loading
1. Preis Diashow © h4a Gessert + Randecker Architekten

  • DE-73614 Schorndorf, DE-73614 Schorndorf
  • 09/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-230628)

Neubau eines Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen im Sportpark Rems

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Eingangs Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • 1. Preis: Perspektive Vorplatz Architekten
      bwb backeweberbleyle architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Eingang Landschaftsarchitekten
      silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG mbB, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Moke Architecten, Amsterdam (NL)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      dare architettura, Ferrara (IT)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      (se)arch architekten bda, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      MGF Architekten Mahler Günster Fuchs, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 14.09.2016 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Schorndorf, Schorndorf (DE)
    Betreuer Atrium Projektmanagement GmbH, Reutlingen (DE)
    Preisrichter Mark Arnold, Gabriele D´Inka [Vorsitz], Pascale Sonnek, Prof. Jörg Stötzer, Mathias Weißer
    Leistungsumfang
    Die Stadt Schorndorf lobt einen nichtoffenen Realisierungs- und Ideenwettbewerb für den Neubau eines
    Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen
    mit optionaler Kletter- und Boulderhalle im Sportpark Rems aus.
    Gegenstand des Realisierungswettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau eines
    Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen
    mit ca. 1 400 m2 Nutzfläche.
    Im Ideenteil soll die mögliche Erweiterung der Anlage um eine von der DAV Sektion Schorndorf betriebene Boulder- und
    Kletterhalle mit Geschäftsstelle mit ca. 375 m2 Nutzfläche aufgezeigt werden. Der Umkleidebereich soll
    gemeinsam genutzt werden. Eine Realisierung wäre frühestens nach Fertigstellung des Bewegungskindergartens
    und des Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen möglich.
    Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich zwischen der Richard-Kapphan-Straße und der Rems in 73614 Schorndorf.
    Gesetzte Teilnehmer - (se)arch Architekten BDA, Stuttgart
    - Map Pfisterer Architekten, Stuttgart / Schwille Architekten, Reutlingen
    - Stammler architekten gbr, Schorndorf
    Ausstellung bis Sonntag, den 25.09.2016 im
    Stadtmuseum Schorndorf
    Kirchplatz 7-9

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Samstag: 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
    Sonntag 10 - 17 Uhr
    Projektadresse DE-73614 Schorndorf
    Adresse des Bauherren DE-73614 Schorndorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadtverwaltung Schorndorf, Fachbereich Gebäudemanagement
      Johann-Philipp-Palm-Straße 10
      Schorndorf
      73614
      DEUTSCHLAND
      Kontaktstelle(n): Frau Sonnek
      Telefon: +49 71816022210
      E-Mail: MTVrXG5eXGdgKW5qaWlgZjtuXmNqbWlfam1hKV9g
      Fax: +49 718160272210
      NUTS-Code: DE116

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.schorndorf.de

      Adresse des Beschafferprofils: http://www.schorndorf.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.atrium-gmbh/downloads
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      Atrium Projektmanagement GmbH
      Am Echazufer 24
      Reutlingen
      72764
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7121927236
      E-Mail: MjEwbGVcNldqaF9rYyNdY1heJFpb
      NUTS-Code: DE141

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.atrium-gmbh.de

      Adresse des Beschafferprofils: http://www.atrium-gmbh.de

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
      Stadtverwaltung Schorndorf, Fachbereich Gebäudemanagement
      Johann-Philipp-Palm-Straße 10
      Schorndorf
      73614
      DEUTSCHLAND
      Kontaktstelle(n): Frau Sonnek
      Telefon: +49 71816022210
      E-Mail: MjIwXE1fT01YURpfW1paUVcsX09UW15aUFteUhpQUQ==
      Fax: +49 718160272210
      NUTS-Code: DE116

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.schorndorf.de

      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil für den Neubau eines Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen in Schorndorf.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Schorndorf lobt einen nichtoffenen Realisierungs- und Ideenwettbewerb für den Neubau eines

      Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen

      mit optionaler Kletter- und Boulderhalle im Sportpark Rems aus.

      Gegenstand des Realisierungswettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau eines

      Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen

      mit ca. 1 400 m2 Nutzfläche.

      Im Ideenteil soll die mögliche Erweiterung der Anlage um eine von der DAV Sektion Schorndorf betriebene Boulder- und

      Kletterhalle mit Geschäftsstelle mit ca. 375 m2 Nutzfläche aufgezeigt werden. Der Umkleidebereich soll

      gemeinsam genutzt werden. Eine Realisierung wäre frühestens nach Fertigstellung des Bewegungskindergartens

      und des Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen möglich.

      Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich zwischen der Richard-Kapphan-Straße und der Rems in 73614 Schorndorf.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Siehe Vorgaben im Bewerbungsformular

      1. Ausschlusskriterien (siehe Bewerbungsformular)

      Fristgerechter Eingang der Bewerbung (es ist zwingend das vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte

      Bewerbungsformular zu verwenden).

      Bewerbung / Teilnahmeerklärung mit eigenhändiger rechtsverbindlicher Unterschrift.

      Nachweis der beruflichen Qualifikation entsprechend III.2) dieser Bekanntmachung.

      Eigenerklärung zur Berufshaftpflichtversicherung (mind. jeweils 1 000 000 EUR für Personen- und Sonstige

      Schäden). Es reicht die Erklärung, dass im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung über die geforderte

      Höhe abgeschlossen werden kann und wird.

      Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen.

      Eigenerklärung zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen.

      Verpflichtungserklärung (nur bei Beteiligung von Subunternehmern).

      Angabe Auswahlverfahren A „Junges Büro“ (Büros und Arbeitsgemeinschaften mit Inhabern bzw. Mitgliedern,

      deren Diplom/Master nicht weiter als 10 Jahre zurück liegt. Stichtag: Diplom/Master nach dem 31.12.2005, gilt

      für alle Büroinhaber) oder Auswahlverfahren B „Alle anderen Bewerber“. Aus den Auswahlverfahren A und

      B werden die Teilnehmer anteilig zur jeweiligen Bewerberanzahl ermittelt. Es werden aber unabhängig davon

      mindestens ein und maximal drei junge Büros als Teilnehmer zugelassen.

      Bei mehr bestplatzierten, punktgleichen Bewerbern als die festgelegte Anzahl an Teilnehmern entscheidet das

      Los. Insgesamt werden maximal 15 Wettbewerbsteilnehmer zugelassen.

      2. Auswahlkriterien (siehe Bewerbungsformular)

      Auswahlverfahren A: Junge Büros

      Umsatz, Beschäftigte.

      Referenzobjekt: Auszeichnung oder Wettbewerbserfolg

      Auszeichnung: nur Auszeichnung eines realisierten Projekts, z.B. Auszeichnung Beispielhaftes Bauen, Hugo-

      Häring-Preis oder gleichwertig

      Wettbewerbserfolg: nur Preis, Ankauf oder Anerkennung in einem regelgerechten Wettbewerb. (Referenz kann

      auch als verantwortlicher Mitarbeiter in einem anderen

      Büro erbracht werden – Bestätigung beilegen)

      Oder: Preis, Ankauf oder Anerkennung in einem Studentenwettbewerb.

      Auswahlverfahren B: Alle anderen Bewerber

      Umsatz, Beschäftigte.

      Referenzobjekt 1: Kindertagesstätte

      Referenzobjekt 2: Schule, Sport- oder Mehrzweckhalle für einen öffentlichen Auftraggeber

      Referenzobjekt 3: Auszeichnung oder Wettbewerbserfolg

      Der Auftraggeber stellt das Bewerbungsformular in Form einer Excel- und PDF-Tabelle zur Verfügung. Das

      Bewerbungsformular steht unter www.atrium-gmbh/downloads zum Herunterladen bereit und ist nur auf diesem

      Weg erhältlich.

      Die vollständig ausgefüllte Bewerbungsunterlage mit Angabe der dort einzutragenden Punktzahl ist der

      Einreichungsstelle

      rechtsgültig unterschrieben zuzusenden.

      Die jeweiligen Angaben sind mit prüfbaren Unterlagen zu belegen und als Anlagen beizulegen.

      Ansprechpartner (Bauherrenvertreter) für Auskünfte zu den angegebenen Referenzprojekten sind zu benennen.

      Zusätzliche Unterlagen über die geforderten hinaus werden nicht gewertet.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt, der über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweise verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      (se)arch Architekten BDA, Stuttgart
      Map Pfisterer Architekten, Stuttgart / Schwille Architekten, Reutlingen
      Stammler architekten gbr, Schorndorf
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Siehe Beurteilungskriterien Teil A der Auslobung.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 23/05/2016
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Wettbewerbssumme gemäß RPW 2013 auf Basis der HOAI 2013.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Dipl. Ing. Mark Arnold, Freier Architekt
      Dipl. Ing. Gabriele D'Inka, Freie Architektin
      Dipl. Ing. (FH) Andrea Haag, Architektin
      Oberbürgermeister Matthias Klopfer
      Dipl. Ing. Pascale Sonnek, Architektin
      Dipl. Ing. Mathias Weißer, Architekt
      Dr. Renate Zimmer

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Termine:

      — Versand Auslobungsunterlagen an ausgewählte Teilnehmer voraussichtlich 10.6.2016;

      — Pflichtkolloquium voraussichtlich 21.6.2016. Die Teilnahme am Pflichtkolloquium ist verpflichtend. Teilnehmende Büros, die nicht am Pflichtkolloquium anwesend sind, werden vom Verfahren ausgeschlossen;

      — Abgabe Wettbewerbsarbeiten voraussichtlich 12.08.2016;

      — Abgabe Modell voraussichtlich 19.8.2016;

      — Preisgerichtssitzung voraussichtlich 14.9.2016;

      — Fertigstellung Entwurfsplanung bis Dezember 2016;

      — Einreichung Baugesuch Dezember 2016;

      — Fertigstellung Gebäude 31.12.2018.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karlsruhe
      76247
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7219264049
      E-Mail: MjE3ZVRhVlBRVFpQXFxUYS9hX1odUWZbHVNU
      Fax: +49 7219263985
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Es gilt die am 24.4.2009 in Kraft getretene Neufassung des GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung).

      Auf folgende Punkte wird hingewiesen:

      — §101a Informations- und Wartepflicht:

      Demnach darf ein Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten

      Bieter geschlossen werden. Wird die Information per Fax oder auf elektronischem Weg versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Tage.

      — §107 Einleitung, Antrag:

      (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

      1. Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und

      gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat;

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis

      Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem

      Auftraggeber gerügt werden;

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

      zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber

      dem Auftraggeber gerügt werden.

      4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

      wollen, vergangen sind.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karlsruhe
      76247
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7219264049
      E-Mail: MjEyallmW1VWWV9VYWFZZjRmZF8iVmtgIlhZ
      Fax: +49 7219263985
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      22/04/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Schorndorf: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2016/S 225-410292

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadtverwaltung Schorndorf, Fachbereich Gebäudemanagement
      Johann-Philipp-Palm-Straße 10
      Schorndorf
      73614
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Sonnek
      Telefon: +49 7181-602-2210
      E-Mail: MjE1YVJkVFJdVh9kYF9fVlwxZFRZYGNfVWBjVx9VVg==
      Fax: +49 7181-602-72210
      NUTS-Code: DE116

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.atrium-gmbh.de

      Adresse des Beschafferprofils: http://www.atrium-gmbh.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil für den Neubau eines Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen in Schorndorf.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Stadt Schorndorf lobt einen nichtoffenen Realisierungs- und Ideenwettbewerb für den Neubau eines Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen mit optionaler Kletter- und Boulderhalle im Sportpark Rems aus. Gegenstand des Realisierungswettbewerbs ist die Bauwerksplanung für den Neubau eines Bewegungskindergartens und eines Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen mit ca. 1 400 m2 Nutzfläche. Im Ideenteil soll die mögliche Erweiterung der Anlage um eine von der DAV Sektion Schorndorf betriebene Boulder- und Kletterhalle mit Geschäftsstelle mit ca. 375 m2 Nutzfläche aufgezeigt werden. Der Umkleidebereich soll gemeinsam genutzt werden. Eine Realisierung wäre frühestens nach Fertigstellung des Bewegungskindergartens und des Mehrzweckgebäudes mit Bewegungslandschaften und Umkleidefunktionen möglich.

      Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich zwischen der Richard-Kapphan-Straße und der Rems in 73614 Schorndorf.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Siehe Beurteilungskriterien Teil A der Auslobung.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      14/09/2016
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 3
      Anzahl der beteiligten KMU: 3
      Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 1
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Arge h4a/bwb architekten
      Stuttgart
      Deutschland
      NUTS-Code: DE111
      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 28 571.43 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karlsruhe
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karlsruhe
      Deutschland
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17/11/2016

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige