loading
1. Preis: Büro- und Geschäftshaus Leipziger Platz 18-19; léonwohlhage Architekten, Berlin; Blick vom Leipziger Platz in Richtung Potsdamer Platz, © léonwohlhage, Berlin. Visualisierung: bloomimages Diashow Büro- und Geschäftshaus Leipziger Platz 18-19; léonwohlhage Architekten, Berlin; Blick vom Leipziger Platz in Richtung Potsdamer Platz, © léonwohlhage, Berlin. Visualisierung: bloomimages

  • DE-10117 Berlin, LU-1511 Luxembourg
  • 07/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-236797)

Büro- und Geschäftshaus Leipziger Platz 18-19

Einladungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Büro- und Geschäftshaus Leipziger Platz 18-19; léonwohlhage Architekten, Berlin; Blick vom Leipziger Platz in Richtung Potsdamer Platz Architekten, Stadtplaner
      léonwohlhage, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05.07.2016 Entscheidung
    Verfahren Einladungswettbewerb
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Preisgelder/Honorare 120.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr F100 Investment A.G., Luxembourg (LU)
    Betreuer Drees & Sommer AG, Stuttgart (DE), Munsbach (LU), Hamburg (DE), München (DE), Düsseldorf (DE), Leipzig (DE), Köln (DE), Nürnberg (DE), Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), Dresden (DE), Kiel (DE), Stuttgart (DE)
    Preisrichter Florian Fischötter, Prof. Ulrike Lauber, Regula Lüscher [Vorsitz], Prof. Quintus Miller, Prof. Manfred Ortner , Sebastian Klatt
    Aufgabe
    Der Standort für das Neubauvorhaben „Leipziger Platz 18-19 – Büro- und Geschäftshaus“ liegt am Nordwest-Rand des Leipziger Platzes in Berlin-Mitte. Es ist das letzte verbliebene unbebaute Grundstück im Areal Potsdamer Platz/Leipziger Platz.

    Den westlichen Abschluss des Grundstücks bildet die Ebertstraße; im Norden und Osten ist es von bestehender Bebauung begrenzt und öffnet sich nach Süden zum Leipziger Platz/Potsdamer Platz.

    Ausgangspunkt der Planung ist der von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin am 02. Februar 2006 festgesetzte Bebauungsplan I-15a. Der Bauherr beabsichtigt, an diesem prominenten, von allen Perspektiven visiblen Standort ein Büro- und Geschäftshaus zu realisieren, das die oktogonale Figur des Ortes komplettiert. Die zusätzliche Bedeutung des geplanten Neubaus liegt in seiner Schlüsselposition als städtebaulicher Abschluss zweier ansonsten fertiggestellter zentraler Plätze im Herzen der Hauptstadt.

    In diesem Architektenwettbewerb soll ein architektonisch profiliertes Projekt gefunden werden, das die Potentiale des Standorts ausschöpft und sich gleichwohl harmonisch in das Stadtbild einfügt; es soll ein qualitativ hochwertiges Gebäudekonzept entstehen, das sowohl funktional als auch in der Ausgestaltung den Ansprüchen an ein nutzerorientiertes, nachhaltiges und zukunftsweisendes Büro- und Geschäftsgebäude gerecht wird und dieses auch nach außen vermittelt.

    Immobilienwirtschaftlich ist die Positionierung der Immobilie im Top-Mietpreissegment von 28 - 32 € netto Kaltmiete/m² Mietfläche für Büroflächen und 200 – 250 € netto Kaltmiete/m² Mietfläche für Handelsflächen (EG und 1.OG) angestrebt. Die architektonische Qualität und Profilierung muss der angestrebten Positionierung entsprechen. Die Handelsflächen haben infolge ihres maßgeblich wertbestimmenden Anteils am Investmenterfolg oberste Priorität in der Planungskonzeption. Die Einzelhandelsflächen im EG und 1.OG sollen sich standort- und wettbewerbsgerecht zur Akquisition von Mietern im hochwertigen Produkt- und Preissegment eignen. Die Zielgruppen für die Büroflächen sind erstklassige, bonitätsstarke Mietadressaten der deutschen und internationalen Wirtschaft. Die Flächen sollen sowohl für ein „Multi-Tenant“- als auch „Single-Tenant“-Gebäude geeignet sein, um in ihren Grundrisslösungen auch bei kurzen Vermietungsintervallen den jeweiligen (Neu-)Mietern unverändert hohen Nutzen bieten und somit wirtschaftliche Risiken zyklischer Marktveränderungen zu reduzieren. Demgemäß sind die Mietbereiche flexibel in der Größe vorzusehen.

    Die Vermietung als „Corporate Building“ muss möglich sein, um den Markt optimal auszuschöpfen. Deshalb kommt dem Konzept des Büro- und Geschäftsgebäudes im Hinblick auf die gebäudeexterne und -interne Adressbildung und Nutzerpräsentation eine mietbeeinflussende Bedeutung zu.

    Das Gebäude soll nach Standard LEED Platin zertifiziert werden.
    Der Bauherr und Auslober F100 Investment A.G. steht in seiner Anlage- und Portfoliostrategie für hochwertige Gewerbeimmobilien in prominenter innerstädtischer Lage, das Investment ist auf langfristige Bestandshaltung und –pflege ausgerichtet, somit auch auf nachhaltige, wertschöpfende Gebäudekonzepte in entsprechendem Umfeld. Der ökologischen Verträglichkeit im Hinblick auf Energieeffizienz und sparsamem Einsatz von Ressourcen gilt besondere Aufmerksamkeit.

    Der Architektenwettbewerb als qualifizierende Vorbereitung zur Projektentwicklung und –realisierung am Standort Leipziger Platz 18-19 in Berlin-Mitte erfolgt in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und des Bezirks Mitte von Berlin sowie der FREO Financial & Real Estate Operations GmbH als Projektentwickler und Vertreter des Bauherrn. Der in der Preisgerichtssitzung ausgewählte Entwurf soll im Anschluss an das Verfahren in eine genehmigungsfähige Planung übergeleitet und das Projekt bezugsfertig Mitte 2019 hergestellt werden. Dieser Zeitplan und der vorgesehene Investitionsrahmen werden für die Realisierung als verbindlich vorausgesetzt.
    Informationen

    Jeder Wettbewerbs-teilnehmer erhält ein Bearbeitungshonorar von 10.000 € netto.

    Gesetzte Teilnehmer - Barkow Leibinger, Berlin
    - David Chipperfield Architects, Berlin
    - Kuehn Malvezzi, Berlin
    - léonwohlhage, Berlin
    - nps tchoban voss, Berlin
    - RTKL Architects, London
    - Sauerbruch Hutton, Berlin
    Projektadresse Leipziger Platz 18-19
    DE-10117 Berlin
    Adresse des Bauherren LU-1511 Luxembourg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2016
Ergebnis veröffentlicht 22.09.2016
Zuletzt aktualisiert 17.01.2019
Wettbewerbs-ID 3-236797
Seitenaufrufe 1965





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige