loading
1. Preis Diashow © HASCHER JEHLE

  • DE-33617 Bielefeld
  • 01/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-239650)

Neubau Kinderzentrum Bethel

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      HASCHER JEHLE Architektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      crayen + bergedieck Architekten Stadtplaner, Bielefeld (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Architekten, Stadtplaner
      tsj tönies + schroeter + jansen freie architekten gmbh, Lübeck (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Landschaftsarchitekten BDLA Peters + Winter, Bielefeld (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      PGMM Planungsgruppe M+M AG, Böblingen (DE), Naumburg (DE), Dresden (DE), Hamburg (DE), Eschborn (DE), Leipzig (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Tragwerksplaner
      WTM Engineers, Hamburg (DE), Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten, Berlin (DE), Stuttgart (DE), Köln (DE), Dresden (DE), Wrocław (PL), Erlangen (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Freianlagenplan 1:500 Landschaftsarchitekten
      UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Freudenfeld + Krausen + Will Architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Außenanlagen M 1:200 Landschaftsarchitekten
      Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Bloos Däumling Huber, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Sweco Architects, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Rieker Planungsgesellschaft mbH, Schwaikheim (DE), Frankfurt (DE), Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner, Tragwerksplaner
      Sondermann + Möller GbR, Dorsten (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Dröge+Kerck Landschaftsarchitekten BDLA, Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.01.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 11 - max. 11
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 298.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Evangelisches Krankenhaus Bielefeld gGmbH, Bielefeld (DE)
    Betreuer Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Georg Brechensbauer, Prof. Eckhard Gerber [Vorsitz], Jochen König, Joachim Staudt , Nikolaus Kaltenbach
    Aufgabe
    Das Kinderzentrum Bethel ist Teil des Ev. Krankenhauses Bielefeld (EvKB). Als eines der größten Kinderkrankenhäuser in Deutschland behandeln die Teams der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der Klinik für Kinderchirurgie rund 40.000 ambulante und stationäre Patientinnen und Patienten pro Jahr – vom Frühgeborenen bis zum Teenager. Beide Kliniken sind eingebunden in das Perinatalzentrum Level I, einer Spezialabteilung für werdende Mütter mit einer Risikoschwangerschaft, frühgeborene Säuglinge und kranke Neugeborene. Das Zentrum ist vom Land als Einrichtung mit der höchsten Versorgungsstufe anerkannt.

    Die Architektur des Kinderzentrums stammt aus dem Jahr 1969; trotz laufender Anpassungen und Erweiterungen ist das Raum- und Funktionskonzept nicht mehr zeitgemäß. Hinzu kommen die aktuellen Vorgaben zur Energieeffizienz und zum Brandschutz sowie die Anforderungen zur modernen Hygiene: Diese neuen Verordnungen wären im Bestandsgebäude langfristig nur mit einem hohen finanziellen Aufwand zu erfüllen.

    Das damalige Baukonzept sah eine strikte Trennung der Kinder von ihren Eltern vor. Besuche wurden, wenn überhaupt, nur stundenweise zugelassen. Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern waren damals gar nicht vorgesehen. Deshalb sind die Patientenzimmer im derzeitigen Kinderzentrum gemäß den heutigen Bedürfnissen (mind. ein Elternteil übernachtet mit dem Kind im Krankenhaus) deutlich zu klein.
    Um den jungen Patientinnen und Patienten und ihren Eltern die beste Behandlung in einer individuellen, den Bedürfnissen angemessenen Atmosphäre zu ermöglichen, ist der Bau eines neues Kinderzentrum aus diesen gerade genannten Gründen unerlässlich. Es soll dabei eine baulich attraktive und gleichzeitig kostengünstige Lösung realisiert werden. Ein Raum- und Funktionsprogramm für insgesamt 146 Betten wurde mit Hilfe eines externen Planungsbüros erstellt.

    Folgende Ziele werden u. a. mit dem Neubau verfolgt:
    Schaffung einer Leuchtturmklinik für die Region und (bezogen auf einzelne Behandlungsangebote) darüber hinaus; eine dem epidemiologischen Trend angepasste pädiatrische und kinderchirurgische Maximalversorgung auf universitärem Niveau; kind- und elterngerechte Unterbringung; familienfreundliche Atmosphäre; fachübergreifende Behandlungsstruktur; kurze, dem Behandlungsverlauf und den Bedürfnissen angepasste Wege

    Das heutige Kinderzentrum besteht aus zwei Gebäudeteilen (Haus 1 und Haus 2). Haus 1 soll abgerissen und auf diesem Gelände das neue Kinderzentrum gebaut werden. Während dieser Bauphase beziehen die betroffenen Kliniken und Funktionsbereiche übergangsweise den neuen Südostflügel des benachbarten Hauses Gilead I (ebenfalls Teil des EvKB). Dieser Anbau befindet sich derzeit noch in der Bauphase. Während der Neubauphase des Kinderzentrums werden die zentralen Einrichtungen (OP, Radiologie, Notaufnahme etc.) des Hauses Gilead I sowohl von den dort ansässigen Kliniken als auch der Pädiatrie und der Kinderchirurgie gemeinsam genutzt. Diese Lösung stellt für alle Beteiligten ein Provisorium dar und sollte möglichst kurz gehalten werden.

    Um langfristig eine Einhäusigkeit des Krankenhauses realisieren zu können, strebt das EvKB - mit einer Perspektive zwischen 15 und 25 Jahren - eine Erweiterung bzw. Verlagerung des Haus Gilead I inklusive einer Anbindung des Kinderzentrums an. Diese räumliche Anbindung muss im Architektenwettbewerb ebenfalls berücksichtigt werden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Uwe Eggert, Architekt + Stadtplaner BDA, Stuttgart
    2. Heinle, Wischer und Partner, Berlin
    3. Lohr Architekten, Hannover
    4. Rauh, Damm, Stiller Partner Planungsgesellschaft mbH, Hattingen
    5. wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt
    Downloads Auslobung_A_Kinderzentrum-Bethel_2016-08-03.pdf
    Ausstellung Die Ausstellungseröffnung findet am kommenden Montag um 13.30 Uhr in der Caféteria des Kinderzentrums Bethel, Grenzweg 10 in Bielefeld statt.
    Die Ausstellung bleibt dort bis zum 12.02.2017 zu sehen.
    Öffnungszeiten sind Mo – Sa 10 – 17 Uhr und So 12 – 16 Uhr.
    Projektadresse DE-33617 Bielefeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 04.08.2016
Ergebnis veröffentlicht 07.02.2017
Zuletzt aktualisiert 22.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-239650
Seitenaufrufe 5635





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige