und Planer AG, Zürich
    HLKK-Ingenieur: Hochstrasser Glaus & Partner Cons., Zürich
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Schudel + Schudel Ingenieurbüro, Kollbrunn
    Fachkoordination: Schudel + Schudel Ingenieurbüro, Kollbrunn

    Team 12
    Bewerber: Beat Consoni AG, St.Gallen
    Gesamtleiter: Beat Consoni AG, St.Gallen
    Kostenplanung: Forster + Burgmer Architekten und Generalunternehmer, Kreuzlingen
    Architektur: Beat Consoni AG, St.Gallen
    Spital- und Medizinalplanung: BFB Architekten AG, Zürich
    Bauingenieur: bonomo engineer, Rüdlingen
    Landschaftsarchitekt: Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: Thomas Camenisch, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Instaplan AG, Amriswil / Jonschwil
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Instaplan AG, Amriswil / Jonschwil
    Fachkoordination: Instaplan AG, Amriswil / Jonschwil

    Team 13
    Bewerber: Andreas Senn Architekt BSA SIA, St.Gallen
    Gesamtleiter: Andreas Senn Architekten BSA SIA, St.Gallen
    Kostenplanung: Andreas Senn Architekt BSA SIA, St.Gallen
    Architektur: Andreas Senn Architekt BSA SIA, St.Gallen
    Spital- und Medizinalplanung: Daniel Pauli Arch. ETH SIA, Villnachern
    Bauingenieur: Merz Kley Partner, Altenrhein
    Landschaftsarchitekt: Blau und Gelb Landschaftsarchitekten, Rapperswil
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    HLKK-Inenieur: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Fachkoordination: Richard Widmer Messungen, Wil

    Team 14
    Bewerber: Planergemeinschaft Gmür / Dietsche / Waldhauser, c/o Silvia Gmür Architekten, Basel
    Gesamtleiter: Walter Dietsche Baumanagement AG, Chur
    Kostenplanung: Walter Dietsche Baumanagement AG, Chur
    Architektur: Silvia Gmür, Reto Gmür Architekten GmbH, Basel
    Spital- und Medizinalplanung: IBG - Institut für Beratung im Gesundheitswesen AG, Aarau
    Bauingenieur: Dr. Lüchinger & Meyer Bauing. AG, Zürich
    Landschaftsarchitekt: August Künzel Landschaftsarchitekten AG, Basel
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: IBG B. Graf AG, Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Waldhauser Haustechnik AG, Münchenstein
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Schudel + Schudel Ingenieurbüro, Kollbrunn
    Fachkoordination: Waldhauser Haustechnik AG, Münchenstein

    Team 16
    Bewerber: ARGE weberbrunner architekten ag / K&L Architekten AG, St.Gallen
    Gesamtleiter: ARGE weberbrunner architekten ag / K&L Architekten AG, St.Gallen
    Kostenplanung: b+p baurealisation ag, St.Gallen
    Architektur: weberbrunner architekten ag / K&L Architekten AG
    Spital- und Medizinalplanung: IBG - Institut für Beratung im Gesundheitswesen AG, Aarau
    Bauingenieur: Gruner + Wepf Ing. AG, St.Gallen
    Landschaftsarchitekt: Robin Winogrond Landschaftsarchitekten, Zürich
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: IBG B. Graf AG, Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Espro AG, St.Gallen
    Fachkoordination: Espro AG, St.Gallen

    Team 17
    Bewerber: HRS Real Estate AG, Frauenfeld
    Gesamtleiter: HRS Real Estate AG, Frauenfeld
    Kostenplanung: HRS Real Estate AG, Frauenfeld
    Architektur: Carlos Martinez Architekten AG SWB/SIA / AFA Arquitectos Asociados
    Spital- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Bauingenieur: Grünenfelder + Lorenz, St.Gallen
    Landschaftsarchitekt: Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekten, Winterthur
    Elektro- und MSRL.Ingenieur: IBG B. Graf AG Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: IBG Energietechnik GmbH, St.Gallen
    Sanitiär- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG / Enginas AG, St.Gallen
    Fachkoordination: Espro AG, St.Gallen

    Team 22
    Bewerber: Bollhalder / Eberle Architektur, St.Gallen
    Gesamtleiter: Bollhalder / Eberle Architektur, St.Gallen
    Kostenplanung: Bollhalder / Eberle Architektur, St.Gallen
    Architektur: Bollhalder / Eberle Architektur, St.Gallen
    Spital- und Medizinplanung: H. Limacher Partner AG, Zürich
    Bauingenieur: Borgogno Eggenberger+Partner AG, St.Gallen
    Landschaftsarchitekt: raderschallpartner ag landschaftsarchitekten bsla sia, Meilen
    Elektro- und MSRL-Ingenieuir: IBG B. Graf AG Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Kempter + Partner AG, St.Gallen
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Kempter + Partner AG, St.Gallen
    Fachkoordination: K. Weiss GmbH, Schlieren

    Team 24
    Bewerber: Staufer + Hasler Architekten AG, Frauenfeld
    Gesamtleiter: Staufer + Hasler Architekten AG, Frauenfeld
    Kostenplanung: Staufer + Hasler Architekten AG, Frauenfeld
    Architektur: Staufer + Hasler Architekten AG, Frauenfeld
    Spital- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Bauingenieur: Bänziger Partner AG, Buchs / St.Gallen
    Landschaftsarchitekt: Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekten, Winterthur
    Elektro- und MSRL-Ingenieur: BG B. Graf AG Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Hochstrasser Glaus & Partner Cons., Zürich
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Hochstrasser Glaus & Partner Cons., Zürich
    Fachkoordination: Hochstrasser Glaus & Partner Cons., Zürich

    Team 25
    Bewerber: PARK+JK+OAP, dipl. Arch. ETH, SIA + Generalplaner, Zürich
    Gesamtleiter: OAP Offermann Architektur & Projektmanagement, Zürich
    Kostenplanung: befair partners ag, St, Gallen
    Architektur: PARK + Jan Kinsbergen dipl. Architekten ETH SIA AG, Zürich
    Spital- und Medizinalplanung: PGMM Schweiz AG, Winterthur
    Bauingenieur: Grünenfelder + Lorenz, St.Gallen
    Landschaftsarchitekt: Hager Landschaftsarchitektur AG, Zürich
    Elekltro- und MSRL-Ingenieur: IBG B. Graf AG Engineering, St.Gallen
    HLKK-Ingenieur: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Sanitär- und Medizinalgasplanung: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Fachkoordination: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
    Ausstellung Von Freitag, 9. September 2011, bis und mit Sonntag, 18. September 2011, sind die Wettbewerbsprojekte in der St.Galler Hauptpost zur freien Besichtigung ausgestellt. Die Ausstellung ist wochentags von 16.00 bis 20.00 Uhr, samstags und sonntags von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.
    Projektadresse CH-9000 St. Gallen‎
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 22.06.2009
Ergebnis veröffentlicht 16.09.2011
Zuletzt aktualisiert 12.02.2019
Wettbewerbs-ID 3-18750
Seitenaufrufe 2408





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige