loading

  • DE-38319 Remlingen
  • 07/2015
  • Ergebnis
  • (ID 3-205797)

Innovations- und Kompetenzcampus

Kooperatives Gutachterverfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      TELEINTERNETCAFE Architektur und Urbanismus, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • FORUM ASSE Landschaftsarchitekten
      Treibhaus Landschaftsarchitektur Berlin/Hamburg, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      carsten meier architekten stadtplaner, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Berlin (DE), Hamburg (DE), Hannover (DE), Oslo (NO), Rotterdam (NL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Überflug Forschungslandschaft Remlingen Landschaftsarchitekten
      chora blau Landschaftsarchitektur + Visualisierung, Hannover (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.07.2015 Entscheidung
    Verfahren Kooperatives Gutachterverfahren
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 3
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 25.000 EUR
    Auslober/Bauherr Landkreis Wolfenbüttel, Wolfenbüttel (DE)
    Preisrichter Carola Dietrich [Vorsitz], Anna Lundquist, Claus Pahlitzsch , Regina Bollmeier, Dr. Hans-Albert Lennartz, Christiana Steinbrügge, Klaus-Günter Warnecke, Carola Weitner-Kehl
    Aufgabe
    Der Landkreis Wolfenbüttel, die Samtgemeinde Elm-Asse und die Gemeinde Remlingen arbeiten unter Berücksichtigung des anzunehmenden Mitarbeiterzuwachses der Asse GmbH an der Entwicklung eines Innovations- und Kompetenzcampus im Ortsteil Remlingen. Auf diesem Campus sollen ingenieurtechnische Entwicklungen, Forschung und Know-how insbesondere zum Thema der Rückholungstechnologie gebündelt werden.
    Ziel des Wettbewerbes ist es, ein städtebauliches Konzept für einen Campus in Remlingen zu entwickeln, der sukzessive entstehen und auf eine Fläche von bis zu 10ha anwachsen kann. Die Ergebnisse des Wettbewerbes dienen als Grundlage, einen möglichst breit getragenen Entwicklungsprozess in der Gemeinde Remlingen anzustoßen und die für dieses Vorhaben erforderliche Bauleitplanung in Gang zu setzen.
    Anlass für diese Entwicklung ist der Beschluss zur Stilllegung der Schachtanlage Asse II und die Rückholung der radioaktiven Abfälle. Diese Entscheidung zieht die Entwicklung von Wissenschaft, Technologien und Gewerbe rund um die Rückholung nach sich. Der zeitliche Horizont für Planung und Realisierung dieses Vorhabens ist auf die nächsten Jahrzehnte angelegt.
    Schon jetzt ist die Ansiedlung von weiteren Einrichtungen an der Schachtanlage und im Ortsteil Remlingen zu beobachten. So ist auch die Asse GmbH lang- und kurzfristig auf der Suche nach zusätzlichen nahegelegenen Büro- und Gewerbeflächen. Zudem ist zu erwarten, dass sich spezielle Ingenieurgesellschaften und weitere Firmen im Zuge der Entwicklungen in Remlingen ansiedeln werden.
    Dies ist der Anlass, längerfristige und nachhaltige städtebauliche Planungen in Gang zu setzen. Das Ziel ist es, die Region um die Asse II mit Remlingen im Zentrum auch zu einem Innovations- und Kompetenzcampus für Rückholungstechnologien von hoher internationaler Expertise auszubauen.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Carsten Meier, Architekten Stadtplaner, Braunschweig
    2. City Förster, Hannover
    3. Arge Teleinternetcafe Treibhaus, Berlin/Hamburg
    Projektadresse DE-38319 Remlingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige