loading
1. Rang Zur Realisierung empfohlen: © GRUBER + POPP ARCHITEKTEN BDA, David Willner Diashow © GRUBER + POPP ARCHITEKTEN BDA, David Willner

  • DE-10319 Berlin
  • 03/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-227398)

Neubau der Jugendfreizeiteinrichtung "Betonoase"

Konkurrierendes Gutachterverfahren
Anzeige


  • 1. Rang Zur Realisierung empfohlen

    maximieren

    • Architekten
      GRUBER + POPP ARCHITEKTEN BDA, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Image Gartenseite Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Ingenieurbüro Torsten Löber, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure, Tragwerksplaner
      schlaich bergermann partner - sbp gmbh, Berlin (DE), Stuttgart (DE), Paris (FR), New York (US), Shanghai (CN), São Paulo (BR) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      WILLNER VISUALISIERUNG, Potsdam (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      KERSTEN KOPP ARCHITEKTEN GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Freitag Hartmann Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      FUGMANN JANOTTA PARTNER Landschaftsarchitekten und Landschaftsplaner bdla, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11.03.2016 Entscheidung
    Verfahren Konkurrierendes Gutachterverfahren
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 6
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Baukosten 1.800.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin (DE)
    Betreuer Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG, Berlin (DE), Kathe Architekten, Berlin (DE)
    Gutachter Udo Dagenbach, Jost Haberland, Anne Lampen, Arthur Numrich [Vorsitz] , Margitta Dahlem, Dietlind Tessin, Kerstin Nieber
    Aufgabe
    Anlass zur Durchführung des Gutachterverfahrens ist die beabsichtigte Errichtung einer Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) und eines Familienzentrums (FZ) in einem Gebäude einschließlich Außenanlagen für den Ortsteil Friedrichsfelde Süd in Berlin Lichtenberg. Für den im Stadtumbaugebiet Lichtenberg-Friedrichsfelde geplanten Neubau soll das Gutachterverfahren als konkurrierendes Verfahren mit sechs teilnehmenden Architekturbüros durchgeführt werden.
    Die Jugendfreizeiteinrichtung ist für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren mit einer Platzkapazität von 70 Plätzen zu planen. Sie soll die bestehende Einrichtung in einem angemieteten Objekt, für das der Mietvertrag nicht verlängert wird, ersetzen und somit die notwendigen Kapazitäten im Bereich der Jugendbetreuung am Standort sichern. Außerdem soll in diesem Neubau separat ein Familienzentrum für 30 pädagogische Plätze eingeplant werden.
    Der geplante Neubau für die Jugendfreizeiteinrichtung und für das Familienzentrum soll eine Bruttogeschossfläche von bis zu ca. 500 m2 haben. Für das Bauvorhaben inkl. Außenanlagen sind Gesamtbaukosten nach DIN 276 in Höhe von 1,8 Mio. € brutto aus Mitteln des Stadtumbaus Ost und aus Eigenmitteln des Bezirkes Lichtenberg vorgesehen. Der Kostenrahmen ist zwingend einzuhalten.
    Ziel des Gutachterverfahrens ist die Entwicklung eines gestalterisch und konstruktiv anspruchsvollen Gebäudes, das hinsichtlich seiner Formensprache und Materialwahl der Aufgabe angemessen ist. Die Außenanlagen sollen funktional den Innenräumen jeweils von JFE und FZ zugeordnet werden.
    Gesetzte Teilnehmer - Gruber & Popp Architekten
    - Sting Architekten ELW
    - Clarke und Kuhn Architekten
    - Freitag Hartmann Sinz (FHS) Architekten
    - Architekturbüro Kohler
    - Kersten + Kopp Architekten
    Projektadresse DE-10319 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2016
Ergebnis veröffentlicht 11.10.2016
Zuletzt aktualisiert 12.10.2018
Wettbewerbs-ID 3-227398
Seitenaufrufe 1019





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige