loading
1. Preis: © fuchs.maucher.architekten.bda / Visualisierung: Raumdarsteller Diashow © fuchs.maucher.architekten.bda / Visualisierung: Raumdarsteller

  • DE-76135 Karlsruhe
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-189113)

Modernisierung der Walter-Eucken-Schule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      fuchs.maucher.architekten. bda, Waldkirch (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      RAUMDARSTELLER VISUALISIERUNGEN, Karlsruhe (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Rendering Architekten
      wulf architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Anerkennung: Visualisierung Architekten
      Dürschinger Architekten, Fürth (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 21.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 13
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung / Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft Karlsruhe, Karlsruhe (DE)
    Preisrichter Prof. Daniele Marques [Vorsitz], Albrecht Randecker [Stellvertreter], Karim Scharabi, Anne Sick , Michael Obert
    Aufgabe
    Die Walter-Eucken-Schule in der Südweststadt in Karlsruhe ist eine Berufsschule mit Schwerpunkt im kaufmännisch betriebswirtschaftlichen Bereich.

    Die Stadt Karlsruhe beabsichtigt die gesamte Gebäudehülle und die Gebäudetechnik zu modernisieren sowie die Grundrisse im Bestand anzupassen.
    Dem Thema der Nachhaltigkeit wird besondere Bedeutung beigemessen.
    Verfahren:
    Der Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb findet im Rahmen der Vergabeordnung für freiberufliche Dienstleistungen (VOF) statt. Im Anschluss an den Wettbewerb finden Verhandlungen mit den Preisträgern statt.
    Für den Wettbewerb werden maximal 15 Teilnehmer nach den Kriterien des Bewerber- und Auswahlverfahrens (siehe Abschnitt III.1) ausgewählt.
    Projektadresse DE-76135 Karlsruhe
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Karlsruhe, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft
      Zähringerstraße 61
      Stadt Karlsruhe, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft
      Zu Händen von: Paul Feldkamp
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      +49 7211332673
      MjE0YlNnXiBYV15WXVNfYjJaWWkgXVNkXmVkZ1pXIFZX
      +49 721133952673

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.karlsruhe.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      Stadt Karlsruhe, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft
      Zähringerstraße 61
      Zu Händen von: Paul Feldkamp
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      +49 7211332673
      MjE3X1BkWx1VVFtTWlBcXy9XVmYdWlBhW2JhZFdUHVNU
      +49 721133952673
      http://www.karlsruhe.de/b3/bauen/hochbau/wettbewerbe.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      "Modernisierung der Walter-Eucken-Schule Karlsruhe" nicht offener Planungswettbewerb nach RPW 2013.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Walter-Eucken-Schule in der Südweststadt in Karlsruhe ist eine Berufsschule mit Schwerpunkt im kaufmännisch betriebswirtschaftlichen Bereich.
      Das fünfgeschossige Gebäude wurde 1975 erstellt und hat eine Brutto- Geschossfläche von ca. 8000 m2.
      Die Stadt Karlsruhe beabsichtigt die gesamte Gebäudehülle und die Gebäudetechnik zu modernisieren sowie die Grundrisse im Bestand anzupassen.
      Dem Thema der Nachhaltigkeit wird besondere Bedeutung beigemessen.
      Die Stadt Karlsruhe beabsichtigt die gesamte Gebäudehülle und die Gebäudetechnik zu modernisieren.
      Dem Thema der Nachhaltigkeit wird hierbei besondere Bedeutung beigemessen.
      Verfahren:
      Der Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb findet im Rahmen der Vergabeordnung für freiberufliche Dienstleistungen (VOF) statt. Im Anschluss an den Wettbewerb finden Verhandlungen mit den Preisträgern statt.
      Für den Wettbewerb werden maximal 15 Teilnehmer nach den Kriterien des Bewerber- und Auswahlverfahrens (siehe Abschnitt III.1) ausgewählt.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Teilnahme berechtigt sind ausschließlich Architekten.
      Für die Bewerbung und die notwendigen Nachweise müssen die Bewerbungsformulare verwendet werden, die unter:
      http://www.karlsruhe.de/b3/bauen/hochbau/wettbewerbe.de ab dem 20.01.2015 herunter geladen werden können.
      Es ist zwingend erforderlich die Bewerbungsunterlagen fristgerecht in einem Umschlag mit den geforderten Formblättern einzureichen. Formlose Bewerbungen werden nicht angenommen.
      In den Bewerbungsunterlagen sind diejenigen Nachweise genannt, die mit der Bewerbung vorzulegen sind, ebenso die für die Entscheidung im Auswahlverfahren maßgebenden Eignungskriterien.
      Erforderlich sind:
      - Fristgerechter Eingang der Bewerbung (Ausschlusskriterium)
      - Teilnahmeerklärung (Ausschlusskriterium)
      - Nachweis zur beruflichen Qualifikation (Ausschlusskriterium)
      - Angaben zur Unternehmensstruktur (Ausschlusskriterium)
      - Eigenerklärung zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen nach VOF § 4 (2) - (Ausschlusskriterium)
      - Eigenerklärung, dass keine Abhängigkeiten von Ausführungs- und Lieferinteressen nach VOF § 2(3)
      bestehen (Ausschlusskriterium)
      - Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach VOF § 4 (6-9) vorliegen (Ausschlusskriterium)
      - Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung
      - Nachweis Referenzprojekte
      Für zwei Referenzprojekte müssen Projektblätter eingereicht werden. Referenzprojekt 1 wird mit max. 30 Punkten, Referenzprojekt 2 mit max. 20 Punkten bewertet. Ein Bewerber kann maximal 50 Punkte erreichen.
      Es werden maximal 15 Bewerber für den Planungswettbewerb ausgewählt. Die Qualifikation erfolgt aufgrund der Rangfolge. Bei gleich qualifizierten Bewerbern entscheidet das Los.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahme berechtigt sind ausschließlich Architekten.
      Für Architekten gilt:
      Die Anforderungen sind erfüllt bei natürlichen Personen, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung 'Architekt' zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG - „Berufsanerkennungsrichtlinie“ gewährleistet ist.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser/ die Verfasserin der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.
      Für das Hinzuziehen von weiteren Fachplanern gelten keine besonderen Teilnahmebedingungen.
      Jeder Teilnehmer gibt mit der Wettbewerbsarbeit eine Verfassererklärung gemäß § 5.3 RPW 2013 ab.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 10. /Höchstzahl 15

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Städtebauliche und freiraumplanerische Einbindung und Qualität
      Funktion und Organisation
      Gestaltung
      Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 25.2.2015
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 25.2.2015 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 18.3.2015

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 40.000 EUR (netto) zur Verfügung. Die Ermittlung der Preise basiert auf der HOAI.
      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis 13.000 EUR
      2. Preis 10.000 EUR
      3. Preis 6.000 EUR
      4. Preis 4.000 EUR
      Anerkennungen 7.000 EUR
      Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, die Wettbewerbssumme sowie die Verteilung der Preise und Anerkennungen wie o.g., anders aufteilen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. BM Michael Obert, Stadt Karlsruhe
      2. Joachim Frisch, Leiter Schul- und Sportamt, Stadt Karlsruhe
      3. Anne Sick, Architektin, Leiterin Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft, Stadt Karlsruhe
      4. Prof. Daniele Marques, Architekt, Luzern
      5. Karim Scharabi, Architekt, Darmstadt
      6. (Vertreter) BM Martin Lenz, Stadt Karlsruhe
      7. (Vertreter) Albrecht Randecker, Architekt, Stuttgart
      8. (Vertreterin) Petra Kracht, Architektin, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft, Stadt Karlsruhe
      9. (Vertreterin) Petra Scheuerer, Schul- und Sportamt, Stadt Karlsruhe

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Für die Bewerbung sind ausschließlich die Bewerbungsunterlagen, die unter
      http://www.karlsruhe.de/b3/bauen/hochbau/wettbewerbe.de erhältlich sind, zu verwenden.
      Termine:
      EU- Veröffentlichung: 20.01.2015
      Abgabe Bewerbung: 25.02.2015, 12:00 Uhr
      Ausgabe Auslobung: 18.03.2015
      Abgabe: 11.06.2015, 12:00 Uhr
      Sitzung Preisgericht: 21.07.2015
      Die Stadt Karlsruhe wird einen der Preisträger / Preisträgerinnen, unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts, mit Leistungen für die Objektplanung (Abschnitt 1. Gebäude und raumbildende Ausbauten) gemäß HOAI § 33 LPH 2-9 stufenweise beauftragen. Dies erfolgt im anschließenden Verhandlungsverfahren mit allen Preisträgern / Preisträgerinnen.
      Folgende Kriterien stellen die Zuschlagskriterien gemäß § 16 Abs. 3 VOF dar:
      Wettbewerbsergebnis 55 %
      Weiterentwicklung des Wettbewerbsergebnisses 5 %
      Vorstellung des Büros:
      Projektleiter, Projektteam 15 %
      Vorgehens- und Arbeitsweise 10 %
      Honorarvorstellung 15 %
      Die Preisträger / Preisträgerinnen verpflichten sich im Falle einer Beauftragung die weitere Bearbeitung zu übernehmen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MjE4Xl1hYmFiU1paUy5gXlkcUGVaHFJT
      +49 7219264049
      http://www.rp.baden-wuerttemberg.de
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      13.1.2015
       

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 19.01.2015
Ergebnis veröffentlicht 03.08.2015
Zuletzt aktualisiert 08.01.2016
Wettbewerbs-ID 3-189113
Seitenaufrufe 3955





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige