loading

  • DE-04277 Leipzig
  • 11/2009
  • Ergebnis
  • (ID 3-21275)

Neubau eines Fakultätsgebäudes für Maschinen-und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK)

VOF-Verfahren mit integriertem nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      AWB ARCHITEKTEN, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KNERER UND LANG, Dresden (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main (DE), München (DE), Berlin (DE), Braunschweig (DE), Beijing (CN), Shenzhen (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Aussenraum Perspektive Architekten
      Gerber Architekten GmbH, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN), Riad (SA) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Architekten
      KEBE + SCHOBERTH ARCHITEKTEN TU-SIA, Berlin (DE), Lueneburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Sweco Architects, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11/2009 Entscheidung
    Verfahren VOF-Verfahren mit integriertem nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008
    Berufsgruppen Architekten, Bauingenieure
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 30
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), Chemnitz (DE), Leipzig (DE), Dresden (DE), Dresden (DE), Zwickau (DE), Bautzen (DE)
    Preisrichter Prof. Angela Mensing-de Jong, Prof. Ansgar Schulz , Herr Döring, Herr Prof. Dr.-Ing. Riemer, Herr Dr. Gutsfeld, Herr Prof. Janosch, Herr zu Nedden, Frau Dr. Jetschny
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbes ist der Neubau eines Fakultätsgebäudes für Maschinen-und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Die langfristige Konzeption der HTWK Leipzig sieht eine Konzentration aller Fakultäten am Campus an der Karl-Liebknecht-Staße im Süden von Leipzig vor. Ziel des Wettbewerbes ist es, Vorschläge zur städtebaulichen Konzeption, zur Gebäude- und Freiflächengestaltung zu erhalten. Das Bauvorhaben wird mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Mit dem Bau soll Anfang 2011 begonnen werden, die Fertigstellung ist bis Ende 2013 sicherzustellen. Von den Teilnehmern wird ein Entwurfskonzept hoher architektonischer Qualität erwartet, dass in energetischer Hinsicht innovativ und wegweisend ist.
    Projektadresse Karl-Liebknecht-Straße
    DE-04277 Leipzig
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Leipzig II, Tieckstraße 2, Kontakt Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Leipzig II, z. Hd. von Frau Hellmuth, D-04275 Leipzig. Tel. +49 3412175319. E-Mail: MjExSF5ha15WIz1aYWFiamldNWheVyJhJyNoYlsjaFZYXWhaYyNZWg==. Fax +49 3412175222. Weitere Auskünfte erteilen: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Leipzig II, Tieckstraße 2, z. Hd. von Frau Hellmuth, D-04275 Leipzig. Tel. +49 3412175319. E-Mail: MTNQZmlzZl4rRWJpaWpycWU9cGZfKmkvKnBqYytwXmBlcGJrK2Fi. Fax +49 3412175222. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Leipzig II, Tieckstraße 2, z. Hd. von Frau Hellmuth, D-04275 Leipzig. Tel. +49 3412175319. E-Mail: MTZNY2ZwY1soQl9mZmdvbmI6bWNcJ2YsJ21nYChtW11ibV9oKF5f. Fax +49 3412175333. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung Leipzig II, Tieckstraße 2, z. Hd. von Frau Hellmuth, D-04275 Leipzig. Tel. +49 3412175319. E-Mail: MTRPZWhyZV0qRGFoaGlxcGQ8b2VeKWguKm9pYipvXV9kb2FqKmBh. Fax +49 3412175333.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Regional- oder Lokalbehörde. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Gebäudeplanung nach HOAI als VOF-Verfahren mit integriertem nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung: Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: 04277 Leipzig; Karl-Liebknecht-Str.

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung: Öffentlicher Auftrag.

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens: Gegenstand des Wettbewerbes ist der Neubau eines Fakultätsgebäudes für Maschinen-und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Die langfristige Konzeption der HTWK Leipzig sieht eine Konzentration aller Fakultäten am Campus an der Karl-Liebknecht-Staße im Süden von Leipzig vor. Ziel des Wettbewerbes ist es, Vorschläge zur städtebaulichen Konzeption, zur Gebäude- und Freiflächengestaltung zu erhalten. Das Bauvorhaben wird mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Mit dem Bau soll Anfang 2011 begonnen werden, die Fertigstellung ist bis Ende 2013 sicherzustellen. Von den Teilnehmern wird ein Entwurfskonzept hoher architektonischer Qualität erwartet, dass in energetischer Hinsicht innovativ und wegweisend ist.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 71220000.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): Nein.

      II.1.8) Aufteilung in Lose: Nein.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.2) Optionen: Ja. Beschreibung der Optionen: Beauftragung Gebäudeplanung Leistungsphasen 2 bis 4 nach HOAI, stufenweise Weiterbeauftragung Gebäudeplanung Leistungsphasen 5 bis 8 HOAI ist beabsichtigt.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG: Beginn: 1.2.2010. Ende: 31.12.2013.
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten: Deckungssumme der Berufshaftpflichtversicherung für Personenschäden 500 000,00 EUR und für sonstige Schäden 500 000,00 EUR. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistungen mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend): RBBau/RLBau Sachsen, Sächsische Bauordnung sowie weiterführende Vorschriften.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter, gilt auch für Arbeitsgemeinschaften.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung: Nein.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Kategorie A: erfahrene Büros; Als "erfahren" gelten Büros mit mindestens 10 qualifizierten Mitarbeitern (Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur/Architekten inkl. Büroinhaber). Nachweis mindestens eines realisierten Objektes (Neubau, Sanierung oder Erweiterung) innerhalb der unter III.2.3 geforderten Referenzen der letzten 10 Jahre (einschließlich 1999) aus dem Bereich Hochschul-, Forschungs-, Laborbau mit überdurchschnittlicher technischer Ausrüstung mit einer Größe von mindestens 10 000 000,00 EUR Gesamtbaukosten mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme der KG 300 und 400 DIN 276 in EUR netto, Leistungsumfang der HOAI (mindestens die Leistungsphasen 2-6 und 8 müssen erbracht worden sein); Kategorie B: Berufsanfänger; Als "Berufsanfänger" gelten junge Architekten, deren Diplom nach 30.9.2000 erteilt wurde (Datum der Diplomurkunde, Diplomurkunden der Büroinhaber sind als Nachweis beizufügen). Bei Arbeitsgemeinschaften ist der Nachweis zum Diplom von jedem Mitglied zu führen. Nachweis mindestens eines realisierten Objektes der letzten 5 Jahre innerhalb der unter III.2.3. geforderten Referenzen (einschließlich 2004) mit einer Größe von mindestens 500 000,00 EUR netto für die Kostengruppen 300 und 400 mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme für die Kostengruppen 300 und 400 netto, erbrachter Leistungsumfang gemäß HOAI (mindestens die Leistungsphasen 2-6 und 8 müssen erbracht worden sein). Kategorie C: kleinere Büroorganisationen; Als "kleine Büroorganisationen" gelten Büros mit mind. 5 Mitarbeitern (Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur/Architekten) inkl. der Büroinhaber. Nachweis mindestens eines realisierten Objektes (Neubau, Sanierung oder Erweiterung) innerhalb der unter III.2.3 geforderten Referenzen der letzten 10 Jahre (einschließlich 1999) aus dem Bereich Hochschul- oder Bildungsbau mit einer Größe von mindestens 5 000 000,00 EUR netto für die Kostengruppen 300 + 400 mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme für die Kostengruppen 300 und 400 in EUR netto, Leistungsumfang gemäß HOAI (mindestens die Leistungsphasen 2-6 und 8 müssen erbracht worden sein. Die Bewerber müssen selbst festlegen, welcher Kategorie sie zugeordnet werden sollen. Der Anteil der Wirtschaftsteilnehmer je nach Kategorie A, B oder C richtet sich nach der prozentualen Verteilung der Bewerber je Kategorie. Für alle Kategorien gilt: Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 11 a-e VOF.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gemäß § 12 VOF : Nachweis der geforderten Berufshaftpflichtversicherung (gilt für alle Kategorien); Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und sein Umsatz für die entsprechende Dienstleistung mindestens der letzten 3 Geschäftsjahre (jahresweise), gilt für Kategorie A und C; Anzahl der Beschäftigten im Büro mindestens der letzten 3 Geschäftsjahre gegliedert nach Berufsgruppen (jahresweise), gilt für Kategorie A und C; Sitz des Dienstleistungserbringers, wenn Niederlassung, dann Hauptsitz angeben, gilt für alle Kategorien.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Fachliche Eignung nach § 13 VOF: Nachweis der beruflichen Befähigung und Referenzen des Bewerbers, insbesondere für die tatsächlich verantwortlichen Personen, einschließlich Projektleiter, hierbei sind folgende Angaben erforderlich: Name, Nachweis der beruflichen Qualifikation durch Diplom, Kammerurkunde und vergleichbare Referenzen gilt für alle Kategorien; Nachweis von maximal 5 Referenzen mit folgenden Angaben: Objektbeschreibung, Bauherr, Leistungszeitraum, Nutzfläche, ausgeführte Leistungsstufen, Wertumfang, bildliche Darstellung der Baumaßnahme (max. 2 DIN-A4-Seiten pro Referenz), gilt für Kategorie A und C.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge: Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja. Architekten und bauvorlageberechtigte Ingenieure nach § 65 der Sächsischen Bauordnung in Verbindung mit dem jeweiligen Landesgesetz für Achitekten und Ingenieure.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart: Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Annahme der Dringlichkeit für öffentliche Projekte im Rahmen des Konjunkturpaketes II.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien: Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt: Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: HTWK/Wettbewerb.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags: Nein.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 30.7.2009 - 16:30.

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG: Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN: Die Bewerbungen sind im gekennzeichneten geschlossenen Umschlag an den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien und Baumanagement Niederlassung Leipzig II, Tieckstraße 2, D-04275 Leipzig einzureichen. Die Kennzeichnung lautet: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Neubau Fakultätsgebäude Maschinen- und Energietechnik; VOF-Verfahren mit integriertem nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008; Angabe der Kategorie; Datum: 30.7.2009; Uhrzeit: 16:30 Uhr. Bitte keine Fensterumschläge verwenden und den Absender nicht vergessen. Die Kennzettel können beim Auftraggeber angefordert werden.

      IV.1.2) Geplante Mindestzahl: 20 und Höchstzahl: 30. Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl erfolgt nach der unter
      III.2.1) festgelegten Kategorien. Sollten sich keine hinreichenden Differenzierungsmerkmale ergeben, wird unter den gleichwertigen Wirtschafsteilnehmern gelost.

      IV.1.3) nein.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig, Braustraße 2, D-04107 Leipzig.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 15.7.2009.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung
      Leipzig II
      Tieckstraße 2
      Kontakt: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
      Niederlassung Leipzig II
      z. H. Silvia Hellmuth
      04275 Leipzig
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 3412175319
      E-Mail: MjE4QVdaZFdPHDZTWlpbY2JWLmFXUBtaIBxhW1QcYU9RVmFTXBxSUw==
      Fax +49 3412175333
      Internet-Adresse(n) 
      Hauptadresse des Auftraggebers MjE3X15iY2JjVFtbVC9iWFEcWyEdYlxVHWJQUldiVF0dU1Q=

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber Nein

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      Gebäudeplanung mit Integriertem nichtoffenen Wettbewerb nach RPW 2008.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Leipzig.
      NUTS-Code DED

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Neubau eines Instituts- und Laborgebäudes für Maschinen- und
      Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Nein

      II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS

      II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags
      Wert 1 587 000,00 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot
      1. Ergebnis Architekturwettbewerb. Gewichtung 70
      2. Management vor Ort. Gewichtung 5
      3. Terminmanagement. Gewichtung 10
      4. Kostenkontrolle. Gewichtung 10
      5. Vertrag. Gewichtung 5

      IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      10 D 7 10 055

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2009/S 136-199337 vom 18.7.2009

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
      BEZEICHNUNG Gebäudeplanung.

      V.1) Tag der Auftragsvergabe
      8.11.2010

      V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
      29

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
      vergeben wurde
      AWB Architekten
      Blasewitzer Str. 78
      01307 Dresden
      DEUTSCHLAND

      V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
      Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert 
      Wert 1 600 000,00 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00
      Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert 1 586 000,00 EUR
      einschließlich MwSt.. MwSt.-Satz (%) 19,00

      V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
      Nein

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
      GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Keine.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
      Braustr. 2
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Niederlassung
      Leipzig II
      Tieckstr. 2
      04275 Leipzig
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNtbHBxcHFiaWliPXBmXyppLytwamMrcF5gZXBiaythYg==
      Tel. +49 34121750
      Fax +49 3412175333

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      30.11.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 21.01.2010
Zuletzt aktualisiert 14.05.2013
Wettbewerbs-ID 3-21275
Seitenaufrufe 7111





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige