loading
Diashow © bäuerle · lüttin architekten bda konstanz mit Planstatt Senner

  • DE-78465 Dettingen, DE-78462 Konstanz
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-191121)

Neuordnung der Ortsmitte

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      bäuerle · lüttin architekten bda konstanz, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



    • Ortsmitte Dettingen | Lageplan M1:500 Landschaftsarchitekten
      Planstatt Senner, Überlingen (DE), Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten, Landschaftsarchitekten
      Biehler Weith Associated - Building Design Projects, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      LANZ · SCHWAGER ARCHITEKTEN BDA, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      Rogg Architekten BDA DWB, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Gnädinger Landschaftsarchitekten, Singen/Hohentwiel (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Gesamtkonzept Architekten, Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



    • Grünflächenplan Landschaftsarchitekten
      Dröge+Kerck Landschaftsarchitekten BDLA, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Bewerbergemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten, Hinzuziehen eines Fachberaters für Verkehr und eines Stadtplaners empfohlen
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 9
    Tatsächliche Teilnehmer: 17
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 49.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Konstanz, Konstanz (DE), WOBAK Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz, Konstanz (DE)
    Preisrichter Ulrich Eppler, Marion Klose, Karl Langensteiner-Schönborn, Pit Müller, Dr. Eckart Rosenberger [Vorsitz] , Kurt Demmler, Lore Dizinger, Roger Tscheulin, Herbert Weber
    Kammer Architektenkammer Baden-Württemberg (Reg.-Nr.: 2015–4–01)
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorbereitung der städtebaulichen, freiraumplanerischen, funktionalen und gestalterischen Neuordnung der Ortsmitte Dettingens, sowie die Vertiefung des städtebaulichen Konzepts und die Vorplanung für die vorgesehene Senioren-Einrichtung im Realisierungsteil.
    Ausstellung Turnhalle Grundschule Dettingen vom 29.07.2015 bis 05.08.2015 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr (ohne Wochenenden).
    Projektadresse DE-78465 Dettingen
    Adresse des Bauherren DE-78462 Konstanz
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Konstanz, WOBAK städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH
      Untere Laube 24
      Stadt Konstanz, Amt für Stadtplanung udn Umwelt
      Zu Händen von: Jochen Friedrichs
      78462
      Konstanz
      DEUTSCHLAND
      +49 7531900547
      MjEyXmNXXFliIlpmXVlYZl1XXGc0X2NiZ2hVYm4iWFk=

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.konstanz.de
      Weitere Auskünfte erteilen:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      : die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener, interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem und freiraumplanerischem Ideenteil.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorbereitung der städtebaulichen, freiraumplanerischen, funktionalen und gestalterischen Neuordnung der Ortsmitte Dettingens, sowie die Vertiefung des städtebaulichen Konzepts und die Vorplanung für die vorgesehene Senioren-Einrichtung im Realisierungsteil.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71400000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Es werden insgesamt 25 Büros zur Teilnahme zugelassen. Neun Bewerbergemeinschaften sind zur Teilnahme an diesem Wettbewerb vorab ausgewählt. Die weiteren 16 Teilnehmer werden aus den eingegangenen Bewerbungen gemäß § 3 Abs. 2 RPW durch Los bestimmt. Die aus den Bewerbungen ausgelosten Teilnehmer dürfen keine anderen Mitverfasser als die in der Bewerbung genannten Personen am Wettbewerb beteiligen (Mitverfasser).
      Teilnahmeberechtigte können sich bis zum 9.3.2015 zur Teilnahme am Wettbewerb bewerben. Der Bewerbung sind beizufügen:
      Name, Anschrift,
      Telefon-/Telefax-Nr.,
      E-Mail Adresse
      Nachweis, Erklärung zur Teilnahmeberechtigung.
      Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt, alle Texte müssen in deutscher Sprache verfasst sein.
      Die Bewerbung ist an den Wettbewerbsbetreuer zu richten und wie folgt zu adressieren:
      Stadt Konstanz, Amt für Stadtplanung und Umwelt, Jochen Friedrichs, Untere Laube 24, 78462 Konstanz.
      Alle Bewerber werden vom Wettbewerbsbetreuer durch Übersendung des Protokolls über die Auslosung unterrichtet.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Bewerbergemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten unter Federführung des Architekten. Bewerbergemeinschaften sind zwingend gefordert. Die Bewerbergemeinschaft hat einen für die Wettbewerbsleistung verantwortlichen, bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Bewerbergemeinschaften sind bei der Bewerbung vollständig zu benennen.
      Das Hinzuziehen eines Fachberaters für Verkehr und eines Stadtplaners (Ingenieure, die auf dem Gebiet der Verkehrsplanung tätig sind) wird ergänzend empfohlen. Eine Beratung der Bewerbergemeinschaften durch weitere Fachberater ist erwünscht. Mitglieder der Bewerbergemeinschaften dürfen grundsätzlich nur in einer Bewerbergemeinschaft teilnehmen. Mehrfachbeteiligungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Bewerbergemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten. Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt bzw. Landschaftsarchitekt zu führen.
      Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG „Berufsanerkennungsrichtlinie“ gewährleistet ist.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten folgende Kriterien anwenden. Die Reihenfolge stellt keine Rangfolge dar.
      Für die städtebauliche/freiräumliche Planung:
      — Qualität des städtebaulichen und räumlichen Konzeptes für die Ortsmitte durch die Situierung der Einrichtung für Senioren und der Bebauung des Hangs und dessen Erschließung.
      — Einbindung der Neubauten in die Umgebung unter Berücksichtigung der aus dem Artenschutzgutachten hervorgegangenen Anforderungen (s. Anlage 5).
      — Umgang mit dem Freiraum des in Zukunft als Bürgerhaus umgenutzten alten Schulhauses und dessen Freiraums inkl. Überquerung der Allensbacher Straße und dem Vorplatz des Kaufhauses.
      Für die Gebäudeplanung:
      — architektonische, freiraumplanerische und gestalterische Qualität des Realisierungsteils. Insbesondere werden auch die Erstellungs- und Unterhaltskosten der Lösungen für den Freiraum beurteilt.
      — Erfüllung des Raumprogramms
      — Wirtschaftlichkeit
      — Funktionalität.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 9.3.2015

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 16.3.2015

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Der Auslober stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 49 000 EUR (Netto) zur Verfügung.
      1.Preis 19 600 EUR,
      2. Preis 12 250 EUR,
      3.Preis 7 350 EUR,
      Anerkennungen 9 800 EUR.
      Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, die Wettbewerbssumme anders aufteilen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Ulrich Eppler, (WOBAK), Architekt, Konstanz
      2. Marion Klose, Architektin und Stadtplanerin, Amtsleitung ASU, Konstanz
      3. Karl Langensteiner-Schönborn, Architekt und Stadtplaner, Bürgermeister Konstanz
      4. Pit Müller, Freier Landschaftsarchitekt, Freiburg
      5. Dr. Ing. Eckart Rosenberger, Architekt und Stadtplaner, Gerlingen
      6. Kurt Demmler, Ortschaftsrat Dettingen Wallhausen
      7. Lore Dizinger, Ortschaftsrätin Dettingen Wallhausen
      8. Roger Tscheulin, Ortsvorsteher Dettingen Wallhausen
      9. Herbert Weber, Mitglied des Aufsichtsrats der WOBAK

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Bekanntmachung 6.2.2015;
      Bewerbungsfrist bis 9.3.2015;
      Freischaltung der Auslobungsunterlagen 16.3.2015;
      Abgabe der Arbeiten 26.6.2015;
      Abgabetermin Modell 3.7.2015;
      Preisgericht 24.7.2015.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133
      Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      MTRsa29wb3BhaGhhPG5sZypec2gqYGE=
      +49 7219264049
      http://www.rp.baden-würtemberg.de
      +49 7219263985

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      6.2.2015

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 11.02.2015
Ergebnis veröffentlicht 30.07.2015
Zuletzt aktualisiert 07.08.2019
Wettbewerbs-ID 3-191121
Seitenaufrufe 3902





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige