loading

  • DE Flensburg
  • 08/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-2436)

Realisierungswettbewerb "Erweiterung der Phänomenta"

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Eingangsperspektive I.C.-Möller Platz Architekten
      architekten prof. klaus sill, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Eingangsperspektive I.C.-Möller Platz Landschaftsarchitekten
      arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Manfred Nagel Architekten BDA Stadtplaner, Kiel (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschafts- / Umweltplaner
      BHF Bendfeldt Herrmann Franke LandschaftsArchitekten GmbH, Kiel (DE), Schwerin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Riemann Gesellschaft von Architekten mbH, Lübeck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2005 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 65.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Flensburg, Flensburg (DE)
    Aufgabe
    Der Verein Phänomenta e.V. betreibt seit etwa 10 Jahren auf wissenschaftlicher Grundlage eine interaktive Ausstellung mit naturwissenschaftlich-technischen Inhalten und ist im Umfeld mit einer Vielzahl von Aktionen aktiv. Die Einrichtung hat ihre
    Räumlichkeit an einer der prominentesten Stellen der Stadt: am \"Nordertor\", dem Wahrzeichen der Stadt Flensburg. Die Phänomenta hat sich zu einem Anziehungs- und Attraktionspunkt für Flensburg entwickelt. Im Hinblick auf die steigenden
    Besucherzahlen sowie in Anbetracht veränderter Erwartungshaltungen entsprechen die Räumlichkeiten hinsichtlich baulicher, räumlicher und technischer Ausstattung nicht mehr den gestiegenen Anforderungen.
    Der Wettbewerb umfasst die bauliche Erweiterung der Phänomenta, die freiraumplanerische Gestaltungskonzepte für den I.-C.-Möller-Platz, die planerische und künstlerische Ideen zur besseren Anbindung und Wahrnehmung der Phänomenta vom Wasser sowie die städtebauliche Gesamtkonzeption
    Informationen

     

    Downloads 2436_2__Flensburg_Protokoll_Preisg.pdf
    Projektadresse DE-Flensburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Flensburg: Realisierungswettbewerb

      2005/S 34-031983

      Stadt Flensburg, vertreten durch: Fachbereich 4 Umwelt und Planen, Fachbereich 5 Infrastruktur und kommunale Bauten, 4.1 Stadt- und Landschaftsplanung, Att: Herrn Jörg Freudenreich, Am Pferdewasser 14, D-24937  Flensburg. Tel.:  (0461) 85-2966. Fax:  (0461) 85-1677. E-mail: MTdfa15uXV5na15iXGEnY2hea2A5bG1aXW0nX2VeZ2xbbmtgJ11e. URL: www.flensburg.de.

      ("Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union" Nr. S 29 vom 10.2.2005, Wettbewerbsbekanntmachung, ted.publications.eu.int/udl?REQUEST=Seek-Deliver&LANGUAGE=de&DOCID=28096-2005)

      Betr.:
      CPV: 74220000, 74250000.

      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für die Erweiterung der Phänomenta in Flensburg, integriert in eine städtebauliche Gesamtkonzeption.


      Vermerk:

      Neufassung der Kriterien unter Ziffer III.1 der o.g. Bekanntmachung:
      Der Wettbewerb wird als beschränkter Realisierungswettbewerb in Form eines begrenzt offenen Wettbewerbs (GRW 2.4.3) mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren ausgelobt. Die Gesamtanzahl wird auf 15 Teilnehmer/innen beschränkt. Der Auslober wird maximal 8 Wettbewerbsteilnehmer aus dem offenen Bewerbungsverfahren auswählen, davon sollen bis zu 2 Büros/Arbeitsgemeinschaften jünger als 40 Jahre sein (d.h. jeder Inhaber bzw. jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft unter 40 Jahre, Stichtag: 1. März 2005). Arbeitsgemeinschaften unter 40 Jahre haben ihre Bewerbungsunterlagen mit der Bemerkung "Junge Büros" zu kennzeichnen.
      Auswahlkriterien werden "unter Würdigung der aus den Bewerbungsunterlagen ersichtlichen Nachweise" die gestalterische Qualität der bisherigen Arbeiten der Bewerber, ihre Leistungsfähigkeit und Erfahrung im Hinblick auf die gestellte Aufgabe sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit sein. Die Auswahlentscheidungen sind endgültig. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.
      Der Bewerbung sind beizufügen:
      - Unterlagen zum Nachweis der unter Teilnahmeberechtigung (Punkt III.2) genannten Voraussetzungen.
      - Angaben des Hauptgeschäfts- oder -Wohnsitzes mit Telefon- und Faxnummer sowie E-mail über die kurzfristig eine Benachrichtigung erfolgen kann.
      - Verbindliche Teilnahmeerklärung am Wettbewerb und am Kolloquium.
      - Verbindliche Nennung der teilnehmenden Architektur-, Stadt- und Landschaftsplanungsbüros.
      - Unterlagen über ausgeführte, vergleichbare Projekte, wie z.B. Arbeitsproben oder Fotos (max. drei A4-Seiten für jede Fachsparte).
      Die Bewerbungen sind so knapp wie möglich in deutscher Sprache einzureichen.
      Darüber hinaus eingereichte Unterlagen werden nicht berücksichtigt.
      Von Bürogemeinschaften oder ständigen Arbeitsgemeinschaften wird nur eine Bewerbung akzeptiert, auch wenn sie mit Büroniederlassungen an mehreren Orten vertreten sind.

       

      --------------------------------------------------------------------

      D-Flensburg: Realisierungswettbewerb

      2005/S 33-031050

      Stadt Flensburg, vertreten durch: Fachbereich 4 Umwelt und Planen, Fachbereich 5 Infrastruktur und kommunale Bauten, 4.1 Stadt- und Landschaftsplanung, Att: Herrn Jörg Freudenreich, Am Pferdewasser 14, D-24937  Flensburg. Tel.:  (0461) 85-2966. Fax:  (0461) 85-1677. E-mail: MTJkcGNzYmNscGNnYWYsaG1jcGU+cXJfYnIsZGpjbHFgc3BlLGJj. URL: www.flensburg.de.

      ("Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union" Nr. S 29 vom 10.2.2005, Wettbewerbsbekanntmachung, ted.publications.eu.int/udl?REQUEST=Seek-Deliver&LANGUAGE=de&DOCID=28096-2005)

      Betr.:
      CPV: 74220000, 74250000.

      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für die Erweiterung der Phänomenta in Flensburg integriert in eine städtebauliche Gesamtkonzeption.

      Anstatt: 

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Auswahlkriterien werden - unter Würdigung der aus den Bewerbungsunterlagen ersichtlichen Nachweise - die gestalterische Qualität der bisherigen Arbeiten der Bewerber, ihre Leistungsfähigkeit und Erfahrung im Hinblick auf die gestellte Aufgabe sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit sein. Die Auswahlentscheidungen sind endgültig. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.

      muss es heißen: 

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

      Auswahlkriterien werden - unter Würdigung der aus den Bewerbungsunterlagen ersichtlichen Nachweise - die gestalterische Qualität der bisherigen Arbeiten der Bewerber, ihre Leistungsfähigkeit und Erfahrung im Hinblick auf die gestellte Aufgabe sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit sein. Die Auswahlentscheidungen sind endgültig. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.

      Der Bewerbung sind beizufügen:

      - Unterlagen zum Nachweis der unter "Teilnahmeberechtigung" genanntenVoraussetzungen.

      - Angaben des Hauptgeschäfts- oder -wohnsitzes mit Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail über die kurzfristig eine Benachrichtigung erfolgen kann.

      - Verbindliche Teilnahmeerklärung am Wettbewerb und am Kolloquium.

      - Verbindliche Nennung der teilnehmenden Architektur-, Stadt- und Landschaftsplanungsbüros.

      - Unterlagen über ausgeführte, vergleichbare Projekte, wie z.B. Arbeitsproben oder Fotos (max. drei A4-Seiten für jede Fachsparte).

      Die Bewerbungen sind so knapp wie möglich in deutscher Sprache einzureichen. Darüber hinaus eingereichte Unterlagen werden nicht berücksichtigt.

      Von Bürogemeinschaften oder ständigen Arbeitsgemeinschaften wird nur eine Bewerbung akzeptiert, auch wenn sie mit Büroniederlassungen an mehreren Orten vertreten sind.

       

      -------------------------------------------------

      D-Flensburg: Realisierungswettbewerb

      2005/S 29-028096

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers:  
      Stadt Flensburg, vertreten durch: Fachbereich 4 Umwelt und Planen, Fachbereich 5 Infrastruktur und kommunale Bauten, 4.1 Stadt- und Landschaftsplanung, Att: Herrn Jörg Freudenreich, Am Pferdewasser 14, D-24937  Flensburg. Tel.:  (0461) 85-2966. Fax:  (0461) 85-1677. E-mail: MTNjb2JyYWJrb2JmYGUrZ2xib2Q9cHFeYXErY2lia3Bfcm9kK2Fi. URL: www.flensburg.de.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Siehe I.1.
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Siehe I.1.
       I.4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken:  
      Siehe I.1.
       I.5) Art des Öffentlichen Auftraggebers:  
      Regionale/lokale Ebene.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS

       II.1) Beschreibung des Vorhabens
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für die Erweiterung der Phänomenta in Flensburg integriert in eine städtebauliche
      Gesamtkonzeption.
       II.1.2) Beschreibung:  
      Der Verein Phänomenta e.V. betreibt seit etwa 10 Jahren auf wissenschaftlicher Grundlage eine interaktive Ausstellung mit naturwissenschaftlich-technischen Inhalten und ist im Umfeld mit einer Vielzahl von Aktionen aktiv. Die Einrichtung hat ihre
      Räumlichkeit an einer der prominentesten Stellen der Stadt: am "Nordertor", dem Wahrzeichen der Stadt Flensburg. Die Phänomenta hat sich zu einem Anziehungs- und Attraktionspunkt für Flensburg entwickelt. Im Hinblick auf die steigenden
      Besucherzahlen sowie in Anbetracht veränderter Erwartungshaltungen entsprechen die Räumlichkeiten hinsichtlich baulicher, räumlicher und technischer Ausstattung nicht mehr den gestiegenen Anforderungen.
      Der Wettbewerb umfasst die:
      - bauliche Erweiterung der Phänomenta (1. Bauabschnitt),
      - freiraumplanerische Gestaltungskonzepte für den I.-C.-Möller-Platz zur Steigerung der Aufenthalts- und Verweilqualität,
      - planerische und künstlerische Ideen zur besseren Anbindung und Wahrnehmung der Phänomenta vom Wasser unter
      Berücksichtigung der Querung der Straße "Schiffbrücke" sowie des Nordertorkais,
      - städtebauliche Gesamtkonzeption mit der Option eines Neubaus für die Präsentation heimischer Firmen in Verbindung mit der Phänomenta (2. Bauabschnitt).
      Für die ersten drei Maßnahmen dürfen die Gesamtkosten von 2.600.000 EUR aus haushaltstechnischen Gründen nicht überschritten werden.
       II.1.3) Ort der Ausführung:  
      NUTS code: DE, DEF0, DEF01.
       II.1.4) Nomenklaturen
       II.1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74220000, 74250000.
       II.1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):
       II.1.4.3) Dienstleistungskategorie:

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:  
      Auswahlkriterien werden - unter Würdigung der aus den Bewerbungsunterlagen ersichtlichen Nachweise - die gestalterische
      Qualität der bisherigen Arbeiten der Bewerber, ihre Leistungsfähigkeit und Erfahrung im Hinblick auf die gestellte Aufgabe sowie in der interdisziplinären Zusammenarbeit sein. Die Auswahlentscheidungen sind endgültig. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.
       III.2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Es werden Büro- bzw. Arbeitsgemeinschaften mit freischaffenden Architekten, Stadtplanern, Landschaftsarchitekten gefordert.
      Der bevollmächtigte Vertreter der Arbeitsgemeinschaft muss ein Architekt sein, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.
      Bei teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Als Teilnahmehindernisse gelten die unter GRW 3.2.3 beschriebenen. Fachberater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen. Wer am Tag der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung sorgfältig zu prüfen, seine Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung. Bei Zweifeln über die Teilnahmeberechtigung wird eine Rücksprache mit dem
      Landeswettbewerbsausschuss empfohlen.
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Mitgliedstaaten mit hauptgeschäfts- oder wohnsitzansässige, natürliche und juristische Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zum Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnungen Architekt, Stadtplaner und Landschaftsarchitekt berechtigt sind.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als
      Architekt, wer über ein entsprechendes Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen anzuerkennenden Berufsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung nach
      - der Richtlinie 85/384/EWG (EG-Architektenrichtlinie),
      - der Richtlinie 89/48/EWG (EG-Hochschuldiplomrichtlinie)
      gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren
      satzungsgemäßem ausschließlichen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der
      Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Angestellte und beamtete Architekten, Planer sowie Studenten sind nicht zugelassen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Art des Wettbewerbs:  
      Nichtoffener Wettbewerb.
       IV.1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge:  
      Genaue Zahl:15.
       IV.1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:  
      1: Architekten Asmussen & Partner GbR, Jarplund-Weding,
      2: Architekt Gunnar Carlsson, Flensburg,
      3: Exners Tegnestue A/S, Århus, Dänemark,
      4: Konermann Siegmund Architekten BDA, Hamburg,
      5: Architekt BDA Laust Lorenzen, Flensburg,
      6: Arktitektfirmaet C.F. Møller; Århus, Dänemark,
      7: Helmut Riemann Architekt BDA, Lübeck.
       IV.2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben:  
      Formalleistungen,
      städtebauliche Planung,
      Erfüllung des Raumprogramms,
      Funktionalität,
      Wirtschaftlichkeit,
      Platzgestaltung,
      Umgang mit Denkmalschutz.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:  
      Wettbewerb Phänomenta.
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge:  
      15.3.2005.
       IV.3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      Voraussichtlicher Zeitpunkt: 22.3.2005.
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.4) Preise und Preisgericht
       IV.4.1) Anzahl und Höhe der Preise:  
      1. Preis 26.000,00 EUR.
      2. Preis 16.250,00 EUR.
      3. Preis 9.750,00 EUR.
      Ankäufe 13.000 EUR.
      Die Umsatzsteuer ist in den genannten Beträgen nicht enthalten.
       IV.4.2) Angaben zur Kostenerstattung:
       IV.4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden:
       IV.4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:
       IV.4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts:  
      - Prof. Arno Brandlhuber Köln/ Nürnberg.
      - Prof. Carl Fingerhuth, Basel/ Darmstadt.
      - Prof. Dörte Gatermann, Köln/ Darmstadt.
      - Arkitekter MAA/PAR Kristian Isager, Odense C, Dänemark.
      - Ltd. BD Bernd Köster, Flensburg.

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:
       VI.2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.3) Sonstige informationen:
       VI.4) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      8.2.2005.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 10.08.2005
Zuletzt aktualisiert 19.08.2014
Wettbewerbs-ID 3-2436
Seitenaufrufe 5914





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige