loading

  • DE-56856 Zell (Mosel), DE-56856 Zell (Mosel)
  • 04/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-219339)

Neugestaltung Moselufer Zell

Offener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      gap_architectes, Machtum (LU) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Moselufer Architekten
      werk-plan Architekten-Stadtplaner-Ingenieure, Kaiserlautern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KH studio, Paris (FR)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Hannes Freising, Trier (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Prof. Gerhard Freising, Trier (DE)

      Beitrag ansehen



    • Blatt 1 Landschaftsarchitekten
      Ernst + Partner, Trier (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 26.04.2016 Entscheidung
    Verfahren Offener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Bewerber: 23
    Tatsächliche Teilnehmer: 23 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung / Landschaftsplanung
    Zulassungsbereich Der Zulassungsbereich umfasst das Land Rheinland-Pfalz. Interessierte Teilnahmeberechtigte von außerhalb des Zulassungsbereichs können nach Artikel 49 EU-Vertrag ebenfalls am Wettbewerb teilnehmen.
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Zell (Mosel), Zell (Mosel) (DE)
    Betreuer Hille Architekten + Stadtplaner BDA, Ingelheim (DE), Mainz (DE) Büroprofil
    Preisrichter Stefan Bitter [Stellvertreter], Prof. Jürgen Bredow [Vorsitz], Andreas M Herschel [Stellvertreter], Joachim Kaiser, Prof. Alexander Reichel, Prof. Eva von Mackensen
    Aufgabe
    Die Gestaltung des Moselufers zwischen Moselfußgängerbrücke und Corray ist in die Jahre gekommen. Parallel dazu hat sich der Moseltourismus positiv entwickelt. Im Zuge der Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm historische Stadtbereiche (STH) sollen nun Konzepte entwickelt werden, die eine qualitätsvolle Neugestaltung des Gebietes zum Ziel haben. Innerhalb des Gebietes liegt auch das Grundstück für den Neubau der Verbandsgemeindeverwaltung. Hierfür ist ein Vorschlag für eine Gebäudefigur zu erstellen.
    Leistungsumfang
    Leitbild für die Entwicklung des Wettbewerbsgebietes ist die Ausbildung eines Uferbereiches mit eigener Identität, einer besonderen Aufenthaltsqualität und Charakteristik. Neben den freiräumlichen Qualitäten sollen auch stadträumliche Aspekte im Hinblick auf die Stadtsilhouette von der Flussseite aus gesehen beachtet werden. Dabei soll es eine differenzierte Ausformulierung der Verbindungen zwischen Stadt und Fluss sowie der Übergänge zwischen privaten Grundstücksflächen und öffentlichem Uferbereich geben.
    Unter Beachtung funktionaler Anforderungen und des nachzuweisenden Stellplatzbedarfs soll die visuelle Dominanz des ruhenden Verkehrs aufgehoben und zurückgedrängt werden. Es werden Entwürfe erwartet, die eine für diesen besonderen Ort maßgeschneiderte und angemessene Lösung ergeben, die sich mit der vorhandenen Ortsstruktur auf eine selbstverständliche Art verknüpft. Zu beachten ist dabei auch, dass die Gesamtmaßnahme vermutlich nur in mehreren Bauabschnitten umgesetzt werden kann.
    Ziel des Wettbewerbs ist es, eine Gesamtlösung für die Neugestaltung des Moselufers und der östlich angrenzenden Flächen zu entwickeln, die der Bedeutung der zentralen Ortslage gerecht wird und die vielfältigen Anforderungen vereint. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in dem nördlichen Bereich rund um den geplanten Neubau der Verwaltung der Verbandsgemeinde Zell (Mosel), der Führung und
    Unterbringung des ruhenden Verkehrs mit dem Übergang zum Festplatz und der Gestaltung des Moselufers.
    Ausstellung Ausstellungseröffnung am Mittwoch, den 04.05.2016 um 19:00 Uhr in der Stadthalle Schloßstraße 14 in Zell (Mosel).
    Die Ausstellung wir danach umgebaut und ist dann an den folgenden Tagen im Rathaus der Stadt Zell (Mosel) in der Balduinstraße 44 zu sehen:
    Montags bis Donnerstag, vom 09.–12.05.2016, 9:00–12:00 sowie 14:00–17:00 Uhr
    Dienstags bis Donnerstag, vom 17.–19.05.2016, 9:00–12:00 sowie 14:00–17:00 Uhr
    Adresse des Bauherren DE-56856 Zell (Mosel)
    Projektadresse DE-56856 Zell (Mosel)
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 29.12.2015
Ergebnis veröffentlicht 09.05.2016
Zuletzt aktualisiert 30.10.2019
Wettbewerbs-ID 3-219339
Seitenaufrufe 3407





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige