loading

  • DE-38118 Braunschweig, DE-38100 Braunschweig
  • 10/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-197266)

Wohnbebauung Feldstraße

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweistufig
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Kellner Schleich Wunderling, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      wup ZT Gmbh wimmerundpartner, Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      EGKK Landschaftsarchitektur, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Innenhof Stadtplaner
      sprenger von der lippe architekten, Hannover (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Stadtplaner
      WELP von KLITZING | Architekten & Stadtplaner, Braunschweig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Händel Junghans Architekten GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Wettbewerbsmodell Stadtplaner
      N-V-O Nuyken von Oefele Architekten BDA, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Nowak Partner Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 28.10.2015 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb, Zweistufig nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 13
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 45.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Braunschweig, Braunschweig (DE)
    Betreuer carsten meier architekten stadtplaner, Braunschweig (DE)
    Preisrichter Prof. Uwe Brederlau [Vorsitz], Holger Herlitschke, Hans-Joachim Jäger, Axel Lohrer, Prof. Rolf Schuster, Thorsten Warnecke , Annette Johannes, Heinz-Georg Leuer
    Aufgabe
    Die Stadt Braunschweig hat die Nutzung einer großräumigen Sportanlage aufgegeben und beabsichtigt, deren ca. 6 ha umfassenden Standort mit seiner Nähe zur Innenstadt und seiner guten infrastrukturellen Ausstattung für den Wohnungsbau zu entwickeln. Die Stadt sieht gute Möglichkeiten, auf diesen Flächen einen attraktiven Wohnstandort zu realisieren. Der Standort bietet dabei ein hohes Potenzial insbesondere für den kostengünstigen Geschosswohnungsbau. Hierzu soll in diesem Verfahren eine städtebauliche Idee gefunden werden, die mit qualitätvollen Lösungsvorschlägen für Wohnbau- sowie Grün- und Freiflächen als Grundlage der notwendigen Bebauungsplanung dient.
    Zur konsequenten Sicherung der zu erwartenden Qualitäten, insbesondere in der “gebauten Realität”, wird für wesentliche Bereiche (Quartiersmitte o. ä.) des mit dem ersten Preis ausgezeichneten städtebaulichen Entwurfes ein anschliessendes Gutachterverfahren durchgeführt. In dieser zweiten Phase werden alle Preisträger der ersten Phase in einer Arbeitsgemeinschaft mit einem nun jeweils selbstgewählten Investor hochbauliche Entwürfe erarbeiten. Deren Grundlage bildet ein aus der städtebaulichen Phase hervorgegangener Bereich mit einem durch die Ausloberin grob vorgegebenen wohnungstypologischen Rahmen. Diese hochbaulichen Entwürfe werden in einer zweiten Preisgerichtssitzung beurteilt, der (die) erste(n) Preis(e) soll(en) im Weiteren als erster Bauabschnitt des neuen Quartiers von der prämierten Arbeitsgemeinschaft Architekturbüro/Investor realisiert werden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Arbeitsgemeinschaft KPN Architekten + springmeier architekten, Braunschweig
    2. kellner schleich wunderling architekten + stadtplaner, Hannover
    3. Kiefer + Kiefer Architekten, Sarstedt
    4. Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig
    5. WELPvonKLITZING, Braunschweig
    Projektadresse DE-38118 Braunschweig
    Adresse des Bauherren DE-38100 Braunschweig
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren


    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Braunschweig, Abteilung Stadtplanung und Umweltschutz
      Platz der Deutschen Einheit 1
      38100
      Braunschweig
      DEUTSCHLAND

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.braunschweig.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.carstenmeier.com
      Weitere Auskünfte erteilen:
      carsten meier architekten stadtplaner
      Am Wendenwehr 3
      Zu Händen von: Carsten Meier
      38114
      Braunschweig
      DEUTSCHLAND
      +49 5312273437
      MjE2Z1JnMFNRYmNkVV5dVVlVYh5TX10=
      +49 5312273439
      http://www.carstenmeier.com

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
      carsten meier architekten stadtplaner
      Am Wendenwehr 3
      Zu Händen von: Carsten Meier
      38114
      Braunschweig
      DEUTSCHLAND
      +49 5312273437
      MjEya1ZrNFdVZmdoWWJhWV1ZZiJXY2E=
      +49 5312273439
      http://www.carstenmeier.com

      : Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
      carsten meier architekten stadtplaner
      Am Wendenwehr 3
      Zu Händen von: Carsten Meier
      38114
      Braunschweig
      DEUTSCHLAND
      +49 5312273437
      MjE0aVRpMlVTZGVmV2BfV1tXZCBVYV8=
      +49 5312273439
      http://www.carstenmeier.com

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wettbewerb Wohnbebauung Feldstraße Braunschweig.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Braunschweig hat die Nutzung einer großräumigen Sportanlage aufgegeben und beabsichtigt, deren ca. 6 ha umfassenden Standort mit seiner Nähe zur Innenstadt und seiner guten infrastrukturellen Ausstattung für den Wohnungsbau zu entwickeln. Die Stadt sieht gute Möglichkeiten, auf diesen Flächen einen attraktiven Wohnstandort zu realisieren. Der Standort bietet dabei ein hohes Potenzial insbesondere für den kostengünstigen Geschosswohnungsbau. Hierzu soll in diesem Verfahren eine städtebauliche Idee gefunden werden, die mit qualitätvollen Lösungsvorschlägen für Wohnbau- sowie Grün- und Freiflächen als Grundlage der notwendigen Bebauungsplanung dient.
      Zur konsequenten Sicherung der zu erwartenden Qualitäten, insbesondere in der “gebauten Realität”, wird für wesentliche Bereiche (Quartiersmitte o. ä.) des mit dem ersten Preis ausgezeichneten städtebaulichen Entwurfes ein anschliessendes Gutachterverfahren durchgeführt. In dieser zweiten Phase werden alle Preisträger der ersten Phase in einer Arbeitsgemeinschaft mit einem nun jeweils selbstgewählten Investor hochbauliche Entwürfe erarbeiten. Deren Grundlage bildet ein aus der städtebaulichen Phase hervorgegangener Bereich mit einem durch die Ausloberin grob vorgegebenen wohnungstypologischen Rahmen. Diese hochbaulichen Entwürfe werden in einer zweiten Preisgerichtssitzung beurteilt, der (die) erste(n) Preis(e) soll(en) im Weiteren als erster Bauabschnitt des neuen Quartiers von der prämierten Arbeitsgemeinschaft Architekturbüro/Investor realisiert werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000, 71410000
      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt ausschließlich auf der Basis von formellen und qualitativen Kriterien.
      Für das Bewerbungsverfahren bezieht sich die Ausloberin auf Eigenerklärungen. Sollte sich im Verlauf des Verfahrens herausstellen, dass die Erklärungen nicht der Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus dem Verfahren ausgeschlossen. Die Ausloberin behält sich das Recht vor, in Zweifelsfällen nähere Informationen einzuholen.
      Die Kriterien sind auf dem jeweiligen Formblatt nachzuweisen.
      Die Kriterien sind:
      Formelle Kriterien
      Diese Kriterien sind Mindestkriterien, ihre Nichterfüllung führt zum Ausschluss.
      — Der Bewerber erfüllt die Anforderung an die berufliche Qualifikation;
      — Die Teilnahmehindernisse gemäß RPW § 4 (2) liegen nicht vor;
      — Es liegen keine Mehrfachbewerbungen vor, Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss sämtlicher Beteiligter;
      — Die Bewerbungsfrist ist beachtet;
      — Für die Bewerbung ist das vorgegebene Formblatt ausgefüllt, Informationen jedweder anderer Art werden nicht zur Kenntnis genommen;
      — Die Bewerbungsunterlagen wurden einmal als Ausdruck unterschrieben abgegeben;
      — Die geforderten Unterlagen (ausgefülltes Formblatt plus Ergänzungen im angegebenen Umfang) sind vollständig;
      — Die Bewerbung ist in deutscher Sprache erfolgt; Informationen in anderen Sprachen werden nicht zur Kenntnis genommen.
      Qualitative Kriterien.
      Für die Bewerbung ist eine Projektreferenz auf maximal 2 einseitig bedruckten Blättern DIN A4 abzugeben. Hier ist ein Wettbewerbserfolg (Preis, Ankauf oder Anerkennung) in einem städtebaulichen Wettbewerb nach RPW oder einem hochbaulichem Wettbewerb mit wohnungsbaulichem Schwerpunkt nach RPW im Zeitraum vom 1.4.2005 bis zum unter IV.4.3) genannten Datum des Bewerbungsendes zu referenzieren.
      Für die Bewerbung ist ein weiteres Projektreferenz auf maximal zwei einseitig bedruckten Blättern DIN A4 abzugeben. Hier ist ein realisiertes und vom Bewerber geplantes (Neubau, mind. LPH 2 bis 5 gem. § 34 HOAI) Wohngebäude mit einer Bruttogeschoßfläche von mindestens 2.000 qm zu referenzieren, bei dem der Abschluss der LPH 5 im Zeitraum vom 1.4.2005 bis zum unter IV.4.3) genannten Datum des Bewerbungsendes liegt.
      Die Ausloberin behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los unter Aufsicht eines Justiziars/Notars zu entscheiden.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46-49 (Architekt) der Richtlinie 2005/36 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist.
      Stadtplaner und Landschaftsarchitekten sind in Arbeitsgemeinschaft mit einem Architekten teilnahmeberechtigt.
      Teilnahmeberechtigt sind außerdem juristische Personen, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristischer Personen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
      Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften, die an der Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.
      Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      Im Falle der erfolgreichen Bewerbung dürfen nur die in der Bewerbung genannten Personen bzw. Arbeitsgemeinschaften an dem Wettbewerb teilnehmen.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 15

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Arbeitsgemeinschaft KPN Architekten + springmeier architekten, Braunschweig
      2. kellner schleich wunderling architekten + stadtplaner, Hannover
      3. Kiefer + Kiefer Architekten, Sarstedt
      4. Reichel + Stauth Architekten, Braunschweig
      5. WELPvonKLITZING, Braunschweig

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 20.5.2015 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme für den städtebaulichen Teil beträgt 45 000 EUR inkl. Mehrwertsteuer.
      Das Preisgeld von 45 000 Euro wird voraussichtlich wie folgt verteilt:
      1. Preis 18 000 EUR,
      2. Preis 13 000 EUR,
      3. Preis 8 000 EUR.
      Anerkennungen 6 000 EUR.
      Das Preisgericht behält sich vor, diese Verteilung einstimmig zu ändern.
      Das Preisgeld für das anschließende Verfahren wird in Abhängigkeit der zu realisierenden Gebäude entsprechend der Regularien der RPW ermittelt.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Uwe Brederlau, TU Braunschweig
      2. Hans-Joachim Jäger, Braunschweiger Baugenossenschaft
      3. Heinz-Georg Leuer, Stadt Braunschweig
      4. Axel Lohrer, lohrer.hochrein landschaftsarchitekten
      5. Thorsten Warnecke, Stadt Braunschweig

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Bewerbungsverfahren
      Die Bewerbung ist zwingend auf dem unter www.carstenmeier.com erhältlichen Formular an
      carsten meier architekten stadtplaner,
      > WBW Feldstraße Am Wendenwehr 3,
      38114 Braunschweig
      zu richten.
      Bewerbungsunterlagen.
      Die Unterlagen sind einmal als ungebundener Ausdruck (keine Lochung, keine Ringbindung etc.) und im Original unterschrieben per Post beim betreuenden Büro abzuliefern. Eine Arbeitsgemeinschaft reicht eine gemeinsame Bewerbung ein. Die Unterlagen werden nicht zurückgesandt. Die Bewerbung ist von außen mit der Kennzeichnung „WBW Feldstraße“ zu versehen.
      Neben den Angaben zum Bewerber (bei juristischen Personen mit Kopie des Handelsregisterauszugs bzw. Eintragung ins Partnerschaftsregister) muss die Bewerbung den Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung enthalten (durch Kopie der letzten Beitragsrechnung oder eine Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer, die nicht älter als 1 Jahr ist).
      Die Bewerbungen müssen als Brief (kein Fax) bis spätestens zum unter Punkt IV.4.3) dieser Bekanntmachung genannten Termin bei der im Anhang A unter III) genannten Adresse eingegangen sein.
      Es gilt das Eingangsdatum, nicht der Poststempel! Für den rechtzeitigen Eingang trägt der Bewerber die Verantwortung. Nicht fristgerecht oder zum Abgabedatum unvollständige Bewerbungen führen zwingend zum Ausschluss des Bewerbers.
      Weitere Beauftragung
      Es ist vorgesehen, alle Preisträger in einem anschliessenden Verfahren in Kombination mit einem Investor zu einem hochbaulichen Entwurf in Kombination mit einem Investorenbauangebot für einen aus dem Wettbewerbserfolg resultierenden städtebaulich bedeutsamen Bereich (bspw. Quartiersmitte, Platzbebauung etc.) aufzufordern. Das Preisgericht für dieses Verfahren setzt sich aus anderen Preisrichtern als das unter IV.5.5) genannte zusammen.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
      Auf der Hude 2
      21339
      Lüneburg
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17.4.2015

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 22.04.2015
Ergebnis veröffentlicht 09.11.2015
Zuletzt aktualisiert 16.06.2016
Wettbewerbs-ID 3-197266
Seitenaufrufe 4448





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige