loading
1. Preis: © Seyfried Psiuk Architekten BDA Diashow © Seyfried Psiuk Architekten BDA

  • DE-63916 Amorbach, DE-63916 Amorbach
  • 12/2016
  • Ergebnis
  • (ID 3-241949)

Neubau Entwicklungs- und Innovationszentrum OWA

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Seyfried Psiuk Architekten BDA, Schwäbisch Gmünd (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      fehlig moshfeghi architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      NH Studio, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      rüdenauer-architektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      fischer architektur, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Fassadenplaner
      PBI Fassadenplanung, Wertingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      K+H | Kilian + Partner PartGmbB, Freie Architekten, Stadtplaner und Innenarchitektin, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      MGF Architekten Mahler Günster Fuchs, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 13.12.2016 Entscheidung
    Preisverleihung : 01/2017
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 26
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 23
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten / Gewerbe-, Industriebauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 26.000 EUR
    Auslober/Bauherr Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach (DE)
    Betreuer arc.grün landschaftsarchitekten.stadtplaner.gmbh, Kitzingen (DE) Büroprofil
    Preisrichter Dea Ecker [Vorsitz], Burkhard Fröhlich, Prof. Joachim Raab, Georg Redelbach , Max von Funck, Michael Pahl
    Aufgabe
    Die Firma OWA Odenwald Faserplattenwerk GmbH ist ein Marktführer in der Herstellung von Decken aus Mineralwolle und deren Unterkonstruktion sowie Zubehörteile. Entwickelt werden komplette Deckensysteme, die auf die anspruchsvollen Nutzungsanforderungen wie Raumakustik, ansprechendes Design und Brandschutz sowie Hygiene, Feuchtebeständigkeit und Luftreinheit ausgerichtet sind.
    Auf dem Werksgelände in Amorbach befindet sich der Sitz der Firmenzentrale mit einer 1999 erstellten Verwaltungszentrale und den Produktionshallen.

    In unmittelbarer Nachbarschaft soll nun das Entwicklungs- und Innovationszentrum mit ca. 700 m² Gesamtgeschoßfläche entstehen. Es handelt sich dabei um ein Gebäude, das Schulungsflächen als auch Räumlichkeiten für interne Prüfungen und Tests sowie für Produktentwicklungen zur Verfügung stellen soll. Das Gebäude soll auch für Kunden zugänglich sein sowie kleinere Veranstaltungen möglich machen.

    Im Zuge des Neubaus muss auch die Zu-und Umfahrt im Hinblick auf die langfristige Entwicklung des Produktionsbetriebes neu geordnet werden.
    Gesetzte Teilnehmer - SCOPE Architekten, Stuttgart
    - Gruppe omp architekten, Bremen
    - Demuth Hagenmüller & Lamprecht Architekten GmbH, Zürich
    - Jan Rösler Architekten, Berlin
    - Büro Wagner, Herrsching/Breitbrunn
    Ausstellung Die Preisverleihung und Ausstellung der Preisträgerarbeiten findet während der Messe BAU 2017 in München am Mittwoch, 18.01.2017 ab 18 Uhr statt.
    Projektadresse DE-63916 Amorbach
    Adresse des Bauherren DE-63916 Amorbach
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Amorbach: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2016/S 170-306150

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/25/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      OWA – Odenwald Faserplattenwerk GmbH
      Dr.F-A-Freund-Str. 3
      Amorbach
      63916
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner.gmbh | Steigweg 24 | 97318 Kitzingen
      Telefon: +49 9321-26800-50
      E-Mail: MTdiZ19oOVprXCZga25eZyddXg==
      NUTS-Code: DE269

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.arc-gruen.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.arc-gruen.de
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.6)Haupttätigkeit(en)
      Andere Tätigkeit: Neubau Entwicklungs- und Innovationszentrum

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Neubau Entwicklungs- und Innovationszentrum OWA Amorbach.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Die Firma OWA Odenwald Faserplattenwerk GmbH ist ein Marktführer in der Herstellung von Decken aus Mineralwolle und deren Unterkonstruktion sowie Zubehörteile. Entwickelt werden komplette Deckensysteme, die auf die anspruchsvollen Nutzungsanfor-derungen wie Raumakustik, ansprechendes Design und Brandschutz sowie Hygiene, Feuchtebeständigkeit und Luftreinheit ausgerichtet sind.

      Auf dem Firmengelände in Amorbach befinden sich die Produktionshallen und der 1999 erstellte Büroturm.

      In unmittelbarer Nachbarschaft soll nun das Entwicklungs- und Innovationszentrum mit ca. 1 200 m2 Gesamtgeschoßfläche auf voraussichtlich 2 Geschoßebenen entstehen.

      Es handelt sich um einen privaten Auslober, der nicht der VgV unterliegt.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Teilnahmeberechtigt sind in der EU oder den EWR/GPA-Staaten ansässige Architekten/Architektinnen.

      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung am Wettbewerb müssen am Tag der Auslobungsbekanntmachung erfüllt sein. Es wird empfohlen, für die Freianlagenplanung einen Landschaftsarchitekten hinzuzuziehen.

      Der Wettbewerb ist auf insgesamt 20 Teilnehmer begrenzt. 5 Teilnehmer wurden von der Ausloberin im Vorfeld ausgewählt. 15 Teilnehmer werden aus den eingehenden qualifizierten Bewerbungen zur Teilnahme am

      Wettbewerb gemäß § 3 Abs. 3 RPW ausgewählt.

      Die Zahl der Bewerber zur Teilnahme am Wettbewerb ist unbegrenzt.

      Um sich im Bewerbungsverfahren für die Teilnahme am Wettbewerb zu qualifizieren, müssen die Bewerber ihre fachliche Eignung sowie ein Referenzprojekt nachweisen.

      Jeder Bewerber muss die Anforderungen erfüllen, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden:

      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift des Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderung, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L255 S. 22) entspricht.

      — Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und für die Wettbewerbsteilnahme ein verantwortlicher Berufsangehöriger benannt ist, der in seiner Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, die an die natürlichen Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften und juristische Personen haben im Bewerbungsformblatt einen bevollmächtigten Vertreter als Ansprechpartner zu benennen.

      Dieser soll auch später im Rahmen des Wettbewerbs als Ansprechpartner in der Verfassererklärung benannt sein.

      Referenz:

      Gefordert wird als Referenzprojektrealisiertes Hochbauprojekt vergleichbarer Komplexität, u. a. Verwaltungsgebäude (Abschluss Leistungsphase 8 im Zeitraum seit 2010 mit mindestens 1 000 000 EUR Bausumme anrechenbare Kosten)

      Die Leistungsphasen 2-5 wurden im eigenen Büro erbracht. Bei Berufsanfängern kann dies auch ein Projekt sein, das sie als verantwortlicher Projektleiter/-in in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber des anderen Büros schriftlich bestätigt hat und wenn sich das andere Büro nicht selbst mit diesem Projekt bewirbt.

      Bewerbungsunterlagen.

      Im Formblatt werden folgende Nachweise verlangt:

      a) fristgerechter Eingang der Bewerbung;

      b) rechtskräftige Unterschrift der Bewerbung;

      c) Eigenerklärung dass Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB nicht vorliegen;

      d) Nachweis der Berufszulassung des Bewerbers;

      e) Nachweis der Unterschriftsberechtigung bei juristischen Personen;

      f) Referenzblatt.

      Weitere als die geforderten Unterlagen oder pauschale Bewerbungen mit Broschüren, Prospekten, Werkberichten o. ä., werden nicht berücksichtigt.

      Das Formblatt kann ausschließlich über MTJnbGRtPl9wYStlcHNjbCxiYw== angefordert werden. Stichwort WBW OWA.

      Die Unterlagen sind als verbindliche Bewerbung ausschließlich schriftlich per Brief an folgende Adresse einzureichen:

      arc.grün| landschaftsarchitekten.stadtplaner.gmbh, Steigweg 24 | 97318 Kitzingen, Deutschland

      Alle Bewerbungen müssen schriftlich per Brief bis Mittwoch, den 21.9.2016, um 18:00 Uhr, bei dieser Adresse eingegangen sein. Für den rechtzeitigen Eingang trägt der Bewerber die Verantwortung. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und verbleiben bei der Ausloberin. Jeder Bewerber hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Architekt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      SCOPE Architekten, Stuttgart
      Gruppe omp architekten, Bremen
      Demuth Hagenmüller & Lamprecht Architekten GmbH, Zürich
      Jan Rösler Architekten, Berlin
      Büro Wagner, Herrsching/Breitbrunn
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      — Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung;

      — Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen;

      — Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation;

      — Nachweis zur Berufshaftpflichtversicherung;

      — Erklärung zur Teilnahme am Wettbewerb mit eigenhändiger Unterschrift;

      — Die eingereichten Referenzblätter werden hinsichtlich der Sachkunde und Qualität im Hinblick auf die Aufgabenstellung gemäß den Auslobungsbedingungen unter den Gesichtspunkten Vergleichbarkeit und Qualität.

      Es können max. 10 Punkte erreicht werden. Alle Bewerber, die nach der Bewertung in Summe 8 und mehr Punkte erreichten, sind qualifiziert.

      Sollten sich mehr Bewerber qualifizieren, als Plätze für die Wettbewerbsteilnahme zur Verfügung stehen, so entscheidet das Los über die Platzierung als Wettbewerbsteilnehmer. Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl durch das Los bestimmt.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 21/09/2016
      Ortszeit: 18:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 26/09/2016
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      1. Preis 10 400 EUR;

      2. Preis 6 500 EUR;

      3. Preis 3 900 EUR.

      Anerkennungen 5 200 EUR.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

       

      Bei der Auszahlung an ausländische Preisträger/innen wird die Mehrwertsteuer von 19 % vom der Auslober einbehalten und in Deutschland abgeführt, bei in Deutschland lebenden Preisträger/innen wird die Mehrwertsteuer ausgezahlt.

       

      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Frau Dea Ecker Architektin, Heidelberg
      Herr Georg Redelbach, Architekt, Marktheidenfeld
      Herr Joachim Raab, Architekt, Frankfurt
      Herr Max von Funck,MBA, Geschäftsführer OWA
      Herr Burkhard Fröhlich, Gütersloh
      Herr Jürgen Theobald, Dipl.-Wirtsch.-Ing, Geschäftsführer OWA

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Es handelt sich um einen privaten Auslober, der nicht der VgV unterliegt.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Es handelt sich um einen privaten Auslober, der nicht der VgV unterliegt
      Amorbach
      Deutschland
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      30/08/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 05.09.2016
Ergebnis veröffentlicht 03.01.2017
Zuletzt aktualisiert 28.11.2019
Wettbewerbs-ID 3-241949
Seitenaufrufe 2957





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige