loading
Gewinner: Anger - Entrée zum „neuen Werk Opladen“, © JSWD / Visualisierer: The Third Diashow Anger - Entrée zum „neuen Werk Opladen“, © JSWD / Visualisierer: The Third

  • DE-51379 Leverkusen-Opladen, DE-50933 Köln
  • 04/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-240851)

Werk Opladen

Mehrfachbeauftragung
Anzeige


  • Gewinner

    maximieren

    • Anger - Entrée zum „neuen Werk Opladen“ Architekten
      JSWD Architekten, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Phase

    maximieren

    • Perspektive - Quartierplatz Architekten
      Lengfeld & Wilisch Architekten PartG mbB, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Phase

    maximieren

    • Werk Opladen Architekten
      npa - nebel pössl architekten, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2017 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Kultur-, Veranstaltungsgebäude
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Preisgelder/Honorare 10.000 EUR
    Auslober/Bauherr Cube Real Estate GmbH, Köln (DE)
    Betreuer ulrich hartung gmbh, Bonn (DE)
    Preisrichter Ferdinand Heide [Vorsitz]
    Aufgabe
    Die Cube Real Estate GmbH beabsichtigt die Nachnutzung des „Werk Opladen“ mit dem Ziel, die ehemalige Bahnausbesserungshalle ganz oder in Teilen zu erhalten und unterschiedliche Nutzungseinheiten in der Halle räumlich zu definieren.
    Die cube Asset IV GmbH & Co. KG ist Eigentümerin des „Werk Opladen“, in der Neuen Bahnstadt Opladen - nbso. Auf dem rund 70 Hektar großen Areal der ehemaligen Eisenbahnerstadt Opladen entsteht seit 2008 ein neues Stadtviertel mit Wohnen, Bildung, Arbeiten, Einkaufen, Grün und Freizeit. Die ehemalige Bahnausbesserungshalle „Werk Opladen“ liegt zentral auf der Ostseite der Bahnstadt und schließt direkt an den künftigen Campus Leverkusen an. Ab 2019 wird die „Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften" der Technischen Hochschule Köln, TH Köln, dort ihre neuen Räumlichkeiten beziehen.
    Vor diesem Hintergrund soll auf der etwa 21.000 m² Grundfläche der ehemaligen Bahnausbesserungshalle ein architektonisches Konzept mit den folgenden fünf Nutzungseinheiten entwickelt werden:

    - Büro-/ Dienstleistungsflächen / Forschung
    - Gastronomie
    - Sport, Freizeit
    - Wohnen
    - Parken

    Dabei gilt es die bestehenden erhaltenswerten Strukturen und Bauteile zu integrieren, sodass die Atmosphäre der ehemaligen Bahnausbesserungshalle weiterhin spürbar ist. Architektonische Qualität und Wirtschaftlichkeit stehen gleichermaßen im Fokus.

    Das Qualifizierungsverfahren wird im 4. Quartal 2016 - 1. Quartal 2017 als zweiphasiges Verfahren mit Zwischenpräsentation ausgelobt.
    Downloads 160823_Ausschreibung-competitionline-2.pdf
    Projektadresse DE-51379 Leverkusen-Opladen
    Adresse des Bauherren DE-50933 Köln
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 23.08.2016
Ergebnis veröffentlicht 09.05.2017
Zuletzt aktualisiert 06.12.2017
Wettbewerbs-ID 3-240851
Seitenaufrufe 1816





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige